Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung SBZ Thüringen: Papierabgrenzung
Sammlerfreund Christian Am: 22.10.2019 19:13:06 Gelesen: 1478# 1 @  
Liebe Sammlerfreunde,

im Moment beschäftige ich mich sehr gern mit den Papiervarianten der SBZ-Ausgaben von Thüringen. Hierzu hätte ich einige Fragen und würde mich freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen würdet:

- generelle Frage: gibt es hierzu empfehlenswerte Literatur zur Vertiefung? Ich habe bisher leider nur den Michel-Spezial.

- die Abgrenzung der Papiersorten s, t, u untereinander fällt mir schwer. Gibt es einen Trick/Tipp? Allein anhand der im Michel angegebenen Papierfarben fällt es mir sehr schwer, da diese stark schwanken.

- die Papiersorten s, t, u haben die "feine Netzstruktur" gemeinsam. Dies kann man im Gegenlicht ja sehr gut erkennen. Bedeutet dies, dass Papiere mit dieser feinen Netzstruktur nur bei diesen drei Papieren vorkommen? Insbesondere wüsste ich gern, ob es bei den Papieren r und v nicht eventuell auch ab und zu eine "feine Netzstruktur" gibt.

- gibt es einen Tipp/Trick, um die Papiere r und v treffsicher voneinander abzugrenzen? Allein anhand der im Michel angegebenen Papierfarben fällt es mir sehr schwer, da diese stark schwanken. Auch die bei Papier v genannten kleinen Holzeinschlüsse finde ich nicht sonderlich hilfreich. Ich habe diverse geprüfte Marken auf anderen Papieren, die auch kleine Holzeinschlüsse haben.

- Wie grenze ich die Papiere p1 und z1 bei gestempelten Marken ab, wenn es keinerlei Restgummi mehr gibt? Oder gilt in solchen Fällen, dass man die Marken nicht zuordnen kann? Berechnet man den günstigeren der beiden Katalogwerte oder sind die Marken gar weniger wert?

Über Eure Hilfe würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank im voraus!

Christian
 
Pepe Am: 22.10.2019 21:02:50 Gelesen: 1453# 2 @  
@ Sammlerfreund Christian [#1]

Hallo Christian,

schau mal hier [1] und putze schon mal das Scannerglas. Bilder sagen mehr als Worte.

Nette Grüße Pepe

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?&ST=9763&page=1
 
Sammlerfreund Christian Am: 22.10.2019 22:13:04 Gelesen: 1434# 3 @  
Vielen Dank, Pepe!

Schön, dass es hierzu schon etwas gibt, ich habe den ganzen Teil mit großem Interesse gelesen!

Viele Grüße und einen schönen Abend
Christian
 
Sammlerfreund Christian Am: 22.10.2019 22:18:27 Gelesen: 1562# 4 @  
Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich gelernt, dass das Papier v auch eine feine Netzstruktur hat. Sieht diese in der Durchsicht tatsächlich genauso aus wie bei den s/t/u-Papieren?

Und dann habe ich noch gelernt, dass das r-Papier eine grobe Netzstruktur hat.

Ist auch diese in der Durchsicht genauso wie beim markanten w-Papier?

Vielleicht hat ja jemand Durchsicht-Abbildungen der beiden Papiere? :-)

@ Thilo Nagler

Haben Sie vielleicht einen Literaturtipp für mich? Der Michel-Spezial scheint ja etwas irreführend zu sein, allerdings habe ich noch einen 2016er-Katalog. Vielleicht ist es in aktuelleren Ausgaben besser geworden.

Beste Grüße und einen schönen Abend

Christian
 
obelix27 Am: 17.04.2020 15:46:15 Gelesen: 819# 5 @  
@ Sammlerfreund Christian [#4]

Hallo,

Literaturtipp zum Thema Thüringen gewünscht?

Ich empfehle einen Kontakt zur Arge SBZ, die früher die Arge Thüringen war [1].

Innerhalb der Arge gibt es Fachgruppen, u.a. die Gruppe Thüringen. Der Leiter, Herr Schulz [2], kann Ihnen sicherlich aus dem Stand die Rundbriefe oder Ausarbeitungen nennen, die sich mit den verschiedenen Papieren beschäftigen. Und die meisten Rundbriefe sind (zumindest als Kopie) noch erhältlich.

Ich selbst bin bei den Papieren nicht 100 %ig fit.

Viel Erfolg - Grüße - Klaus

[1] http://www.arge-thueringen-sachsen.de/
[2] http://www.arge-thueringen-sachsen.de/arbeitsgruppen.html?ags=ag_thueringen.html
 
Sammlerfreund Christian Am: 20.04.2020 20:20:18 Gelesen: 754# 6 @  
@ Klaus

Vielen Dank für den guten Tipp! Das werde ich auf jeden Fall tun!

Beste Grüße
Christian
 
Thüringen-Sammler Am: 24.08.2020 17:27:13 Gelesen: 225# 7 @  
@ Sammlerfreund Christian

Helfen kann auch der Kauf einer Auswahl von aktuell geprüften Werten von jeder Papiersorte. Mit 2. Wahl können Sie etwas experimentieren, beispielweise durch ablösen des Gummis, um herauszufinden welcher Papiersorte diese Marke dann ohne Gummi entspricht um einen Vergleich zu den gestempelten Marken ziehen zu können - so habe ich das selber vor rund 30 Jahren gemacht. Wenn die Unterscheidung der Papiersorten einmal in Fleisch und Blut übergegangen sind sind Sie selber der Profi! Viel Spaß!

Viele Grüße

Markus
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.