Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Briefzentren DPAG: Tintenstrahlentwertungen mit Werbeentwertern seit 2017
Das Thema hat 28 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
MichaelS Am: 18.03.2020 19:39:40 Gelesen: 2069# 4 @  
Hallo,

der bisherige Stempelabdruck im BZ 21 ist in den letzten Tagen etwas verwässert:



Dafür gab es heute ein neues (altes) Klischee:



Von mir auch vielen Dank für die tolle Einleitung zum Thema von Jürgen.

Schönen Gruß,
Michael
 
Pete Am: 19.03.2020 20:16:20 Gelesen: 2034# 5 @  
@ Journalist [#1]

Eine Interessante Übersicht der Pilotphase, danke für die Zusammenstellung!

Als Hinweis bzw. Ergänzung:

Knapp vier Wochen später (25. Oktober 2017) tauchte dann ein ähnliches Layout zusätzlich zur normalen Freimachung erstmals auf echten Brief in Deutschland auf:

Wie sich kurze Zeit später herausstellte, war dies der erste Vorversuch, der im BZ 60 stattfand. Dieses erste Layout wurde schnell geändert und die folgenden Vorversuche hatten folgendes Aussehen;


Du schreibst, dass es sich bei dem Beleg vom 23.10.2017 (nicht 25.10.2017) um einen Vorversuch des eigentlichen Versuchs handelt. Dies passt zeitlich nicht mit dem nachfolgenden Beleg vom 17.10.2017:



Sendung vom 17.10.2017 (Frühdatum des eigentlichen Versuches im BZ 60)

Weitere Belege aus der Pilotphase im Briefzentrum in Frankfurt/Main wurden in [1] vorgestellt, konkret die Beiträge 537; 573 bis 581; 587; 594; 596; 597; 605; 606; 634 und 671 (zum nachlesen).

Aufgedröselt nach Verwendungstagen (Beitragsnummern aus dem Thema in [1] und diesem Thema):

: 11.09.2017 (Vorversuch, Musterabschlag auf der Messe)
[#1] in diesem Thema und : 17.10.2017
[#1] in diesem Thema: 23.10.2017 (Vorversuch)
[#1] in diesem Thema: 03.11.2017
: 08.11.2017
: 26.01.2018
+ + : 29.01.2018
+ : 30.01.2018
: 31.01.2018
: 05.02.2018

Demnach lässt sich der Vorversuch für die Tage vom 11.09.2017 (Musterabschlag auf der Messe) und 23.10.2017 (Feldversuch in der Praxis) belegen, dito der eigentliche Versuch für den 17.10.2017 - 08.11.2017 und 26.01.2018 - 05.02.2018 im Briefzentrum 60. Frühere bzw. spätere Verwendungsdaten dürften nicht auszuschließen sein.

Gruß
Pete

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=375&CP=1&F=1
 
DL8AAM Am: 23.03.2020 20:38:27 Gelesen: 1984# 6 @  
@ Journalist [#1]

danach das BZ 99 - hier ist allerdings die Besonderheit bisher, es gibt noch keine Werbung, daher wird hier nur die Frankierwelle mit Datum gespritzt, falls nötig auch mehrmals nebeneinander.

Auch wenn es nicht nötig erscheint. ;-)



Briefzentrum 99 mb vom 11.03.2020 und "einfach" vom 14.02.2020.

Wobei man an diesem Beispiel die Schwächen des neuen Titels sieht, von wegen "Werbeentwertern", nix mit Werbung. ;-)

Gruß
Thomas
 
MichaelS Am: 26.03.2020 19:49:40 Gelesen: 1931# 7 @  
Im BZ21 scheint es Probleme mit der Technik zu geben. Seit einigen Tagen sieht die Tintenstrahlentwertung so aus:



Ich vermute mal die Tinte trocknet nicht schnell genug ?

Schönen Gruß,
Michael
 
DL8AAM Am: 28.04.2020 20:48:30 Gelesen: 1807# 8 @  
Der neue Versuchstintenmstrahler vom Briefzentrum 60 wird inzwischen auch ohne Zusatzklischee gefahren:



mc 260420-14 Briefzentrum 60

Gruß
Thomas
 
jmh67 Am: 29.04.2020 08:36:21 Gelesen: 1769# 9 @  
@ MichaelS [#7]

Das sieht eher nach mangelhafter Wartung aus. Zu wenig Tinte (Vielleicht sogar verdünnt? Siehe [#4]) und verschmutzter Druckkopf. Empfindliche Technik braucht eben mehr Sorgfalt.

Nebenher bemerkt, ist auch das heute verwendete Briefmarkenpapier für solche Bedruckungen schlecht geeignet.

Respekt übrigens vor den Kanadiern! Soweit ich das beobachten kann, schaffen die es, seit 1992 fast immer saubere Tintenstrahldrucke aufzubringen, dies allerdings mit einer gröberen Matrix.
 
Pete Am: 01.05.2020 14:25:28 Gelesen: 1720# 10 @  
Ergänzend zur Auflistung der einzelnen Tage des Pilotversuches in Beitrag [#5] nachfolgend ein weiterer Beleg:



C6-Auslandssendung bis 20g vom 03.11.2017 aus 61191 Rosbach in Deutschland nach Österreich (vermutlich nach Wien)

Der Umschlag fand sich Ende 2018 auf einem Minitauschtag (fünf Händler und ebenso viele (wenig) Besucher!) in Wien in einer Krabbelkiste.

In [2] werden weitere Belege dieses Versuchs gezeigt, welche sich in den bisherigen beiden Verwendungszeiträumen problemlos eingliedern lassen. Damit ergibt sich eine erweiterte Übersicht der bisher belegten Testtage im Briefzentrum 60 in Frankfurt am Main.

Aufgedröselt nach Verwendungstagen (Beitragsnummern aus dem Thema in [1] bzw. [2] und diesem Thema):

: 11.09.2017 (Vorversuch, Musterabschlag auf der Messe)
[#1] in diesem Thema und in [1]: 17.10.2017
[#1] in diesem Thema: 23.10.2017 (Vorversuch)
in [2]: 24.10.2017
[#1] und [#10] in diesem Thema: 03.11.2017
in [2]: 06.11.2017
in [1]: 08.11.2017
in [1]: 26.01.2018
+ + in [1]: 29.01.2018
+ in [1]: 30.01.2018
in [1]: 31.01.2018
in [1]: 05.02.2018

Demnach lässt sich der Vorversuch für die Tage vom 11.09.2017 (Musterabschlag auf der Messe) und 23.10.2017 (Feldversuch in der Praxis) belegen, dito der eigentliche Versuch für den 17.10.2017 - 08.11.2017 und 26.01.2018 - 05.02.2018 im Briefzentrum 60. Frühere bzw. spätere Verwendungsdaten dürften nicht auszuschließen sein.

Gruß
Pete

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=375&CP=1&F=1
[2] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=2530&CP=0&F=1
 
juju Am: 05.05.2020 18:42:10 Gelesen: 1652# 11 @  
@ DL8AAM [#6] und [#8]

Und auch im Briefzentrum 60 fährt man zweigleisig, wenn es nicht nötig erscheint. ;)



mc 030520-15 Briefzentrum 60

Interessant hierbei die Tatsache, dass der Brief samstags bei uns in der Provinz (Leitregion 54) aufgegeben wurde, im nächstem BZ mit Sonntagsbearbeitung gestempelt, hier das BZ 60, und er lag montags (Ja, richtig gehört!) schon wieder beim Empfänger in der Leitregion 54 im Briefkasten. Da kann man wirklich nicht schimpfen, das bin ich sonst anders gewohnt. ;)

Beste Grüße
Justus
 
mumpipuck Am: 23.05.2020 00:49:43 Gelesen: 1530# 12 @  
Da ja nun seit dem 18.11.2020 (so vom Briefzentrum bestätigt) auch "mein" Briefzentrum 21 Hamburg Süd die neue Tintenstrahlentwertung erprobt hier einmal die bereits recht bewegte Historie:

18.11.2019 - 16.03.2020 Werbung "Philatelie schreiben sammeln bilden"



17.03.2020 - 23.03.2020 Werbung "Für Menschen da sein Bethel"



24.03.2020 ohne Werbung (auch mit zwei Sprays vorliegend)



25.03.2020 - 27.03.2020 Werbung "Für Menschen da sein Bethel"



(29.03.2020 unsicher) 30.03.2020 - 01.04.2020 "Philatelie schreiben sammeln bilden"



02.04.2020 - 03.04.2020 ohne Werbung



seit 06.04.2020 Werbung "Philatelie schreiben sammeln bilden"



Unterscheidungsbuchstabe immer "ma"

Falls jemand Belege vom 28. oder 29.03.2020, 04. oder 05.04.2020 hat wäre ich für einen Scann oder den Beleg sehr dankbar.

Auch in diesem Briefzentrum laufen die alten Stempelköpfe bisher noch parallel. Die ganz große Masse der Belege trägt jedoch Tintenstrahlentwertungen.

Burkhard
 
MichaelS Am: 23.05.2020 16:43:13 Gelesen: 1492# 13 @  
@ mumpipuck [#12]

Hallo Burkhard,

ich habe meine Bestände der letzten Wochen durchgeschaut. Leider sehen die Stempelaufdrucke an den gewünschten Tagen (28./29.3 u. 4./5.4) so aus wie im Beitrag [#7] von mir. Das Datum ist nicht lesbar.

Dafür hebe ich noch zwei Stempel gefunden:



Schönen Gruß,
Michael
 
mumpipuck Am: 26.05.2020 00:07:02 Gelesen: 1450# 14 @  
@ MichaelS [#13]

Hallo Michael,

aber ganz herzlichen Dank für's Nachschauen! :-)

Die beiden von Dir gezeigten Tintenstrahler kommen aber aus der Großbriefsortieranlage. Sie haben ein abweichendes Schriftbild und auch eine andere Größe. Die hat wohl an diesen beiden Tagen unterstützt. Diese Anlage kann auch kleinformatige Sendungen bearbeiten.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
LOGO58 Am: 26.05.2020 15:13:26 Gelesen: 24917# 15 @  
@ Journalist

Hallo an alle,

ich habe auf Grund von Jürgens Beitrag die Sonntags-BZ zusammengestellt, soweit mir Unterlagen dazu zur Verfügung standen. Es beginnt im Jahre 2005. Davor habe ich bisher keine Unterlagen gefunden:



Interessant: Der große Schnitt liegt zwischen 2012 und 2019.

Vielleicht hat jemand mehr Erkenntnisse?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Pete Am: 29.05.2020 22:51:05 Gelesen: 1382# 16 @  
@ mumpipuck [#12]

Danke für die Vorstellung der Anlage aus dem BZ 21. :-)

Nachfolgend eine ähnliche Übersicht für die C6-Briefsortieranlage (oder doch -anlagen?) aus dem BZ 46. Analog dem Briefzentrum 21 ist man auch in Duisburg bei der Verwendung von verschiedenen Werbeeinsatzthemen sparsam. Im Regelfall kommt bisher ein Werbeeinsatzthema in verschiedenen Ausführungen zur Anwendung. Es handelt sich um den Verein Kindernothilfe e.V.. Dem Impressum von [1] nach hat dieser Verein seinen Hauptsitz in Duisburg selbst und liegt fußläufig ca. zehn Kilometer vom Briefzentrum 46 in Duisburg entfernt.

Als bisheriges Frühdatum dieser neuen Sortieranlage mit dem Unterscheidungsbuchstaben mc liegt mir der 12.11.2018 vor. Dieser Unterscheidungsbuchstabe (mc) wird parallel in der Duisburger Großbriefsortieranlage (allerdings dort ohne Zuschaltung eines Werbeeinsatzes) verwendet. Die nachfolgenden Früh- und Spätdaten sind noch recht lückenhaft und sollen eher als Orientierung dienen. Wer kann diese Verwendungsdaten konkretisieren?

Bei den nachfolgend gezeigten Scans handelt es sich um virtuelle Ausschnitte aus vorliegenden Sendungen im C6-Format.



1a) 12.11.2018 - 11.12.2018 Werbeeinsatz "kinder / not / hilfe / http://www.kindernothilfe.de " (ohne Rahmen)

Technisch ist es machbar, mehrere Frankierwellen in Reihe zu "schalten".



2a) 02.01.2019 - 11.01.2019 (und vereinzelt auch darüber hinaus) ohne Werbeeinsatz



3a) 15.01.2019 - 09.12.2019 Werbeeinsatz "kinder / not / hilfe / 60 Jahre" (mit Rahmen und abgerundeten Ecken), vereinzelt auch mit dem Zusatz "Danke! / ich-bin-dabeitrag.de"



4a) seit spätestens dem 17.12.2019 Werbeeinsatz "kinder / not / hilfe / 60 Jahre" (mit Rahmen und spitzen Ecken)



Seit spätestens dem 05.12.2019 lässt sich zusätzlich der Unterscheidungsbuchstabe "mb" belegen (an vorliegenden Originalen besser lesbar):



3b) 05.12.2019 - 16.12.2019 Werbeeinsatz "kinder / not / hilfe / 60 Jahre" (mit Rahmen und abgerundeten Ecken)



4b) 12.03.2020 Werbeeinsatz "kinder / not / hilfe / 60 Jahre" (mit Rahmen und spitzen Ecken)

Ab Anfang 2020 wird die Belegelage meinerseits etwas dürftig. Aktuell macht sich auch das Corona-Virus bemerkbar (zwangsläufig konsequenter Ausfall von Tauschtagen und damit kein Materialnachschub zur Durchsicht).

Gruß
Pete

[1] https://www.kindernothilfe.de/
 
Pete Am: 02.06.2020 20:09:37 Gelesen: 1299# 17 @  
Analog zu den Beiträgen [#12] (Briefzentrum 21, Hamburg-Süd) und [#16] (Briefzentrum 46, Duisburg) liegen mir für die reguläre Phase des Briefzentrums 60 ab Oktober 2018 in Frankfurt/Main bisher drei Belege vor, alle drei mit verschiedenen Werbeeinsätzen. Diese Übersicht erhebt naturgemäß keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Im Vergleich zu den Briefzentren 21 und 46 scheinen am BZ 60 verschiedene Werbeeinsätze zum Einsatz zu kommen.



C6-Sendung vom 19.12.2018, Werbeeinsatz "WWF / Schütut die Natur. / http://www.wwf.de " (mit Rahmen und abgerundeten Ecken)



C6-Sendung vom 15.08.2019, Werbeeinsatz "PLAN / INTERNATIONAL / 30 JAHRE / Engagement für Kinder / http://www.plan.de "



C6-Sendung vom 17.12.2019, Werbeeinsatz " Herzlichen Dank / [Posthornlogo] SIEMENS / Lieber Thomas !"

Der Sinn und Zweck des letzten Werbeeinsatzes erschließt sich mir nicht. Weiß jemand mehr? :-)

Gruß
Pete
 
Pete Am: 15.06.2020 20:34:20 Gelesen: 1224# 18 @  
Gestern erhielt ich einen neuen Posten Belege, welche auch diverse Entwertungen aus den Briefzentren enthielt, welche zur Entwertung die Frankierwelle auf C6-Sendungen einsetzen.

Beitrag [#16] - Briefzentrum 46

Unterscheidungsbuchstabe mc - neues Spätdatum:
3a) 15.01.2019 - 12.12.2019 Werbeeinsatz "kinder / not / hilfe / 60 Jahre" (mit Rahmen und abgerundeten Ecken), vereinzelt auch mit dem Zusatz "Danke! / ich-bin-dabeitrag.de"

Unterscheidungsbuchstabe mb - neues Frühdatum:
4b) seit spätestens dem 21.01.2020 Werbeeinsatz "kinder / not / hilfe" (mit Rahmen und spitzen Ecken)

Zu den bisher gezeigten Werbeeinsätzen des Briefzentrums 60 aus Beitrag [#17] tauchte nun ein neuer Werbeeinsatz auf:



C6-Sendung vom 15.03.2020, Werbeeinsatz "Für / Menschen / da sein / Bethel"

@ Journalist [#1]

Ganz neu ist nun auch die Meldung von vor einigen Tagen, das nun auch im BZ 97 diese Technik installiert wurde.

Als neues Frühdatum nachfolgend ein Beleg vom 11.03.2020 aus dem Briefzentrum 97, Werbeeinsart "Herz zeigen / DAHW / Deutsche Lepra- Tuberkukolosehilfe e.V."



Gruß
Pete
 
DL8AAM Am: 30.06.2020 15:19:00 Gelesen: 1121# 19 @  
Heute war eine für mich neue Form aus dem Briefzentrum 60 im Posteingang



md Briefzentrum 60 290620-21 (29.06.2020) mit Klischee GEMEINSAM GEGEN CORONA / SICH SELBST UND ANDERE SCHÜTZEN...

... und recht sauber abgeschlagen ;-)

Gruß
Thomas
 
Pete Am: 30.06.2020 21:28:03 Gelesen: 1089# 20 @  
@ DL8AAM [#19]

md Briefzentrum 60 290620-21 (29.06.2020) mit Klischee GEMEINSAM GEGEN CORONA / SICH SELBST UND ANDERE SCHÜTZEN...

Gemäß der Meldung von LOGO58 in [1] sollte dieser neue Werbeeinsatz eigentlich ab Morgen (01.07.2020) bundesweit zum Einsatz kommen. ;-)

Gruß
Pete

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=236109#M1046
 
MichaelS Am: 02.07.2020 17:32:21 Gelesen: 1029# 21 @  
@ DL8AAM [#19]
@ Pete [#20]

Hallo zusammen,

hier ist das Klischee vom BZ 21, gedruckt gestern Abend 18 Uhr:



Im Thema "(?) (1082) Briefzentren und ihre Stempel [1] zeige ich den Stempel für das BZ 20.

Schönen Gruß,
Michael

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=375&CP=0&F=1
 
LOGO58 Am: 04.07.2020 12:31:43 Gelesen: 976# 22 @  
Hallo zusammen,

ich hoffe, mich kann jemand in die Spur setzen oder auf einen Post hinweisen, wo dieses Thema schon angesprochen worden ist.

Mir hat ein Sammlerfreund zwei Tintenstrahlentwertungen ohne Werbezusatz der BZ zugeschickt. Dabei sind mir unterschiedliche Größen der Drucke aufgefallen:



Offenbar erzeugen die neuen Maschinen einen "größeren Abdruck", da auch die neuen Tintenstrahlentwertungen mit Werbeentwerter offenbar im "Stempelkopf" die Länge 40 cm haben während die bisherigen Tintenstrahlstempel für Großbriefe die Länge 35 cm haben.

Ein alter Hut?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
ginonadgolm Am: 04.07.2020 14:37:09 Gelesen: 958# 23 @  
@ LOGO58 [#22]

Hallo Lothar,

die Maße scheinen bei den einzelnen Briefzentren zu variieren.

Beim BZ 21 hat der neue Stempelkopf eine Länge von 39 mm, der Entwerter hingegen 45 mm. (siehe Stempel #292967)

Kein alter Hut, sondern beachtenswert. Man sollte also beim Erfassen immer nachmessen.

beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Nachtreter Am: 04.07.2020 15:40:40 Gelesen: 949# 24 @  
@ LOGO58 [#22]

Da es sich um Entwertungen der GSA handelt, würde ich im anderen Thread nachschauen. Da ist die Problematik mit den Entwertungen des BZ 14 ausreichend dokumentiert - es handelt sich auch um eine anderen Schriftart.

Viele Grüße

Nachtreter
 
Journalist Am: 05.07.2020 09:05:54 Gelesen: 916# 25 @  
@ LOGO58 [#22]
@ ginonadgolm [#23]

Hallo an alle,

wie Ingo schon richtig gesagt hat, sollte man hier bei der Länge zukünftig genau hinschauen und eventuell oder möglichst immer auch mal die tatsächliche Länge mit anzugeben, um mittelfristig festzustellen, ob die Längen einer gewissen Regel folgen oder ob es sich um mehr oder weniger softwaremäßige Zufälle handelt.

Nun aber noch ein weiterer Abschlag einer Tintenstrahlentwertung, der zwar vom Thema her eher zum Frankierservice passen würde, der aber neue Fragen auch hier aufwirft:



Wie man dem Scan, der mir von einem Sammler dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt wurde, entnehmen kann handelt es sich hier eindeutig um eine Tintenstrahlentwertung.

Vom Aussehen her ähnelt dieser Abschlag aber der Entwertung für Standard- un Kompaktbriefe im BZ 99 mit dem neuen Tintenstrahlmodul für Sortieranlagen.

Hier stellt sich nun die Frage, können oder könnten diese Maschinen auch gleich eine Frankierserviceentwertung aufspritzen ?

Vom Prinzip her dürfte es technisch keine Probleme bereiten, die Software müsste nur entsprechend angepasst werden. Vorteil wäre hier, man spart einen separaten Arbeitsgang der vorherigen separaten Stempelung für den Frankierservice. Die Stückzahl lässt sich aus Sicht des Autors auch einfach zählen und dem Kundenauftrag zuordnen. Gleichzeitig wären die Sendungen schon sortiert. Dies wird ja im Bereich der Privatpost schon lange so gemacht.

Bitte daher auch bei den anderen bisher bekannten Standorten BZ 21, BZ 46, BZ 60 und BZ 97 aufpassen und prüfen, ob hier auch solche Entwertungen / Stempelungen vorkommen ?

Viele Grüße Jürgen
 
MichaelS Am: 07.07.2020 17:14:26 Gelesen: 845# 26 @  
@ Journalist [#25]

Hallo Jürgen,

normalerweise hätte ich diesen Umschlag gleich entsorgt. Zum Glück habe ich Deinen Beitrag gelesen.

Anscheinend ist der Brief erst durch die normale Tintenstrahlmaschine gelaufen und danach noch einmal durch die GSA im BZ 21. Und dabei sind die beiden Abschläge fast perfekt ausgerichtet, sodass man den Längenunterschied gut erkennen kann:



Schönen Gruß,
Michael
 
Journalist Am: 01.09.2020 07:15:29 Gelesen: 262# 27 @  
Hallo an alle,

ich bin etwas erstaunt, dass hier in diesem Bereich scheinbar nichts neues passiert oder gemeldet wird - daher einfach mal diese Nachricht hier um wieder auf diesen Bereich etwas aufmerksam zu machen.

viele grüße Jürgen
 
Journalist Am: 08.09.2020 17:26:52 Gelesen: 158# 28 @  
@ filunski [#3]

Hallo an alle,

in einem heutigen Telefongespräch habe ich aus zuverlässiger Quelle erfahren, das die Tintenstrahlentwertung im BZ 97 schon eine Weile ruht und erst demnächst wieder reaktiviert werden soll.

Von wann bis wann lässt sich denn bisher bezüglich des BZ 97 überhaupt etwas belegen ?

Daher die Bitte mal hier alle entsprechenden frühe und späte Entwertungen zu posten, um den bisherigen Einsatzzeitraum eingrenzen zu können - danke.

In obigen Beitrag lautete das Datum übrigens 17.03.20

Viele Grüße Jürgen
 

Das Thema hat 28 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.