Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Software "Briefmarken Archiv" von Gottsbacher Software
pegasus-1966 Am: 15.01.2020 16:30:08 Gelesen: 803# 1 @  
Hallo zusammen,

vor einiger Zeit gab es eine Verwaltung für Briefmarken von einem "Gottsbacher-Software" mit dem Namen Briefmarken-Archiv. Weiß jemand seine eigene Postadresse, damit man ihn mal anschreiben kann?

https://www.shareware.de/download/briefmarken-archiv/

http://www.gottsbacher.at

Danke

Gruß Pegasus
 
22028 Am: 15.01.2020 16:45:17 Gelesen: 792# 2 @  
@ pegasus-1966 [#1]
whois sage:
personname: Domain Admin
organization: World4You Internet Services GmbH
street address: Hafenstrasse 35
postal code: 4020
city: Linz
country: Austria
 

Und im Programm selbst, dass ich der Einfachheit mal installierte und nun wieder runterwerfe findet sich die Adresse wie im Screenshot:


 

pegasus-1966 Am: 16.01.2020 11:57:22 Gelesen: 697# 3 @  
Guten Tag,

Danke - ich habe die Firma Gottsbacher angeschrieben. Mal sehen, ob er sich meldet.
 
pegasus-1966 Am: 16.09.2020 16:30:25 Gelesen: 255# 4 @  
Sodele, ich schon wieder,

leider hat sich Herr Gottsbacher bis jetzt nicht gemeldet. Was gibt es noch für Alternativen?

Danke
 
modirawatleng Am: 17.09.2020 09:47:09 Gelesen: 192# 5 @  
Hallo,

die Software wurde offenbar das letzte Mal 2014 für das Betriebssystem Windows 7 aktualisiert, soll aber unter Windows 10 lauffähig sein. Für die Firma "Software Gottsbacher" finde ich die letzte Eintragung im Impressum der Webseite (in Klagenfurt) im September 2018. Daher würde ich vermuten, dass dieses Projekt nicht mehr existiert.

Wenn Du nach Alternativen fragst, kommt es darauf an, was das Programm tun soll.

Grundsätzlich scheint das "Briefmarken Archiv" eine Datenbank zu sein, wie man sie sich mit "LibreOffice Base" oder "Microsoft Access" auch selbst bauen kann. Die zahlreichen Felder des Programms erlauben eine detallierte Erfassung der eigenen Sammlung. Nach all diesen Kriterien kann man dann vermutlich suchen, und wenn man unter "Lagerort" präzise angegeben hat, wo die Marke ist, kann man sie womöglich sogar finden.



Das heißt aber auch, dass man für ein solches Archiv zahlreiche Informationen aus Briefmarken-Katalogen noch einmal in die Datenbank abtippt, womit sich mir die Frage stellt, warum man die Marke nicht einfach im Katalog sucht. Und wer seine Alben nach Sammelgebieten sortiert hat - was der Standard sein dürfte - findet normalerweise auch bestimmte Marken, ohne auf eine Datenbank zurückzugreifen.

Damit will ich nicht lästern, sondern nur die Frage präzisieren: welchen Zweck soll das Programm erfüllen? Mir ist nicht klar, was das "Briefmarken Archiv" tut, außer Informationen zu doppeln.

modirawatleng
 
westbote Am: 17.09.2020 14:43:22 Gelesen: 141# 6 @  
@ pegasus-1966 [#4]

Das Thema Software für Briefmarken ist schon häufiger im forum diskutiert worden. Einfach unter "suchen" Software eingeben! Ein Beispiel:

https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?CP=0&F=1&ST=2818&full=1

Gruß aus Essen
Jo
 
Richard Am: 17.09.2020 16:29:36 Gelesen: 118# 7 @  
@ westbote [#6]

Das kann jeder lesen, wenn er nur 5-10 cm weiter nach unten auf die ähnlichen Themen sieht.

Schöne Grüsse, Richard
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.