Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsche Gebiete Oberschlesien: Belege
volkimal Am: 24.02.2020 11:38:55 Gelesen: 324# 1 @  
Hallo zusammen,

Anfang 1920 erschienen in den Abstimmungsgebieten die ersten Briefmarken. In Oberschlesien war es am 20. Februar 1920 so weit.

Diese Postkarte aus dem Abstimmungsgebiet Oberschlesien wurde vier Tage später, am 24.02.1920 – heute vor 100 Jahren verschickt. Sie geht an den Landrichter Litter in Dortmund.



Der Absender ist ein Kollege des Landrichters. Ich gehe also davon aus, dass er ebenfalls Richter war. Er schreibt:

Ratibor, Oberwallstr. 32a, den 23. Februar 1920
Sehr geehrter Herr Kollege!
Ihrer und Ihrer Frau Gemahlin vielen Dank für Ihren freundlichen Glückwunsch. Ich bin schon seit dem 1ten d.M. hier, da ich meinen Dienstantritt wegen der Bevorstehenden Besetzung auf’s äußerste beschleunigen musste. Mein Haushalt ist noch in Berl. Wann ich ihn werde hierher verlegen können ist noch ganz ungewiß, da ich keine Wohnung finde. Auch sonst ist noch manches andere ungewiß und für einen Ruheposten kann ich Rat. (= Ratibor) vorläufig sich noch nicht ansehen. Ich habe aber Grund, meiner Zukunft mit Ruhe entgegenzusehen u. bin im übrigen entschlossen, hier solange wie irgend möglich auszuharren. Ihrer eigenen Wünschen wegen Ihrer Zukunft erhoffe ich baldige Erfüllung.
Empfehlen Sie mich bitte ihrer Frau Gemahlin und seien Sie bestens gegrüßt von
Ihrem ergebenen Wanjuve(?)


Von meinem Onkel weiß ich, dass man versucht hat, die freien Pastorenstellen im Abstimmungsgebiet Allenstein möglichst schnell und vollständig zu besetzen.

Über das Abstimmungsgebiet Allenstein weiß ich vom Vetter meines Vaters folgendes:
Das Evangelische Konsistorium der Provinz Ostpreußen war bemüht, in den Monaten vor der Abstimmung alle unbesetzten Pfarrstellen im Bereich Allenstein schnellstens wieder zu besetzen. Die Bevölkerung sollte sich nicht beschweren können, dass sie von der deutschen Kirche im Stich gelassen würde. Auf diese Weise wollte man bei der Abstimmung am 11.7.1920 die Chancen für Deutschland verbessern.


Vielleicht galt dasselbe auch für die unbesetzten Richterposten. Der Text der Karte spricht dafür.

Viele Grüße
Volkmar
 
inflamicha Am: 15.11.2020 22:35:39 Gelesen: 244# 2 @  
Guten Abend,

aus dem Abstimmungsgebiet Oberschlesien stammt mein heutiger Beleg:



Die Postkarte nach Stiege im Harz zeigt den KOS BORONOW (KR. LUBLINITZ) 28/5.20 * 4-5 N. *.

Gruß Michael

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Kreisobersegmentstempel auf Belegen - Kreisstempel mit Segment oben"]
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.