Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (74) Deutsches Reich Stempel bestimmen
Das Thema hat 92 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
bovi11 Am: 18.10.2020 21:29:02 Gelesen: 1272# 68 @  
@ JohannesM [#67]

Richtig, das Zeichen ist weder ein "Y" noch ein "G", sondern das alte Zeichen für Pfennig ₰
 
bernhard Am: 18.10.2020 21:40:37 Gelesen: 1267# 69 @  
@ Kieskutscher [#12]

Ich vermute, dass sich die handschriftlichen Angaben auf den Absenderfreistempel beziehen.

- Die Farbe des AFS geht tatsächlich etwas abweichend, eher ins rosa gehend
- Es handelt sich um den Wertrahmen E- 3 nach Katalog Dürst/Eich
- Vielleicht wurde das "g" fälschlich für gotische Wertziffern notiert

Viele Grüße
Bernhard
 
Bernstein26 Am: 20.10.2020 22:53:36 Gelesen: 1232# 70 @  
Stempel "Übersee"

Einen schönen guten Abend in die Runde.

Als ich gestern meine Rosetten-Dienstmarken auf der Suche nach Stempeln aus Dezember 1923 durchsuchte, fand ich die beiden abgebildeten Marken mit einem Stempel "Übersee". Kann mir vielleicht jemand zu dieser Abstempelung Informationen geben?

Vielen Dank für Eure Hilfe!


 
Christoph 1 Am: 20.10.2020 23:03:48 Gelesen: 1229# 71 @  
@ Bernstein26 [#70]

Übersee ist eine Gemeinde im Chiemgau (Landkreis Traunstein), siehe [1].

Wir haben aus diesem Ort auch Stempel in unserer Datenbank, siehe [2], allerdings ist der von Dir gezeigte Stempel nicht dabei.

Über die Echtheit der von Dir gezeigten Abschläge kann ich nichts sagen.

Gruß
Christoph

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbersee_(Chiemgau)
[2] https://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/1201
 
Bernstein26 Am: 20.10.2020 23:48:17 Gelesen: 1219# 72 @  
@ Christoph 1 [#71]

Vielen Dank für Deine Antwort.
 
Lars Boettger Am: 21.10.2020 08:10:57 Gelesen: 1195# 73 @  
@ Christoph 1 [#71]

Hallo Christoph,

die Stempel dürften echt sein. Auf Inflationsmarken wäre ich da deutlich misstrauischer.

Beste Grüße!

Lars
 
dr31157 Am: 19.11.2020 20:38:25 Gelesen: 666# 74 @  
Hallo zusammen,

kann mir bitte jemand bei diesem Stempel weiterhelfen. In der Stempeldatei finde ich ihn nur mit dem Buchstaben "f".

Bei meinem Stempel ist kein "f" erkennbar, stattdessen mit der Lupe deutlich erkennbar "---". Also 3 Striche, obwohl es so aussieht, als ob es der Bindestrich im Doppelnamen ist.

Ist es eine optische Täuschung oder gab es diese Variation des Stempels tatsächlich?



Gruß Detlef
 
volkimal Am: 19.11.2020 21:13:51 Gelesen: 643# 75 @  
@ dr31157 [#74]

Hallo Detlef,

im Bochmann gibt es den Stempel mit einem "-" und mit einem "f".

Ob es tatsächlich drei kurze Striche sind, oder ob das ein Zufall ist, kann ich nicht sagen.

Viele Grüße
Volkmar
 
bernhard Am: 19.11.2020 21:28:05 Gelesen: 632# 76 @  
@ dr31157 [#74]
@ volkimal [#75]

Hallo zusammen,

laut Bochmann gibt es zwei Stempel, einen ohne UB und einen mit dem UB "f". Der vermeintliche Strich ist ein Bindestrich aus der Empfängerangabe.

Viele Grüße
Bernhard
 
dr31157 Am: 19.11.2020 21:30:55 Gelesen: 630# 77 @  
@ volkimal [#75]

Hallo Volkmar,

vielen Dank für die schnelle Bestätigung. Wenn man meinen Scan genau ansieht, sieht man auch dass der Strich unterbrochen ist.

Viele Grüße Detlef
 
JohannesM Am: 19.11.2020 21:38:15 Gelesen: 628# 78 @  
@ dr31157 [#77]

Der Strich gehört nicht zum Stempel, sondern zur handschriftlichen Anschrift, der Stempel hat also keinen Ub.

Beste Grüße
Eckhard
 
dr31157 Am: 20.11.2020 17:31:09 Gelesen: 548# 79 @  
@ bernhard [#76]
@ JohannesM [#78]

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Info. Ich hätte darauf gewettet, das dieser Strich gestempelt gewesen ist.

Gruß Detlef
 
dr31157 Am: 21.11.2020 21:32:49 Gelesen: 489# 80 @  
Hallo zusammen,

ich habe hier einen Brief mit einem Langstempel "Ursprung" den ich nicht kenne.

Ist dies ein Poststellenstempel? Ein Stempel des Pfarramtes Ursprung dürfte es wohl nicht sein, da es bereits mit einem Ellipsenstempel dokumentiert ist.



Kann mir bitte jemand weiterhelfen?

Gruß Detlef
 
Martin de Matin Am: 23.11.2020 22:09:44 Gelesen: 382# 81 @  
Ich habe eine Frage zum Entwertungsstempel auf der untenstehenden Karte. Die Karte wurde wohl 1934 auf dem Passagierschiff Cordillera aufgegeben.

Liege ich richtig mit der Annahme, dass der Stempel folgenden Text hat:

Deutsche Seepost
Hamburg Amerika Linie
oder fehlen noch Textteile?



Gruss
Martin
 
juni-1848 Am: 24.11.2020 08:41:14 Gelesen: 347# 82 @  
@ Martin de Matin [#81]

Moin Martin,

die Antwort findest Du bei der "TPO & Seapost Society"

http://www.tpo-seapost.org.uk/tpo2/spgermany.html

in der Download-pdf von Bernd Essler

"List of selected of cancellations - German & American ships on the North Atlantic route by Bernd Essler, March 2013"

ziemlich am Ende.

Sammlergruß, Werner
 
zonen-andy Am: 24.11.2020 13:04:39 Gelesen: 323# 83 @  
Hallo,

was für ein Ort könnte das sein? "Hüter? Wer kann wieder mal helfen?

Vielen Dank im voraus.



Mit freundlichen Grüßen

Andreas
 
Stempelfreund Am: 24.11.2020 13:24:07 Gelesen: 320# 84 @  
Hallo Andreas,

ich lese Hilten, heute ein Stadtteil von Neuenhaus. Vor 1970 eigenständiger Ort.

Herzliche Grüße
Christian
 
volkimal Am: 24.11.2020 13:34:04 Gelesen: 315# 85 @  
@ zonen-andy [#83]

Hallo Andreas,

ich lese Hilter, das ist eine Stadt am Teutoburger Wald

Viele Grüße
Volkmar
 
jmh67 Am: 24.11.2020 14:11:49 Gelesen: 305# 86 @  
@ dr31157 [#80]

Durchaus möglich, dass es sich um einen Poststellenstempel handelt. Ursprung ist ein Dorf, das einen verallgemeinerten Katzensprung von Lugau und Hohenstein-Ernstthal entfernt liegt (jeweils nur ein weiterer Ort dazwischen), heute zu Lugau eingemeindet ist und wahrscheinlich schon früher postalisch von Lugau aus versorgt wurde.
 
zonen-andy Am: 24.11.2020 14:20:56 Gelesen: 303# 87 @  
@ Stempelfreund [#84]
@ volkimal [#85]

Hallo,

vielen Dank an euch beiden. Auf die Buchstaben wäre ich nie gekommen. Nochmals vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas
 
dr31157 Am: 24.11.2020 19:00:15 Gelesen: 262# 88 @  
@ jmh67 [#86]

Hallo,

diesen Gedankengang zum Poststellen- oder Landpoststempel hatte ich auch. Es könnte aber auch ein privater Stempel sein. Vielen Dank für Deinen Beitrag.

Leider konnte ich diesen Langstempel in keiner Datenbank finden. Vielleicht gibt es einen Heimatsammler oder Stempelspezialisten, der es genau weiss?

Gruß Detlef
 
mumpipuck Am: 24.11.2020 19:12:31 Gelesen: 254# 89 @  
@ dr31157 [#80]

Ich kann das Jahr (1941 ?) auf dem Beleg nicht erkennen. Zumindest im OVZ 1944 hat Ursprung sogar eine Poststelle I (LPA Lugau). Damit müsste es dort einen Stahlstempel gegeben haben und keinen Poststellenstempel, wenn der Ort auch schon im Jahr des Beleges eine Poststelle I hatte. Zumindest 1906 gab es dort bereits eine Postagentur. Da habe ich einen Abschlag gefunden. Der Stempel entspricht auch nicht der zu dieser Zeit üblichen Form für Poststellenstempel, da der Hinweis auf das Leitpostamt "über Lugau" fehlt.

Ich vermute, dass es sich um einen Innendienststempel handelt, der eingesetzt wurde, da der Tagesstempel aus irgend einem Grund nicht zur Verfügung stand. Vielleicht hilft Literatur über Notstempel weiter ?

Herzliche Grüße
Burkhard
 
dr31157 Am: 24.11.2020 19:41:32 Gelesen: 242# 90 @  
@ mumpipuck [#89]

Hallo Burkhard,

vielen Dank für Deine Informationen.

Der Tagesstempel von Lugau ist vom 28.08.1941. Der Langstempel von Ursprung ist violett. Leider besitze ich keine Literatur zu Notstempeln.

Gruß Detlef
 
mumpipuck Am: 24.11.2020 19:58:31 Gelesen: 234# 91 @  
Ich habe mal ein bisschen im Netz gewühlt und drei Belege gefunden, die zeigen, dass Ursprung zumindest bis zum 07.07.1938 eine Poststelle (II) war. Die beiden ersten Belege werden auf delcampe von zwei verschiedenen Anbietern angeboten, gehören aber offensichtlich zusammen: Sie sind an den selben Empfänger gerichtet, der offensichtlich den Wechsel des Leitpostamts von Hohenstein-Ernstthal auf Lugau per 01.02.1933 belegen wollte. Vielleicht hat ja jemand Lust sie wieder zusammenzuführen ? Der zweite mit LPA Lugau dürfte rar sein, da bereits Mitte 1933 die neuen Stempel mit dem Text "über Leitpostamt" eingeführt wurden, wie ihn der dritte Beleg zeigt (ebay). Den Stahlstempel der Poststelle I habe ich leider nicht gefunden.

Herzliche Grüße
Burkhard




 
Martin de Matin Am: 25.11.2020 20:50:06 Gelesen: 164# 92 @  
@ juni-1848 [#82]

Vielen Dank für deinen Hinweis.

Gruss
Martin
 

Das Thema hat 92 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.