Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (7) Erfahrungen mit MichelSoft
Michael Am: 08.08.2007 17:04:52 Gelesen: 13396# 1 @  
Ich wurde gebeten, meine Erfahrungen mit dem Programm MichelSoft darzulegen:

Ich arbeite damit seit über einem Jahr und bin eigentlich sehr zufrieden damit.

Grundsätzlich ist der Aufbau zufrieden stellend und übersichtlich.

Wie auf der 1. Grafik zu sehen hat man drei Felder auf dem Bildschirm:

1. das Sammelgebiet
2. die Sätze
3. die einzelnen Marken im Satz,

außerdem hat man unten von jeder Briefmarke eine Abbildung (sofern im Bildverzeichnis vorhanden).

Man hat die Möglichkeit 2 verschiedene Einstellungen zu machen - Standard und Experte. In der Standard-Einstellung kann man in den Sammelgebieten nichts, in den Sätzen nur die Spalten "Suffix" "Bemerkungen" "Album", und in den Briefmarken nur die "Bemerkungen" und "Anzahl" verändern.

Allerdings kann man in der Experten-Einstellung ALLES verändern. Man kann neue Sammelgebiete einfügen, ich habe z.B. BRD Markenheftchen selbst eingefügt (siehe Grafik).

Die Grafiken zu den Markenheftchen habe ich von der Postseite geladen und als JPG abgespeichert. MichelSoft erkennt das (Voraussetzung ist das richtige Grafik-Verzeichnis).

Übrigens gibt es bei http://www.michel.de/shop/index_soft.php eine Testversion zum runterladen.

Nun viel Spass beim Durchlesen.

Michael


 
Michael Am: 08.08.2007 17:14:54 Gelesen: 13392# 2 @  
Ergänzung:

Im Michel Deutschland Katalog 2007/2008 ist eine abgespeckte Version der Software dabei "MichelSoft easy".

Allerdings kann man mit dieser nicht in die Experteneinstellung umschalten, dazu braucht man die Vollversion.
 
- Am: 08.08.2007 19:59:46 Gelesen: 13384# 3 @  
Da hat MICHEL inzwischen wohl die Hausaufgaben erledigt.

Ich habe vor ca 10 Jahren das Programm gekauft, weil ich meine Bestands- und Fehllisten elektronisch speichern wollte und nicht so wie bisher, durch anstreichen der vorhandenen Nummern im Katalog.

Das Programm hat mich nicht befriedigt weil kaum die Möglichkeit bestand, die vorgefertigten Listenfunktionen zu erweitern. Auch die sonstige Handhabung war kompliziert.

Auf der PHILATELIA in Köln habe ich mich dann am MICHEL-Stand einweisen lassen - die waren von ihrem Programm voll überzeugt - habe es dann aber doch von meinem PC gelöscht. Meine Listen habe ich mit EXCEL erstellt, da kann ich reinschreiben, was ich will. Das einzige was ich nicht habe, ist eine Verknüpfung zu einer Bilddatei, dafür nehme ich den Katalog.

Da ich mich damals habe registrieren lassen, bekomme ich immer noch regelmäßig jährlich brieflich den Hinweis auf Aktualisierungen. Daran verdient wenigstens die Post und der Altpapierhändler.
 
AfriKiwi Am: 08.08.2007 23:21:01 Gelesen: 13374# 4 @  
@ italiker [#3]

Ich habe auch vor etwa 10 Jahren eine Demoversion Michel Soft V7 angeschaut und auch fand dass es für einfache Sammlungen gut ist. War auch limitiert für den weiteren Ausbau.

In dieser Zeit hatte ich mein Data of Q&A (1984) wo es immer noch ist, nach 4 Katalogen und 4 verschieden Preisen was ich nur verändert habe nach erheblichen Kurswechsel und Katalogwerten.

Wird ja alles vernachlässigt sowie neue Software erscheint und die alten Programme funktionieren nicht immer auf neuen Computers.

Erich
 
sucran Am: 25.09.2007 18:04:36 Gelesen: 13301# 5 @  
Mit der Software zur Gestaltung und Erstellung von Albenseiten habe ich so meine liebe Last. Alle mir bekannten Programme, deutsche und englische habe ich ausprobiert, aber keines dem ich eine gute Note geben würde. Zur Zeit bastel ich am Philotax Programm und versuche damit die Albenblätter zu gestalten, leider vergebens.

Zunächst, wie bekomme ich die entsprechenden Felder in die Reihe und was wohl am wichtigsten bei diesem Programm ist, wie kann ich damit die übergroßen Albenblätter, z. B. von Leuchtturm ausdrucken?

Gibt es einen Philatelisten der auf diesem Gebiet Erfahrung hat und behilflich wäre?

Danke im Voraus, sucran
 
- Am: 22.06.2010 12:20:33 Gelesen: 12338# 6 @  
Ich arbeite mit Michel Software seit Michel 5.
Heute benutze ich Michel Soft 8.0
Ich bin Spezial-Sammler!
Für mich ist es verwirrend, wenn Felder mit fehlende Marken mit einer 0 versehen werden.
Ich möchte nicht wissen,ob der Satz vorhanden ist, sondern die einzelne Marke.
Bei teuren Marken nehme ich nur Falzmarken in meine Sammlung auf, wenn aber doch einige postfrische dabei sind, möchte ich das im Einzelnen sehen können.
Unter-Nr. sind äußerst schlecht (umständlich) einsetzbar. Ich mußte viel probieren, um eine Michel-gemäße fort-
laufende Einteilung zu erreichen.
Wie kann man Spaltenbreiten ändern?
Das Feld Bemerkungen ist für mich zu klein, wenn ich alle nötigen Angaben wie Zähnungen, Wz, Druckarten, Ausgabeanlässe eintragen möchte.
Wo trägt man die Laufzeiten ein.

Abbildungen zu übernehmen, war langwierig und brauchte viel Geduld meinerseits.

Dassoll für's Erste genügen.

Wolf E
 
wukong Am: 27.04.2019 18:15:45 Gelesen: 935# 7 @  
Sorry für das Ausgraben eines alten Fadens aber leider werde ich nirgends richtig fündig. Selbst bei Youtube wo wirklich alles irgendwie als Video präsentiert wird nichts. Die Briefmarken-Börse München habe ich leider verpasst.

Wie ist denn der aktuelle Stand dieser Software?

Als Demo finde ich Version 8 aber die ist schon sehr "fragwürdig". Abstürze sind an der Minutenordnung. Sortieren, ausdrucken, aufbereiten der Ansichten - funktioniert überhaupt nicht. Denke das liegt an der "alten" Version und der "neuem" Windowsvariante.

Daher würde es mich interessieren ob es sich mittlerweile um eine brauchbare Softwarelösung handelt ohne dafür gleich am die 100 € zum Testen auf den Tisch legen muß.

Ich habe diese Fragen bereits an Michel selbst gestellt aber bisher keine Antwort erhalten. Sieht mir nach sehr stiefmütterlichen Behandlung der Software aus.

Meine Hauptgebiete würde MICHELsoft Briefmarken Deutschland S 2018/2019 – Version 12 abdecken.

Zusätzlich könnte ich auch MICHELsoft Briefmarken Europa 2019 – Version 12
gebrauchen. Reicht hier es hier das MICHEL-Daten/Update Briefmarken Europa 2019 – für Soft & Album zu erwerben um dieses einzupflegen oder muß hier erneut die Vollversion gekauft werden?
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.