Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich: Hitlermarken im Souveniershop - ein Skandal ?
Das Thema hat 28 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
AfriKiwi Am: 08.10.2007 07:23:04 Gelesen: 34129# 4 @  
Was ich wohl interessant fand ist diese Marke (2001) unten.

Nach Wikipedia ist das Indische Swastika 'links' rum und das von den Nazis 'rechts' rum.

So ist die Marke verkehrt auf der Indische Marke, da es kaum etwas mit Hitler zu tun hat.

Die Inder haben das Symbol schon seit 1000 Jahre vor Christus und mehr ist im Wikipedia zu erfahren.

Erich
 


AfriKiwi Am: 20.04.2008 08:11:26 Gelesen: 33901# 5 @  
Eine kleine Richtigstellung.

Das Swastika ist wohl das gleiche, als Nazi oder Indisches Symbol.

So lange es nicht für Propaganda gebraucht wird.

Das genaue Gesetz kennt Ihr sicher auch besser in Deutschland.

Erich
 
- Am: 20.04.2008 10:21:28 Gelesen: 33898# 6 @  
Was regen sich die Lichtensteiner auf ? Sie machen doch auch sonst gute Geschäfte mit den Deutschen. Schwarzgeldkonten, Briefkastenfirmen u.s.w. sind nun mal auch nicht gerade legal. An den Briefmarken des Dritten Reiches ist ja nicht auszusetzen, vollkommen legal.

@ AfriKiwi [#4]

Das Hakenkreuz sowie alle von Den Nazis verwendeten Runenzeichen, sind asbachuralt und keine Erfindung der Nazis. Beim Anbieten derartiger Sachen ob nun Briefmarken oder andere die mit einem Hakenkreuz verbunden sind, ist meines Erachtens immer zu unterscheiden, ist es eine Verherrlichung oder ein Sammlergut!

Auf Ebay können unbedenklich Briefmarken mit Hilterabbildungen oder Symbolen angeboten werden. Wer jedoch ein Mutterverdienstkreuz oder Wehrmachtsausrüstungsgegenstände mit Hakenkreuz anbietet, dessen Angebot wird gelöscht. Einen Sinn sehe ich darin nicht. Ein Militaria Sammler sucht einen Dolch mit diesem Symbol als Sammler, das hat doch damit nichts zu tut dass er ein verkappter ist !

Ich habe mal ein goldenes Mutterverdienstkreuz bei Ebay zu Kauf angeboten, es wurde entfernt. Auf meine Nachfragen hin hieß es ich müsse das Hakenkreuz entfernen. Dazu muss man wissen, dieses Hakenkreuz befindet sich eingeschweißt in einer blauen Perle, somit muss die Perle herausgebrochen werden. Was fürn Quatsch, das ist zu vergleichen als wenn ich ein Auto zum Verkauf anbiete, der Motor jedoch entfernt werden muss.

Übrigens das Nazi Reich ist ein Spuk von Gestern, das es immer noch Braune Gestalten gibt, nicht nur in Deutschland, hat sicherlich mit dem vorgenanntem nichts zu tun.

In den USA ist der Nazi Kult besonders hoch, Amerikaner sind ganz heiss auf alles was mit Hitler und dem Pack zu tun hat. Das Kehlsteinhaus (Hitlers Sommerressidenz) ist ein von überwiegend Amerikanern und Asiaten hoch beliebtes Reiseziel.

Schönen Sonntag Euch Allen
Onkel-Otto
 
AfriKiwi Am: 21.04.2008 03:54:25 Gelesen: 33874# 7 @  
@ Onkel-Otto [#6]

Nun habe ich auch schon geschrieben daß wenn das Haus abbrennen würde, ich meines Vater's Eisernes Kreuz und meiner Urgroßmutter's Mutterverdienstkreuz retten würde bevor ich an meine 'grüne Mauritius' denken würde.

Wie immer, ist es jedem sein eignener Entschluss und das kann jeder Andere auch respektieren.

Meine Ehre liegt ja zu meinem Vater und meine Urgroßmutter. Mit oder ohne das Swastika wäre meine Liebe nicht weniger als Menschenkind.

Symbole gibt es so lange der Mensch sich selbst erkennen will, wie er es dazu schafft, macht ihn würdig Mensch genannt zu werden.

Tausende Jahre lang lebten Menschen unter Regierende Sybolen und genauso lang ändert sich die "Menschheit" wie es ihnen paßt.

Warum muß ich eine Furcht haben und solche Swastika Familien Andenken verstecken ? Um nur dran zu denken das Hakenkreuz von solchen Sachen zu entfernen ist viel größeren Wahnsinn als den Hitlerkopf zu schwärzen auf Postkarten. Es war der Sinn der Zeit und auch weil nichts anderes zur Verfügung war.

Die gleichen Menschen (unter Ihre eignen Sybolen - unwissend Anderen) drohen gern weil sie sich selbst bedroht fühlen. Für 'Frieden' muß man Furcht entfernen. Nicht immer geht es friedlich, deswegen gibt es Krieg - der Mensch ist halt so ein Wesen.

Es gibt viele andere 'Killer der Menschheit' auf Briefmarken und jede hatte seine Skandale in seiner Zeit zum Glück nur noch Geschichte heute.

Wer mault wegen diese Marke unten, oder ist einfach zu weit entfernt ?

Erich


 
doktorstamp Am: 21.04.2008 11:00:58 Gelesen: 33866# 8 @  
@ AfriKiwi [#7]

Ein Angebot von mir wurde auch gelöscht.

Ein Buch 1977 geschrieben und aus Teilen des Luftwaffenheftes 'Der Adler' zusammengefasst. Die kleine Luftwaffen Abzeichnung habe ich des Hakenkreuzes wegen abgedeckt.

Grund der Löschung, "das Buch sei eine Verherrlichung des Naziregimes." Was ich und andere bestreiten, denn es geht ja in dem Buch um Mann und Maschine. Es ist aber ein Fall wo Ebay die Hoheitsgesetze Deutschlands International anwendet. Hinzu seit 9/11 kommen andere Gesetze im Spiel, nicht zuletzt die Gleichheitsgesetzen und das Zuwiderhandeln von Rassenhetze. Geschichtlich betrachtet weit aus einander, aber um PC zu gewährleisten.

Auf eine Diskussion wollte sich Ebay nicht einlassen, da die Begründung wohl fraglich ist.

Ebay nach ist jeder der Modellbau betreibt (Panzer, Flugzeuge, Schlachtschiffe) einem Nazi gleichgestellt, was purer Wahnsinn ist.

mfG

Nigel
 
AfriKiwi Am: 22.04.2008 04:30:57 Gelesen: 33841# 9 @  
@ doktorstamp [#8]

Der Mensch lebt ja wegen Furcht ! Wir fürchten den Tod, das unerfahrene. Die meisten jedenfalls, als Kind nicht einen Stein durchs Fenster werfen sonst ... usw., usw.

Der Mensch liebt es zu drohen denn so meint er einen schwächeren gefunden zu haben. Soll er kapitulieren, ist nicht wegen Verlust - sondern Pause zum schöpfenden Nachdenken.

So lange das Geld reinströmt hat man kurze Antworten - das ist auch eine Leere und viele gehen wo anders hin.

>> Es ist aber ein Fall wo Ebay die Hoheitsgesetze Deutschlands International anwendet. Hinzu seit 9/11 kommen andere Gesetze im Spiel, nicht zuletzt die Gleichheitsgesetze und das Zuwiderhandeln von Rassenhetze.<<

Vielleicht kann jemand das Hoheitsgesetz Deutschlands uns hier mal zeigen. Ich hatte mal eine Aussprache gelesen was über gerade Hitler und Nazi Sachen zu tun hatte und wie es sich die Rechtsleute es befinden Ihnen zu helfen, auch uns die Sammler solches Material. Wenn ich es wiedermal finde kommts hierein.

Seit 9/11 glaube ich, hat sich nichts verändert mit Sammler solches 'Skadalisches Material'

Die verschärfte nationale Intelligenz von verschiedenen Ländern sollten schon mit Steuern sorgen für Freiheiten von Furcht. Ausreißer sind die Normalitäten einer Zivilisation aller Rassen.

Wie auch lächerlich eine Löschung vorkommt der Löscher reagiert in eigener Gunst, wegen Furcht der Unwissenheit. Eine schnelle, leichte Lösung stellt die Firma ein.

Sind solche, die das erkennen, doch nicht besseren Menschen ?

Erich
 
AfriKiwi Am: 18.05.2008 00:59:09 Gelesen: 33739# 10 @  
Dieser 'Skandal' hatte mich 7.50 € gekostet:

Ungebrauchte Ansichtskarte - Compiégne 1940 Generalfeldmarschall Keitel überreichte die Waffenstillstandsbedingung.

Und weil es so leicht ging, ging es halt weiter !

Erich


 
AfriKiwi Am: 03.05.2010 04:17:59 Gelesen: 32310# 11 @  
Hallo,

Ist das auch eine Fantasie-mache ?

http://www.stamps.freeforums.org/exhibition-dealer-day-papatoetoe-sat-24th-april-2010-t149.html

Erich



[Grafik redaktionell eingefügt am 09.01.11]
 
Lacplesis Am: 03.05.2010 08:29:10 Gelesen: 32291# 12 @  
@ AfriKiwi [#11]

He, die sind ja lustig!

Aber ist ja klar, die Besatzung der Flugscheiben und der "Glocke" brauchen auf ihrem geheimen Stützpunkt unter dem Eis (natürlich mit Zugang zur Hohlwelt!) ja auch Briefmarken, um den Kollegen in den geheimen unterirdischen Städten in den Anden schreiben zu können.
 
Blättchensammler Am: 03.05.2010 09:22:54 Gelesen: 32279# 13 @  
@ AfriKiwi [#11]

Hallo Erich !

Ja, sicherlich, reine Fantasie, die Schwaben waren schon immer sehr erfinderisch, die Neuschwabenländler sowieso.

Stefan M.
 
AfriKiwi Am: 03.05.2010 11:13:00 Gelesen: 32266# 14 @  
Es ist ja schön daß Schwaben auch in den geheimen unterirdischen Städten in den Anden lebten und Zeit hatten dies zu erzeugen.

Solch sind die 'Schönheiten' die hier angeboten werden von Kollegen.

Im ernst, habt ihr schon so etwas gesehen ?

Erich
 
Lacplesis Am: 03.05.2010 20:09:47 Gelesen: 32227# 15 @  
@ AfriKiwi [#14]

Nein, wie den auch, die sind ja wohl frisch aus dem Drucker, oder nicht?

Trotzdem, immerhin mal eine neue, kreative Idee Briefmarken mit Aufdrucken des 4.Reichs zu versehen. Hatten wir noch nicht. Antarktische-Phantom-Philatelie.

Unter normalen Umständen sind ja wohl norwegische Briefmarken in Neuschwabenland in Verwendung.

Ohne klugscheißen, zu wollen; was habt ihr den immer mit den Schwaben? Die "Schwabenland" war ein Relais-Schiff der Lufthansa.
 
AfriKiwi Am: 03.05.2010 23:38:34 Gelesen: 32207# 16 @  
@ Lacplesis [#15]

Wo die herkommen kann man nur erwarten von solche die Antarktis-Bananen suchen.

Bei 'wie', brauch man nicht viel zu spekulieren.

Erich
 
Lacplesis Am: 04.05.2010 01:53:14 Gelesen: 32204# 17 @  
@ AfriKiwi [#16]

Ja, ja, auch wenn der klassische Philatelist den Kopf schütteln mag ... Cinderellas sind eine Kunstform! Auch solche!

Kann man als Parodie auf die ganzen "4. Reich" Verschwörungs-Theorien sehen.
 
Harald Zierock Am: 04.05.2010 08:42:16 Gelesen: 32189# 18 @  
Schmeißt man am besten alle Marken mit Portraits sämtlicher Diktatoren sowie Stalin, Mao, usw. in die Mülltonne?

Harald
 
ligneN Am: 04.05.2010 17:40:54 Gelesen: 32155# 19 @  
@ Harald Zierock [#18]

Dann bleibt von der Südamerikaphilatelie nicht mehr viel übrig. ;-)
 
Harald Zierock Am: 04.05.2010 18:42:22 Gelesen: 32133# 20 @  
@ ligneN [#19]

Hallo LigneN,

Du meine Güte! An die hatte ich ja überhaupt nicht gedacht. Da muss man ja einen halben Kontinent ignorieren.

Schönen Abend,

Harald
 
AfriKiwi Am: 05.05.2010 00:06:27 Gelesen: 32115# 21 @  
@ ligneN [#19]

Es ist deswegen gut das solches hier gezeigt werden kann. Jeder kann zu sein eignen Beschluß kommen vor die Frage gestellt wird - Was ist das ?

@ Harald Zierock [#20]

So mancher würde fragen welche Hälfte !;)

Erich
 
Harald Zierock Am: 05.05.2010 07:48:39 Gelesen: 32100# 22 @  
Klasse Antwort! Zwar ironisch, aber Realität.

Schönen Tag,

Harald
 
Richard Am: 12.02.2011 17:44:50 Gelesen: 30710# 23 @  
@ [#11]

Harald Zierock schreibt im Michel Forum:

Es handelt sich um die dritte Deutsche Antarktische Expedition mit dem Schiff Schwabenland.

Die meisten denken das es sich um Mache oder private Vignetten handelt.

Herr Max Koesling aus der ArGe Polarphilatelie ist sich dessen aber nicht so sicher! Er meint, wäre dies der Fall, wären die Marken schon früher auf dem Markt aufgetaucht.

Vielleicht, so seine Meinung, könnten es auch Probedrucke für spätere Expeditionen sein. Beweisen kann man nicht mehr viel, da das Archivmaterial der Deutschen Reichspost in Potsdam von den DDR-Behörden komplett vernichtet wurde.

Wer solche Marken oder Poststücke besitzt, bittet er um Mitteilung.

Kontakt: Max Koesling, Postfach 15 07 02, 10669 Berlin.


Max Koesling ist 2. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Polarphilatelie e.V.

Schöne Grüsse, Richard
 
AfriKiwi Am: 20.09.2011 11:50:57 Gelesen: 29137# 24 @  
Vor einigen Monaten hatte ein China-Sammler diesen Brief an einem Vereinsabend gezeigt.

Das Hakenkreuz auf einem Wappen von der States Steamship Lines, Schiff SS General Lee.



Ich glaube nicht, daß an Adolf gedacht wurde zu dieser Zeit als das Wappen für die Linie gebraucht wurde.

Geschichtlich interesssant für die, die selber im Netz nachforschen wollen.

Erich
 
filunski Am: 20.09.2011 13:25:30 Gelesen: 29119# 25 @  
@ AfriKiwi [#24]

Hallo Erich,

interessanter Beitrag! Das Hakenkreuz war nicht immer ein Symbol für das Böse, erst durch Hitler und die Nationalsozialisten bekam es diesen Ruf. In vielen Kulturen (u.a. in Indien) ist das Hakenkreuz bis heute ein geachtetes Symbol.

So war es auch generell bis 1933 und nicht nur im Wappen dieser US Schifffahrtsgesellschaft sondern durchaus noch öfter ohne nationalsozialistischen Hintergrung anzutreffen.

Mehr dazu findet sich für Interessierte auch hier: http://flagspot.net/flags/us~hfst.html und http://www.timetableimages.com/maritime/images/statlogo.htm

Gruß,
Peter
 
drmoeller_neuss Am: 22.09.2011 01:09:52 Gelesen: 29007# 26 @  
Ich erinnere mich an ein Fachwerkhaus in Einbeck, an dem sich ein Hakenkreuz aus dem Mittelalter befindet.
 
helgophil Am: 22.09.2011 07:58:16 Gelesen: 28994# 27 @  
In Amerika gibt es m.E. sogar eine Nazipartei.

Und die ist wahrscheinlich friedlicher als die heutige US-Regierung, die weltweit Menschen mit Drohnenangriffen umbringt, am Liebsten nachts. Auch Frauen und Kinder, wenn die gerade im 'Weg' sind. Was aber komischer Weise keinen zu stören scheint.

Nur Kollateralschäden oder doch Absicht ?

Man denkt eben einfach nicht darüber nach und verdrängt es. Alles schon da gewesen.

So gesehen müßte man auch US-Marken mit dem Sternenbanner verbieten.

helgophil
 
chuck193 Am: 26.09.2011 14:29:24 Gelesen: 28846# 28 @  
@ drmöller_neuss [#26]

Hallo drmöller_neuss,

da Du über Einbeck schriebst, da gibt es auch, wenn ich mich richtig entsinne, an der Münster Kirche am Steinweg ein Hakenkreuz zu sehen. Also Hakenkreuze gab es von jeher.

Wenn man bei Google nach Hakenkreuz Auskunft sucht, gibt es eine Menge Information.

Schöne Grüsse,
Chuck
 

Das Thema hat 28 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.