Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Portugiesisch-Guinea: Echt gelaufene Belege
Michael Mallien Am: 06.01.2019 12:07:32 Gelesen: 2408# 1 @  
Die postgeschichtlichen Vorläufer des unabhängigen Staates Guinea-Bissau gliedern sich in 3 Zeitabschnitte:

(1) 1881 bis 1951 Portugiesisch-Guinea (Kolonie)
(2) 1951 bis 1955 Portugiesisch-Guinea (überseeische Provinz)
(3) 1955 bis 1974 Portugiesisch-Guinea (autonom)

Belege aus Zeitabschnitt (3) siehe Beiträge [#2], und .

Heute kann ich einen Beleg aus der Kolonialzeit (1) zeigen. Der Brief aus Bissau vom 23.2.1942 ging nach New Bedford, Massachusetts, USA. Auf der Rückseite befindet sich ein Durchgangsstempel aus der damaligen Hauptstadt Bolama vom 28.2.1942.



Leider ist der Beleg etwas mitgenommen und offenbar ist eine Marke auf der Vorderseite abgefallen oder wurde entfernt. Die restliche Frankatur beläuft sich auf 3,25 Escudos. Die Marken entstammen der Freimarkenausgabe Portugiesisches Kolonialreich aus dem Jahr 1938, die 18 Werte umfasst.

Viele Grüße
Michael

[Beitrag auf Wunsch von Michael Mallien kopiert aus dem Thema "Guinea-Bissau: Echt gelaufene Belege"]
 
Michael Mallien Am: 05.04.2020 08:20:51 Gelesen: 343# 2 @  
Im Thema Guinea-Bissau: Echt gelaufene Belege [1] habe ich in Beitrag 11 einen Beleg aus der Kolonialzeit gezeigt . Es wurde zurecht angemerkt, dass für die postgeschichtlichen Vorläufer besser eigene Themen eröffnet werden, weil sie philatelistisch abgeschlossene Gebiete sind. Dem komme ich nun heute nach, da ich nach langer Zeit einmal wieder einen Beleg aus Portugiesisch-Guinea zeigen kann.

Richard, es wäre schön, wenn Du den Beitrag aus [1] hierher kopieren würdest, danke.

Mein heutiger Beleg ist ein philatelistisch inspirierter Erstflugbeleg. Ich nehme ihn trotzdem gerne in meine Sammlung auf, denn der Erstflug der PAN AMERICAN AIRWAYS führte den Brief am 6.2.1941 von der Hauptstadt Bolama nach San Juan, Puerto Rico. Sowohl Belege aus Portugiesisch-Guinea, als auch Belege aus Afrika nach Puerto Rico sind wahrlich nicht häufig.

Frankiert ist der Beleg mit Marken der Freimarkenserie Portugiesisches Kolonialreich aus dem Jahr 1938 (MiNrn. 223-249) zu insgesamt 6,75 Escudos.



Der Stempel ist einmal sehr gut in scharzwer Farbe abgeschlagen und dreimal kaum lesbar in violetter Farbe. Auf der Rückseite befindet sich ein Ankunftsstempel aus San Juan vom 8.2.1941.



Viele Grüße
Michael

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=9439&CP=0&F=1
 
Baber Am: 05.04.2020 09:38:14 Gelesen: 332# 3 @  
Dieser Beleg von 1977 passt zwar von der Zeit her nicht dazu, aber dokumentiert irgendwie das postalisch Ende von Portugiesisch-Guineau. Die alten Briefformulare von Portugiesisch-Guinea wurden nach der Unabhängigkeit 1974 noch jahrelang aufgebraucht, in dem man die portugiesichen Hoheitszeichen einfach ausstrich.



Gruß
Bernd
 
Regis Am: 05.04.2020 12:20:40 Gelesen: 313# 4 @  
@ Michael Mallien [#2]

Der Pan Am Clipperdienst wurde 1941 mit diesem Flug über den Südatlantik, Clipper-Route 4, erweitert. Flug 261 führte von New York am 1.2 41 über Bermuda - Horta - nach Lissabon 3.2.41. Rückflug 262 Lissabon 6.2. - Bolama 7.2. - Port of Spain, Trinidad 8.2., San Juan, Puerto Rico 8.2. New York 9.2.41.

Mehr weiss ich zu diesem Flug nicht.

MfG Regis
 
Michael Mallien Am: 05.04.2020 16:48:14 Gelesen: 300# 5 @  
@ [#1]

Danke Richard, für das Kopieren des Beitrags hierher.

@ Regis [#4]

Dir auch vielen Dank für diese sehr interessante Information.

Viele Grüße
Michael
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.