Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Staatsbesuche
epem7081 Am: 14.01.2020 15:52:28 Gelesen: 311# 1 @  
Liebe Akteure der Philaseiten,

mit dem neuen Thread Staatsbesuche möchte ich in einer Untergruppe Personen der Weltgeschichte auf Briefmarken und postalischen Belegen in besonderer Weise erfassen. In aller Regel ist ein Staatsbesuch ein herausragendes politisches Ereignis und wird vielfach auch postalisch besonders gewürdigt.

Heute eine Selbstverständlichkeit, hatte es Staatsbesuche bis zu jenem 4. September 1962, an dem Bundeskanzler Konrad Adenauer General de Gaulle in Bonn feierlich begrüßte, nicht gegeben. Die über Jahrhunderte von Franzosen und Deutschen gepflegte Erbfeindschaft war dafür ein zu unüberwindliches Hindernis.[1]



Hier zwar nur ein Beleg aus "Kartonphilatelie", rettet er doch einen aptierten Stuttgart-Stempel von 1962 in unsere Sammlung.

Ich bin auf weitere staatsmännische Begegnungen gespannt und möchte alle Spurensucher zur Mitarbeit animieren.

Mit freundlichen Grüßen
Edwin

[1] https://www.deutschlandfunk.de/vor-50-jahren-begann-die-deutsch-franzoesische-versoehnung.871.de.html?dram:article_id=219168
 
Heinrich3 Am: 14.01.2020 22:36:30 Gelesen: 267# 2 @  
@ epem7081 [#1]

Hallo Edwin,

ist das Thema bezogen auf Deutschland, d.h. Staatsbesuche in Deutschland? Oder gibt es keine Einschränkung?

Extrem-Beispiel: Staatsbesuch von Paraguay (dortiger Ober-Kapo) nach Argentinien, wohl nicht so gefragt?

Schöne Grüße
Heinrich
 
BeNeLuxFux Am: 14.01.2020 23:11:21 Gelesen: 256# 3 @  
Hallo Edwin,

ich klinke mich hier einfach mal ein und zeige eine Marke aus Mexiko, herausgegeben 1965 anlässlich des Staatsbesuchs König Baudouins und seiner Gattin, Königin Fabiola.

Grüße, Stefan


 
epem7081 Am: 14.01.2020 23:20:44 Gelesen: 254# 4 @  
@ Heinrich3 [#2]

Hallo Heinrich,

gewiß eine naheliegende Frage bei diesem Thema. Ich hatte mir schon darüber Gedanken gemacht. Da ich nicht abschätzen kann, was sich insgesamt postalisch zu diesem Thema finden läßt, hatte ich auf eine Einschränkung zunächst verzichtet. In der Tat sehe ich natürlich auch in erster Linie hier die Begegnungen unserer Staatsoberhäupter der vergangenen Jahre, sei es hier im Land mit ausländischen Regierungschefs oder aber in deren Ländern. Insofern ist dann doch richtigerweise das Thema zu konkretisieren etwa auf: Staatsbesuche(r) im Rahmen deutscher Politik.

Ich bin aber auch für ähnlich lautende bessere Vorschläge zugänglich.

Darüber hinausgehende internationale Begegnungen, wie Putin bei Erdogan, Queen Elizabeth in Canada etc., können dann unter Staatsbesuche international erweitert zugeordnet werden. Da könnte auch manche Begegnung von weltpolitischer Bedeutung postalisch dokumentiert sein.

Vielleicht eine Nacht drüber schlafen?

Gute Nacht wünscht
Edwin
 
volkimal Am: 15.01.2020 14:17:00 Gelesen: 213# 5 @  
Hallo Edwin,

im Rahmen eines Staatsbesuches haben es auch einige deutsche Präsidenten auf eine ausländische Marke geschafft. Als erstes ein Brief an meine Großmutter. Die Absenderin war eine deutsche Lehrerin, die einen Türken geheiratet hatte.



Die türkische Briefmarke (MiNr. 1517) vom 5. Mai 1957 erinnert an den Besuch von Bundespräsident Heuss in der Türkei. In diesem Fall ist die Briefmarke sogar zweisprachig. Oben steht: "Erinnerung an den Staatsbesuch".

Theodor Heuss besuchte die Türkei vom 5. bis zum 13. Mai 1957. Im Zuge des Staatsbesuches unterzeichnen die beiden Länder am 8. Mai 1957 ein Kulturabkommen - es ist das erste mit einem muslimisch geprägten Land. Während des Staatsbesuches machte Theodor Heuss das Angebot, junge türkische Lehrlinge nach Deutschland einzuladen. 150 kamen, viele von ihnen zu Ford nach Köln, wo einige bis ins Rentenalter blieben. Ältere Ford-Manager erinnern sich noch heute dankbar an die fleißigen "Heuss-Türken".

Viele Grüße
Volkmar

Quellen:
https://www1.wdr.de/stichtag/stichtag2790.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Theodor_Heuss
https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Tuerkische-Einwanderer-haben-die-Republik-mitgepraegt-173587.html
 
Seku Am: 15.01.2020 14:46:16 Gelesen: 205# 6 @  
Anlässlich der Eröffnung der Fährverbindung von Dänemark nach Deutschland kam König Frederik IX mit der Fähre "DEUTSCHLAND" nach Schleswig-Holstein.



Bund Nr. 399 / DK Nr. 413
 
wajdz Am: 15.01.2020 18:47:58 Gelesen: 175# 7 @  
@ Seku [#6]

Nur zur Erinnerung Thema Schiffspost und Schiffspoststempel # 605

Sonderstempelbeleg MiNr 314



Sonderstempel (22c) BONN 1 • 27.08.59 • Besuch Präsident Eisenhower • 26. und 27. AUG. 1959

Zudruck: sw Foto Eisenhower und Adenauer und Text

Die diplomatischen Hintergründe dieses ersten Besuchs eines amerikanischen Präsidenten in der Bundesrepublik sehr anschaulich und ausführlich in diesem Spiegel-Artikel [1].

MfG Jürgen -wajdz-

[1] https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42622269.html
 
Altmerker Am: 20.01.2020 17:33:58 Gelesen: 120# 8 @  
Ich schließe mich gleich einmal mit einem weiteren US-Präsidenten an. Richard M. Nixon war 1969 in Bonn und Berlin zu Besuch. Knapp fünf Wochen nach seiner Amtsübernahme will Nixon die amerikanisch-europäische Allianz neu beleben. Mindestens sieben Stunden hat sich der Präsident deshalb für Gespräche mit Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger und Außenminister Willy Brandt ausbedungen. In West-Berlin standen 8000 Polizisten bereit, den Präsidenten zu beschützen. Der war schon im Juni 1963 als der Privatmann in Berlin, Hauptstadt der DDR, und ließ es heiter im Zigeunerkeller des Ostberliner Prominenten-Restaurants "Budapest" krachen. Auf dem Klavier spielte er den "Missouri-Waltz". Stand aber in keiner DDR-Zeitung.

Viele Grüße
Uwe


 
volkimal Am: 20.01.2020 17:54:59 Gelesen: 113# 9 @  
Hallo zusammen,

auf meinem zweiten Brief zu diesem Thema ist Bundespräsident Heinrich Lübke auf einer Briefmarke aus Brasilien zu sehen:



Heinrich Lübke war vom 7.-14. Mai 1964 in Brasilien. Die Briefmarke (MiNr. 1057) erschien am 8. Mai 1964. Der Stempel kommt aus der Stadt Curitiba im Bundesstaat Paraná. Den genauen Text kann ich nicht erkennen.

Viele Grüße
Volkmar
 
umdhlebe Am: 20.01.2020 18:03:07 Gelesen: 112# 10 @  
Zwar ein Stück Kartonphilatelie und nicht gelaufen mit der Mi-Nr. 140y, aber als der Stempel aufgesetzt wurde, war vermutlich niemanden klar, wie sehr dieser Tag in die Geschichte eingehen würde.



Der Mann links erklärte sich für einen Berliner, der Mann rechts büßte dort eher seine rheinische Frohnatur ein (und der Herr in der Mitte ist mir nicht bekannt).



umdhlebe
 
epem7081 Am: 20.01.2020 22:16:45 Gelesen: 93# 11 @  
@ umdhlebe [#10]

Hallo Jürgen,

der Staatsbesuch des amerikanischen Präsidenten Kennedy am 26.6.1963 stellt sicher bis in unsere Tage ein unvergeßliches Highlight deutsch-amerikanischer Freundschaft dar.



Der 30.Jahrestag dieses Ereignisses wurde mit einem besonderen Gedenkblatt gewürdigt. Mit den aufgebrachten Gedenkmarken zum 1. Jahrestag der Öffnung der innerdeutschen Grenzen und der Berliner Mauer von 1990 (MiNr 1461/2) hat ein weiteres bedeutsames Ereignis hier seinen Niederschlag gefunden. Zwar auch nur wieder Kartonphilatelie, aber ein achtbares Erinnerungsstück.

Übrigens ist Dein Bild bei einer anderen Gelegenheit entstanden: Bundeskanzler Konrad Adenauer mit Präsident John Kennedy in der deutschen Botschaft. 21. November 1961. Bundesrepublik Deutschland und West-Berlin gehörten zu den umstrittensten Orten des Kalten Krieges. Deutscher Botschafter in der U.S. Wilhelm Grewe ist im Hintergrund. -(BSLOC_2015_1_134) - Bild-ID: KWCPBA

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
Altmerker Am: 20.01.2020 22:46:38 Gelesen: 88# 12 @  
@ epem7081 [#11]

Als zu spät und zu weit östlich geborener Mensch bleibt mir nur der "Spiegel" und dessen damalige Anmerkung:

"Nach dem engen Verhältnis zwischen Konrad Adenauer und Eisenhowers Außenminister John Foster Dulles zu Zeiten des Kalten Krieges hatte sich das Klima mit dem Amtsantritt des jungen demokratischen Senators John F. Kennedy zunächst erheblich abgekühlt. Erst im Sommer 1963, vier Monate vor dem Attentat von Dallas, fand Kennedy in Berlin ("Ich bin ein Berliner") Anschluß an deutsche Gefühlswelt."

Aber, lieber spät als nie. Und seinem Nachfolger flocht man nicht solche Kränze bzw. ehrte ihn mit Sonderstempeln&Co. Zu Konrad Adenauers Beisetzung Ende April 1967 reiste Johnson nach Bonn. Stempel nicht nachweisbar.

Gruß
Uwe
 
mausbach1 Am: 21.01.2020 08:34:55 Gelesen: 72# 13 @  
Iran



MiNr. 1172/3 - Besuch 23.10.1963 des deutschen Bundespräsidenten
 
Altmerker Am: 21.01.2020 12:47:12 Gelesen: 52# 14 @  
Weil hier sehr auf Details geachtet wird: Ich sehe den Besuch der Queen wie die Hersteller des Umschlages durchaus als Staatsbesuch. Schließlich ist sie ja Oberhaupt von -zig Staaten.

Viele Grüße
Uwe


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.