Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich Abkürzungen von Titeln identifizieren - Gauwart d. A. u. F.
DERMZ Am: 29.11.2019 07:15:52 Gelesen: 622# 1 @  
Gauwart d. A. u. F.

Guten Morgen,

1926 lief die folgende Karte mit Grußworten von Marburg nach Bamberg. Empfänger war der Gauwart d. A. u. F. Walter Derge.



Mein Frage, wöfür steht die Abkürzung A.u.F.?

Vielen Dank für eine Antwort sagt Olaf
 
Holzinger Am: 29.11.2019 19:52:34 Gelesen: 509# 2 @  
Beitrag gelöscht (prinzipieller Denkfehler). :-(
 
guy69 Am: 29.11.2019 20:27:46 Gelesen: 476# 3 @  
Aus und Fortbildung.
 
DERMZ Am: 29.11.2019 20:38:00 Gelesen: 468# 4 @  
Hallo Holzinger,

hatte eben noch Deinen gelöschten Beitrag gesehen, ich zeige DIR (und allen anderen natürlich auch) daher noch mal den Stempel in Vergrößerung



Ich muß mich aber auch verbessern, der Beleg stammt aus dem Jahr 1925.

@ guy69 [#3]

Besten Dank guy69, das macht durchaus Sinn.

Viele Grüße Olaf
 
buzones Am: 29.11.2019 20:59:35 Gelesen: 463# 5 @  
@ DERMZ [#1]
@ Holzinger [#2]

Da steht eindeutig "Gauwart d. A. u. F." Mit KdF kann das allein schon deshalb nichts zu tun habem weil “die nationalsozialistische Gemeinschaft Kraft durch Freude (KdF) (...) am 27. November 1933 als Unterorganisation der Deutschen Arbeitsfront (DAF) gegründet" wurde [Wikipedia] – sie existierte also 1925 noch gar nicht.

Die Verwendung der Bezeichnung "Gauwart" in Verbindung mit den Grußformeln "Heil dir!" und "Heilgruß!" assoziieren die meisten natürlich sofort erst einmal mit dem Nationalsozialismus, aber in der Zeit von 1900 bis 1930 gab es viele Vereine und Vereinigungen, die sich in "Gaue" genannte Verwaltungseinheiten untergliederten. Zu nennen sind hier der ADAC und der DTB (Deutsche Turner Bund), um nur zwei noch heute existierende Organisationen zu nennen. Ein "Gauwart" war einfach so etwas wie ein "Bezirksleiter".

Um welche Organisation es sich bei dem hier gesuchten "A. u. F." handelte, habe ich leider auch nicht herausbekommen. Vielleicht weiß ja ein anderer Mitleser mehr? :-)

Mit philatelistischen Grüßen
Ralf

Nachklapp: Habe grade gesehen, dass DERMZ seinen Beitrag bzgl. KdF schon selbst gelöscht hat. Ich lasse meinen Beitrag dennoch unverändert.

@ guy 69: Gab/gibt es tatsächlich eine Organisation, die "Aus- und Fortbildung" heißt/hieß? *grübel*
 
guy69 Am: 30.11.2019 08:21:49 Gelesen: 384# 6 @  
Mit KdF würde ich das jetzt auch nicht in Verbindung bringen. Wie Ralf schon sagte eher mit Sportvereinigung etc. Heute gibt es auch noch Gaue in verschiedenen Disziplinen. "Gauwart" deutet auch eher auf einen sportlichen Leiter oder ähnliches hin.

Bei KdF gab es tatsächlich ein Amt für geistige Aus- und Fortbildung. Vielleicht kommt man über die Personensuche weiter. Unstrittig ist für mich das Jahr 1925.

Viele Grüße

Harald
 
mausbach1 Am: 30.11.2019 08:45:34 Gelesen: 369# 7 @  
Die heutige Bezeichnung Gauwart in einigen Turnvereinen ist absolut noch üblich.
 
guy69 Am: 30.11.2019 08:57:45 Gelesen: 364# 8 @  
Im Text links unterschreibt ein "Wilhelm Engel" Dieser war zu dieser Zeit Student in Marburg (Stempel). Einiges deutet auf den "Deutschvölkischen Schutz- und Trutzbund" hin.
 
GSFreak Am: 30.11.2019 19:12:27 Gelesen: 279# 9 @  
Das "A. u. F." könnte für "Adler und Falken" stehen.

Die Adler und Falken, Deutsche Jugendwanderer e. V. waren ein der Wandervogelbewegung nahestehender Jugendbund, der 1920 gegründet wurde.

Gruß Ulrich
 
DERMZ Am: 30.11.2019 20:10:53 Gelesen: 259# 10 @  
@ guy69 [#8]
@ GSFreak [#9]

Guten Abend,

wenn ich jetzt beide Beiträge zusammenfüge, dann war Wilhelm Engel (laut Wikipedia) ein bekanntes Mitglied der "Adler und Falken", damit ist meiner Ansicht nach der Bogen geschlossen und das ganze ergibt einen möglichen Sinn.

Besten Dank für diese Hilfe, ich hätte es alleine wohl NIE herausbekommen.

Viele Grüße Olaf

https://de.wikipedia.org/wiki/Adler_und_Falken
 
guy69 Am: 30.11.2019 21:38:36 Gelesen: 233# 11 @  
Ich denke auch die Akte kann geschlossen werden. Als Nachbetrachtung würde ich gerne noch etwas mehr über die 3 Grußübermittler wissen wollen. Auch der Adressat ist mir noch unklar. Hier habe ich rein gar nichts gefunden.

Viele Grüße

Harald
 
guy69 Am: 02.12.2019 16:16:49 Gelesen: 149# 12 @  
Hallo nochmals,

mein privates Adventsrätsel geht weiter. Würde den Adressat gerne als "Walter Deye" sehen. Gibt es dafür in der Leseart Zustimmung?

Viele Grüße

Harald
 
volkimal Am: 02.12.2019 16:27:37 Gelesen: 129# 13 @  
@ guy69 [#12]

Hallo Harald,

vom Schriftbild her passt "Walter Deye" gut. Wenn man den Namen bei Google eingibt findet man mehrfach den Studienrat Walter Deye aus Bamberg. Das passt also auch gut.

Viele Grüße
Volkmar
 
DERMZ Am: 02.12.2019 16:51:08 Gelesen: 123# 14 @  
@ guy69 [#11]
@ volkimal [#13]

Guten Nachmittag,

zu Wilhelm Engel weiss ich auch nicht mehr, als das was bei wiki verfügbar ist, Walter Deye lese ich jetzt auch, das macht wirklich mehr Sinn - Wilhelm Bolander habe ich (noch) nichts gefunden, nur einen Willi Bohlander, aber der war Wasserhandballspieler in Holland. Der hat wohl nichts damit zu tun.

Auch die Recherche in den Adressbüchern von Marburg aus den 1925 und 1926/27 bringen bei allen drei Namen keinen Erfolg.

Ich halte mal die Augen offen, vielleicht finde ich noch irgendwo irgendwas.

Beste Grüsse Olaf
 
guy69 Am: 02.12.2019 17:36:31 Gelesen: 103# 15 @  
4 Namen haben wir.

Walter Deye
Wilhelm Engel
Walter Deffo Rol
Wilhelm Bohlander

Die Absender waren alle in Marburg wobei Wilhelm Engel dort studierte.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.