Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: BDPh-Einzelmitglieder
nagel.d Am: 09.10.2019 21:12:48 Gelesen: 863# 1 @  
Sind hier im Forum Einzelmitglieder des BDPh anwesend. Wenn Ja, so ist meine Idee zumindestens sich mal gegenseitig die Adressen zur Verfügung zu stellen, damit nach der neuen beschlossenen BDPh-Sitzung die erforderliche Mindestanzahl der Mitglieder für Anträge erreicht werden können.

Ich persönlich habe kien Problem damit, meine Emailadresse für diese Mitglieder zur Verfügung zu stellen, um die Daten zu sammeln und zu speichern, gegebenenfalls auch dann für Anträge diese Liste zu übermitteln, sofern das Mitglied damit einverstanden ist.

Meine Emailadresse ist hinterlegt.
 
10Parale Am: 09.10.2019 21:20:07 Gelesen: 858# 2 @  
@ nagel.d [#1]

Gute Idee. Ich bin auch Einzelmitglied, immer noch auf der Suche nach dem passenden Verein oder einer breit aufgestellten Arbeitsgemeinschaft.

Meine E-Mail-Adresse lautet: badi1234@gmx.de

Liebe Grüße

10Parale
 
StefanM Am: 10.10.2019 07:57:34 Gelesen: 772# 3 @  
Ist es nicht einfacher den Antrag hier zu posten und ggf. zu diskutieren?
Einzelmitglieder, die den Antrag unterstützen wollen können sich dann zusammen tun.
 
Altmerker Am: 10.10.2019 11:43:27 Gelesen: 701# 4 @  
Ich gehöre auch zu den Einzelmitgliedern und meine Mail ist hinterlegt!

Gruß
Uwe
 
nagel.d Am: 10.10.2019 11:45:45 Gelesen: 701# 5 @  
@ StefanM [#3]

Hallo StefanM,

der Gedankengang ist prinzipiell nichr verkehrt. Allerdings vereinfacht dies die Sache hier nicht, wenn Daten vorliegen, Emailadresse auf freiwilliger Basis. Kann man dies direkt als Rundmail an alle Mitglieder schicken ohne den Umweg hier über das Forum zu starten. Hier im Forum würde der entsprechende Antrag natürlich auch zeitgleich veröffentlicht werden, damit auch noch unenschlossene oder nicht bekannte Mitglieder sich anschliesen. So mein Gedankengang.
 
Didi Am: 10.10.2019 12:51:09 Gelesen: 663# 6 @  
Ich bin auch Einzelmitglied und meine Email ist hinterlegt.

Gruß Didi
 
brunoh Am: 10.10.2019 13:05:04 Gelesen: 653# 7 @  
Auch ich bin Einzelmitglied mit hinterlegter Email-Adresse.

Gruß Bruno
 
nagel.d Am: 14.10.2019 07:10:24 Gelesen: 458# 8 @  
Nachdem ich am Wochenende in einem anderen sozialen Netzwerk einen Post gestartet hatte, mit dem Aufruf, daß ich auf der Suche nach Einzelmitgliedern bin unter Bezugnahme auf die Satzung von Bensheim wurde dieser Post umgehend dort gelöscht. Von wem??? aber ist schon etwas seltsam vorallem wenn man dann eine Antwort bekommt und auf den Datenschutz verwiesen wird. Hier mein Aufruf als Zitat:

"Ich bin auf der Suche...nein nicht nach mir selbst sondern nach Einzelmitgliedern des BDPh. vor dem Hintergrund der neuen Satzung". Veröffentlicht am 11.10.19 um 16.38 Uhr.

Mir drängt sich der Verdacht auf, daß Eizelmitglieder nur noch zu passiven Zahlmitgliedern heruntergefahren werden, die nur ihre 42 Euro Einzelmitgliedsbeitrag zahlen sollen und ja nichts beantragen oder sagen sollen. (Meine persönliche Einstellung zu diesem Gehabe)
 
TeeKay Am: 14.10.2019 09:01:47 Gelesen: 422# 9 @  
Datenschutz ist nicht dafür gedacht, mündige Bürger daran zu hindern, freiwillig Daten von sich preiszugeben. Das andere soziale Netzwerk war das BDPh Forum? Ich dachte, nachdem sie ihr Forum totmoderierten, wird weniger rasch gelöscht.
 
nagel.d Am: 14.10.2019 11:24:01 Gelesen: 387# 10 @  
@ TeeKay [#9]

Es war Facebook und den Beitrag den ich dann heute morgen gepostet habe mit dem Zusatz, dass diese vorgenannte Suchanfrage für Einzelmitglieder bestimmt sei, ist auch wieder verschwunden. Sehr seltsam. Scheinbar will man nicht, daß Einzelmitglieder die genügende Anzahl der Stimmen bekommen. Und das mit dem Datenschutz ist ein Problem bzw. die Verantwortlichen machen daraus ein Problem obwohl es eine Regelung gibt. Mit dieser Regelung habe ich mich mit einem Juristen der gleichzeitig Datenschutzbeauftragter ist unterhalten. Daten dürfen nach Vorlage einer Zustimmung mit Name, Adresse und Wohnort weitergegeben werden. Liegt eine Zustimmung nicht vor oder wird der Weitergabe wiederssprochen sind die Daten nicht weiterzu geben. Ich kann mich nicht erinnern, daß die Geschäftstelle bei mir eine solche Anfrage je gestellt hat
 
DL8AAM Am: 14.10.2019 13:42:28 Gelesen: 327# 11 @  
Der Datenschutz greift hier nicht. Zumindest solange Du nur einen Anruf "an alle" versendest, sich bei Dir persönlich per direkter, persönlicher Mail zu melden. Da würde höchstens das eigene Hausrecht, die AGB, des Plattformbetreibers greifen. Wenn der "sowas" einfach nicht will, dann kannst Du wenig machen.

Der Datenschutz wird dann höchstens auch erst zwischen Dir und dem "Melder" relevant, wenn Du seine persönlichen Daten, zwecks Aufbau einer Datenbank sammeln, speichern, verarbeiten und nutzen willst. Idealerweise machst Du das auf Deinem eigenen, abgesicherten PC, nicht in einer Außer-EU-Cloud. Selbsgt wenn Du meinst, dass Du das ja nur für eine "interne private (Freundes-) Gruppe" machst, könnte man da schnell einen "Vereinscharakter" (auch ohne e.V. postulieren. Aber diese zweckgebundene "Datenutzung" kannst Du Dir ja vom Datengeber freigeben lassen.

Dann ist alles für mögliche Eventualitäten gut. Aber wie gesagt, ist das absolut keine Datenschutzfrage für die Plattform auf der Du die Bitte postest. Bei einer Kontaktdatensammlung - offen sichtbar - auf der Social-Media-Plattform selbst, sähe das womöglich vollkommen anders aus.

Am einfachsten eröffnest Du auf z.B. auf groups.io eine eigene Gruppe/Mailverteiler ("mailing list"), wo sich jeder selbständig, aus eigenem Antrieb, anmelden kann und worüber man Mails an "alle angemeldeten Mitglieder" verschicken kann. Hier hast Du auch die Möglichkeit die Anmeldungen vorzuprüfen und kannst auch den Mailversand "steuern". Hier sammelst Du selbst aber keinerlei Daten, diese sind dann ja nur bei "groups.io" hinterlegt, die dann datenschutzrechtlich der "Gegner" ist.

Beste Grüße
Thomas
 
nagel.d Am: 14.10.2019 14:22:05 Gelesen: 308# 12 @  
@ DL8AAM [#11]

Thomas, das Grundübel liegt darin, daß die Satzung geändert wurde zum Nachteil der Einzelmitglieder und dann aber mit Hinweis auf den Datenschutz keine Daten herausgegeben werden. Und wie der Verein selbst vorgegeben hat, hat dieser ca 2.500 Einzelmitglieder, und da kann ich mir nicht vorstellen, daß alle der Weitergabe wiedersprochen haben und auch keine Erklärung abgegeben haben, da werden sich ja >20 Mitglieder finden. Facebook ist ein öffentliches Medium (wenn ich mich nicht irre) und wenn da in der entsprechenden Gruppe unter Hinweis auf die Satzung, die ja der Vorstand selbst zur Änderung und Abstimmung gebracht hat, ein Aufruf gestartet wird, sollte der vorstand dies zur kenntnis nehmen. Denn dort steht jedem dann frei seine Daten weiter zu geben, die dann nur für diese interne Zwecke in welcher Form auch immer gespeichert werden.
 
alemannia Am: 14.10.2019 16:47:17 Gelesen: 247# 13 @  
@ nagel.d [#12]

Hallo,

Thomas, das Grundübel liegt darin, daß die Satzung geändert wurde zum Nachteil der Einzelmitglieder und dann aber mit Hinweis auf den Datenschutz keine Daten herausgegeben werden.

Das Grundübel liegt in den Stimmverhältnissen, en Detail in denen der Landesverbände.

Man muss sich mal darüber im klaren sein, dass diese Landesverbände, ergänzend zum Stimmrecht für alle Ortsvereinmitglieder, auch das Stimmrecht

für fast 100 % der Einzelmitglieder haben.

Dieses wird für alle nicht auf der HV anwesenden Einzelmitglieder den Landesverbänden zugeordnet.

Da stimmen somit Landesverbände als Vertreter der Einzelmitglieder gegen Anträge der Einzelmitglieder.

Wie kurios ist das denn?

Was sollen Bemühungen bringen, mindestens 19 Mitglieder für einen Antrag zu finden?

Mir reicht es, ich habe nach über 22 Jahren BDPh-Einzelmitgliedschaft darauf reagiert.

Als letzten Versuch hatte ich der Geschäftsstelle mitgeteilt, dass ich mein Stimmrecht auf ein Mitglied, das einen Antrag zur HV in Bensheim

gestellt hatte, übertragen möchte.

Dies wurde mir als möglich mitgeteilt. Nach ca. 2 Wochen erfolgte die Rolle rückwärts und es wurde mir dann mitgeteilt, dass nach juristischer

Überprüfung dies aufgrund der aktuellen Satzung doch nicht möglich wäre.

Es gibt auch eine Philatelie ohne BDPh, zumindest ich kann damit leben.

Zum Glück gibt es Argen und Phila-Foren.

Dort lebt die Philatelie, ergänzend zu den engagierten Ortsvereinen.

So, nun habe ich fettich

Gruß
Guntram
 
DL8AAM Am: 14.10.2019 20:04:19 Gelesen: 183# 14 @  
@ nagel.d [#12]

und da kann ich mir nicht vorstellen, daß alle der Weitergabe wiedersprochen haben

Brauchen sie nicht. Das neue Datenschutzrecht hat das umgedreht, man muss nicht widersprechen, damit etwas nicht weitergegeben wird, sondern man muss aktiv zustimmen, dass es weitergegen werden darf. Im Prinzip kannst Du "nur" noch widersprechen, wenn Du dem vorher zugestimmt hast.

Und Facebook ist zwar "öffentlich", aber sie haben Hausrecht und solange das nichts illegales "fordert" oder "freigibt", können die in ihre Hausordnung reinschreiben was sie wollen. Gleiches gilt für "moderierte" bzw. geschlossene Facebookseiten von "Vereinen". Starte doch eine eigene FB-Seite für Einzelmitglieder und versuche über Werbung bzw. Mundpropaganda andere Einzelmitglieder zum beitreten Deiner Seite zu motivieren. Dann hat FB die Daten und Du selbst musst Dich nicht mit Datenschutzregeln rumplagen, solange Du nicht selbst ohne Zustimmung eine Mitglieder- und Adressdatenbank - auf Deinem eigenen Rechner - aufbaust, dann könnte u.U. (...) das Datenschutzrecht wieder greifen.

Gruß
Thomas
 
nagel.d Am: 14.10.2019 20:25:36 Gelesen: 163# 15 @  
@ DL8AAM [#14]

Genau das ist das ja was ich meine. Stimmt man zu dürfen die daten weitergegeben werden und zwar in diesem Zusammenhang nur Name Adresse Wohnort. Hat man diese Zustimmung nicht erteilt oder widersprochen (so hat es mir der Datenschutzbeauftragte und DSGVO-Beauftragte erklärt) darf nur der Name weitergegeben werden mehr nicht
 
DL8AAM Am: 14.10.2019 21:16:00 Gelesen: 140# 16 @  
@ nagel.d [#15]

Das ist "bedingt" falsch. Denn die Kombination Verbandsmitgliedschaft (inklusive dessen Status) sowie der Name dürfte bereits ein persönlicher Datensatz sein und dürfte auch nicht weitergegeben werden?

Gruß
Thomas
 
nagel.d Am: 14.10.2019 21:55:37 Gelesen: 119# 17 @  
@ DL8AAM [#16]

Nach Aussage des Datenschutzbeauftragten ist dies nicht falsch denn mit dem namen alleine kann ich nichts anfangen. Da dies im Zusammenhang mit der Verbandsmitgliedschaft besteht ergibt sich schon alleine aus der Mitgliedschaft.

Fragen wir mal anderstrum wieviel Heinz Müller gibt es?? alleine damit kann ich nichts anfangen also müßte ich alle Heinz Müller in Deutschland anschreiben und zuerst einmal anfragen ob sie Verbandsmitglied sind und da stößt man dann schon an die grenze
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.