Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Lagerpost Ellwangen
London-Dieter Am: 19.08.2019 04:24:07 Gelesen: 237# 1 @  
Alliierte Besetzung in Ellwangen, Württemberg mit unbekannten Marken

Hallo an die weisen Helfer,

neben den Bautenmarken, einem Paar verzähnter 2 Pfg Notopfermarken, dann am linken Rand 2 Marken, welche ich zuvor noch nie gesehen habe. Eumindest kann man ja nicht alles behalten.



ordnungsgemäß gestempelt am 30.12.1948 in Ellwangen an der Jagst!

a) Frage nach der braunen Marke ?
und
b) Aufdruck "DRINGEND" - hatte hier ein Spassvogel seine Finger im Spiel ?
 
volkimal Am: 19.08.2019 08:01:42 Gelesen: 218# 2 @  
@ London-Dieter [#1]

Hallo Dieter,

die braune Marke gehört zur sogenannten "Lagerpost Regensburg" [1}.

Auch bei Ebay oder Delcampe.net wirst du so einige Marken finden.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=198567#M1
 
volkimal Am: 19.08.2019 19:09:54 Gelesen: 165# 3 @  
@ London-Dieter [#1]

Hallo Dieter,

ich glaube, ich habe mich heute morgen am Tablet etwas verwirren lassen. Die Marke kommt wahrscheinlich aus dem Displaced Persons Camp in Ellwangen und nicht aus Regensburg. Auch in Ellwangen waren viele Ukrainer untergebracht.

Hier findest Du weitere Informationen:

Exponat "DIE LOKALPOST IN UKRAINISCHEN FLÜCHTLINGSLAGERN IN DEUTSCHLAND NACH DEM ZWEITEN WELTKRIEG" [1]

Es gibt einen entsprechenden Katalog, den ich aber nicht habe [2]

Auf der englischen Wikipedia-Seite [3] heißt es:

Im April 1945 besetzten US-Armee-Truppen Ellwangen und stationierten bis 1946 verschiedene Armee-Einheiten an der Kaserne - der ehemaligen deutschen Panzerschule. Ab 1946 nutzte die Internationale Flüchtlingsorganisation (IRO) die Kaserne bis 1951 als Flüchtlingslager für 3.000 ukrainische Flüchtlinge. 1951 übernahm die US-Armee - das Kampfingenieur- und das Sanitätsbataillon der 28. Infanteriedivision - erneut die Einrichtung. Im September 1955 gaben die Amerikaner die Kaserne an die deutsche Regierung zurück. (Mit Google übersetzt)

Viele Grüße
Volkmar

[1] http://www.exponet.info/exhibit.php?exhibit_ID=557&lng=DE
[2] https://dp-camp.jimdo.com/
[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Ellwangen
 
bovi11 Am: 19.08.2019 19:26:31 Gelesen: 157# 4 @  
@ London-Dieter [#1]

Das sieht nach einer philatelistisch motivierten Frankatur aus.

Dafür spricht, daß 2 Notopfermarken aufgeklebt sind. Bei dem Paar handelt es sich wohl um 2 x Nr. 2 HW mit verschobener Linienzähnung 11 1/2.
 
London-Dieter Am: 19.08.2019 20:37:32 Gelesen: 139# 5 @  
@ volkimal [#3]
@ bovi 11 [#4]

Vielen Dank für die Informationen! Das ist ja wirklich spannend und ich muss zugeben das ich dies nicht dahinter vermutet hatte.

Auch wenn der Beleg evtl. philatelistisch beeinflusst sein mag (?), ich habe im Augenblick keinen Zweifel an seiner eigentlichen Echtheit. Das müsste natürlich erst noch geprüft werden.

Solche Zeitdokumente findet man bestimmt nicht an jeder Ecke. Und die verschobene Linienzähnung auf einem gelaufenen Brief ist doch auch nicht schlecht?

Nun müsste man nur noch herausfinden, was es wohl mit dem "Dringend"-Aufdruck auf sich hat. Auf der Seite [1] ist sie nicht zu sehen. Ich werde mich mal an den Sammler [2] wenden, er bietet dort Hilfe an.

Danke nochmals an Euch beide!

[1] http://www.exponet.info/exhibit.php?exhibit_ID=557&lng=DE
[2] https://dp-camp.jimdo.com/
 
GSFreak Am: 19.08.2019 20:44:13 Gelesen: 135# 6 @  
@ London-Dieter [#5]

Der "Dringend"-Aufdruck ist m.E. nur eine private Spielerei und hat nichts mit der Lagerpost zu tun.

Gruß
Ulrich
 
bovi11 Am: 19.08.2019 20:59:33 Gelesen: 133# 7 @  
@ London-Dieter [#5]

Und die verschobene Linienzähnung auf einem gelaufenen Brief ist doch auch nicht schlecht?

Bewertung im Handbuch 50,00 Euro für das Einzelstück auf Brief.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.