Thema: (?) (249) Corona als Sammelgebiet
Michael Mallien Am: 05.03.2020 21:10:16 Gelesen: 33051# 1 @  
In einigen Themen wurde zum Corona-Virus schon etwas geschrieben. Dabei ging es hauptsächlich um Absagen von Tauschtagen oder Absagen der Teilnamhme an Messen. Der/die eine oder andere informiert sich bestimmt selbst in den Medien.

Ich finde die Berichterstattung in der NZZ vorbildlich. Sie wird außerdem ständig aktualisiert. Falls jemand nicht so recht weiß, wo er/sie sich gut informieren können, ist das eine aus meiner Sicht empfehlenswerte Quelle.

Hier ist der Link: https://www.nzz.ch/wissenschaft/coronavirus-weltweit-die-neusten-entwicklungen-nzz-ld.1534367

Richard, wenn Du meinst, dass ein solches Thema hier nichts zu suchen hat, dann lösche es bitte einfach wieder.

Viele Grüße
Michael
 
bovi11 Am: 05.03.2020 21:35:01 Gelesen: 33030# 2 @  
Zum Relativieren:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/grippe-mehr-als-200-tote-in-deutschland-a-c76d3b1f-811c-4fc4-b398-2e4f4e75d714
 
10Parale Am: 05.03.2020 21:47:16 Gelesen: 33021# 3 @  
@ Michael Mallien [#46]
@ bovi11

Ich finde die Aufnahme des Themas gut. In Deutschland hat das Robert Koch Institut die Federführung über die Berichterstattung und wissenschaftliche Aufarbeitung des Virus übernommen.

Der Name des Instituts leitet sich von Robert Koch ab, der am selben Tag wie ich geboren wurde, allerdings schon 1843 in Clausthal und einer der großen Biologen, Mediziner und Hygieniker war.

Unter [1] finden sich weitere fundierte Informationen.

Liebe Grüße

10Parale



[1] https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html
 
filunski Am: 05.03.2020 23:00:48 Gelesen: 32978# 4 @  
@ Michael Mallien [#46]

Hallo Michael,

ein interessanter link, vielen Dank dafür!

Das Thema halte ich durchaus, gerade für uns Philatelisten, hier im Forum angebracht und ich fürchte es wird uns alle noch länger beschäftigen und vielleicht mehr beeinflussen als viele das heute noch wahrhaben wollen.

Wohin und wie lange die Reise mit Corona noch geht wissen wir alle nicht, auch nicht die bei uns und in anderen Staaten dafür zuständigen Mediziner und Poltiker und sicherlich findet da auch so mancher blinder Aktionismus statt.

Das was uns hier erst mal am meisten interessiert und trifft sind Veranstaltungen. Also Tauschtage, Messen, Ausstellungen und auch Mitgliederversammlungen der Vereine, ArGen und anderer Organe (LV, BDPh).

Verschiedene Tauschtage wurden schon abgesagt, die anstehende große Messe in Mailand, MILANOFIL ist abgesagt und für die morgen startende Philatelia in München liegen viele Absagen vor. Diese Absagen, auch wenn sie manchmal erst sehr kurzfristig erfolgen, muss man auch respektieren und sollte nicht von blinder Panik sprechen oder Vorwürfe in den Raum stellen. Gerade Firmen, Händler und auch ArGen handeln da sehr verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll ihren Angestellten und Mitgliedern gegenüber, wenn sie absagen. Es steht ja nicht nur eine potentielle Ansteckungsgefahr im Raum sondern auch die Möglichkeit, wenn auch nur ein Fall auftritt erst Mal in Quarantäne zu kommen. Darüber hinaus kann auch nicht jeder von uns, egal wie gesund und robust er sich selbst fühlen mag, nur alleine für seine eigene Person entscheiden. Wir alle haben Familie, Lebensgefährten und Mitbewohner die nicht immer ganz gesund sind und/oder auch andere Befindlichkeiten im Zusammenhang mit Corona und einer potentiellen Ansteckung haben, die wir alle respektieren sollten und müssen.

Vielleicht ist ja eines Tages Corona für alle so normal wie heute Grippe oder Masern und wir haben es dann alle mal gehabt und Antikörper entwickelt? Aber so weit sind wir noch nicht und die Ungewissheit lässt bei vielen einfach ein ungutes Gefühl aufkommen und die sonstige Gelassenheit weicht einer wie auch immer stark ausgeprägten Sorge.

Sich hier darüber vernünftig und ohne Anklagen oder Hang zur Lächerlichkeit auszutauschen halte ich für sehr vernünftig und angebracht. ;-)

In diesem Sinne,
Peter
 
fogerty Am: 06.03.2020 08:29:02 Gelesen: 32894# 5 @  
@ filunski [#40]


Danke, Peter, für diesen Beitrag, ist ja geradezu wohltuend, besonders für einen Südtiroler! Besonders der letzte Satz, denn das passiert derzeit leider allzu oft in den sozialen Medien.

Grüße
Ivo
 
asmodeus Am: 06.03.2020 08:40:05 Gelesen: 32886# 6 @  
Einfach die Hygieneregeln einhalten! Zur Zeit vermeide ich auch größere Veranstaltungen, weil sehr viele Menschen die Verhaltensregeln der Hygiene nicht einhalten- regelmäßig Hände waschen und husten/niesen in die Armbeuge. Desinfektion wird in Geschäften leergekauft und was bleibt in rauen Mengen stehen? Die gute alte Seife! Egal - keine Panik und Hysterie!

Noch was zu lesen:

https://www.n-tv.de/panorama/Warum-Panik-vorm-Coronavirus-unnoetig-ist-article21605544.html
 
Seku Am: 06.03.2020 09:24:29 Gelesen: 32859# 7 @  
@ bovi11 [#38]

Man erinnert sich oder auch nicht: Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet.

Also, was soll die ganze Histerie ?

Alles Gute wünscht

Günther
 
Michael Mallien Am: 06.03.2020 10:48:33 Gelesen: 32843# 8 @  
@ Seku [#43]
@ bovi11 [#38]

Hallo Dieter, hallo Günther,

die Vergleiche mit den Grippewellen werden immer wieder herangezogen. Ich frage mich, was das aussagen soll? Etwa dem Corona-Virus freien Lauf zu lassen?

Meiner Meinung nach werden Äpfel mit Birnen verglichen. Im besten Fall können nach Bewältigung der Krise die Todesraten (nicht die Anzahl der Todesfälle) verglichen werden.

Zurzeit gilt es verantwortlich zu handeln und zu informieren. Das hat nichts mit Hysterie zu tun. Wer gut informiert ist wird weniger wahrscheinlich hysterisch reagieren.

Viele Grüße
Michael
 
ostsee63 Am: 08.03.2020 16:49:54 Gelesen: 32609# 9 @  
China und das Jahr der Ratte

Hallo zusammen,

hier ein paar Bilder zur Philatelie (China Post) in der Öffentlichkeit. Die Fotos entstanden in der U-Bahn einer Großstadt mit rund 10 Millionen Einwohner.

So sieht Werbung für Briefmarken aus, wenn man es richtig macht.





Die Bahn war so leer, weil die Bilder aus der Zeit um das Neujahrsfest stammen und sich das Land schon voll im Corona-Modus befanden. Wir konnten noch abreisen und nach zwei Wochen wieder am Leben in der Heimat teilnehmen. Niemand war oder wurde krank.
 
10Parale Am: 11.03.2020 16:52:19 Gelesen: 32503# 10 @  
Wie ich von einer guten Bekannten hörte, soll es im Jahr 1981 eine ASTERIX Ausgabe gegeben haben, in der ein römischer Wagenlenker auftritt mit dem heute wohl unglaublich klingenden Namen "CORONAVIRUS".

Ich habe zwar ein Bild vorliegen, bin aber selbst absolut erstaunt. Vielleicht gibt es hier im Forum einen Asterix Hefte Sammler, der solch eine Ausgabe vorliegen hat und das Bild unter Umständen einscannen kann.

Schier unglaublich, Fake oder Wahrheit?

Liebe Grüße

10Parale
 
volkimal Am: 11.03.2020 16:59:16 Gelesen: 32490# 11 @  
@ 10Parale [#47]

Hallo 10Parale,

mein Bruder müsste das Asterix-Heft zwar haben, das Internet ist aber schneller.
Schau einmal unter [1].

Weitere Bilder bekommst Du, wenn Du bei Google "Asterix Coronavirus" eingibst.

In der deutschen Ausgabe hieß der Wagenlenker allerdings nicht Coronavirus sondern Caligarius. [2]

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.nordkurier.de/aus-aller-welt/corona-virus-taucht-in-alten-asterix-comics-auf-0938669903.html
[2] https://www.epochtimes.de/feuilleton/buecher/asterix-in-italien-2017-fuhr-der-beruechtigte-wagenlenker-coronavirus-mit-a3169686.html
 
marlborobert Am: 11.03.2020 19:35:12 Gelesen: 32421# 12 @  
Da muß man jetzt alle Asterix-Hefte gut studieren, um herauszufinden was noch auf uns zukommt. ;)

Aus Asterix wird der neue Nostradamus. ;)
 
Francysk Skaryna Am: 12.03.2020 09:43:44 Gelesen: 32306# 13 @  
@ marlborobert [#133]

Da muß man jetzt alle Asterix-Hefte gut studieren, um herauszufinden was noch auf uns zukommt. ;)

Moin,

da hilft vielleicht auch ein Blick in die Bibel. Mathäus spricht von einer Drangsalszeit und großem Bedrängnis.

Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch nicht jemand verführe. Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin der Christus, und sie werden viele verführen. Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn es muss geschehen. Aber es ist noch nicht das Ende. Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben hier und dort. Das alles aber ist der Anfang der Wehen.

Damit hast Du auch die aktuelle Heuschreckenplage in Teilen der Welt erklärt.

Gruss
 
saeckingen Am: 12.03.2020 11:35:58 Gelesen: 32269# 14 @  
DIe Simpsons sind besser als Asterix.

Die haben im Jahr 2000 in Staffel 11 Folge 17 nicht nur Präsident Donald Trump vorhergesagt, sondern auch 1993 in Staffel 4 Folge 21 den aus Asien kommenden Corona-Virus.

Letzteres zeugt aber nicht von hellseherischen Fähigkeiten der Macher oder ist gar Beweis für diverse Verschwörungstheorien, sondern zeigt einfach nur, dass Coronaviren grundsätzlich nichts Neues sind und uns Varianten davon immer wieder mal heimsuchen.

Grüße
Harald
 
marlborobert Am: 12.03.2020 12:17:47 Gelesen: 32236# 15 @  
Und die Schutzpatronin gegen Seuche heißt nicht umsonst Heilige Corona. ;)
 
axelotto Am: 12.03.2020 15:36:10 Gelesen: 32165# 16 @  
Hallo,

was wollt ihr denn, Corona ist doch kein Virus!



Gruß Axel
 
22028 Am: 12.03.2020 16:26:05 Gelesen: 32132# 17 @  
@ axelotto [#54]

Mein Lieblings Corona.


 
fogerty Am: 12.03.2020 17:10:52 Gelesen: 32100# 18 @  
@ 22028 [#55]

Muss es in der derzeitigen Situation einfach loswerden, als Südtiroler darf ich seit zwei Tagen nicht mal mehr meinen Wohnort verlassen und es gibt Beschränkungen noch und noch. Wir halten es für sinnvoll und respektieren es.

Der eigentliche Grund dieses Eintrags ist aber nur, um mitzuteilen, dass ich solche Beiträge wie diesen von Axelotto einfach nur geschmackslos finde!
 
filunski Am: 12.03.2020 17:57:08 Gelesen: 32066# 19 @  
@ fogerty [#56]

Hallo Ivo,

du hast völlig Recht und auch wenn es die Autoren nicht verstehen oder verstehen wollen, # 12-17 sind alle grenzwertig.

Aber das Thema hier wird wohl langsam in Polemik untergehen.

Mit Kopfschütteln,
Peter
 
22028 Am: 12.03.2020 18:18:47 Gelesen: 32052# 20 @  
@ fogerty [#56]

Ich respektiere das auch, habe vorhin erst zu meiner Frau gesagt, dass es doch gut ist ein Hobby wie die Philatelie zu haben, das man prima zuhause ausüben kann ohne weg zu gehen.

Ich bin krisenerfahren, habe selbst schon "das eine und andere mitgemacht", habe mir aber immer den (Galgen)humor behalten.
 
matcher67 Am: 12.03.2020 18:54:37 Gelesen: 32020# 21 @  
@ fogerty [#56]

Ich kann mich nur dem anschließen, die Coronavirus ist eine ernst zunehmende Sache, Italien ist im Ausnahmezustand, Österreich macht die Grenzen dicht, CSSR zieht nach. In den deutschen Medien wird viel zu viel diskutiert, man hat den Eindruck es wird verharmlost, die Bundesländer reden über Schulschließungen u.s.w. und alle handeln anders, die Verwirrung und Unsicherheit ist perfekt!
Typisch deutsch eben so wie axelotto eben!

Bei den RTL Nachrichten wird immer noch über die wirtschaftlichen Folgen gesprochen?
 
Richard Am: 14.03.2020 15:21:22 Gelesen: 31915# 22 @  
@ fogerty [#56]

Der eigentliche Grund dieses Eintrags ist aber nur, um mitzuteilen, dass ich solche Beiträge wie diesen von Axelotto einfach nur geschmackslos finde!

Michael Mallien hat dieses Thema begonnen, um das für mich sehr ernste Thema zu behandeln. Witze und Blödeleien waren von ihm bestimmt nicht vorgesehen, weswegen ich diese demnächst ins Nirwana verschieben werde.

Schöne Grüsse, Richard
 
nightdriver Am: 15.03.2020 00:15:52 Gelesen: 31795# 23 @  
Wer - wie ich - in nächster Zeit Reisepläne hat (hatte), kann hier sehr gut nachschauen, welche Beschränkungen es pro Land gibt.

https://www.sueddeutsche.de/reise/coronavirus-reisen-einreise-grenzen-1.4841838

Danach dürfte mein Urlaub entfallen.
 
Michael Mallien Am: 15.03.2020 06:34:23 Gelesen: 31766# 24 @  
Das Virus in Echtzeit ist der Titel dieser Seite des Tagesspiegel:

https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/sars-cov-2-das-virus-in-echtzeit/

Wer sich ein Bild über Statistiken, Risiken, Verläufe usw. machen möchte wird hier gut informiert.

Viele Grüße
Michael
 
Richard Am: 15.03.2020 12:19:02 Gelesen: 31698# 25 @  
Diese Auswertungen für alle betroffenen Länder werden in Echtzeit bei jeder neuen Meldung aktualisiert [1].

Die gelbe Kurve rechts unten zeigt die Zahl der Corona Erkrankungen ausserhalb Chinas auf Tagesbasis an.

Am 15.2. handelte es sich um 685 Personen weltweit, am 15.3., und der Tag ist noch nicht vorbei, um 75.400 Personen, ein Anstieg um mehr als 11.000 Prozent in einem Monat.

Ich kann nur empfehlen, jeden Kontakt, der nicht unbedingt notwendig ist, in den nächsten Monaten zu vermeiden. Zum Glück gibt es die Philatelie im Internet, auch wenn sie die persönlichen Kontakte nicht ersetzen kann.

Schöne Grüsse, Richard

[1] https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6
 
Journalist Am: 16.03.2020 15:03:58 Gelesen: 31408# 26 @  
Hallo an alle,

es gibt nun tatsächlich ein neues Sammelgebiet "Corona-Virus". Wer seit heute ein Einschreiben von der Post erhält muss bzw. darf nicht mehr selbst auf dem Display unterschreiben, dies macht nun laut einer neuen Anweisung der Zusteller selbst und notiert unter andrem ein großes Q. Dies ist natürlich nur indirekt bei der Post nachweisbar, wenn man ein Doppel des Auslieferungsbeleges für 5 Euro anfordert.

Vermerkt oder teilweise vermerkt wird dies auch auf einen Rückschein, den der Empfänger aus Sicherheitsgründen auch nicht mehr unterschreiben soll.

Somit gibt es die ersten richtigen Belege für das neue Sammelgebiet "Corona-Virus".

Wer findet weitere Belege und wer kann obige zitierte Anweisung als Kopie vorlegen ?

Viele Grüße Jürgen
 
22028 Am: 16.03.2020 15:05:33 Gelesen: 31404# 27 @  
@ Journalist [#64]

Heute morgen um 11 Uhr bekam ich ein Einschreiben und durfte noch selbst auf dem Display unterschreiben.
 
saeckingen Am: 16.03.2020 16:34:50 Gelesen: 31354# 28 @  
@ Journalist [#64]

Heute morgen um ca. 10 Uhr bekam ich ein Einschreiben und durfte noch selbst mit meinem Finger auf dem Display unterschreiben.

Grüße
Harald
 
Wim Ehlers Am: 16.03.2020 16:58:57 Gelesen: 31340# 29 @  
@ Journalist [#64]

Am vergangenen Freitag erhielt ich ein Postpaket und in meinem Beisein hat der Paketbote die Zustellung quittiert.

Beste Grüße
Wim
 
marc123 Am: 16.03.2020 18:08:01 Gelesen: 31294# 30 @  
Aktuelle Situation in Luxemburg:

Am Mittwoch habe ich zwei Pakete zu unterschiedlichen Zeitpunkten erhalten. Beide Male sagte der Zusteller, dass er keine Unterschrift benötige und war auch schnell weg. Der Briefträger ließ meine Frau am Donnerstag Morgen noch unterzeichnen und fand auf Nachfrage das Verhalten seiner Kollegen am Vortag noch lustig. Heute landete ein Einschreiben (als Einschreiben, nicht als Einwurf Einschreiben gekennzeichnet) einfach so in meinem Briefkasten (gegen 9 Uhr). Ob das Durcheinander der Mails (siehe unten) und der einfache Einwurf am Virus liegt?

Hier ein Auszug aus zwei Mails der Deutschen Post AG die ich nacheinander um 8:28 erhielt:

Folgende Information zu Ihrer Sendung liegt uns nun vor:
Die Sendung hat am 16.03.2020 im Zielland Luxemburg den Bereich der Zustellung erreicht.

Mit freundlichen Grüßen

Folgende Information zu Ihrer Sendung liegt uns nun vor:
Der Empfänger konnte nicht erreicht werden; die Sendung wurde am 16.03.2020 erfasst. Sie befindet sich in Luxemburg in der Zustellung bzw. wurde zur Abholung bereitgestellt.

Und ein Auszug der Mail der Deutschen Post AG von 10:44
Folgende Information zu Ihrer Sendung liegt uns nun vor:
Die Sendung wurde am 16.03.2020 zugestellt.

Liebe Grüße
Marc
 
Wesi Am: 16.03.2020 19:00:15 Gelesen: 31254# 31 @  
@ Journalist [#64]

Nach meinen Informationen gibt es bald auch das Thematische Gebiet Coronavirus. Die Chinesische Post plant, ich habe die Information von Facebook, nächsten Monat zwei Marken zum Kampf gegen den Coronavirus auszugeben.

Und da dieses Thema weltweit den Alltag massiv einschränkt wäre es gar nicht so abwegig davon auszugehen, dass ein paar andere Länder auch Marken zu dieser Krise ausgeben.



Grüße
Moritz
 
Lars Boettger Am: 16.03.2020 20:00:02 Gelesen: 31214# 32 @  
@ marc123 [#68]

Hallo Marc,

heute wurde mir ein Einschreiben aus China (kein Witz) in den Briefkasten geworfen. Ich bin froh darum, dann muss ich es nicht kostenpflichtig von Echternach nach Luxemburg-Stadt umleiten.

In dem Einschreiben waren Postkarten, die zu Maximumkarten werden sollen. Und gleich die schlechte Nachricht: Ab Morgen wird der Philatelie-Schalter in Luxemburg wegen Corona geschlossen sein. Gut, dass ich mir heute Mittag noch Stempel und Marken besorgen konnte.

Beste Grüße!

Lars
 
marc123 Am: 17.03.2020 08:51:42 Gelesen: 31131# 33 @  
Gerade eben, der Briefträger hat geklingelt, er hätte ein Einschreiben. Er sagte mir er dürfte es mir aber nicht geben, sondern würde es in den Briefkasten schmeißen und hat dann selbst unterschrieben.

Liebe Grüße
Marc
 
Pete Am: 17.03.2020 21:06:33 Gelesen: 31030# 34 @  
@ Journalist [#64]

es gibt nun tatsächlich ein neues Sammelgebiet "Corona-Virus". Wer seit heute ein Einschreiben von der Post erhält muss bzw. darf nicht mehr selbst auf dem Display unterschreiben, dies macht nun laut einer neuen Anweisung der Zusteller selbst und notiert unter andrem ein großes Q. Dies ist natürlich nur indirekt bei der Post nachweisbar, wenn man ein Doppel des Auslieferungsbeleges für 5 Euro anfordert.

Vermerkt oder teilweise vermerkt wird dies auch auf einen Rückschein, den der Empfänger aus Sicherheitsgründen auch nicht mehr unterschreiben soll.

Somit gibt es die ersten richtigen Belege für das neue Sammelgebiet "Corona-Virus".

Wer findet weitere Belege und wer kann obige zitierte Anweisung als Kopie vorlegen ?


Ich hatte vergangenen Samstag einige Sendungen mit Rückschein an Sammlerkollegen abgeschickt, wobei es dabei ursprünglich um die Dokumentation der Frankierung selbst ging. Es war für mich ein reiner Zufall, dass die Briefe am Samstag noch abgeholt wurden und die Zustellung der Übergabeeinschreiben mit Zusatzleistung "Rückschein" auf den gestrigen Ersttag dieser neuen postseitigen Maßnahme fiel. Einer der heute zurückgekommenen Rückscheine weist tatsächlich den erwähnten handschriftlichen Q-Vermerk sowie die Unterschrift des Briefträgers auf (gestriger Zustelltag = Ersttag vom 16.03.2020).



C6-Sendung bis 20 g als Übergabeeinschreiben/Rückschein/Eigenhändig von Samstag, den 14.03.2020

Die Sendung wurde in einer Partnerfiliale der Deutschen Post AG in Alsdorf-Busch aufgegeben, wo eine neue Frankierart der Deutschen Post AG (FM-Aufkleber) getestet wird. Diese Aufkleber wurden im Forum bereits thematisiert, siehe [1].



Die Zustellung erfolgte am Montag, den 16.03.2020. Dabei unterschrieb allerdings nicht der Empfänger sondern der Postbote und kennzeichnete die neue, virusbedingte Art des Zustellvorgangs durch ein handschriftliches "Q" und der eigenen Unterschrift auf dem Rückschein.



Kennzeichnung der neuen Zustellvariante im Bereich der Empfangsbestätigung mittels der Angabe des handschriftlichen "Q" sowie Namen und Unterschrift des Briefträgers

Der Einfluss des Corona-Virus in Deutschland ist nun damit tatsächlich vom Ersttag an philatelistisch belegbar. Ich würde diese gesundheitliche Vorsorgemaßnahme der Deutschen Post AG unter der philatelistischen Rubrik "Seuchenpost" einordnen, welche sonst eher aus der Vorphilatelie bekannt ist.

Taggleich (16.03.2020) verkündete die Bundesregierung neue Leitlinien zur Einschränkung des öffentlichen Lebens (Schließung von fast allen Unternehmen mit Ausnahme konkreter systemrelevanter Branchen und Betriebe) zwecks Verlangsamung der Verbreitung des Virus (Bsp. siehe [2]).

Gruß
Pete

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=13500&CP=0&F=1
[2] https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronakrise-bundesregierung-empfiehlt-schliessung-von-laeden-a-0b61996f-cffa-46f5-aa9f-bf455c29e734
 
Nachtreter Am: 18.03.2020 12:42:55 Gelesen: 30931# 35 @  
@ alle

Hier auch die Info auf der Homepage der Post [1] (was vielleicht auch die Nicht-Annahme der Sendungen nach China erklärt).

Viele Grüße

Nachtreter

[1] https://www.deutschepost.de/de/c/coronavirus.html
 
Wesi Am: 21.03.2020 05:05:42 Gelesen: 30807# 36 @  
Guten Morgen,

der Iran hat jetzt als erstes Land eine Marke zum Thema Corona ausgegeben (Ausgabedatum 17.3.20).


 
meierpte Am: 21.03.2020 10:43:45 Gelesen: 31682# 37 @  
Hallo liebe Thematik- Sammler,

der Corona- Virus greift schon sehr in unser Hobby ein. Aber wir können auch etwas daraus machen. Warum nicht eine thematische Sammlung aufbauen?

Ich bin drauf gekommen, da ich gestern 2 Briefe vom gleichen Absender bekommen habe. Der eine mit einem Werbeeinsatz zu einem Frühlingsmarkt, der andere mit einem Wellen-Klischee ohne den Werbeeinsatz, weil der Markt abgesagt wurde.

Das wäre doch mal eine Herausforderung - philatelistisch nachzuvollziehen, wie der Virus in unser Leben eingreift?

Was haltet ihr davon?

Mit besten Sammlergrüßen in der Ausgangssperre.

Peter


 
Henry Am: 21.03.2020 11:15:32 Gelesen: 31665# 38 @  
@ meierpte [#42]

Hallo Peter,

die Idee, diese Pandemie philatelistisch festzuhalten, finde ich gut und es wird sicher noch interessante Belegmöglichkeiten geben. Deine Aussage zu den Stempeln muss aber nicht schlüssig sein. Es sind zwei verschiedene Stempel (Unterscheidungsbuchstaben ma und mc). Möglicherweise ist nur 1 Stempel mit dem Werbeeinsatz ausgerüstet worden, unabhängig von der Absage des Marktes.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Altmerker Am: 21.03.2020 12:42:50 Gelesen: 31632# 39 @  
@ meierpte [#42]

So traurig es ist, ich denke, da wird es viel Potenzial geben. Hoffentlich nie Seuchenpost wie nicht nur in klassischen Zeiten. Einstellung des Postverkehr in Richtung Südostasien dokumentiert mit Stempeln, Aufklebern, hier vielleicht Annahmebeschränkungen oder Nachrichten, dass der Postverkehr teilweise eingestellt ist, die Post war schon zwei Tage nicht hier. Oder Postdokumente, wie sich Bote und Kunde zu verhalten haben, z. z. wer unterschreibt bzw. zeichnet etwas ab, wenn es um R-Briefe oder Pakete geht.

Aber eigentlich wollen wir das doch alle nicht! Nur paar Idioten, die nicht hören und/oder denken wollen, verschärften die Lage. Hier im Netz sind wir erstmal sicher, nah beieinander und genug voneinander weg.

Gruß
Uwe
 
Richard Am: 21.03.2020 13:27:41 Gelesen: 31606# 40 @  
Wer möchte, darf gerne ein neues Thema starten. Vorschlag:

Motiv Corona - Marken, Stempel und Belege

Ich bitte jedoch alle lustigen und witzigen Beiträge zu unterlassen. Diese sind dem Ernst der Lage bei vielen Familien nicht angemessen.

Schöne Grüsse, Richard
 
Saguarojo Am: 21.03.2020 14:38:48 Gelesen: 31577# 41 @  
@ Richard [#40]

Humor ist eine ganz wichtige Sache in solchen Zeiten. Aber manche scheinen das nicht zu begreifen. Traurig !

Joachim
 
Wesi Am: 21.03.2020 17:27:18 Gelesen: 30650# 42 @  
Guten Tag,

da mittlerweile schon die erste Marke zu dem neuartigem Coronavirus ausgeben wurde, können wir versuchen die Markenausgaben der verschiedenen Länder, die sicher noch kommen werden zu sammeln.

Der Iran hatte am 17.3 als erstes Land eine Marke ausgegeben, neben China und Italien ist der Iran am stärksten von der Pandemie betroffen.



Seit Anfang des Monats existieren auch Entwürfe aus China, die aber bisher noch nicht verausgabt wurden.



mit philatelistischen Grüßen,
Moritz
 
Henry Am: 21.03.2020 19:28:41 Gelesen: 31496# 43 @  
@ Saguarojo [#41]

Hallo Joachim,

auch ich mache gerne Witze (auch über Corona) und versuche, jeder schlimmen Lage eine humorvolle Seite abzugewinnen. Wenn man von der schlimmen Sache nicht selbst betroffen ist, muss man aber sehr genau wissen, wem gegenüber die Witze gemacht werden, d.h. man muss die Person kennen. Da dies hier im Forum aber sicher nicht so sichergestellt werden kann, muss man die Bitte von Richard nicht negativ zu sehen, sondern mit Verständnis akzeptieren. Hier könnten durch Unsensibilität doch starke seelische Wunden verursacht werden, die unserem Hobby nicht gerecht werden.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Mondorff Am: 21.03.2020 22:34:34 Gelesen: 30727# 44 @  
Die Luxemburger Post und die Corona-Krise.



Aus dem Escher TAGEBLATT vom 21. März 2020.

DiDi
 
Richard Am: 22.03.2020 12:06:18 Gelesen: 31453# 45 @  
@ Henry [#43]

Hallo Henry,

exakt wie von Dir beschrieben war es gemeint. In einem so breit aufgestellten philatelistischen Forum nehme ich auf alle Mitglieder Rücksicht.

Auch Beiträge zu Religion und Politik haben in diesem Forum nichts zu suchen.

Schöne Grüsse, Richard
 
Holzinger Am: 22.03.2020 13:26:23 Gelesen: 31417# 46 @  
@ Richard [#45]

Altes Sprichwort:

Im Hause des gehenkten spricht man nicht vom Strick.

Man sollte also genau überlegen, was - und vor allem wie - man in der jetzigen Situation seine Meinung kund tut. Hier einmal etwas (lustiges? - besser: humorvolles) aus der "WDR-Küche" zur jetzigen Versorgungssituation:

["Lustiges" redaktionell entfernt]
 
Christoph 1 Am: 22.03.2020 13:39:34 Gelesen: 31410# 47 @  
@ Holzinger [#46]

Richard hatte in [#40] geschrieben:

Ich bitte jedoch alle lustigen und witzigen Beiträge zu unterlassen. Diese sind dem Ernst der Lage bei vielen Familien nicht angemessen.

Warum kann man einer solchen Bitte nicht einfach mal folgen? Nein, natürlich muss man dann gerade erst recht nochmal so einen Comedy-Beitrag zum Thema beisteuern. Manche Menschen sind einfach seltsam. Ich versteh's nicht.

Traurig.
Christoph
 
Richard Am: 22.03.2020 18:04:08 Gelesen: 31345# 48 @  
Hier ist das in [#42] gewünschte Thema zu finden:

Motiv Corona - Marken, Stempel und Belege [1]

Schöne Grüsse, Richard

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=14039&CP=0&F=1
 
drmoeller_neuss Am: 22.03.2020 22:01:05 Gelesen: 31256# 49 @  
Die erste Corona-Briefmarke wird bestimmt aus Österreich kommen.

Wir hatten ja schon Porzellan- und Glasmarken, ein Samentütchen und verschiedene gestickte Marken. Ich schlage einen Block vor, aus dem gleichen Material wie die Filtermaske und mit Gummibändchen zum Umbinden. :)
 
22028 Am: 22.03.2020 22:12:29 Gelesen: 31244# 50 @  
@ drmoeller_neuss [#133]

Nein, ich glaube der Iran war / ist schneller.
 
marc123 Am: 23.03.2020 10:28:32 Gelesen: 30612# 51 @  


Flyer der Luxemburger Post in vier Sprachen, bezüglich ihrer Dienste anlässlich der aktuellen Situation, der heute in meinem Briefkasten lag. Wer eine Sammlung zum Thema aufbauen möchte sollte meiner Meinung nach solche Flyer aufheben.

Liebe Grüße
Marc
 
wer.indja Am: 24.03.2020 08:14:00 Gelesen: 31178# 52 @  
Es hat ja schon häufig Zuschlagsmarken anlässlich von Krisen, zum Beispiel Hochwasser, gegeben. Die jetzige weltumspannende Krise und die damit erheblichen Staatsausgaben könnten doch vielleicht Anlass für freiwillige "Notopfer" sein. Wenn das länderübergreifend durch eine Gemeinschaftsausgabe (joint issue) machbar wäre, hätten wir nicht nur ein neues Sammelgebiet sondern würden als Sammler auch einen solidarischen Beitrag leisten.

Bleibt gesund!
 
Kalmimaxiss Am: 24.03.2020 20:28:42 Gelesen: 30564# 53 @  
Morgen, am 25.03.2020, verausgabt die kroatische Post einen Sonderstempel mit Bezug zum Coronavirus.


 
Richard Am: 28.03.2020 09:37:53 Gelesen: 30498# 54 @  
@ Wesi [#42]

Zum Beitrag von Moritz hier ein weiterer Text:

Der Iran würdigt seine Helden im Kampf gegen Corona – Mit einer Briefmarke

(Axel Brockmann/pcp) Beklatscht oder einfach nur ein „Dankeschön“: Die Helden der Corona-Pandamie im Gesundheitswesen, der Pflege, der Forschung und in allen Bereichen, die für ein Gemeinwesen wichtig sind, werden gefeiert. Im Iran, einem am schwersten betroffenen Land, gibt es als Dank nunmehr eine Briefmarkenausgabe für die Helden des Alltags. Irans Machthaber müssen auch Aktivität zeigen, nachdem lange Zeit die Pandemie verharmlost und wohl auch geschönte Zahlen weitergegeben worden waren. Zudem wirken sich die Sanktionen beim Zugang zu Medikamenten aus. So macht diese kleine Briefmarke erschreckend deutlich, wie wichtig Schutzmaßnahmen sind, auch wenn sie mit erheblichen Einschränkungen für die Menschen verbunden sind und es Menschen bedarf, die trotz erhöhtem Ansteckungsrisiko bereit sind, in dieser Situation zu helfen.



Briefmarkensammler sind ebenfalls von Corona betroffen. Vereinstreffen, Tauschtage und Ausstellungen sind vorerst abgesagt. Dafür erlebt das Briefmarkensammeln daheim und der briefliche Austausch elektronisch oder auch mit der guten alten gelben Post einen Aufschwung. Immerhin kann man das Hobby gut als Familienhobby betreiben: Wer über Jahre hinweg Marken zum Ablösen aufgehoben hat, findet nun die Zeit sich mit den Marken zu beschäftigen. Ablösen, Trocknen, Sortieren oder einfach die Motive betrachten. So ist auch eine Reise in fremde Länder möglich, die gerade verschlossen sind. Plötzlich findet man dafür Zeit. Aktuell ist das Hobby zudem – das zeigt die Briefmarke aus dem Iran.
 
volkimal Am: 28.03.2020 09:46:47 Gelesen: 31071# 55 @  
Hallo zusammen,

wir können unsere Enkel jetzt über längere Zeit nicht mehr sehen. Daher habe ich vorgestern ein "Corona-Care-Paket" an sie aufgegeben. Ich glaube ich habe vorher mehr als 10 Jahre lang kein Paket mehr verschickt.

Die Sendungsform "Corona-Care-Paket" gibt es bei DHL aber leider nicht. Daher kann man sie in einer Sammlung auch nicht zeigen.

Viele Grüße
Volkmar
 
H.G.W. Am: 28.03.2020 10:19:56 Gelesen: 31061# 56 @  
Hallo,

G E S C H M A C K L O S, sich solche Gedanken zu machen während andere ihr Leben aufs Spiel setzen um zu helfen!
 
volkimal Am: 28.03.2020 11:00:59 Gelesen: 31042# 57 @  
@ H.G.W. [#56]

Hallo,

unsere Tochter hat mit 3 kleinen Kindern verdammt viel zu tun, vor allem wo sie sich nicht mehr mit anderen Kindern treffen können. Sie muss sich so einiges einfallen lassen, wie sie die drei den ganzen Tag beschäftigen kann. Dabei wollten wir sie mit dem Paket unterstützen. Es sind z.B. Bastelsachen, Bücher zum vorlesen usw. darin. Das ist unsere Art, ihr zu helfen.

Viele Grüße
Volkmar
 
H.G.W. Am: 28.03.2020 11:07:10 Gelesen: 31036# 58 @  
Hallo Volkmar,

ich habe nicht Dich gemeint. Sondern solche Beiträge wie Briefmarken aus Mundschutzpapier u.s.w.

Gruß Horst
 
asmodeus Am: 28.03.2020 11:21:17 Gelesen: 31022# 59 @  
@ H.G.W. [#58]

Man sollte den Humor auch in einer Krise nicht verlieren.

Ich arbeite normalerweise in einer Tagespflege und bin im Notfallteam und fühle mich nicht in Lebensgefahr. Klar, habe ich Respekt vor dem Virus, aber ich mache mir Sorgen um die Senioren.

Was mir auf die Nerven geht, sind die in TV/Rundfunk die Dankesbekundungen für die Menschen, die in dieser Krise arbeiten - man, es ist unser Job und wir haben mit oder ohne Krise eine Verpflichtung. Im normalen Leben, denkt kaum einer an diese Berufsgruppen und jetzt?

Was macht die Menschheit, wenn es noch etwas schlimmer wird? Wie Virus und Erdbeben?
 
10Parale Am: 28.03.2020 20:06:54 Gelesen: 30956# 60 @  
@ asmodeus [#59]

"Was macht die Menschheit, wenn es noch etwas schlimmer wird? Wie Virus und Erdbeben?"

Ich habe heute mit meiner 88-jährigen Mutter telefoniert, die ich jetzt nicht mehr aktiv pflegen (Pflegestufe 3), nur noch telefonisch kontaktieren kann. Sie hat schon viel erlebt, erzählte sie mir, diesen Virus wird sie auch noch überleben. Es sei eine Tragödie und vielleicht ein Wink mit dem Zaunpfahl für die Menschheit, die in Vielem so maßlos geworden sei. Beinahe machte sie mir mehr Mut als jeder andere Mensch, mit dem ich bislang zu diesem Thema gesprochen habe.

"Corona" ist für mich kein Sammelgebiet und wird es nie werden, weil es eine böse Pandemie ist, wie an anderer Stelle im Forum schon geschrieben wurde! Habe aber Respekt vor den Sammlern, die das Thema für sich entdecken.

Corona wäre ein Anlass, mich wieder mal in die sehr alten Briefmarken hineinzudenken. Ich hoffe ich werde noch die 200-Jahr Feier der One Penny Black erleben.

Heute Nacht wird die Zeit um eine Stunde vorgestellt, aber diese Pandemie hat mein Zeit- und Lebensgefühl seit ein paar Wochen fest im Griff! Es ist schon nach 5 vor 12, wie diese Briefmarke "RETTET DEN WALD" demonstriert.

Liebe Grüße und bleibt alle gesund

10Parale


 
asmodeus Am: 28.03.2020 21:57:56 Gelesen: 30924# 61 @  
@ 10Parale [#60]

Für mich ist es auch kein Sammelgebiet! Aber jeder soll so Sammeln wie er es für richtig hält.

Ich hoffe nur, daß nun die Gesellschaft/Menschheit wachgerüttelt ist! Nur ich befürchte, das viele Menschen es nach kurzer Zeit vergessen/verdrängen.

Durch die Senioren lernt man viel und durch meinen Vater, habe ich schon früh gelernt, das "Haben" besser ist als "Brauchen".

Aber ich könnte noch mehr schreiben, aber würde das Thema verfehlen und sprengen!

Mögen alle gesund bleiben!
 
Henry Am: 29.03.2020 10:46:15 Gelesen: 30879# 62 @  
@ 10Parale [#60]
@ asmodeus [#61]

Gerade deshalb, weil das "Wachrütteln" nachhaltig vor Augen geführt werden kann, unterstütze ich die Idee dieses "Sammelobjektes". Habe gerade vorher im Fernsehen einen Gottesdienst mitverfolgt, der die Pandemie mit seinen Folgen zum zentralen Inhalt hatte. Dabei fiel auch "Nicht umsonst heißt es: Geduld und Humor sind das Kamel, das uns durch die Dürre und Wüste trägt". Damit sollte Mut zum Durchhalten zum Ausdruck gebracht werden. In diesem Sinne wäre auch das Kamel als Markenmotiv in einer solchen Sammlung am richtigen Ort.

Mit philatelistischen Gruß
Henry
 
10Parale Am: 29.03.2020 14:35:50 Gelesen: 30839# 63 @  
@ Henry [#62]

Dabei fiel auch "Nicht umsonst heißt es: Geduld und Humor sind das Kamel, das uns durch die Dürre und Wüste trägt".

Dieser Antwort folgend musste ich heute meine Bestände unbedingt nach einem Kamel durchsuchen und wurde auch tatsächlich fündig mit dieser Marke aus Tunesien. Nun komme keiner und sage, dies wäre ein Dromedar. Auch ein Dromedar ist ein arabisches Kamel.

Zufällig fand ich auch noch ein senkrechtes Paar mit Robert Koch, dem Entdecker des Tuberkolose-Erregers. Das gleichnamige Institut hat ja im Moment die unliebsame Aufgabe, uns ständig mit Zahlen und Verhaltensregeln zum Corona Virus zu versorgen.

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag und "Mut zum Durchhalten". Vielleicht hilft ja auch der Glaube, unser Immunsystem zu stärken.

Liebe Grüße

10Parale


 
nagel.d Am: 29.03.2020 18:08:54 Gelesen: 30787# 64 @  
@ meierpte [#42]

Mal eine bescheidene Frage: Wie willst du dies dann später als Exponat zum Beispiel auf einer Ausstellung zeigen? Letztendlich ist dies doch dann nur eine Ansammlung von Tagesstempels. Mir ist bisher kein Stempel, auch Nebenstempel, bekannt, anhand dem die Pandemie dokomentiert ist.
 
Kalmimaxiss Am: 29.03.2020 21:46:43 Gelesen: 30731# 65 @  
@ nagel.d [#64]

Die kroatische Post hat bereits einen Sonderstempel zum Thema herausgegeben:


 
wajdz Am: 30.03.2020 22:08:59 Gelesen: 30660# 66 @  
Mit der immer länger an dauernden Beschränkung des Aufenthalts auf den häuslichen Bereich durch die Corona-Quarantäne gerät ein Problem in den Focus, das in unserer ach so wohlgeordneten Gesellschaft bisher nur Jugendämter, Frauenhäuser und gelegentlich auch Gerichte beschäftigte. Aber es ist nicht neu

USA MiNr 3787, 08.10.2003



Stop Family Violence • Gegen Gewalt in der Familie

24 Stunden, und das Kalendertag um Kalendertag, auf relativ wenigen Quadratmetern zusammen verbringen, ohne Rückzugsort bei auftretenden Meinungsverschiedenheiten, bringt nun so manche Familie, ob mit oder ohne Kinder, ob verheiratet oder nur ganz unverbindlich als LG bezeichnet, an die Grenze ihrer Kraft. Experten befürchten jetzt eine Zunahme so genannter - häuslicher Gewalt-.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Wesi Am: 31.03.2020 13:01:06 Gelesen: 30606# 67 @  
Aus Indien gibt es eine interessante Neuigkeit.

Mir liegt ein Dokument von gestern vor, nachdem jedes Postamt zumindest im Bundesstaat Westbengalen angewiesen wird, auf der Rechnung sowie auf dem Brief zu vermerken, dass es aufgrund des totalen Shutdowns in Indien zu Verspätungen kommt.

Das wird vermutlich mit Stempeln passieren.



Grüße
Moritz
 
10Parale Am: 04.04.2020 15:25:58 Gelesen: 30503# 68 @  
@ wajdz [#66]

"Experten befürchten jetzt eine Zunahme so genannter - häuslicher Gewalt-."

Dieser Aspekt kann in einer der Pandemie gewidmeten Sammlung erörtert werden. Im Jahr 1994, vor gut 26 Jahren, feierten die Vereinten Nationen das Internationale Jahr der Familie. Die Familien stehen auch jetzt wieder "weltweit" im Fokus. Etwas unfreiwillig wird 2020 wieder zu einem Jahr der Familie?

Hier ein Viererblock mit einem mit Ersttagsstempel von Neckartenzlingen 13.01.1994 (Michel Nr. 1711).

Beim Durchstöbern meiner Sammlungen fand ich diesen alten Impfschein (Wiederimpfung) vom 17. Juni 1903 aus Kuhstedt. Wie froh wären wir alle, hätten wir bald ein Impfstoff. Bis die 6 Stufen zur Zulassung überwunden sind, wird es aber noch dauern.

Hier ging es jedoch um "Blattern", also den gefährlichen Pockenviren, gegen die jedoch ein Kraut gewachsen ist.

Liebe Grüße

10Parale


 
HWS-NRW Am: 04.04.2020 17:36:11 Gelesen: 30462# 69 @  
Hallo,

auch von mir etwas "Philatelistisches".

Wir wollten in diesem Monat in Berlin eigentlich ein Seminar zum Thema Feldpost durchführen, welches natürlich dem Virus zum Opfer gefallen ist. Und wir, die Verbandsstelle Ausstellungswesen, hatten dazu die Idee, den Teilnehmer des jetzt ja so großen Verbandes als Erinnerung einen Sonderumschlag zu überreichen.



So sollte er aussehen und da kam uns dann eine neue Idee.

Nachdem vor 31 Jahren in Berlin mal eine Rang-3-Ausstellung (auch noch die 13.) wegen des Mauerfalls zwei Tage vorher ausgefallen war und die Freunde im Wedding damals einen kleinen Nebenstempel entworfen hatten, kommt auch bei uns nun so ein Stempelchen zur Verwendung.



Alles wiederholt sich anscheinend in diesem Leben. Das Datum ist von meinem Berliner Kollegen "etwas unglücklich" gewählt worden, aber sei´s drum.

Bleibt bitte alle Gesund
mit Sammlergruß
Werner
 
asmodeus Am: 05.04.2020 10:17:14 Gelesen: 30380# 70 @  
Eventuell werden ja noch Passierscheine ausgestellt. So ähnlich wie dieser hier:

Passierschein über Straßenbenutzung nach Husum. Heide, den 22. Jan. 1725.

Wer passieren wollte, mußte nachweisen, daß er seit mindestens 6 Wochen an einem seuchenfreien Ort geweilt habe und eidlich erhärten. Erst dann erhielt man einen entsprechenden Passierschein.


 
DL8AAM Am: 05.04.2020 18:04:55 Gelesen: 30320# 71 @  
Für eine mögliche Corona-Sammlung - aber ganz ohne Kommentar.

Ein recht "spektakulär" aufgemachtes Mailing für eine Spendensammlung zugunsten des DLRG e.V. (31542 Bad Nenndorf), die eigentlich eher zu den wirklich seriösen Organisationen gehören (sollte). Auf den ersten Blick wirkt der Brief, wie etwas wirklich "wichtiges" für den Empfänger: Corona-Krise: Wichtige Informationen zum Katastrophenschutz. Auch das will ich jetzt nicht näher kommentieren, aber die Frage der Seriösität könnte sich doch irgendwie stellen? Zumindest der Zeitpunkt und Form des Mailings, ist ... ?!?



Philatelistisch gesehen handelt es sich um eine Privatpostsendung. Der für die Spendenaktion beauftragte "Lettershop" hat das Mailing über die P2-Die Zweite Post in das deutsche Privatpostnetzwerk abgeleitet und zwar über NordBrief (P2-Kennung: P2-016, hier abgekürzt zu "P016"). Der Leitcode mit Brevierdaten P016 | 2 | P084 | 50-34 | 2028 | V zeigt, dass die Sendung über den Hub 2 (wohl bei der PIN MAIL in Berlin) zur Zustellung zur CITIPOST Göttingen (P2-Kennung P2-084, hier "P074") lief. "50-34" ist die Touren/Routen-Kennung für die Empfängeradresse. Zustellung am 04.04.2020.

Mit philatelistischem Gruß
Thomas
 
skribent Am: 05.04.2020 18:31:29 Gelesen: 30308# 72 @  
@ Wesi [#42]

Irgendwie sehen die Sonderwertzeichen aus China sich alle ähnlich, aber das soll die endgültige Ausgabe sein.



MfG >Franz<
 
Kalmimaxiss Am: 06.04.2020 09:35:14 Gelesen: 30240# 73 @  
@ HWS-NRW [#69]

Was ist ein Corona r-Virus? Ist dieses für die Koronararteriensklerose verantwortlich? :-)


 
HWS-NRW Am: 06.04.2020 12:56:08 Gelesen: 30211# 74 @  
@ Kalmimaxiss [#73]

Man sieht, auf die Schnelle etwas entworfen und im Hinterkopf steckt noch der frühere Beruf (Fachkrankenpfleger) und schon ist ein Buchstabe zu viel reingerutscht. Gut aufgepaßt !

Bleibt bitte gesund !

mit Sammlergruß
Werner
 
Wesi Am: 06.04.2020 16:45:35 Gelesen: 30157# 75 @  
Guten Nachmittag,

in China sind meines Wissens diverse Stempel im Einsatz, die auf postalische Bearbeitung im Zusammenhang mit dem Coronavirus hinweisen.

Interessant finde ich den Hinweis "Sterilized".



mit philatelistischen Grüßen,
Moritz
 
Kalmimaxiss Am: 06.04.2020 16:56:32 Gelesen: 30153# 76 @  
Die Schweizer Post gibt kurzfristig eine Sondermarke zur Corona-Pandemie aus, um durch den Verkaufserlös hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen:


 
Sherlock Am: 06.04.2020 18:14:06 Gelesen: 30134# 77 @  
@ Kalmimaxiss [#76]

Bin etwas langsamer, dafür gibt es einen Link mit etwas mehr Informationen:

https://www.tagblatt.ch/news-service/vermischtes-people/post-lanciert-corona-briefmarke-der-erloes-geht-an-besonders-betroffene-ld.1210723
 
DL8AAM Am: 06.04.2020 18:20:50 Gelesen: 30131# 78 @  
@ Kalmimaxiss [#76]

Sollte der Verkaufspreis nicht CHF 60,00 und nicht nur 50,00 lauten, oder ist der Portoanteil von der Post solidarisch "geschenkt" und man zahlt nur den Zuschlag?
 
Kalmimaxiss Am: 07.04.2020 10:47:46 Gelesen: 30029# 79 @  
Aus der Ankündigung:

"Das Sujet repräsentiere die aktuelle Situation: Gemeinsam und doch mit Distanz gegen das Virus. Im Mittelpunkt stehe die Schweiz, durch das gedrehte Kreuz entstehe eine leuchtende Weltkugel. Das Sujet entstand laut der Post in nur sechs Tagen."

Für Schweizer Verhältnisse anscheinend sehr schnell. :-)
 
Silesia-Archiv Am: 07.04.2020 21:18:14 Gelesen: 29929# 80 @  
Liebe Sammlerfreunde,

wenn man "Corona" als ein eigenständiges Sammelgebiet anfängt, sollte nach meiner Meinung diese hier abgebildete Wurfsendung nicht fehlen, die vor rund 10 Tagen jeder Haushalt, zumindest in Bonn, im Postkasten hatte. Ich werde das Gebiet nicht sammeln, lege aber diese Wurfsendung in meine Deutschland-Sammlung.

Beste Sammlergrüße
Michael


 
Araneus Am: 07.04.2020 21:42:36 Gelesen: 29918# 81 @  
@ DL8AAM [#78]

Sollte der Verkaufspreis nicht CHF 60,00 und nicht nur 50,00 lauten, oder ist der Portoanteil von der Post solidarisch "geschenkt" und man zahlt nur den Zuschlag?

So ist es tatsächlich. Im neuesten Newsletter der Schweizer Post [1] heißt es ausdrücklich:

"Sie kostet lediglich den Zuschlag von 5 Franken pro Marke, den Taxwert von 1 Franken übernimmt die Post. Machen Sie mit! Mit dem Kauf der Briefmarken leisten Sie gemeinsam mit der Post einen Solidaritätsbeitrag: Sie spenden 50 Franken, die Post schenkt Ihnen 10 Franken Briefmarken."

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] newsletter.postshop@post.ch
 
wajdz Am: 08.04.2020 14:04:08 Gelesen: 29846# 82 @  
@ Silesia-Archiv [#80]

Wann bekommt man schon mal Post vom Regierenden Bürgermeister.



Ich gehe davon aus, dass durch den Begriff ... zustellen ! die Definition Postwurfsendung erfüllt ist, wenn auch bis auf die Tatsache, dass ich den Umschlag aus dem Briefkasten gefischt habe, alle anderen Merkmale postalischer Behandlung fehlen. Aber zum Thema passt das allemal.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Baber Am: 08.04.2020 14:46:44 Gelesen: 29831# 83 @  
@ DL8AAM [#78]

Der Verkaufspreis des Bogens beträgt 50 Sfr. Es werden bis dato keine Einzelmarken abgegeben, nur ganze Bögen.

Gruß
Bernd
 
Journalist Am: 08.04.2020 15:56:50 Gelesen: 29815# 84 @  
Hallo an alle,

bezüglich des internationalen Versands von Post hatte ich ja schon an anderer Stelle gepostet, dass aufgrund der zunehmenden Schließung von Flughäfen auch der entsprechende Postverkehr zum Erliegen kommt oder gekommen ist. Gestern war es beispielsweise nicht mehr möglich in 108 verschiedene Länder Post von Deutschland aus zu verschicken.

Sendungen die im Briefkasten gelandet sind, oder die vom Absender ohne diese Kenntnis abgeschickt wurden, werden aussortiert und im IPZ (Internationales Postzentrum) entsprechend mit einem Retourenvermerk gekennzeichnet. Anfangs sollte das scheinbar nur in der Außenstelle in Niederaula (IPZ 2) erfolgen siehe auch der folgende Aufkleber auf einer Pressesendung nach Mauritius, die an den BDPh zurück kam:



Es handelt sich hierbei um ein Label, das mittels Drucker mit einem entsprechenden Text versehen wurde.

Das Foto stammt von Herrn Küchler vom BDPh.

Da es aber so viele Länder sind und fast täglich weitere neue Länder dazu kommen, werden nun die Sendungen auch mit schon vorhandenen Retourenstempeln dieser Art im IPZ 1 in Frankfurt am Main bearbeitet und gekennzeichnet. Dazu folgen zwei nachgewiesene Stempel:



und der zweite ähnliche mit einem Rahmen:



Sowie einem von vermutlich mehreren selbstgestrickten Aufklebern:



Es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, bis solche Sendungen auch im Sammlerbereich auftauchen.

Viele Grüße Jürgen
 
epem7081 Am: 09.04.2020 16:33:16 Gelesen: 29743# 85 @  
Hallo zusammen,

und täglich grüßt das kleine Ungeheuer Coronavirus.

Seit Wochen schon springt mir täglich aus der Tageszeitung - symbolisch - dieses kleine gefährliche Ungeheuer entgegen. In meiner Schwäbischen Post werden die Beiträge zur aktuellen Corona-Pandemie mit dem typisierenden Symbol gekennzeichnet. Ob nun überregional oder lokal, reichlich Stoff gibt es alle Tage und so leuchtet es blau von zahlreichen Seiten.



Nun habe ich mich auf Spurensuche in meinen philatelistischen Belegen begeben und bin auch mit einem Virus fündig geworden. Die Gedenkmarke 100 Jahre Friedrich-Loeffler-Institut (MiNr 2825) [1] brachte 2010 auf dem Postwege einen Virus in Umlauf (natürlich nur bildhaft). Das scheint mir nun ein passender Beleg für dieses Thema zu sein.





Ich möchte allen wünschen gesund und unbeschadet durch diese atemberaubende Zeit zu kommen!

Mit freundlichen Grüßen
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich-Loeffler-Institut
 
volkimal Am: 09.04.2020 16:41:28 Gelesen: 29738# 86 @  
Hallo zusammen,

auch das gehört zu Corona:



Sonst kamen die Enkel mit den Urenkeln immer persönlich zu Ostern bei Schwiegervater vorbei. In diesem Jahr können die Grüße nur per Post kommen.

Viele Grüße
Volkmar
 
Heinz 1 Am: 09.04.2020 17:17:02 Gelesen: 29710# 87 @  
@ Journalist [#84]

Hallo Jürgen,

gibt es eine Liste welche Länder bei denen zur Zeit kein Versand möglich ist? Da ich die Vereinshefte für eine Arge aus den Niederlande verschicken will nach Ostern. Denn alle gehen von Deutschland ins Ausland. Dabei sind z.B. Spanien, USA, Niederlande, Belgien und Schweiz.

Gruß Heinz
 
Kalmimaxiss Am: 09.04.2020 17:32:38 Gelesen: 29704# 88 @  
Hier eine Aufstellung der Länder, wohin kein Postverkehr ab Deutschland stattfindet:

https://www.deutschepost.de/de/c/coronavirus.html#international
 
Heinz 1 Am: 09.04.2020 18:37:49 Gelesen: 29675# 89 @  
@ Kalmimaxiss [#88]

Hallo,

vielen Dank für den Link.

Gruß Heinz
 
MichaelS Am: 09.04.2020 19:41:18 Gelesen: 29658# 90 @  
Hallo,

auf der Postcrossing Seite gibt es eine Übersicht vieler Staaten die ihren Postdienst eingeschränkt haben. Dazu werden auch die Quellen genannt, aus denen diese Informationen stammen:

https://www.postcrossing.com/postal-monitor

Schönen Gruß,
Michael
 
Wesi Am: 10.04.2020 01:58:09 Gelesen: 29618# 91 @  
Guten Abend,

am 31.3 und 1.4 versendete ich 6 Briefe als Poste Restante an verschiedene Postämter in der Türkei.

Erstaulicherweise kamen vier davon zurück. beachtet man die Sendungsverfolgung gehe ich davon aus das am 1.4 der letzte Flug in die Türkei abging und die 4 am 1.4 verschickten Briefe deshalb mit einem Label "Postverkehr unterbrochen" zurück kamen.

Aber komischer Weise besteht laut der Webseite die Verbindung in die Türkei noch.



Grüße,
Moritz
 
wessi1111 Am: 10.04.2020 02:20:30 Gelesen: 29614# 92 @  
@ Wesi [#91]

Hallo Moritz,

nur gut, dass erst die Marken gestempelt werden, bevor auffällt, dass die Briefe nicht zustellbar sind.

Gruß
Wessi
 
drmoeller_neuss Am: 10.04.2020 11:06:50 Gelesen: 29559# 93 @  
@ wessi1111 [#92]

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass die Marken nicht das erste Mal auf einem Brief kleben. Zumindest in den Wertziffern der 145-Cent-Marke "Buchenwälder" kann ich Stempelspuren erkennen. Vielleicht ist es auch nur Dreck, der während des Postversandes auf die Marken kam, oder das Scannerglas muss mal gereinigt werden.

Warum klebt ein Sammler Briefmarken überlappend auf? Gut, das kann in der Hektik des Sammlerlebens schon einmal passieren.

"Journalist" und die Damen und Herren von der posteigenen Briefmarkenpolizei (sorry: "AGB-Kontrolle") haben für so etwas einen Röngtenblick. :;
 
Pete Am: 10.04.2020 15:18:08 Gelesen: 29526# 94 @  
@ drmoeller_neuss [#93]

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass die Marken nicht das erste Mal auf einem Brief kleben.

Es ist zumindest auffällig, dass diverse Briefmarken auf beiden Belegen, welche selbstklebend wären, nicht ganzflächig aufgeklebt sind und sich vor allem an einigen Ecken abheben bzw. gelöst haben.

Bei den nassklebenden Briefmarken (Automatenmarken und Briefmarken bis maximal 10 Cent Nominale) könnte man noch argumentieren, dass bei diesen Exemplaren die Gummierung nicht ganz flächendeckend befeuchtet wurde.

Gruß
Pete
 
Wesi Am: 10.04.2020 15:39:01 Gelesen: 29517# 95 @  
@ Pete [#94]

Hallo,

Ihr habt mich ertappt, ich habe bei diesen Briefen Marken unrechtmäßig verwendet. Das ist zwar absolut nicht vertretbar, aber ich habe schon soviel Geld durch mehrere 2 kg Briefe (jeweils über 20 €) die jeweils mit großen Mengen Sondermarken frankiert waren und anderen Schwachsinn verloren, die von der Post angenommen und dann einfach wieder zurückgeschickt wurden, das ich für mich persönlich diesen Betrug in einem kleinem Rahmen hinnehme.

Grüße,
Moritz
 
ginonadgolm Am: 10.04.2020 16:07:40 Gelesen: 29508# 96 @  
Vielleicht hälst du dich mal an die Bestimmungen der Post (2 kg-Briefe ?), dann hast du auch keine Probleme mit zurückgewiesenen Sendungen.

Einen vorsätzlichen Betrug rechtfertigt das in keiner Weise.

Ich bin in diesem Fall ohne jedes Verständnis.

Ingo aus dem Norden
 
Vernian Am: 10.04.2020 16:38:10 Gelesen: 29499# 97 @  
@ ginonadgolm [#96]

Briefe bis 2kg gehen, schau mal in die Postgebühren. Sowohl national wie international. Aber: Eine Rechtfertigung für Unrechtmäßigkeit stellt die Argumentation trotzdem nicht dar!

V.
 
DL8AAM Am: 10.04.2020 17:02:25 Gelesen: 29489# 98 @  
@ wessi1111 [#92]

nur gut, dass erst die Marken gestempelt werden, bevor auffällt, dass die Briefe nicht zustellbar sind.

Wie sieht das aus, wenn die Post eine Sendung aktiv (am Schalter) "angenommen" hat, das entsprechende Entgelt vereinnahmt hat, sie die Leistung aber nicht erbringen will/kann, sollte man dann nicht das Entgelt erstattet bekommen, oder? Habe ich da kein Recht auf Rückabwicklung des Vertrags? Was sagt das allgeneine Vertragsrecht dazu? Selbst mit einer den Kunden einseitig belastenden AGB kann man ja elementare gesetzliche Rechte nicht so ohne weiteres aushebeln, oder? Zumindest gegenüber privaten Verbrauchern, oder? Oder kann man später, wenn der Postverkehr wieder aufgenommen wurde, den Brief erneut (ohne weiteres Entgelt) aufgeben?

Bei einem Briefkasteneinwurf (und einer passiven Annahme durch die Post) könnte ich mir ja vielleicht unter Umständen noch eine Art von Dienstvertrag vorstellen, bei dem Auftragnehmer nur zur Leistung bzw. nur zum "Versuch der Leistungserbringung" verpflichtet ist, aber eben keinen Erfolg schuldet.

Gruß
Thomas
 
Wesi Am: 11.04.2020 00:55:42 Gelesen: 29439# 99 @  
@ DL8AAM [#98]

Hallo Thomas,

genau dieses Problem hatte ich neulich, ich hatte mehrere 2 kg Briefe als Einschreiben gefüllt mit Briefmarken an Tauschpartner in Syrien abgeschickt, zu dem Zeitpunkt war mir nicht bekannt, dass die Postverbindung unterbrochen ist und bis heute hat die Webseite der Post die Aufhebung des Postverkehrs nicht gelistet, was z.B. andere Postdienstleister problemlos schaffen. Die Post hat meine Briefe problemlos als Einschreiben angenommen.

Diese kamen dann nach dem sie irgendwo für 3 Monate im IPZ rumlagen zurück - deutlich über 80 Euro waren ohne erbrachte Leistung futsch.

@ Vernian [#97]
@ ginonadgolm [#96]

Ihr habt natürlich recht, das stellt absolut keine Rechtfertigung dar, aber es zeigt zumindest warum ich so gehandelt habe, ansonsten muss ich durchaus zugeben, dass ich ein guter Postkunde bin, der der Post durchaus viel Geld einbringt.

ich wünsche allen Schreibern eine gute Nacht,
Moritz
 
Apn Am: 14.04.2020 20:46:56 Gelesen: 29292# 100 @  
Und hier noch die aktuelle Schweizer Zuschlagsmarke "Solidarität COVID-19" auf Brief:


 
Michael Mallien Am: 21.04.2020 08:07:54 Gelesen: 29101# 101 @  
Nun gibt es auch Corona-Marken aus Deutschland. Die Post hat bei den Internetmarken zwei Motive zur Auswahl hinzu gefügt in der neuen Kategorie Allgemein. Hier sind zwei Internetmarken des Typs 1b-4 mit den neuen Motiven.



Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 22.04.2020 23:40:40 Gelesen: 29021# 102 @  
@ wajdz [#82]

Ganz ökobewußt per pin mail:



Absender ist das Bezirksamt Pankow Berlin, Adressaten sind die Angehörigen der Risikogruppe „ältere Menschen“, denen Angebote zur Nutzung der telefonischen Corona-Nachbarschaftshilfe an die Hand gegeben werden.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 23.04.2020 07:28:32 Gelesen: 28998# 103 @  
Im Newsletter der Post vom 14.4. werden "MutMachMotive" in der Galerie beworben. Sie beziehen sich auf die Coronakrise.

Hier ist ein Bildschirmfoto von der Webseite mit dem Motiv BLEIB GESUND / BLEIB ZUHAUSE



Es können Marken Individuell mit diesen Motiven bestellt werden.

Viele Grüße
Michael
 
bignell Am: 24.04.2020 13:28:46 Gelesen: 28907# 104 @  


(c) David Feldman (nehme ich mal an) [1]

Lg, harald

[1] https://www.davidfeldman.com/wp-content/uploads/2020/04/Cartoon_1_final-1.jpg
 
BeNeLuxFux Am: 25.04.2020 19:45:16 Gelesen: 28804# 105 @  
Hallo,

heute kam bei mir ein Brief aus Großbritannien an, versehen mit einem Werbestempel und der Aufforderung "STAY HOME / PROTECT THE NHS/ SAVE LIVES. / ROYAL MAIL - keeping / communities connected".

Grüße, Stefan


 
10Parale Am: 26.04.2020 13:12:48 Gelesen: 28703# 106 @  
@ BeNeLuxFux [#105]

Zu Hause bleiben ist tatsächlich die weltumspannende Empfehlung der Virologen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Dem war nicht immer so, denn zu früheren Zeiten gab es noch keine Virologen, Viren und Bakterien waren sozusagen noch nicht im Bewusstsein der Menschheit.

Margarete von Tirol (1318 - 1369), die Tochter von Heinrich Herzog von Kärnten soll der Legende nach eines Tages an starkem Fieber gelitten haben. Die Ursache kennen wir nicht. Am Brunnen unterhalb der Kirche von Pramau gab es einen Brunnen mit schwefelhaltigem Wasser. Als die Landesfürstin daraus trank, wurde sie geheilt. Von da an hieß der Ort "Fieberbrunn".

Nun, so einfach ist es sicher nicht mit dem Corona-Virus. Oder vielleicht doch? Also besser zu Hause bleiben und dem Hobby Philatelie frönen.

@ bignell [#104]

Ein lustiger Slapstick.

Hier eine österreichische Ganzsachenpostkarte zu 50 Heller, zusätzlich frankiert mit einer weiteren 50 Heller Marke und einen Rechteck-Stempel von Fieberbrunn vom 18.II.21. Absender war der Stadtrat i/P (in Pension?) Johann Heindl. Um was ging es? Natürlich um Briefmarken, der Senf Katalog wird erwähnt.

Liebe Grüße

10Parale


 
GSFreak Am: 26.04.2020 20:06:37 Gelesen: 28623# 107 @  
Hier ein Absenderfreistempel (Frankit) vom 21.04.20 passend zum Thema:



Beste Grüße
Ulrich
 
meierpte Am: 28.04.2020 14:44:13 Gelesen: 28516# 108 @  
Hallo zusammen,

von nagel.de wurde ich zu Anfang des Chats gefragt, wie ich solch ein Ausstellungs-Exponat aufziehen würde. Ich bin ein wenig hin- und hergerissen als mehrfacher Aussteller auf Rang-Ausstellungen. Ich würde mich heute mit einer thematischen Sammlung nicht mehr so arg durch die Ausstellungsbedingungen festnageln lassen, sondern die Sammlung für mich aufziehen. Was ist für mich und einen potentiellen Betrachter interessant(nicht allein für die Juroren). Ich habe da auch ganz andere Gedankenansätze als den Virus direkt. Stellt euch nur einmal vor wie unser europäischer Lebensstil heute ist und denkt dabei an passende Marken und Stempel. Wir fliegen in die entlegensten Ecken der Welt, machen Kreuzfahrten, genießen gemeinsame Sport, Kultur- und Hobbyveranstaltungen (incl. unserer Tauschentage, Messen etc). Wir gehen shoppen und in Restaurants Essen. Das geht nun nicht mehr, alles steht still. Also ein Reflektion unseres "Lifestiles". Ich denke, daß da schon Unmengen an Material vorhanden wäre. Das kann man darstellen- und dann denn Stillstand. Dazu sind im Chat schon einige schöne Sachen zu sehen. Das wäre nicht unbedingt ein Ausstellungsobjekt, aber ein schönes Stück Zeitgeschichte.
 
10Parale Am: 28.04.2020 19:42:33 Gelesen: 28475# 109 @  
@ meierpte [#108]

Solltest du deine Gedanken verwirklichen und eines Tages an einer Ausstellung teilnehmen, würde ich das Exponat sehr gerne persönlich bewundern. Ich finde es gut, wenn man Neuland betritt und sich selbst damit belohnt. Das ist übrigens auch meine Devise. Ausstellen werde ich wohl nie mehr in meinem Leben, dafür bin ich zu weit weg vom Mainstream.

"Das kann man darstellen - und dann den Stillstand" - diesen Spannungsbogen darzustellen, das ist eine echte Herausforderung. Ich bin gespannt und hoffe hier noch viele gute Beiträge zu sehen, auch wenn ich anfangs sehr skeptisch war.

Heute hatte ich diesen Fensterumschlag im Briefkasten. Und wenn man das RKI heute beim Wort nimmt kann man auf Grund der Marken auf dem Beleg sinngemäß sagen:

"Gebt Acht!"

Liebe Grüße

10Parale


 
MichaelS Am: 28.04.2020 20:01:24 Gelesen: 28468# 110 @  
@ Michael Mallien [#101]

Heute kam Post vom BDPh:



Schönen Gruß und bleibt gesund,
Michael
 
Michael Mallien Am: 28.04.2020 21:23:11 Gelesen: 28442# 111 @  
@ MichaelS [#110]

Sehr schönes Beispiel! Danke für's Zeigen.

Mir gefällt auch, dass die Internetmarke direkt auf den Umschlag gedruckt ist. Solche Belege sind mir die liebsten.

Solltest Du keine Verwendung für den Beleg haben, dann hätte ich Interesse. :)

Viele Grüße
Michael
 
MichaelS Am: 29.04.2020 07:42:57 Gelesen: 28383# 112 @  
@ Michael Mallien [#111]

Den lasse ich Dir gerne zukommen.

Schönen Gruß,
Michael
 
dr.vision Am: 29.04.2020 14:32:27 Gelesen: 28345# 113 @  
Moin zusammen,

weil es - leider - zum aktuellen Thema passt.

Belgische Publibel Ganzsache Nummer 1306 mit Werbung für den Cake Corona.



Trotzdem beste Grüße von der Ostsee und bleibt alle gesund
Ralf
 
Swender Am: 29.04.2020 15:19:51 Gelesen: 28330# 114 @  
Ja, leider.

Daher ohne Worte.



Gruss von Gerhard
 
Pete Am: 01.05.2020 15:16:04 Gelesen: 28240# 115 @  
Auch die Postkonkurrenz hat das Thema "Corona" - sicherlich nicht ganz uneigennützig (Thema Steigerung der eigenen Sendungsmenge) - für sich entdeckt. Ein Sammlerkollege übersandte die nachfolgenden Scans zur Veröffentlichung hier im Forum:



Für diese Ausgabe der biberpost aus Magdeburg wurde auch in der örtlichen Tageszeitung (der Konzernmutter) Werbung gemacht:



Gruß
Pete
 
Mondorff Am: 02.05.2020 11:04:08 Gelesen: 28174# 116 @  
Könnte man den nicht auch hier einordnen?



Schöne Grüße
DiDi
 
volkimal Am: 10.05.2020 09:14:40 Gelesen: 27802# 117 @  
Hallo zusammen,

dieser Brief aus Frankreich kam vorgestern bei mir an:





Der Absender hatte mir mitgeteilt, dass er den Brief am 29.04. abgeschickt hat. Dieses Datum hat er zusätzlich auch auf der Rückseite notiert. Der Brief wurde aber erst am 04.05.2020 - also 5 Tage später - abgestempelt.

Jetzt sehe ich zwei Möglichkeiten:

1) Der Absender hat den Brief später abgeschickt als angegeben.
2) Die Post lässt die Briefe erst ein paar Tage liegen bevor sie diese weiterbefördert.

Kann die zweite Möglichkeit aufgrund von Corona wirklich sein?

Viele Grüße
Volkmar
 
Detlev0405 Am: 10.05.2020 19:19:25 Gelesen: 27750# 118 @  
@ volkimal [#117]

Hallo Volkmar,

da schätze Dich aber glücklich mit Deinem Brief aus Frankreich. Ich hatte einen, der wurde am 16.03.2020 in Nancy abgeschickt und traf hier nach exakt 31 Tagen Laufzeit ein. Und das bei gleichbleibendem Porto.

Ich habe seit März keine Post erhalten, die unter einer Laufzeit von 15 Tagen war. In der Regel um 20 Tage, wobei ich froh war, dass sie überhaupt ankam. Und ich rede ausschließlich von Post innerhalb Europas. Langsam werde ich das Gefühl nicht los, dass die Post die Epidemie als Freibrief benutzt.

Dass aus normal 5 Tagen bis zu 10 Tagen werden, dafür hat bestimmt jeder Verständnis. Aber was jetzt abgeht ist schon in meinen Augen grenzwertig, zumal das gleiche Porto erhoben wird für mangelhafte Leistung.

Und ein Argument in früheren Beiträgen stimmt absolut nicht. Der Frachtflugverkehr ist das Element des Luftverkehrs, das viele Luftfahrtgesellschaften überhaupt noch am Leben hält. Es werden sogar Passagierflugzeuge umfunktioniert, um das Frachtaufkommen zu bewältigen. Also keine Ausrede für die Post.

Gruß
Detlev
 
Schwämmchen² Am: 11.05.2020 03:07:58 Gelesen: 27676# 119 @  
Heute konnte ich die chinesischen Corona Marken in Empfang nehmen. :)
 


antwortscheinsammler Am: 11.05.2020 10:53:01 Gelesen: 27647# 120 @  
Post aus Canada mit zweisprachigem Werbestempel als Dank an das Medizinische Personal.


Personnel soignant, Merci / Thanks, healthcare workers



Der Brief hat nur 1 Woche von Canada nach Deutschland gebraucht (wurde am 04.05. aufgegeben und ist heute, 11.05. angekommen)

LG antwortscheinsammler
 
DL8AAM Am: 20.05.2020 20:12:40 Gelesen: 27407# 121 @  
Hier zwei weitere Beispiele aus dem Bereich Privatpost, die sich auf das Thema Corona beziehen



Spezielle Zusatzklischees der CITIPOST Nordwesten (Oldenburg) für die (Corona-Hilfs-) Aktion "Gemeinsam-im-Nordwesten.de" der Nordwest-Zeitung Verlagsgesellschaft, zu dessen Dunstkreis die CITIPOST Nordwest gehört. Die CITIPOST Nordwesten wurde 2005 ja ursprünglich auch als Tochter der NWZ-Mediengruppe gegründet.

In beiden Fällen tragen die Eindrucke übrigens einen Leithinweis auf die übernehmende CITIPOST Göttingen "RCPV GÖ", nur leider kann scheinbar die verwendete Software keine Sonderzeichen, so dass aus dem GÖ für Göttingen der Buchstabensalat GÃ□ bzw. G û wurde.

Gruß
Thomas

https://www.nwzonline.de/oldenburg/wirtschaft/mutmacher-logo-auf-1-5-millionen-briefe-gedruckt_a_50,7,4119458313.html
 
Pete Am: 21.05.2020 14:39:47 Gelesen: 27338# 122 @  
Der Beitrag wurde eben im Thema "Moderne Privatpost in Deutschland" veröffentlicht, passt allerdings auch inhaltlich sehr gut hierher:

Sammlerkollege Tuffi sandte mir Kopien von zwei Belegen einer Corona-bedingten Sonderaktion zu, dazu Kopien von zwei begleitenden Zeitungsartikeln, welche auch online einsehbar sind.

Der Postmitbewerber BDK Briefdienst Krebs GmbH aus 48565 Steinfurt im Münsterland [1] hatte die interessante Idee, das Briefeschreiben gerade während des durch den Corona-Virus bedingten Lockdown (und damit verbunden die Kontakteinschränkungen eines jeden Einwohners) wieder in den Vordergrund zu rücken. Sendungen, welche an besonders unter den Einschränkungen leidende Empfänger (i.d.R. Privatpersonen und keine Unternehmen) innerhalb des Postleitgebietes 4XXXX (Großraum Düsseldorf-Neuss-Wuppertal-Bochum-Essen-Oberhausen-Duisburg-Münster-Osnabrück) adressiert wurden, waren kostenlos zu befördern und zuzustellen. Die Zustellung erfolgte über eigenes Personal (im eigenen Zustellgebiet) bzw. beteiligte Zustellpartnerunternehmen. Weder Absender noch Empfänger zahlten das Porto, dieses ging zu Lasten des Briefdienstes BDK.

Um die erwähnte Portofreiheit zu gewährleisten, mussten die Sendungen durch den Absender mit einem lilafarbenen Herz versehen werden. Entsprechend gekennzeichnete Sendungen wurden vom Absender auf den eigenen Briefkasten oder Zeitungsrolle gelegt und vom örtlichen Zusteller des BDK eingesammelt und zum Briefzentrum des BDK transportiert.

Die Aktion lief von (ca.) 25.03.2020 bis einschließlich Freitag, den 24.04.2020.



Sendung aus Steinfurt nach 48161 Münster vom 25.03.2020



Sendung aus Steinfurt nach 48161 Münster vom 24.04.2020

Die örtliche Tageszeitung - Westfälische Nachrichten - berichtete mit zwei Artikeln vom 25.03. und 20.04.2020 in der gedruckten sowie Online-Ausgabe über diese Aktion ([2] und [3]).

Nach [3] wurden bis zum 20.04.2020 insgesamt rund 3.900 Sendungen eingeliefert, welche mit einem lilafarbenen Herzchen versehen waren. Etwa dreiviertel dieser Sendungen waren an Empfänger im Großraum Steinfurt adressiert, der Rest darüber hinaus. Laut dem Eigentümer des BDK ist diese Aktion gut angenommen worden.

Gruß
Pete

[1] https://briefdienst-krebs.de/
[2] https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/4175954-Briefdienst-Krebs-startet-kostenlose-Zustell-Aktion-Mit-lila-Herzen-zu-den-Liebsten
[3] https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/4189225-Lila-Herzen-Aktion-des-Briefdienstes-Krebs-endet-am-Freitag-Schokolade-fuer-den-Postboten
 
filunski Am: 26.05.2020 23:55:43 Gelesen: 27162# 123 @  
Hallo zusammen,

von Seku erhielt ich erst einen ganzen Packen aktueller, französischer Belege, Einer davon passt gut hierher ins Thema:



Frankiert mit einer "Marke individuell/Internetmarke" (MonTimbrenLigne) von La Poste:



Das Motto soyons forts et unis kann man ungefähr mit "lasst uns (gemeinsam) stark und geeint sein" übersetzen. Dargestellt werden neben drei Herzen in den französischen Nationalfarben, Fenster als Symbol für die allabendlichen Beifallskundgebungen während der Ausgangsbeschränkungen, für, vor allem das medizinische Personal in der Krise.

Viele Grüße,
Peter
 
hajo22 Am: 29.05.2020 16:30:07 Gelesen: 26942# 124 @  
@ Michael Mallien [#101]

Und hier das Label "Wir bleiben zuhause" etwas früher vom 11.4.20 auf großformatigem Brief zu 1,65 €.



hajo22
 
Michael Mallien Am: 29.05.2020 18:22:39 Gelesen: 26906# 125 @  
@ hajo22 [#124]

Hallo Hajo,

herzlichen Dank für die Info zu dem Frühdatum!

Kleiner Typo: Der Großbrief kostet 1,55 € und nicht 1,65 €.

Viele Grüße
Michael
 
hajo22 Am: 29.05.2020 18:56:31 Gelesen: 26899# 126 @  
@ Michael Mallien [#125]

Kleiner Typo: Der Großbrief kostet 1,55 € und nicht 1,65 €.

Sorry, Schreibfehler.

hajo22
 
Cantus Am: 03.06.2020 02:50:51 Gelesen: 26765# 127 @  
Die Firma MSD, die in den USA und Kanada unter dem Namen Merck & Co., Inc., bekannt ist, forscht und entwickelt (hoffentlich) auch Arzneimittel gegen das Corona-Virus. Auf der deutschen Website der Firme [1] finden sich Ausführungen dazu.

Ich zeige einen Absenderfreistempel der Firma MSD vom 7.1.1981 vom Standort Burgwedel bei Hannover.



Viele Grüße
Ingo

[1] https://www.msd.de/ueber-uns/unser-unternehmen/
 
Altmerker Am: 08.06.2020 11:40:33 Gelesen: 26688# 128 @  


Ein sehr schöner Beleg, der mich hin und her reißt, wohin ich ihn einstelle; Marke individuell, zwei Länder, Eisenbahn oder ober hier zur Corona-Absage der Festtage für die engagierten Bahnfreunde.

Gruß
Uwe
 
Schwämmchen² Am: 09.06.2020 14:32:23 Gelesen: 26645# 129 @  
Echt gelaufener internationaler Ersttagsbrief aus China mit den seltenen Covid-19 Marken. Eine Augenweide.


 
LOGO58 Am: 10.06.2020 13:47:34 Gelesen: 26593# 130 @  
Die DPAG setzt ab dem 01.07.2020 in 73 Briefzentren den Werbestempel "Gemeinsam gegen Corona" ein.



Näheres hierzu im Thema "Briefzentren und ihre Stempel" im Beitrag #1046 [1].

Sicher ein interessantes Feld auch für dieses Sammelgebiet.

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/236109
 
DL8AAM Am: 11.06.2020 20:41:51 Gelesen: 26558# 131 @  
Auch mit Werbesendungen kann man das Thema abbilden



DIALOGPOST (Karte) des Absenders IDUMO GmbH aus 74889 Sinsheim - mit coronaspezifischen Werbetext; Mai/Juni 2020.

Gruß
Thomas
 
22028 Am: 11.06.2020 21:18:53 Gelesen: 26544# 132 @  
Überdruckter Block Baumbewohner für stornierte NZ2020



Diese Blocks wurden von der Australischen Post als Souvenirartikel für die Briefmarkenausstellung NZ2020 im März 2020 geplant gewesen und nun überdruckt.

Die internationale Ausstellung war zu Beginn der Covid-19-Pandemie geplant und wurde zunächst als nationale Ausstellung neu gestaltet, wurde aber nach 2 Tagen aufgrund neuseeländischer Gesundheitsvorschriften abgesagt.

Die 100 Blocks wurden nie nach Neuseeland geschickt und sind nun weiter mit dem Aufdruck "Cancelled due to the COVID-19 Pandemic" versehen worden.

Es gibt nur 100 nummerierte Kleinbögen.

Preis $20 pro Block + Porto

https://apf.org.au/product/nz2020-tree-dwellers-of-the-tropics-m-s-covid-19-o-p/
 
DL8AAM Am: 12.06.2020 15:40:53 Gelesen: 26477# 133 @  
Auch hier steckt der philatelistische Luther drin ... ;-)

Postvertriebsstück (PVSt) der Lutherischen Stunde, eine lutherische Rundfunk- bzw. Medienmission, aus 27363 Sottrum



Einfache Frankatur ohne Datamatrixcode, mit den zwingenden Angaben PVST (korrekt wäre gemäß der Postvorgaben eigentlich "PVSt" [1]) und der Zeitungskennzahl des Presseerzeugnisses 06850 (hier für das Magazin "Stimme mit Stand.punkt", H6850) sowie hier mit dem Abdruck der genormten, sogenannten "Leistungsmarke" Deutsche Post mit Posthorn (früher nannte die Post das übrigens "Wort-Bild-Marke"). Wenn aber, wie in diesem Fall, die Leistungsmarke gesetzt ist, ist die zusätzliche Angabe "Entgelt bezahlt" überflüssig [1], wenn nicht sogar falsch. Entweder oder, d.h. entweder nutzt man die Leistungsmarke oder man druckt "Deutsche Post AG" plus "Entgelt bezahlt" als Text in die Frankatur.

Gruß
Thomas

[1] https://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/P_p/Pressedistribution/downloads/dp-prd-handling-broschuere-2020.pdf

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Luther im Wandel der Zeit"]
 
DL8AAM Am: 12.06.2020 16:20:37 Gelesen: 26492# 134 @  
@ 22028 [#132]

Hier noch etwas zum Thema Corona schafft "Raritäten" ;-)



Schreiben der Philatelie Liechtenstein aus dem April 2020 zur Ausgabe "Olympische Sommerspiele Tokio 2020" und als Beispiel, ein Ausschnitt aus dem Infomagazin der Philatelie Liechtenstein (Ausgabe 2/2020, Seite 12).

Gruß
Thomas
 
Ichschonwieder Am: 26.06.2020 14:04:51 Gelesen: 25995# 135 @  
Hallo,

eine Karte der CITIPOST Hannover. Mit dieser Karte können Grüße versendet werden.

Das Porto übernimmt die CITIPOST



VG Klaus Peter
 
Ichschonwieder Am: 28.06.2020 11:29:56 Gelesen: 25958# 136 @  
@ GSFreak [#107]

Hallo,

den gleichen Werbeeinsatz hat Freesort in mehreren Frankit.

Ich habe diesen vom 07.04.20 in der 3D 1300 035 F.

VG Klaus Peter
 
DL8AAM Am: 01.07.2020 03:20:15 Gelesen: 25905# 137 @  
Aus der Facebookgruppe "South Sudan Stamp Collectors" [1]:

Leo Van Der Velden (Kampala, Uganda): Later this July the release is expected in Juba of a new stamp series titled "Struggle against Covid-19 Pandemic: Tribute to healthcare personnel".

It is a joint issue based on a common design depicting a medical crew surrounding planet Earth as a protective layer. The whole form suggests the coronavirus shape. Some postal administrations may have already released their stamps (see illustration for CAR). The South Sudanese Stamp Committee has edited the basic design and each of the six face values is sligthly different. There will be also a souvenirsheet of 1000 SSP. In addition to South Sudan it is reported that at least Mali, Central African Republic, Guinea-Bissau, Djibouti, Sao Tome e Principe and Niger are participating. More info for the South Sudan issue will be hopefully available in a week's time.
(30.06.2020)




Gruß
Thomas

[1] https://www.facebook.com/groups/710205269179020
 
Hornblower Am: 04.07.2020 17:20:00 Gelesen: 25779# 138 @  
Hallo zusammen,

beim Durchblättern meiner Sammlung fiel mir dieser Beleg auf:



Bisher habe ich diesen portogerechten FDC vor allem geschätzt, weil er zum einen die Unterschrift von Postmeister Edward J. Quigley trägt und zum anderen, weil er am Erstausgabetag durch den Maschinenstempel INTERNATIONAL entwertet wurde. Gerade das letztere ist sehr selten. Auf den Bestimmungsort hatte ich bis dato überhaupt nicht geachtet.

Bleibt alle gesund
Michael
 
marc123 Am: 07.07.2020 17:18:20 Gelesen: 25507# 139 @  


Gestern erhielt ich in diesem Umschlag einen Gutschein im Wert von 50 Euro für eine Übernachtung (nur in Luxemburg gültig). Die Regierung verschickt an jeden Bewohner der älter als 16 Jahre ist und jedem Grenzgänger einen solchen Gutschein (gültig vom 15. Juli bis 31. Dezember 2020). Dieser steht im Rahmen des Wiederaufschwungs der luxemburgischen Tourismusbranche.

Liebe Grüße
Marc
 
Ichschonwieder Am: 09.07.2020 20:13:20 Gelesen: 25341# 140 @  
Absenderfreistempel, zugeschalten BLEIBEN SIE GESUND



Klaus Peter
 
DL8AAM Am: 11.07.2020 13:59:32 Gelesen: 25226# 141 @  
@ Hornblower [#138]

Wenn wir schon bei Orten namens Corona sind, hier etwas aus meiner "Permit Mail"-Sammlung:



Sendung vom "Family Radio Network" (WYFR Family Radio) aus Oakland, Kalifornien; frankiert mit einem Entgeltbezahlt-Label ("Postage Paid") mit der postalischen Genehmigungsnummer 491 ("Permit") beim Postamt Corona, CA; aus den 2000er Jahren.

Auch der Absender ist interessant: Es handelt sich um ein christliches Radio-Netzwerk aus Kalifornien, gegründet im Jahr 1959, dass auch in Europa auf Kurzwelle (u.a. über Sendeanlagen in Russland) zu hören war. Bekannt wurde es durch Verbreitung von Sonderlehren über das Kirchenzeitalter und diverse Endzeitvorhersagen, z. B. die Entrückung am 21. Mai 2011 und der Jüngste Tag am 21. Oktober 2011 [1]. Und, welche Wunder, nach dem sicheren 2011er Weltuntergang ist man heute noch immer zu hören, aber nur noch über wenige Sender in den USA und Asien. Leider hat der Judgement Day-Flop vom 2011 wohl zu sehr an der Glaubwürdigkeit und der Spendenbereitschaft der Hörer gekratzt. ;-)

Beste Grüße
Thomas

https://de.wikipedia.org/wiki/Familyradio
https://www.coronaca.gov bzw. https://de.wikipedia.org/wiki/Corona_(Kalifornien)
 
Seku Am: 13.07.2020 07:22:35 Gelesen: 25146# 142 @  
@ LOGO58 [#130]

Guten Morgen Lothar,

aus Dresden (BZ 01) erhielt ich jüngst diesen Stempel



Ich wünsche allen einen schönen Wochenanfang, bleibt gesund !

Günther
 
Christoph 1 Am: 13.07.2020 22:53:58 Gelesen: 24944# 143 @  
@ Seku [#142]

Aus meinem heutigen Posteingang:



Briefzentrum 60, gestempelt am 12.7.2020

Gruß
Christoph
 
BeNeLuxFux Am: 14.07.2020 16:58:26 Gelesen: 24849# 144 @  
Hallo,

heute erhielt ich einen Brief aus Kanada, der auch mit einem Stempel zum Thema Corona versehen war. Bedankt wird sich hier bei den Leuten, die in Gesundheitsberufen tätig sind. Wurde hierbei das e von le vergessen, oder wurde das nur nicht richtig gedruckt? Der Platz ist ja vorhanden.

"Personne le soignant, merci / Thanks, healthcare workers"




Grüße, Stefan
 
filunski Am: 15.07.2020 14:25:22 Gelesen: 24765# 145 @  
Hallo zusammen,

trotz Corona muss ja der Humor nicht vergehen. ;-)

Diese Postkarte ist zwar noch aus "Vor-Corona-Zeiten", 2001, war aber anscheinend ihrer Zeit weit voraus:



Viele Grüße und bleibt gesund,
Peter
 
Silesia-Archiv Am: 17.07.2020 00:03:03 Gelesen: 24652# 146 @  
@ Seku [#142]
@ LOGO58 [#130]

Der gleiche abgebildete Stempel wird auch im Briefzentrum 53 geführt.

Beste Sammlergrüße
Michael
 
Seku Am: 17.07.2020 06:10:49 Gelesen: 24605# 147 @  
@ Silesia-Archiv [#146]

Guten Morgen Michael,

die DPAG setzt ab dem 01.07.2020 - ohne Enddatum in 73 Briefzentren im Rahmen einer Großserie den Werbestempel "Gemeinsam gegen Corona" ein. [1]

Dieser Hinweis kam von Lothar

Habt alle ein schönes Wochenende und bleibt gesund

Günther

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/236109
 
Silesia-Archiv Am: 17.07.2020 10:35:04 Gelesen: 24577# 148 @  
@ Seku [#147]

Lieber Günther,

danke für den tollen Hinweis! Ich selber möchte mir kein Corona-Sammelgebiet anlegen.

Allen ein schönes Wochenende,
beste Grüße aus dem Home-Office,

Michael
 
skribent Am: 17.07.2020 17:49:11 Gelesen: 24527# 149 @  
Guten Tag,

am 21. Juli 2020 erscheint in China-Taiwan an den Postschaltern ein Satz Sonderpostwertzeichen mit Zwischenfeld zum Anlass:

"Prävention gegen das COVID-19-VIRUS"



MfG >Franz<
 
Seku Am: 21.07.2020 13:51:55 Gelesen: 24317# 150 @  
@ BeNeLuxFux [#144]

Hallo Stefan,

heute angekommen mit etwas besser sicht- und lesbarem Text. Es fehlt übrigens kein Buchstabe



Mi.-Nr. 2451

Bleibt gesund !

Günther
 
Seku Am: 22.07.2020 12:40:48 Gelesen: 24227# 151 @  
Das hatten wir noch nie: Eine Veranstaltung, die geplant war, wird abgesagt und erhält trotzdem ihren Stempel



Außerdem gibt es bei den Meininger Briefmarkenfreunden noch Briefmarken individuell sowie Souvenirumschläge und -karten

Mit Gruß

Günther
 
epem7081 Am: 23.07.2020 14:55:06 Gelesen: 24054# 152 @  
Hallo zusammen,

hier der Corona-Stempel vom Briefzentrum 89 (Ulm) auf einem Brief vom 20.07.2020.



Wie lange wird uns diese Botschaft wohl begleiten: GEMEINSAM / GEGEN CORONA / SICH SELBST / UND ANDERE / SCHÜTZEN

Mit besten Wünschen zur allgemeinen Gesundheit grüßt
Edwin
 
10Parale Am: 23.07.2020 16:45:43 Gelesen: 24038# 153 @  
@ filunski [#145]

Diese Postkarte ist zwar noch aus "Vor-Corona-Zeiten", 2001, war aber anscheinend ihrer Zeit weit voraus:

Humor leistet meiner Ansicht nach immer ein Beitrag zur Immunabwehr, egal, welche Influenza gerade an einem nagt. Selbst wenn es die Liebes-Influenza ist.

Mein bescheidener Beitrag zu diesem Thema wäre beispielsweise dieser Schweizer Weihnachtsgruß aus dem Jahr 1924, also etwa 100 Jahre vor Corona, aber nur 4 bis 6 Jahre nach der verheerenden Spanischen Grippe. Der Text ist an einen Bewohner eines Altenheims in Winterthur gerichtet. Und ebenso wie das Bild bei filunski (#145) wirkt hier der Text, als wäre er zu Corona-Zeiten verfasst:

"Leider können wir vorläufig noch nicht kommen, da wir stark Schnupfen haben. Also wünschen wir mal per Karte Dir ein recht gutes Neues Jahr".

Das erinnert doch sehr an manch Martyrium, welches die Bewohner von Altenheimen während des Lock-Downs und auch jetzt noch erleiden müssen, nämlich Einsamkeit.

Hoffen wir, dass das Neue Jahr, auch wenn es noch weit weg ist, einen Impfstoff bringt, dass wir wieder fröhlich schnupfen und husten können.

Liebe Grüße

10Parale


 
skribent Am: 23.07.2020 18:58:05 Gelesen: 24017# 154 @  
Guten Abend,

die Postverwaltung der Vereinten Nationen in Wien wird ab dem 11. August 2020 einen Kleinbogen mit dem Titel

"WE ARE ALL IN THIS TOGETHER" - Help stop the spread of COVID-19

verkaufen. Näheres auf der Webseite unstamps.org.



MfG >Franz<
 
LOGO58 Am: 24.07.2020 13:06:40 Gelesen: 23936# 155 @  
@ epem7081 [#152]

Hallo Edwin,

kannst du noch den UB nennen? Er ist leider nicht zu erkennen.

Danke und viele Grüße
Lothar
 
10Parale Am: 24.07.2020 16:15:07 Gelesen: 23904# 156 @  
Heute ist mir wirklich was Seltsames passiert. Ich betrat eine Karstadt Filiale im Süden Deutschlands und stöberte in den dort angebotenen Briefmarken herum. Ich war auf der Suche nach Motivmarken für eine besondere Alben-Blatt-Gestaltung.

Nachdem ich etwa 20 Minuten dort gestanden und auch eine postfrische Marke aus Kirgisistan in der Hand hielt mit schönem Pferdemotiv, kam plötzlich eine deutlich als Verkäuferin erkennbare Dame auf mich zu und sagte, ich dürfe keine Briefmarken kaufen, weil das Kaufhaus insolvent sei. Ich hakte nach und fragte, ob ich denn Lupen, Pinzette und Alben kaufen könne. Das gestatte sie mir. Leider hatte ich keinen Bedarf.

So was ist mir in Deutschland noch nie passiert. Dass das Kaufhaus gerade Inventur machte, habe ich notiert. Das einzelne Waren nicht gekauft werden dürfen, hat mich dann doch sehr beschäftigt. Liegt es an Corona?

Liebe Grüße

10Parale
 
Apn Am: 24.07.2020 21:17:35 Gelesen: 23870# 157 @  
Hier ein Brief von Liechtenstein auf die Bahamas; dem Absender zurückgegeben, da der Postverkehr wegen "Corona" unterbrochen ist.


 
Mondorff Am: 28.07.2020 11:57:45 Gelesen: 23535# 158 @  
Im Rahmen des Angebots "meng-post.lu" stellte die Luxemburger Post zu Beginn des Monats Juli einen Kleinbogen mit Kinderzeichnungen vor.



Der Kleinbogen ist ausschließlich über die Versandstelle [1] zu erhalten.

Freundlichen Gruß
DiDi

[1] http://www.postphilately.lu
 
drmoeller_neuss Am: 17.08.2020 19:51:16 Gelesen: 22347# 159 @  
Die philippinische Post bringt am 13. Juli 2020 eine Serie mit dem Titel "Helden an der Front im Kampf gegen das Corona-Virus" heraus ("FRONTLINE HEROES FIGHT AGAINST CORONAVIRUS").

Die Marken wurden von Rodine C. Teodoro entworfen und würdigen den unermüdlichen Einsatz von Ärzten und medizinischem Personal, von Auslieferungsfahrern, von Soldaten und Polizisten und Angestellten im Einzelhandel während der Corona-Krise. Die acht verschiendenen Marken zu 12 Peso erscheinen in Kleinbögen zu jeweils 16 Stück und zusammengefasst in einem Block. Außerdem gibt es noch einen Block zu 55 Peso.

Erhältlich am Philatelieschalter in Manila sowie in allen Hauptpostämtern in Metro Manila sowie in den Provinzen. Auflage jeweils 25.000 Kleinbögen und 5.000 Blocks, Offset-Druck von Amstar Inc.


 
DL8AAM Am: 27.08.2020 04:52:12 Gelesen: 21836# 160 @  
Wegen Corona ...



Kleines am Kundenschalter im Briefzentrum 37 (Göttingen) ausliegendes Mitnahme-Zettelchen, mit Informationen zu den neuen Öffnungszeiten der Großannahme ab dem 03.08.2020, nämlich Montag bis Freitag von 08:00-11:30 und 15:00-19:30 Uhr. Samstags ist das Briefzentrum geschlossen, zumindest für Kunden. ;-)

Gruß
Thomas
 
Lutwinus Am: 27.08.2020 10:14:30 Gelesen: 21805# 161 @  
@ epem7081 [#152]
@ LOGO58 [#155]

Hallo ihr beiden,

auch im Briefzentrum Saarbrücken läuft der Stempel:



Liebe Grüße Jörg
 
filunski Am: 29.08.2020 00:27:44 Gelesen: 21689# 162 @  
Hallo zusammen,

aus Übersee ein Objekt zum Corona-Sammelgebiet.

In Australien sollte vom 30.7. bis 2.8. die "2020 Antarctic Festival Stamp & Postcard Exhibition" in Hobart stattfinden. Dafür gab es u.a. eine Souvenir-Block Ausgabe des Australian Antarctic Territory.

Da auch diese Ausstellung wegen Corona abgesagt wurde, erhielten die Blocks den Aufdruck "Cancelled due to COVID-19 pandemic".

Hier Block 38 von 50 der limitierten Auflage:



Viele Grüße,
Peter
 
Vernian Am: 29.08.2020 08:02:56 Gelesen: 21665# 163 @  
@ filunski [#162]

Hallo Peter,

das sieht mir aber sehr nach einem privatem Aufdruck aus, erst recht bei nur 50 Stück Auflage. Das ist vergleichbar mit den Auf-/Überdrucken im Neuseeländischen Ross Dependency, bspw. auf dem 2. Block der 2011er - Ausgabe, die am 12.1.2012 verausgabt wurde (MiNr. Block 6 oder 7 - Abbildung [1] und mit einem Goldaufdruck der CPS (Christchurch Philatelic Society) überdruckt wurde. Die Auflage muß ebenfalls sehr gering gewesen sein und überwiegend gibt es die Blocks nur mit dem Sonderstempel der Ausstellung - ungestempelt habe ich den noch nie angeboten gesehen und auch nicht in meiner Sammlung.

Das es sich hier ähnlich verhalten könnte zeigt sich für mich auch an dem Zusatz-Aufdruck oben rechts "APF" (American Philatelic Society) Mir scheint der ganze schwarze Textteil rechts auf dem Block - also Logos oben, Text in der Mitte, Corona_Cancel-Kasten und Nummerierung - aufgedruckt zu sein.

Bei nur 50 Stück hast Du da tatsächlich ein seltenes Stück würde ich sagen - auch wenn das genau genommen kein amtlicher Aufdruck ist.

Best

Vernian

[1] https://philaseiten.wavecdn.net/up/5928562/1/4/a29a509a_h.jpeg
 
filunski Am: 29.08.2020 11:48:04 Gelesen: 21645# 164 @  
@ Vernian [#163]

Hallo Vernian,

ja, du hast da sicher Recht mit den Hintergründen zu den Aufdrucken. Der gezeigte "Souvenir-Block" wurde auf Veranlassung der "APF" = Australian Philatelic Federation verausgabt, oder besser "zusammengestellt". Über die APF habe ich auch mein Exemplar bekommen (war gar nicht so einfach). ;-) In der australisch/neuseeländischen Philatelieszene sind solche besonderen Blockausgaben zu philatelistischen Veranstaltungen öfters anzutreffen und erfreuen sich auch (vielleicht wegen der geringen Auflagen und manchmal ungewöhnlichen Zusammenstellung von Marken, die in solchen Kombinationen postalisch nicht verausgabt wurden) großer Beliebtheit.

Gerade die ganzen Blockausgaben mit dem "COVID cancel" waren kaum zu bekommen! ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
DL8AAM Am: 04.09.2020 02:22:46 Gelesen: 21440# 165 @  
Freesort, der Konsolidierer aus dem Hause Francotyp-Postalia, setzt nun auch ein corona-spezielles Kundenklischee für seinen Frankierservice ein:



3D13001B74 - Freesort (Frankatur für den Absender "Noerpel Gruppe", unbekannter Standort); 27.08.2020.

Gruß
Thomas
 
epem7081 Am: 11.09.2020 22:57:00 Gelesen: 21140# 166 @  
@ LOGO58 [#155]

Hallo Lothar,

bei dem Stempel aus BZ 89 vom 20.07.2020 ist der UB "ma" [#152]

Aus heutiger Post möchte ich zwei weitere Corona-Stempel vorstellen: BZ 02 vom 10.09.2020 mit UB "ma" und BZ 86 vom 10.09.2020 mit UB "mb".



Bei letzterem Stempel ist ganz offenkundig das Werbeklischee kopfstehend eingebaut. Hier ist sicher interessant zu beobachten, wie lange es in dieser Position verwendet wird.

Angenehme Nachtruhe ohne verdrehten Kopf wünscht
Edwin
 
LOGO58 Am: 12.09.2020 14:33:00 Gelesen: 21117# 167 @  
@ epem7081 [#166]

Hallo Edwin,

vielen Dank für deine Informationen. Wenn du Interesse hast: Wir sammeln aus der Serie der deutschen Corona-Stempel die Unterscheidungsbuchstaben [1].

Vielleicht kannst du ja mithelfen.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/244118
 
filunski Am: 18.09.2020 23:21:33 Gelesen: 20791# 168 @  
Hallo zusammen,

hier ein Beleg, der mir neulich in die Finger kam. Passt der auch ins Sammelgebiet? ;-)



Hotelbeleg vom Hôtel Corona Opéra, 8 Cité Bergère, 75009 Paris [1].

Das Hotel gibt es immer noch mit dem gleichen Namen. Der Beleg lief 1990 als Geschäftsbrief nach Deutschland. Entwertet mit SECAP Maschinenstempel im ehemaligen Postamt beim Hotel um die Ecke, Paris Conservatoire, Rue Bergère.

Bleibt gesund!
Peter

[1] https://www.paris-hotel-corona-opera.com/en/
 
epem7081 Am: 23.09.2020 10:48:02 Gelesen: 20681# 169 @  
@ LOGO58 [#167]

Hallo Lothar,

aus heutigem Posteingang kann ich hier vom BZ 82 (Starnberg) den CORONA-Stempel mit Datum 22.09.2020 und UB "mb" einbringen.



Mit freundlichem Sammlergruß
Edwin
 
MichaelS Am: 03.10.2020 16:12:43 Gelesen: 20348# 170 @  
Hallo,

passend zum Thema gibt es eine Marke Individuell



Schönen Gruß,
Michael
 
MichaelS Am: 03.10.2020 16:21:49 Gelesen: 20346# 171 @  
Und noch ein Beleg:



Schönen Gruß,
Michael
 
LOGO58 Am: 07.10.2020 11:50:33 Gelesen: 20159# 172 @  
Mithilfe gesucht

Hallo zusammen,

auf Anregung von "Ichschonwieder" (Klaus Peter) möchte ich auch in diesem Thema auf die Maschinenstempel der deutschen Briefzentren zum Thema "Corona" hinweisen. Ich habe meine Suche dazu bisher nur unter dem Thema "Briefzentren und ihre Stempel" im Beitrag #1150 [1] eingestellt. Wie mir Klaus Peter geschrieben hat, sucht der Interessierte nicht unbedingt in beiden Themen.

Zusammengefasst: In 73 Briefzentren laufen zur Zeit die Maschinenstempel mit Corona-Motiv. Ich suche die Unterscheidungsbuchstaben (UB) der Stempelköpfe. Näheres unter [1].

Hier meine aktuelle Übersicht über die bisher bekannten (UB):



Vielen Dank für die Mithilfe
Lothar

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/243196
 
Ichschonwieder Am: 07.10.2020 19:45:00 Gelesen: 20096# 173 @  
Die CITIPOST Hannover gab passend zum Thema "Corona" diese Karte als Ganzsache heraus.



VG Klaus Peter
 
Baber Am: 16.10.2020 14:38:11 Gelesen: 19565# 174 @  
@ BeNeLuxFux [#105]

Hallo Stefan,

heute erhielt ich einen ähnlichen Werbestempel der britischen Post mit dem Aufruf "Protect your loved ones. Download your nation's contact tracing app.".



Gruß
Bernd
 
Michael Mallien Am: 25.10.2020 10:38:46 Gelesen: 19164# 175 @  
Ambivalente Empfindungen löst der neue Block aus Österreich aus, der gerade von Brigitte in dem Thema Neuheiten aus Österreich vorgestellt wurde [1]. Ich erlaube mir ihn hier noch einmal zu zeigen.



In charmanter Weise wird der Mindestabstand nahe gebracht und dem "Klopapierwahn" in der Anfangsphase der Krise ein Denkmal gesetzt. Der hohe Zuschlag für karitative Zwecke gleicht den Grad zwischen der Ernsthaftigkeit der Situation und dem augenzwinkernden Umgang damit gelungen aus.

Viele Grüße
Michael

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=215&CP=0&F=1#newmsg
 
HWS-NRW Am: 25.10.2020 11:43:01 Gelesen: 19145# 176 @  
Hallo,

ich empfinde es mehr als "Geschmacklosigkeit", derartige PWZ herauszubringen.

Ich denke auch, daß man bei der Postverwaltung in erster Linie an den Verdienst gedacht hat, denn jeder "ernsthafte" Österreich-Sammler muß zumindest ein Exemplar erwerben und gerade die "speziellen" Ausgabeformen wie eine Lederhose oder eine Porzellan-Marke kamen und kommen immer sehr gut an.

Und wer erfährt schon, wo die Zuschlagsgelder hingehen, garantiert nicht zu dem Personenkreis, die sich derzeit um die vielen Betroffenen kümmert.

Es gibt einfach Sachen, die braucht die Welt nicht.

mit Sammlergruß
und bitte bleibt Alle gesund.

Werner
 
Mondorff Am: 25.10.2020 14:36:24 Gelesen: 19101# 177 @  
@ epem7081 [#169]

Aus dem Posteingang:



Gemeinsam gegen Corona

Briefzentrum 66 mb
Briefzentrum 54 ma
Briefzentrum 40 -- (unlesbar) mit kopfstehendem Werbeeinsatz

Freundlichen Gruß
DiDi
 
gründi Am: 28.10.2020 22:20:44 Gelesen: 18942# 178 @  
Hallo zusammen,

auf der Website der DHL [1] findet man einen Hinweis zum Versand von Coronatestproben.

Der ideale Hingucker so einen Beleg zu finden für die große Corona Thematik Sammlung.

Zitat:

"Wie können Corona-Tests mit der Deutschen Post versendet werden?

Corona-Tests (Inhalt: von Menschen oder Tieren entnommene Proben) können innerhalb Deutschlands als Groß- oder Maxibrief versendet werden. Dadurch besteht auch die Möglichkeit einer Einlieferung über den Briefkasten. Falls ein Nachweis benötigt wird, ist eine Kombination mit weiteren Services wie z.B. Einschreiben Einwurf möglich.

Laut Vorgabe des Robert Koch Institut (RKI) müssen die Sendungen mit der RAUTE 3373 und dem Text "BIOLOGISCHER STOFF, KATEGORIE B; BIOLOGICAL SUBSTANCE, CATEGORY B" (s.u.) als medizinisches Untersuchungsgut gekennzeichnet werden. Wichtig ist, dass die Sendungen starr und kistenförmig sind; Briefumschläge und Versandhüllen sind nicht zulässig.

Weitere Informationen sind in den "Regelungen für die Beförderung von gefährlichen Stoffen und Gegenständen, Teil 1A" zu finden (https://www.deutschepost.de/de/g/gefahrgut-versenden.html; Brief National)."

[1] https://www.dhl.de/coronavirus
 
skribent Am: 30.10.2020 08:45:40 Gelesen: 18806# 179 @  
Guten Morgen,

die Post Russlands hat ein Sonderpostwertzeichen aufgelegt, dass den nationalen Projekten gewidmet ist, heute : Gesundheitsvorsorge.



Russland - Mi.-Nr.: noch keine, Ausgabetag: 30. Oktober 2020

Die Abbildung auf dem Wertzeichen zeigt ein so genanntes Reanimobil und einen Arzt vor einem Krankenhaus, an dessen hohem Gebäude das Logo für Corona und der Schriftzug COVID-19 angebracht sind.

MfG >Franz<
 
ChristianSperber Am: 31.10.2020 11:15:02 Gelesen: 18742# 180 @  
Markenausgabe aus Sri Lanka



Grüße
Christian
 
skribent Am: 31.10.2020 16:30:15 Gelesen: 18696# 181 @  
Guten Tag!

Schon am 27. Juli 2020 verausgabte die Post Indiens einen Block mit 4 Sonderwertzeichen.



Abgebildet sind Darstellungen, wie Indien den "Kampf gegen COVID-19" ausweiten will.

MfG >Franz<
 
Seku Am: 31.10.2020 19:40:28 Gelesen: 18667# 182 @  
In Frankreich erscheint eine Serie mit engagierten Helfern. Hier aus der Hauspost "Müllmänner":



Allen Lesern wünsche ich allzeit Gesundheit

und einen schönen Sonntag

Günther
 
Henry Am: 01.11.2020 11:11:34 Gelesen: 18612# 183 @  


Unbeabsichtigt zu einem Beleg für die Corona-Sammlung geworden: Bei dem bereits fertig vorbereiteten Sonderumschlag zur Jubiläumsveranstaltung wurden wegen der durch Änderung der Corona-Bestimmungen kurzfristig notwendigen Absage die Veranstaltungsdaten mit der Grundangabe überdruckt. Das Jubiläum ist deshalb ja nicht ausgefallen, also können die Kuverts so immer noch sachgerecht verwendet werden.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
DL8AAM Am: 06.11.2020 16:55:40 Gelesen: 18325# 184 @  
So, nun stürzen sich auch die "Agenturländer" ebenfalls auf das aufstrebende Corona-Thema. Es wollen halt nicht nur die seriösen Briefmarkenländer (Österreich lässt grüßen) damit Kasse machen (...)

Vorhin kam im Linn's Stamp News-Verteiler eine entsprechende Mail, die auf die Seiten der Inter-Governmental Philatelic Corporation (IGPC) verlinkt [1]. Ich stelle hier mal Erstinfo die Thumbnails von dieser Webseite ein, bessere Auflösungen kann ich leider nicht bieten.



Dominica



Antigua and Barbuda



Grenadines: Carriacou & Petite Martinique



Saint Vincent and the Grenadines



Gambia



Grenada



Guyana



Marshall Islands



Palau



Tuvalu

Zum Glück sammle ich ja eher echten Bedarf. ;-)

Beste Grüße
Thomas

[1] https://www.igpc.com/thumbs.cfm?keywordsearch1=covid
 
HWS-NRW Am: 06.11.2020 17:05:41 Gelesen: 18313# 185 @  
Hallo und einen guten Abend,

der "Freundeskreis Sammler der PIN MAIL" plant für den 14. 11. ein Treffen, zudem auch ein Beleg herauskommen soll, ob es dazu kommt, mal sehen.



Die PIN MAIL hat dazu zumindest einen Sonderstempel entworfen und auch der Freundeskreis hat einen Cachetstempel erarbeitet, also warten wir mal darauf, was passiert.

mit Sammlergruß
Werner
 
AhdenAirport Am: 07.11.2020 12:58:59 Gelesen: 18247# 186 @  
Soeben aus dem Briefkasten geholt und schon eingescant:

Briefzentrum 90 ma mit kopfstehendem Corona-Werbeeinsatz vom 05.11.2020

Soviel zu E+1.


 
inflamicha Am: 07.11.2020 15:12:52 Gelesen: 18216# 187 @  
Hallo,

diesen Einschreibbrief habe ich am 30.6.2020 nach Chile geschickt:



Nach knapp 3 Wochen erhielt ich ihn wieder zurück, weiter als bis Frankfurt am Main ist er nicht gekommen. Erst seit wenigen Tagen ist der Postverkehr nach Chile wieder möglich- erstaunlich dass so etwas in unserer modernen Welt möglich ist.

Gruß Michael
 
GSFreak Am: 08.11.2020 09:57:23 Gelesen: 18138# 188 @  
Hier ein Absenderfreistempel (Frankit) der Stadtverwaltung Trier. Geworben wird für Herzschlag Trier. Was steckt dahinter:

» HERZSCHLAG TRIER «
Trier ist unsere Stadt.

Unsere vielfältige Kulturszene, unsere angestammten Gastronomie, Geschäfte, Tourismusbetriebe, Vereine und viele mehr sind mit der Auswirkungen der COVID-19 Pandemie konfrontiert und gar in existentieller Not. Entdecke deine Möglichkeiten zu helfen:

Zur Minderung der zum Teil existenzbedrohenden Auswirkungen fördert die Stadt Trier über das Amt der Wirtschaftsförderung und das Amt für Kultur die Einrichtung der regionalen Einkaufs- und Spendenplattform herzschlag-trier.de.

Möchtest du mehr erfahren oder mitmachen, dann schau dir die Fragen & Antworten an.

Schau dir unter den folgenden Seiten die Möglichkeiten an. Rette deine Lieblingsorte!



Beste Grüße
Ulrich
 
STUPS1 Am: 09.11.2020 14:28:44 Gelesen: 18042# 189 @  
Da tut sich was bei den Deviseneinnahmen. Weitere Markenausgaben zu Covid-19 Pandemie.

Die 1 Penny erscheint z.B. mit anderen Maskenfarben in: Republic Tschad (3466-3471), -Dschibouti, -Niger




 
Altmerker Am: 10.11.2020 12:00:23 Gelesen: 17965# 190 @  
Das ist wieder so ein Beleg, wo man sich fragt, wohin damit. Postformular? Nachgebühr? Corona?

Im Briefkasten fand ich einen Abholbeleg, an den das untenstehende Flugblatt geheftet war. Ich mit Abstand in die Coronaschutz-Warteschlange vor dem Haus, das mal Postamt war und in dem man heute von Postbank-Angestellten bedient wird. Ich sollte den Brief ohne Absender in Empfang nehmen, für den ganz klassisch mit einem Buntstift 150 Cent und das Nichtzustellungsdatum notiert war. Denn Nachnahme- und Nachgebühr-Sendungen werden ja nicht zugestellt, sondern müssen einen Tag später aufwendig am Schalter eingelöst werden. Pflichtbewusst tat ich das, auch wenn kein Absender verzeichnet war, an den es zurückgehen könnte – kann ja wichtige Firmenpost sein.

Naja, war die Corona-bedingte Einladung zum virtuellen Jahresend-Empfang.
Habe ich für 1,50 Euro einen schönen Harzer Schwebebahn-Beleg mit Geschichte in der Schublade. :-)

Gruß
Uwe


 
drmoeller_neuss Am: 10.11.2020 15:37:05 Gelesen: 17912# 191 @  
@ Altmerker [#190]

In Corona-freien Zeiten hätte der Briefträger den Brief einfach eingeworfen, und das Nachentgelt aus Zeitdruck nicht kassiert.
 
Altmerker Am: 19.11.2020 14:40:40 Gelesen: 17460# 192 @  
Hallo,

ich fasse aus aktuellen Anlass, das Infektionsschutzgesetz wurde beschlossen/umgemodelt, den Begriff mal weiter und zeige mal, was zu DDR-Zeiten da so lief. Da kam die Mahnung des Bezirkstuberkulosearztes der Stadtverwaltung offen per Postkarte ins Haus.

Bleibt gesund!
Uwe


 
Seku Am: 19.11.2020 20:36:19 Gelesen: 17414# 193 @  
@ [#182]

Heute kam eine weitere Marke mit engagierten Helfern aus Frankreich. Die Serie umfasst insgesamt 12 Motive.



Ich wünsche einen schönen Abend, bleibt gesund !

Günther
 
Angelika2603 Am: 28.11.2020 12:04:33 Gelesen: 16939# 194 @  
Hallo

den Brief habe ich gestern erhalten.



Viele Grüße
Angelika
 
henrique Am: 01.12.2020 10:14:49 Gelesen: 16795# 195 @  
Hallo

Brief mit dieser Freimachung erhalten



Grüße
Henrique
 
Araneus Am: 05.12.2020 21:53:14 Gelesen: 16581# 196 @  
Die Deutsche Post hat in Kooperation mit der Firma MyPostcard eine Aktion ins Leben gerufen, bei der kostenlos Postkarten mit Corona-Motiv verschickt werden können. Immerhin stellen die beiden Unternehmen ein Kontingent von einer Millionen Postkarten bereit [1].

Philatelistisch interessant ist die Frankatur dieser Postkarten. Dabei handelt es sich um eine Briefmarke individuell, die die „AHA“-Regel als Coronaschutz thematisiert:



Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.dpdhl.com/de/presse/pressemitteilungen/2020/eine-million-postkarten-gegen-corona.html
 
epem7081 Am: 07.12.2020 12:40:20 Gelesen: 16528# 197 @  
Hallo zusammen,

heute eine bemerkenswerte DHL-Sendungsankündigung mit massiven Corona-geprägten Verhaltensregeln. Erfreulich aber: alles hat problemlos bis hinauf in den 2. Stock geklappt.



Mit freundlichen Sammlergrüßen
Edwin
 
drmoeller_neuss Am: 07.12.2020 15:33:58 Gelesen: 16511# 198 @  
@ epem7081 [#197]

Am Rande, weil es wahrscheinlich viele nicht wissen: Die "DHL 2-Mann-Handling" ist ein Ableger der DHL und ist auf die Lieferung von "Weissware" (Waschmaschinen, Kühlschränke etc.) spezialisiert. Sie schliessen auf Wunsch auch die Geräte an. Der Briefträger als Hausmeister. :)

(hoffentlich wenigstens zum Mindestlohn)

Immerhin findet sich bereits im Namen das deutsche Arbeitsschutzgesetz. Sendungen über 32 Kilogramm dürfen in Deutschland nur von zwei Personen bewegt werden.
 
HWS-NRW Am: 08.12.2020 17:01:14 Gelesen: 16466# 199 @  
Hallo,

auch bei mir kam heute der Rundbrief der FG Berlin e.V. an.



Ich wundere mich nur etwas über das Datum auf dem Wertzetteleindruck.

Ob der A-4-Brief auch bei der Post "zu Hase" blieb und jetzt trotzdem an mich ausgeliefert wurde oder ob es sich hier mehr um einen Datumsfehler handelt, wer weiß es schon.

mit Sammlergruß
Werner
 
DL8AAM Am: 08.12.2020 19:17:21 Gelesen: 16453# 200 @  
@ HWS-NRW [#199]

Hi,

das ist kein Freistempel, der üblicherweise das Druck- bzw. das Versanddatum trägt, sondern eine Internetmarke ("IM"). Internetmarken sind aber ganz reguläre Postwertzeichen (der DPAG), nur mit dem Unterschied, dass diese gemäß AGB eine 3-jährige Gültigkeit "ab Kaufdatum" besitzen. Aus diesem Grund macht es deshalb auch Sinn, dass hier das Kaufdatum mit eingedruckt wird.

Nochmals, selbst wenn ich eine gekaufte (und "gespeicherte") Marke nach 2 Jahren erstmals ausdrucke, bekommt diese das ursprüngliche Kaufdatum "aus der Vergangenheit".

Beste Grüße
Thomas
 
HWS-NRW Am: 08.12.2020 23:50:02 Gelesen: 16434# 201 @  
@ DL8AAM [#200]

Hallo,

danke für die ausführliche Erklärung, habe wieder etwas interessantes Neues gelernt.

mit Sammlergruß
Werner
 
Ichschonwieder Am: 10.12.2020 11:43:21 Gelesen: 16402# 202 @  
09.12.2020 BZ 38 ma Kopfsteher des Coronaeinsatzes.



Bleibt negativ. Klaus Peter
 
GSFreak Am: 18.12.2020 17:36:29 Gelesen: 16108# 203 @  
Der Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz ist echt kreativ. Es gibt schon wieder einen neuen mehrfarbigen Absenderfreistempel. Dieses Mal (16.12.2020) ist das Thema Corona und sogar in Mainzer Mundart:

MEENZER BUBE, MEENZER MÄDCHER
TRACHE' MASKE
UND HALTE' ABSTAND !



Beste Grüße und bleibt gesund
Ulrich
 
Ichschonwieder Am: 19.12.2020 13:53:03 Gelesen: 16075# 204 @  
Coronastempel aus dem BZ 21 im Dezember 2020 erhalten.



VG Klaus Peter
 
DL8AAM Am: 21.12.2020 20:47:57 Gelesen: 16026# 205 @  
3 in 1 - passt (u.a.) in Corona, Weihnachten und Mitglieder des Bundestags



Weihnachtsgruß vom MdB Konstantin Kuhle (FDP) mit aktuellen Corona-Gedanken; entwertet per Maschinenstempel BRIEFZENTRUM 10 ma ("Gemeinsam gegen Corona") vom 15.12.2020.

Beste Grüße
Thomas

https://de.wikipedia.org/wiki/Konstantin_Kuhle
 
Ichschonwieder Am: 27.12.2020 16:38:29 Gelesen: 15734# 206 @  
Coronabedingt haben viele Krankenkassen Ihren Publikumsverkehr stark eingeschränkt. Hier weist die HUK Coburg im Sichtfenster des Versandumschlages auf Coronabedingte Änderung der Öffnungszeiten hin.



Klaus Peter
 
Araneus Am: 05.01.2021 15:31:14 Gelesen: 15187# 207 @  
Die Tintenstrahlversion des "Gemeinsam gegen Corona"-Maschinenstempels gibt es jetzt beim BZ 60 auch in blauer Farbe:



Schöne Grüße
Franz-Josef
 
skribent Am: 08.01.2021 11:47:21 Gelesen: 15026# 208 @  
Guten Tag,

aus Russland kommt eine neue Ganzsachenkarte mit dem Wertstempel "B", die seit dem 27. November 2020 an den Postschaltern verkauft wird.



Der Zudruck zeigt einen Mediziner bei seiner Arbeit, besser gesagt, bei seinem Kampf gegen das Corona-Virus.

Die Abbildung stammt aus einer Klinik in der Region Tscheljabinsk.

MfG >Franz<
 
10Parale Am: 08.01.2021 13:20:07 Gelesen: 15010# 209 @  
Ich bin überzeugt, dass wir zum Themenkomplex Corona später einmal sehr schöne Ausstellungssammlungen sehen werden.

Als ich heute etwas Ordnung in einen facebook Flohmarkt Posten (den ich gekauft hatte) brachte, viel mir unter einigen chinesischen Marken eine Marke auf, bei deren Anblick ich sofort an CORONA denken musste, bzw. an deren Entstehungsgeschichte in Wuhan in China.

Wir wissen ja, dass im Moment die Hoffnung auf Besserung auf dem Impfstoff beruht, der nun weltweit von einigen wenigen Anbietern zur Verfügung gestellt wird.

Diese chinesische Krankenschwester zieht eine Impfinjektion auf. Symbol für eine Wende? Meine persönliche Meinung dazu ist ja, dass China in der Pflicht stünde, der Welt den Impfstoff zu bezahlten (Verursacherprinzip - Ich habe auch schon mal gelesen, dass eine Anwältin eine Klage gegen China beabsichtigt).

Liebe Grüße

10Parale


 
wajdz Am: 20.01.2021 01:41:10 Gelesen: 14409# 210 @  
… aus dem Jahr 1981, aktueller denn je …

Ausschnitt P126, Werbestempel wie MiNr 916



MWSt 609 RÜSSELSHEIM 1 · n · -9.3.81;
VORSICHT NÜTZT - IMPFUNG SCHÜTZT/DEUTSCHES GRÜNES KREUZ für Gesundheit

MfG Jürgen -wajdz-
 
bedaposablu Am: 24.01.2021 18:41:27 Gelesen: 14133# 211 @  
Ein aktueller Corona Stempel aus dem BZ 38 mit UB "ma" vom 22.01.2021:



Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
DL8AAM Am: 28.01.2021 19:48:37 Gelesen: 13890# 212 @  
Hier eine weitere coronale Sendung, die sogar einen Touch von moderner Postgeschichte hat:



Absender ist das niedersächsische "Ministerium für Soziales" in Hannover; Standardbrief, frankiert per DV-Frankatur vom 18.01.2020 zu 80 Cent (Produktschlüssel:1 - Kundennummer: 7000431515), verschickt wurde eine Infoschreiben mit Impfinformationen an "zuhause lebende Personen die 80 Jahre und älter sind".



... aber das philatelistisch bemerkenswerte, zumindest für postgeschichtlich Interessierte, fällt dem aufmerksamen Leser in der Fußzeile auf:



Das heisst der Produzent dieses Mailings ist die Posttochter Deutsche Post Direkt GmbH. Da fragt man fragt sich doch warum? Vereinfacht gesagt, weil ... das staatliche Sozialministerium aus Datenschutzgründen nicht die staatlichen Meldedaten nutzen darf, um die Zielgruppe postalisch zielgenau zu erreichen. Also muss man auf die "Vermietdatenbank" der Deutschen Post zurückgreifen [1][2], was natürlich auch bedeutet, das nicht jeder erreicht wird und sogar seit Jahrzehnten verstorbene Personen noch angeschrieben werden [3]. Was irgendwie etwas über die Qualität der "Postdatenbanken" ausssagt... ;-) Inzwischen hat nun auch das Ministerium selbst eine Stellungnahme dazu abgegeben [4].

Meine Mutter, die weder bei Quelle oder Amazon je etwas im Versandhandel (unter ihren Namen) eingekauft hat und eigentlich auch nie "Werbetechnisch" aufgefallen ist, hat kein Schreiben bekommen. Auch meine Schwiegereltern, ebenfalls keine Versandhandelskunden, wurden beide nicht angeschrieben.

Datenschutz par excellence, auf aller höchsten Niveau.

Beste Grüße
Thomas

Nachsatz: Eine weitere für Postgeschichtler vielleicht interessante Info am Rande:
F: Was kostet das Informationsschreiben das Land?
A: Die Kosten für die Aussendung des Schreibens (etwa 200.000) belaufen sich auf rund 28.000 Euro zuzüglich Porto und Mehrwertsteuer. [4]
d.h. etwa 7 Cent pro Brief.

[1] https://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/2205833/impf-schreiben-an-ueber-80-jaehrige-warum-niedersachsen-auf-adresslisten-der-deutschen-post-zurueckgreift
[2] https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89279902/corona-impfung-niedersachsen-datenschutz-behindert-versand-von-briefen.html
[3] https://www.nwzonline.de/politik/corona-impfungen-infoschreiben-tote-panne-niedersachsen_a_50,11,3630253527.html
[4] https://www.ms.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/stellungnahme-zur-nutzung-der-vermietdatenbank-der-deutsche-post-direkt-gmbh-fur-das-informationsschreiben-des-landes-an-impfberechtigte-personen-ab-80-jahren-196172.html
 
Journalist Am: 30.01.2021 21:48:17 Gelesen: 13735# 213 @  
@ LOGO58 [#172]

Hallo Lothar und an alle,

vom 29.01.2021 kann ich aus Frankfurt folgende zwei Coronastempel Tinte belegen:



Der linke hat den UB "md" , der rechte "mc" - zu Beginn des Versuchs mit blauer Tinte war es genau anders rum, allerdings kein Coronaklischee. Weiter wurde scheinbar deutlich an der blauen Tinte nachgebessert, den die erste Variante war ja eher freundlich ausgedrückt "armselig".

Kann jemand belegen, wann sich hier diese blaue Farbe deutlich gebessert hat ?

Viele Grüße Jürgen
 
Manne Am: 06.02.2021 17:09:47 Gelesen: 13374# 214 @  
Hallo,

heute sind bei mir die Berechtigungsscheine für die Schutzmasken eingetroffen, diese sind sicherlich auch sammelwürdig.

Gruß
Manne


 
wajdz Am: 09.02.2021 19:07:41 Gelesen: 13054# 215 @  
Briefausschnitt Masch.-Werbestempel "Gemeinsam gegen Corona" jetzt in blau.

Bund MiNr 3578



MWst BRIEFZENTRUM 56 · md · -8.-2.21, Brief codiert

Ob der Rattenfänger von Hameln auch bei der Bekämpfung der Coronaplage helfen kann, ist fraglich.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 09.02.2021 21:59:42 Gelesen: 13017# 216 @  
Aufkleber eines Beleges [1] aus Australien von heute



Ich wünsche einen gute Nacht

Günther

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=5163&CP=0&F=1#newmsg # 494
 
Ichschonwieder Am: 11.02.2021 09:58:28 Gelesen: 12817# 217 @  
Aktion der CITIPOST Göttingen.



Klaus Peter
 
wajdz Am: 11.02.2021 18:23:08 Gelesen: 12764# 218 @  
Die Ministerpräsidenten-Konferenz beschließt Verlängerungen und Lockerungen – und ausgerechnet die Friseure kommen am besten weg - sie dürfen ab 1. März öffnen.

Bund MiNr 1728 · 14.04.1994



Zeit wird’s

MfG Jürgen -wajdz-
 
Journalist Am: 13.02.2021 09:51:41 Gelesen: 12625# 219 @  
Hallo an alle,

bezüglich der Gratispostkartenaktion von MyPostcard und Deutsche Post gibt es teilweise weiterhin AHA Marken, die nun in blau gestempelt werden. Wenn man scheinbar über sein Gratiskontingent hinaus gerät und dann bezahlt, werden nun teilweise statt bisher normaler Blumenmarken andere Marken Individuell mit Corona Motiven genutzt, wie die folgende Postkarte zeigt:



Außer diesem Motiv ist mir noch ein weiteres bekannt mit dem Text "Stay safe".

Wer kann hier weitere Motive und Farbvarianten vorlegen ?

Viele Grüße Jürgen
 
Manne Am: 13.02.2021 11:47:16 Gelesen: 12602# 220 @  
Hallo,

aus der Tagespost vom 10.02.2021 eine Marke von arriva mit der Aufschrift:

Schreiben statt besuchen. Gemeinsam gegen Corona.

Gruß
Manne


 
Journalist Am: 16.02.2021 17:56:49 Gelesen: 12357# 221 @  
@ Journalist [#219]

Hallo an alle,

ergänzend zu obigen Beitrag hier nun auch das Motiv "Stay safe":



Kennt jemand von hier weitere Farbvarianten oder weitere Motive außer diesen beiden Ergänzungen ?

Viele Grüße Jürgen
 
GSFreak Am: 16.02.2021 19:45:45 Gelesen: 12335# 222 @  
Hier ein Absenderfreistempel (FR) der Wirtschaftsbetriebe Duisburg vom 08.02.2021. " Mit Abstand gut beraten".



Beste Grüße
Ulrich
 
Briefuhu Am: 22.02.2021 10:18:56 Gelesen: 11889# 223 @  
Hier ein Brief vom 21.07.1965 mit der Michel Nr. 463.

Stempel aktueller denn je.



Bleibt gesund
Sepp
 
Kalmimaxiss Am: 02.03.2021 09:34:56 Gelesen: 11426# 224 @  
Aus Kroatien Sonderstempel am 03.03.2021 mit Text "DENKEN SIE AN ANDERE - ERHALTEN SIE IMPFUNG!"


 
GSFreak Am: 10.03.2021 12:05:43 Gelesen: 11010# 225 @  
Hier ein Absenderfreistempel (Frankit) des Landratsamtes Oberbergischer Kreis vom 26.02.2021 mit "Corona-Regeln":



Beste Grüße
Ulrich
 
Ichschonwieder Am: 25.03.2021 17:58:53 Gelesen: 10121# 226 @  
Die LVZ Post Leipzig hat dieses Werbeklischee für Ihren Kunden "MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK" aus 04275 Leipzig



VG Klaus Peter
 
Araneus Am: 03.04.2021 23:01:38 Gelesen: 9402# 227 @  
Die Stadtverwaltung Oberhausen verwendet in ihrem FRANKIT-Versandsystem von Pitney Bowes (Geräte-Nr. 4D13141360) neuerdings als Werbezusatz dieses Corona-Motiv:



Da hier ein direkter Bezug zum Absender fehlt, kann es durchaus sein, dass dieser Werbezusatz auch bei anderen FRANKIT-Geräten zum Einsatz kommt.

Schöne Grüße
Franzu-Josef
 
Heinz 1 Am: 06.04.2021 10:12:45 Gelesen: 9194# 228 @  
Da möchte ich auch nicht wohnen.



 
Altmerker Am: 09.04.2021 13:09:27 Gelesen: 8899# 229 @  
@ GSFreak [#203]

Es ist gewöhnlich eine Freude, wenn neue Sammelgebiete entstehen und die Jagd nach Stempeln, Belegen oder drucktechnischen Besonderheiten beginnt. Dass ein altes Thema wieder ganz oben auf der Agenda steht, hätten wir vor zwei Jahren wohl nicht gedacht. Wie aus Urzeiten las sich der Beitrag „Das Briefräuchern in Bayern bei Seuchengefahr“, Belege der Desinfektions-, Seuchen- oder Cholerapost galten über Jahrzehnte als Raritäten und ein 1865er Seuchenpost-Brief aus Marseille war ein begehrtes Auktionslos. Dieser Tage gelangte das Buch „Der Tod liest mit“ in meine (desinfizierten Hände), in dem es um seuchengeschichtliche Aspekte im Druckerei-, Buch- und Bibliothekswesen geht.

Heute ist die Corona-Pandemie ein boomendes Thema bei Philatelisten. Den Bogen zur Gutenberg-Heimat schlägt dabei der von Dir gezeigte Mainzer Absenderfreistempel.

Hoffen wir also gemeinsam, dass „Corona“ ein schnell abgeschlossenes Sammelgebiet wird!

Bleibt gesund!
Uwe
 
Winnir Am: 23.04.2021 14:33:03 Gelesen: 7613# 230 @  
Hallo,

am 21.4 bekam ich einen Brief, das ich mich jetzt Impfen lassen darf. Im Inhalt zwei DIN A 4 Seiten.

Ich wundere mich, dass er mit 80 Cent freigemacht wurde. Bekommen nicht Versender Vergünstigungen für Massenware (500 ooo Stück).

Ich kenne mich mit Portostufen nicht so aus, denke aber bei mehr als ... Briefen gibt es einen Rabatt.

Da hätte man doch Steuergelder sparen können.

Lg Winnir


 
drmoeller_neuss Am: 23.04.2021 15:18:35 Gelesen: 7601# 231 @  
@ Winnir [#230]

Ab dem 1. Januar 2020 darf mit "Dialogpost" nur noch reine Werbung verschickt werden, nicht aber sonstige Mitteilungen, Einladungen etc., selbst wenn der Inhalt immer der gleiche ist. Dieses Mal ist es nicht die geldgierige Post, die für eine Verteuerung gesorgt hat, sondern ein Konkurrent der Post, der einen Prozess am Verwaltungsgericht Köln gewonnen hat (VG Köln, Urteil vom 26.03.2019 - 25 K 3725/11).

Die Deutsche Post war nach dem rechtkräftigen Urteil gezwungen, ihre AGBs anzupassen und "Dialogpost" auf Werbesendungen zu beschränken. Großkunden haben aber nach wie vor die Möglichkeit, günstigere Portosätze mit der Deutschen Post zu verhandeln. Ich gehe davon aus, dass der Landkreis nicht das volle Porto bezahlen musste.

Da bei der Pandemie Eile geboten war, durfte auf eine Aussschreibung des Postversandes verzichtet werden, und der Auftrag direkt an die Deutsche Post erteilt werden. Sonst wäre vielleicht ein privater Postdienstleister zum Zuge gekommen.

Wenn wir beim Thema Steuergelder sind: Ein gemeinsamer Brief vom Landrat und der Gesundheitsministerin hätte es auch getan, ohne dass die Information darunter gelitten hätte. Dann wäre man mit einem Blatt Papier ausgekommen.

Aber der Förderalismus in unserer Republik hat seinen Preis.

[1] https://www.dpdhl.com/content/dam/dpdhl/de/media-relations/press-releases/2019/pm-dialogpost-aenderung-agb-ab-2020-20191030.pdf
 
Pete Am: 23.04.2021 16:46:28 Gelesen: 7578# 232 @  
@ Winnir [#230]

Ich kenn mich mit Portostufen nicht so aus, denke aber bei mehr als ... Briefen gibt es einen Rabatt.

Da hätte man doch Steuergelder sparen können.


@ drmoeller_neuss [#231]

Ich gehe davon aus, dass der Landkreis nicht das volle Porto bezahlen musste.

Der Matrixcode in Beitrag [#230] lässt sich auslesen. Demnach wird das Porto von 0,80 Euro für die gezeigte Sendung ausgewiesen, welche am 16.04.2021 produziert wurde. Es handelt sich um einen Standardbrief ohne Zusatzleistungen mit der laufenden Sendungsnummer 85636. Diese Nummer ist auch oberhalb des (abgedeckten) Empfängernamen zu lesen. Die Angabe "*1441*" kann ich nicht deuten.

In dem Freimachungsvermerk links neben dem Matrixcode (oberhalb der Empfängerangabe) ist für mich kein Hinweis auf einen Konsolidierer zu erkennen. Es ist nicht auszuschließen, das sich hinter der Angabe *1441* theoretisch ein Briefdienstleister verbirgt. Auf der Briefumumschlagvorderseite sind keine Konsolidierungsmerkmale (z.B. schwarze Ziffern) ersichtlich. Manch ein Konsolodierer vermerkt sich auch auf der Briefumschlagrückseite mit einer Ziffernkolonne (z.B. K2055 = freesort).

Gruß
Pete
 
Winnir Am: 23.04.2021 18:52:37 Gelesen: 7555# 233 @  
Hallo drmoeller_neuss, hallo Pete,

vielen Dank für die schnellen Erklärungen und den interessanten Link.

Pete: Auf der Rückseite des Briefes befinden sich keine weiter Abschläge oder Codierungen. Es ist nur meine Adresse abgedeckt, keine weiteren Infos.

Lg winnir
 
DL8AAM Am: 23.04.2021 20:14:39 Gelesen: 7536# 234 @  
@ Pete [#232]

Manch ein Konsolodierer vermerkt sich auch auf der Briefumschlagrückseite mit einer Ziffernkolonne (z.B. K2055 = freesort).

Hier mein Schriftwechsel betreffs meines Impftermin, aus 'beruflichen Gründen', d.h. ich bekam keine "Einladung", wie [#230]. Es handelt sich dabei um vollbezahlte Sendungen, ohne jegliche Konsolidiererkennzeichnungen, weder im Fenster, noch auf der Vorder- bzw. Rückseite des Umschlags. Auch wurde die Anmeldebestätigung (links) und das Terminschreiben (rechts) unter verschiedenen Kundennummern versendet. Das sollte (könnte) bedeuten, dass alle drei "Stufen" des Prozesses, nämlich Einladung, Eingangsbestätigung und Terminvergabe, von unterschiedlichen "Lettershops" erzeugt und versendet werden.

Irgendwie ist diese Art meiner beiden Fensterfrankaturen aber nicht vollkommen regelkonform, denn "Mitteilungen" des Absenders an den Empfänger, dürfen eigentlich nicht Teil des Absenderfeldes sein. Etwaige interne Kennzeichnungen des Absenders befinden sich maximal nur direkt über der ersten Empfängereradresszeile, beidseitig von Sternchen umschlossen (*xxxxxx*).


Absender: Niedersächisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Hannover

Inhalt der Frankatur-Datenmatrixkodes:

Info zur Warteliste Terminbestätigung .
Postunternehmen: DEA DEA
Frankierart: 18 18
Version Produkte/Preise: 48 48
Kundennummer: 5072753161 5126996458
Frankier-ID: In Implementierung In Implementierung
Frankierwert: 0,80€ 0,95€
Einlieferungsdatum: 15.04.2021 22.04.2021
Produkt: Standardbrief Premiumadress Kompaktbrief Premiumadress
Zusatzleistung/Variante: RETOURE EXTRA RETOURE EXTRA
Produktschlüssel: 9734 9747
laufende Sendungsnummer: 3278 785
Teilnahmenummer: 32 28
Entgeltabrechnungsnummer: 3224 92
PREMIUMADRESS-ID: 32 5
Ank. Inhalt Datenelement: 1 - PREMIUMADRESS 1 - PREMIUMADRESS
 

Beste Grüße
Thomas
 

Araneus Am: 24.04.2021 12:33:11 Gelesen: 7473# 235 @  
@ Winnir [#230]

Hallo Winnir,

ich denke, dass der Absender des Briefs nicht der Versender ist.

Die Sendungs-ID über der DV-Freimachung enthält ja eine Kundennummer, im vorliegenden Fall ist das 3016557. Diese Kundennummer kenne ich von der Barmer Krankenkasse. Daher vermute ich, dass der Versand des Briefs über diese Krankenkasse abgewickelt worden ist.

Ähnlich war es beim Versand der Bezugsscheine für FFP2-Masken im Januar 2021. Ein Brief mit derselben Kundennummer 3016557 ist im Thread "Thema: Moderne Postgeschichte DPAG: DV Frankatur mit Datamatrixcode" [1] vorgestellt worden (Beiträge #47 und #49).

Briefe der Barmer in meiner Sammlung tragen keine Konsolidierermerkmale. Ob die Barmer Ihre Briefe nicht konsolidieren lässt oder selbst konsolidiert, bleibt unklar. Unter welchen Bedingungen eine Konsolidiererkennung auf dem Brief erscheinen muss, ist mir nicht bekannt. Aber das sollte vielleicht nicht auf dieser Seite diskutiert werden.

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=257483#M47
 
Winnir Am: 26.04.2021 17:46:48 Gelesen: 7235# 236 @  
@ Araneus [#235]

Vielen Dank für deine Info.

Das mit der Barmer ist richtig, da bin ich versichert.

Wieder etwas gelernt !

Lg Winnir
 
Seku Am: 30.04.2021 13:29:53 Gelesen: 6862# 237 @  
Habe heute eine interessante Karte im Briefkasten gefunden (Danke an Wolfgang)



Wer sich für solche Karten interessiert:

Hier das Internetportal mypostcard.com [1], dort kann man diese Karten individuell gestalten und an sich selbst oder andere versenden. Ist völlig kostenlos - auch das Porto wird übernommen !

Grüßle

Günther

[1] https://www.mypostcard.com/designs/zusammengegencorona
 
DL8AAM Am: 02.05.2021 17:55:46 Gelesen: 6650# 238 @  
Unkommentiert ...



DIALOGPOST (Dialogpost Groß bis 50g; Produktschlüssel "3107"; mit der neuen posteigenen Schifttype "Delivery") im eher ungewöhnlichem Format 30,5 x 12 cm von "Dr. Hittich Gesundheitsmittel" (= GP Health Products N.V.) aus Kerkrade in den Niederlanden, mit Postfach-Absenderangabe in Düsseldorf im Fenster, d.h. es handelt sich sogar eine Art von "Remailing" (weshalb ich mir den Beleg gesichert habe). DV-Frankatur zu 45 Cent (Kundennummer 5059685994).

Angeboten wird ein Nahrungsergänzungsmittel, ein Omega-3 Krill-Öl als Geheim-Abwehr gegen das tückische Corona-Virus ...

... wie gesagt, unkommentiert ...

Beste Grüße
Thomas

https://www.verbraucherzentrale-hessen.de/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/dr-hittich-mit-der-angst-kasse-machen-48202
 
Araneus Am: 02.05.2021 19:42:49 Gelesen: 6622# 239 @  
@ DL8AAM [#238]

Hallo Thomas,

danke fürs Zeigen, moderne Belege haben gelegentlich eine zeitgeschichtliche Aussage und können eine thematische Sammlung bereichern.

Ich möchte aber kurz anmerken, dass bei dem gezeigten Beleg meines Erachtens die neue Post-Schrift "Delivery" keine Verwendung gefunden hat.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Altmerker Am: 02.05.2021 22:06:46 Gelesen: 6599# 240 @  
Hallo,

ich habe die Marke hier noch nicht gefunden. Tunesien widmete sich Covid-19 mit dieser Marke.

Gruß
Uwe


 
DL8AAM Am: 03.05.2021 00:45:00 Gelesen: 6583# 241 @  
@ Araneus [#239]

Ich möchte aber kurz anmerken, dass bei dem gezeigten Beleg meines Erachtens die neue Post-Schrift "Delivery" keine Verwendung gefunden hat.

Hi Franz-Josef,

Jein? Scheinbar ist das ein Hybrid, bei der Wort-Bildmarke "Deutsche Post" wurde wohl noch ein Modul im alten Format verwendet, aber der Schriftzug DIALOGPOST sieht mir doch schon sehr nach Delivery aus, oder liege ich da falsch?

Und nun Back to Corona:

Messebeleg - Internationale Briefmarken-Messe 2021, Essen

Fand zwar nicht stand, was trotzdem kein Grund ist, einen Messebeleg - mit einem "Sonderzudruck" - nicht zu vertreiben. Es war wohl schon alles vorbereitet und man wollte den kostbaren Lagerbestand nicht kostenaufwändig vernichten. ;-)



Aus dem aktuellen "Philatelie Liechtenstein"-Heft der 'Liechtensteinische Post AG', Ausgabe 2/2021 vom 07.06.2021.

Beste Grüße
Thomas
 
juju Am: 03.05.2021 00:51:44 Gelesen: 6581# 242 @  
@ DL8AAM [#241]

Moin Thomas,

Franz-Josef hat schon recht, der DIALOGPOST-Schriftzug ist nicht in Delivery ausgeführt, sondern in Arial. ;-)

In Delivery sähe er so aus:



Vergleiche mal das "G" der beiden Schriftarten ;-)

Beste Grüße
Justus
 
DL8AAM Am: 03.05.2021 01:24:38 Gelesen: 6578# 243 @  
@ juju [#242]

Sorry, dann habe ich mich leider wohl davon ablenken lassen, dass das Wort DIALOGPOST nicht mehr kursiv, wie sonst bisher immer üblich, verwendet wurde. Ich sollte besser mal alle meine vermeindlichen Deliveries genauer durchschauen, die hatte ich bisher alle auf Grund des Kriteriums "nicht (mehr) kursiv" auf den neuen Delivery-Stapel gelegt.
 
Seku Am: 16.05.2021 06:53:12 Gelesen: 5536# 244 @  
Die CITIPOST Hannover brachte ein Markenheftchen heraus mit dem Thema "Gemeinsam mehr erreichen" [1].

Ich wünsche einen schönen Sonntag, bleibt gesund

Günther

[1] https://shop.citipost.de/catalog/product/view/id/400/s/markenheft-standardbrief-gemeinsam-mehr-erreichen-0-70/category/7/
 
Journalist Am: 19.05.2021 08:46:00 Gelesen: 5285# 245 @  
Hallo an alle,

bei der Postkarten-App MyPostcard gibt es eine weitere Gratisaktion seit Ende März 2021, diesmal ohne die Deutsche Post. Aber auch hier werden die Postkarten mit Marken Individuell frankiert. Die Marken unterscheiden sich aber nicht nur teils durch die Farbe, sondern auch durch einen neuen anderen Datamatrixcode. Zuerst eines der neueren Bildmotive von der Kartenseite her:



Auf der Rückseite befindet sich hier eine Marke individuell mit dem "Stay Safe" Motiv.

Dieses gibt es nun auch schon in mindestens 2 Auflagen, wie ein Vergleich des Datamatrixcodes zeigt (am leichtesten erkennbar im rechten Bereich):



Oben die erste Auflage, bekannt bisher aus dem Februar 2021, unten die neuere Auflage bekannt bisher aus dem April und Mai 2021.

Wer kennt weitere Motive und weitere Teilauflagen ?

Viele Grüße Jürgen
 
T1000er Am: 19.05.2021 14:01:48 Gelesen: 5244# 246 @  
Auch die Stadtverwaltung Frankfurt am Main ist mit diesem Werbeklischee im Sammelgebiet Corona nun vertreten.



Pitney Bowes 4D131411FB

Es handelt sich hier um einen Freistempel der über Postcon Deutschland am Standort Fritz-Klatte-Straße 6-8, 65933 Frankfurt am Main an den jeweiligen Empfänger auf den Weg gebracht wurde.

Die drei Initialen FFM, oben links neben dem Werkeklischee, beziehen sich auf den Standort der Frankiermaschine Frankfurt am Main.

Mehr Informationen zu dem was hinter dem Werbeklischee steht findet man hier [1]

Schöne Grüße,
Thomas

[1] https://frankfurt.impfbruecke.de/
 
Journalist Am: 19.05.2021 18:29:32 Gelesen: 5209# 247 @  
@ Journalist [#245]

Hallo an alle,

nun kann ich auch bezüglich des bisher scheinbar seltenen Motivs "Bleib gesund" zwei Auflagen nachweisen - zuerst aber eines der neuen Motive zur Auflockerung:



Nun aber zur Marke selbst, oben sieht man die erste Auflage aus dem Februar 2021, unten die zweite Auflage nun aus dem April bzw. Mai 2021



Unterscheidbar sind diese außer am Stempeldatum natürlich auch am Datamatrixcode und hier besonders gut zu sehen am Vergleich rechts unten von der Ecke.

Bezüglich des Motivs "Danke Briefträger" bin ich noch auf der Suche, ob es dieses Motiv auch schon im Februar gegeben haben könnte - wer kann hier weiterhelfen ?

Viele Grüße Jürgen
 
zockerpeppi Am: 30.06.2021 10:26:08 Gelesen: 2103# 248 @  
Werbeeinsatz der Luxemburger Post vom 15.6 bis zum 23.8.21:

Ech loosse mech impfen! covidvaccination.lu (ich lasse mich impfen!)




Hier der Link zum Stempel:
https://www.postphilately.lu/de-DE/products/collectionneurs/flammes-cachets/6-flammes-ech-loosse-mech-impfen!

beste Sammlergrüße
Lulu
 
Fledermaus Am: 03.07.2021 10:25:45 Gelesen: 1641# 249 @  
@ zockerpeppi [#248]

Da sind ja in Bettembourg anscheinend zwei Geräte im Einsatz, wenn ich es richtig verstehe. Kann man die eigentlich unterscheiden?

Grüße Fritz
 
Journalist Am: 07.07.2021 09:15:42 Gelesen: 1377# 250 @  
Hallo an alle,

bezüglich des Digitalen Impfausweises bekommt man in Hessen, sofern man in einem Impfzentrum geimpft wurde, nun dieser Tage scheinbar folgenden Brief:



Es handelt sich um eine relativ unscheinbare DV-Freimachung, die eventuell auch über den Konsolidierer K-7029 gelaufen ist. Inhalt ist das folgende Begleitschreiben zum Digtialen Impfausweis:




Weiter liegt dem Schreiben dann der digitale Impfausweis bei. Dieses Schreiben wird scheinbar unabhängig davon erstellt, ob man vor Einführung des digitalen Impfausweises schon 2x geimpft war oder nicht. Vor Ort erhält man in den Impfzentren nach der 2. Impfung keinen digitalen Impfnachweis. Dieser wird wie im obigen Beispiel gezeigt, per Post zugeschickt.

Viele Grüße Jürgen
 
Araneus Am: 07.07.2021 16:44:10 Gelesen: 1341# 251 @  
@ Journalist [#250]

" Es handelt sich um eine relativ unscheinbare DV-Freimachung, die eventuell auch über den Konsolidierer K-7029 gelaufen ist.

Hallo Jürgen,

das Land Hessen hat das kommunale IT-Dienstleistungsunternehmen ekom21 mit dem Versand der digitalen Impfausweise beauftragt [1], zu dem bekanntlich die Konsolidiererkennung K7029 gehört [2]. Auch die Kundennummer innerhalb der Frankier-ID („2FC3 355“) dürfte zu ekom21 gehören, denn sie taucht auch auf anderen Briefen, die von diesem Unternehmen versandt wurden, auf.

Der Versand der digitalen Impfausweise wird offensichtlich regional unterschiedlich organisiert. In Nordrhein-Westfalen haben die Kassenärztlichen Vereinigungen die Aufgabe übernommen. Im Folgenden zeige ich einen Ausschnitt aus einem entsprechenden Schreiben der KV Nordrhein, ebenfalls mit DV-Freimachung. Die Konsolidierung erfolgte hier über K2055 (Freesort). Auch hier dürfte sich hinter der Kundennummer („305E 1F8“) ein Dienstleister verbergen (vielleicht Freesort), da auch diese bei ganz anderen Absendern mit K2055-Kennung auftritt.



Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://corona-impfung.hessen.de/faq/digitaler-impfnachweis
[2] verschiedene Beiträge auf der Seite https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=65356#M204
 
opti53 Am: 20.07.2021 16:09:33 Gelesen: 641# 252 @  
Hallo,

ich glaube, das passt auch zum Thema:



Viele Grüße

Thomas