Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich: Falsch geschnittene Automaten-Rollenmarken
AFJMW Am: 14.01.2020 09:07:04 Gelesen: 108# 1 @  
Hallo liebe Briefmarkenfreunde,

ich bin "neu" hier im Forum und restlos begeistert von den vielen hervorragenden Beiträgen. Dies hat dazu geführt, dass ich "im Alter" wieder das Briefmarkensammeln für mich entdeckt habe.

Als Anlage sende ich mal diesen Beleg aus meinem Fundus, den ich mir überhaupt nicht erklären kann. Hat da jemand aus Versehen an den Marken rumgeschnippelt? Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen.

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße an Alle!

Alfred


 
bovi11 Am: 14.01.2020 09:20:13 Gelesen: 104# 2 @  
@ AFJMW [#1]

Es dürfte sich um eine Marke aus einem Briefmarkenautomaten handeln, die falsch abgeschnitten wurde. Solche Fehlschnitte gab/gibt es immer wieder.

Briefmarkenautomaten gibt es schon sehr lange:

Der erste Wertzeichengeber der Reichspost zum Verkauf von Freimarken von 5 und 10 Pfennig wurde Ende 1901 in Berlin beim Postamt 66 (Mauerstraße 69–75) aufgestellt.

(Wikipedia)

[Beiträge [#1] und [#2] redaktionell verschoben aus dem Thema "Deutsches Reich: Dauerserie Hindenburg"]
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.