Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (1) Lager Maikäfer in Bork (Westfalen)
volkimal Am: 30.04.2020 20:35:31 Gelesen: 1426# 1 @  
Lager Maikäfer

Hallo zusammen,

in meiner Heimatsammlung habe ich diesen Brief aus Bork/Westfalen (heute Selm) vom Januar 1943:



Der Einschreibebrief vom Lager Maikäfer ging nach Frankreich. Es könnte sein, dass es ein Kriegsgefangenenlager oder ein Fremdarbeiterlager war. Kann man aus der Sendeform etwas schließen - durften Kriegsgefangene oder Fremdarbeiter Einschreibebriefe verschicken? Vielleicht war es statt dessen ein Franzose beim Wachpersonal des Lagers Maikäfer. Wer kann etwas dazu sagen?

Viele Grüße
Volkmar
 
JohannesM Am: 01.05.2020 12:16:59 Gelesen: 1362# 2 @  
@ volkimal [#1]

Hallo Volkmar,

in Halberstadt waren die sogenannten beurlaubten Kriegsgefangenen teilweise in Gaststätten untergebracht, sie erhielten den gleichen Lohn wie vergleichbare deutsche Arbeiter, verheiratete sogar Trennungsgeld.

Warum sollten die nicht auch Einschreiben versenden dürfen?



Beste Grüße
Eckhard
 
Christoph 1 Am: 01.05.2020 14:29:28 Gelesen: 1330# 3 @  
@ volkimal [#1]

Hallo Volkmar,

in der Überschrift des Beitrags steht "Lager Maikäfer in Wegfallen". Ich weiß nicht, ob Du diesen Titel gewählt hast oder ob er redaktionell ergänzt wurde. Jedenfalls glaube ich nicht, dass es "Wegfallen" heißt, sondern "Westfalen". Der Absender des Briefes sprach/schrieb offensichtlich französisch. Ebenso könnte auch das Wort "Maikäfer" ein Schreib-/ Lesefehler sein. Möglicherweise muss man bei der Suche nach dem richtigen Namen die Phonetik dieses Wortes beachten. Ich habe allerdings auch keine zündende Idee, wie der Name "richtig" lauten könnte.

Viele Grüße
Christoph
 
Richard Am: 01.05.2020 14:54:02 Gelesen: 1315# 4 @  
@ Christoph 1 [#3]

Hallo Christoph,

den vermuteten Ort habe ich ergänzt und gleichzeitig eine Mail an Volkmar geschrieben, ihn über mich zu korrigieren.

Jetzt warten wir erst einmal auf seine Antwort und vielleicht die sich in der französischen Sprache und Phonetik besser auskennenden Mitglieder.

Bleib gesund, Richard
 
teenage_dirtbag Am: 01.05.2020 15:12:46 Gelesen: 1299# 5 @  
Ich denke auch, dass "Westfalen" gemeint sein soll.

Ich habe zu einem "Lager Maikäfer" dort nur einen Eintrag aus dem Stadtarchiv Lünen gefunden, in dem sich Zählergebnisse zu Personenstandsaufnahmen (1940-1943) der Gemeinde Altlünen befinden, in dem auch die Zahl der Insassen des Lagers Maikäfer in Bork erfasst sind. [1]

[1] dort Pos. 256: http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=305&tektId=10&id=030&klassId=5
 
volkimal Am: 01.05.2020 21:08:22 Gelesen: 1237# 6 @  
Hallo zusammen,

es wird wohl das beste sein, einmal beim Stadtarchiv Lünen nachzufragen.

Danke für den Link und die Antworten.

Viele Grüße
Volkmar
 
Erdinger Am: 02.05.2020 16:59:16 Gelesen: 1159# 7 @  
@ volkimal [#6]

Hallo Volkmar,

ich kämpfe bei zeitgeschichtlichen Stücken meiner Heimatsammlung auch mit solchen Ermittlungen.

Ein guter Ansatzpunkt ist dabei immer [1], das digitalisierte Archiv für Verfolgte des NS-Regimes (darunter auch »Fremdarbeiter«).

Leider nicht in diesem Fall, denn ich konnte nur zwei Jean Lhermite finden. Es gibt darüber hinaus nur einen Friedhofsplan von Bork, in dem mehrere Gräber von Zwangsarbeitern eingezeichnet sind, was zumindest auf ein Lager schließen lässt.

Viele Grüße aus Erding!

[1] https://arolsen-archives.org
 
volkimal Am: 06.05.2020 14:17:44 Gelesen: 1067# 8 @  
@ Erdinger [#7]

Hallo Erdinger,

ein sehr interessanter Link, den ich bisher nicht kannte. Vielen Dank!

Ich melde mich wieder, wenn ich etwas über das Maikäferlager erfahren habe.

Viele Grüße
Volkmar
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

3588 05.09.20 18:59Ichschonwieder
1756 30.12.19 19:50Inspektor
1825 30.12.19 19:32Inspektor
1522 23.02.19 13:55Franz88
1992 25.11.17 13:51cilderich


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.