Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (67) UdSSR: Die Sowjetische Tischstempelmaschine (ohne DDR)
Das Thema hat 81 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
filunski Am: 23.07.2020 00:09:23 Gelesen: 869# 57 @  
Hallo zusammen,

bleiben wir noch in Rumänien. Von dort kenne ich, nach der DDR, die meisten Werbeeinsätze bei SchMN-2 Maschinen. Meist zu philatelistischen Anlässen (Ausstellungen etc.).

Dazu hier ein Beleg aus Timișoara, deutsch Temeswar, 1981 gelaufen nach Chisinau in der damaligen Moldauischen Sowjetrepublik:



Leider ist gerade der Werbeeinsatz nicht sehr gut zu sehen. Hier der Stempel im Detail:



OF. / TIMISOARA TRANZIT vom 22.12.1981

Die Inschrift im Werbeklischee lautet:

1881 CENTENARUL PRESEI FILATELICE ROMANE 1981, wirbt also für das 100-jährige Bestehen der rumänischen Philateliepresse. Die Abbildung darin zeigt das Logo TIMBROPHILO / JURNAL PHILATELISTICU ROMAN, eine rumänische Philatelie-Fachzeitschrift die 1881 zum ersten Mal erschien.

Viele Grüße,
Peter
 
epem7081 Am: 27.07.2020 10:59:36 Gelesen: 713# 58 @  
@ volkimal [#1]

Hallo Volkmar und weitere Stempelspezialisten,

ein weiterer Stempelabschlsg der sowjetischen Tischstempelmaschine SchMN-2, erneut aus Marienbad



Nr.7: 35301 Mariánské Lázně (Marienbad) vom -1.-6.75

Das abgebildete Hotel HORNIK war wohl früher das vom Architekten Arnold Heymann errichtete Palasthotel Fürstenhof [1].

Mit freundlichen Grüßen
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Arnold_Heymann
 
bedaposablu Am: 27.07.2020 16:30:39 Gelesen: 692# 59 @  
Hier noch eine - gefunden auf einer Postkarte aus Vilnius mit Datum 15.06.1976 aus ehemaligen Sowjetzeiten.



Gibt man diese Stempel in die Datenbank unter Litauen oder unter Sowjetunion ein?

Viele Grüße!
Klaus-Peter
 
jmh67 Am: 27.07.2020 17:31:28 Gelesen: 684# 60 @  
@ bedaposablu [#59]

Stempel immer unter dem zum Stempeldatum geltenden Land einstellen. In diesem Fall also Sowjetunion.

-jmh
 
bedaposablu Am: 28.07.2020 16:54:51 Gelesen: 634# 61 @  
Habe mal wieder bei meinen Ansichtskarten gesucht und gefunden:



Leider sind die Stempel 1 und 3 schlecht zu lesen.



Hier bin ich mir nicht sicher ob es der Stempel einer Tischstempelmaschine ist?
Wer kann weiter helfen?

Viele Grüße!

Klaus-Peter
 
Ichschonwieder Am: 28.07.2020 18:35:57 Gelesen: 618# 62 @  
Hier eine Maschine aus Bulgarien mit Standort Warna von 2003.



Habe gerade gesehen, dass ich mehrere solcher Stempel habe, aber leider ist die Stempelqualität sehr schlecht, da kann man den Aufgabeort kaum entziffern.

VG Klaus Peter
 
kakteen Am: 28.07.2020 19:08:49 Gelesen: 612# 63 @  
@ bedaposablu [#61]

# 2

Sotschi Region Krasnodar

https://de.wikipedia.org/wiki/Sotschi

https://de.wikipedia.org/wiki/Region_Krasnodar

# 4

МОСКВА ПОЧТАМТ 1 ЦЕХ MOSKAU POST 1 SHOP

YURI
 
kakteen Am: 28.07.2020 19:26:54 Gelesen: 609# 64 @  
bedaposablu Am: 28.07.2020 19:30:06 Gelesen: 607# 65 @  
@ kakteen [#63]

Hallo Yuri,

recht vielen Dank für die Info.

Werde dich später bestimmt noch mehr brauchen, wenn der Rest der russischen Stempel kommt, die ich leider nicht lesen kann.

Jetzt aber erst einmal zur polnischen Ausbeute:



Einen schönen Abend!
Klaus-Peter
 
kakteen Am: 28.07.2020 19:36:54 Gelesen: 604# 66 @  
@ bedaposablu [#61]

# 1 = # 2

Sotschi Region Krasnodar

YURI
 
bedaposablu Am: 28.07.2020 19:43:48 Gelesen: 601# 67 @  
Ergänzung zu Polen:



Ein Flugzeug im Werbeklischee oder einfach nur verunglückt!

Dei Stellung des Textes im Stempelkopf spricht für eine sowjetische Tischstempelmaschine oder ?

Klaus-Peter
 
filunski Am: 28.07.2020 23:41:33 Gelesen: 565# 68 @  
@ bedaposablu [#61]

"Hier bin ich mir nicht sicher ob es der Stempel einer Tischstempelmaschine ist?"

Hallo Klaus-Peter,

ja, ist auch so Eine. ;-) Ältere Ausführung mit anderem Wellenentwerter (7 Wellen).

Viele Grüße,
Peter
 
bedaposablu Am: 29.07.2020 16:40:13 Gelesen: 521# 69 @  
@ filunski [#68]

Hallo Peter,

und was ist mit [#67] mit dem verunglücktem Werbeklischee?

Hier die gefundenen Stempel aus Rumänien und der Ukraine aus den Zeiten vor 1990:



Die anderen sind noch in Arbeit!

Klaus-Peter
 
bedaposablu Am: 29.07.2020 17:26:36 Gelesen: 512# 70 @  
Jetzt die auf russischen Karten:



Ich habe so gescannt, daß die Orts-Angaben auf den Ansichtskarten lesbar sind um eine bessere Zuordnung zu erhalten!

Klaus-Peter
 
bedaposablu Am: 29.07.2020 17:48:00 Gelesen: 509# 71 @  
Weiter:



Das waren jetzt alle Karten.

Klaus-Peter
 
Altmerker Am: 31.07.2020 13:38:22 Gelesen: 446# 72 @  
Ich habe ein schönes Stück gefunden. Es ging aus Moldawien, damals noch Sowjetunion, nach Polen. Der Absenderort: Călărași (1944–1989 kyrillisch Кэлэрашь, russisch Kalarasch/Калараш), das ist eine Stadt in der Republik Moldau und die Hauptstadt des gleichnamigen Rajons. Der Brief ging nach  Krakow/Krakau. Nur ist der rückseitige Stempel nicht zu erkennen/zu gebrauchen. Hat jemand einen Tipp? Dem Bild nach eher lateinisch-buchstäblich, ein polnischer Stempel, letzte Buchstaben ***stok?

Gruß
Uwe


 
kakteen Am: 31.07.2020 17:23:25 Gelesen: 422# 73 @  
@ bedaposablu [#61]

1 = 2 = 3

СОЧИ ОПП КРАСНОД. КР.

YURI
 
filunski Am: 31.07.2020 19:59:39 Gelesen: 396# 74 @  
@ Altmerker [#72]

Hallo Uwe,

der Abschlag aus Polen müste aus BIALYSTOK sein.

Hier der Stempelkopf alleine:



Viele Grüße,
Peter
 
Altmerker Am: 31.07.2020 23:11:30 Gelesen: 372# 75 @  
@ filunski [#74]

Das könnte hinhauen, Dankeschön.

Bloß ich frage mich, warum da ein Stempel steht von einem Ort, der 500 Kilometer vom Adressort weg liegt. Grenzübergang UdSSR-Polen?

Gruß
Uwe
 
filunski Am: 31.07.2020 23:52:37 Gelesen: 364# 76 @  
@ Altmerker [#75]

"Grenzübergang UdSSR-Polen?"

Genau das war auch mein Gedanke dazu! Ich nehme an dort wurde mit dem Stempel die Übernahme durch die polnische Post dokumentiert.

Viele Grüße,
Peter
 
bedaposablu Am: 02.08.2020 16:39:49 Gelesen: 315# 77 @  
Und wenn du denkst,du hast keine mehr, dann kommen doch noch welche her!

In meinen unendlichen Weiten gefunden:

Briefe mit russischer und Kasachischer Frankatur in diesem Zustand. Man könnte heulen! Als 1. Beispiel dieser Brief:



Zum Glück gibt es noch eine Rückseite!

Diese erinnert mich an die obige Diskussion:



Wer kann bei der Entzifferung des Russischen Stempels auf der Vorderseite und auf der Rückseite weiterhelfen? Leider kann ich nicht alles entziffern und warum ist auf der Rückseite dieser Tischstempelabschlag?

Im Voraus vielen Dank!
Klaus-Peter
 
Altmerker Am: 02.08.2020 16:48:38 Gelesen: 313# 78 @  
@ bedaposablu [#77]

Dieses Mal eine leichte Übung. Das Ziel (Stempel Ankunft hinten):

Jenisseisk (russisch Енисейск) ist eine Stadt mit 18.766 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010) in der Region Krasnojarsk in Russland, am Ufer des Jenissei.

Der Abgangsort: Podtjosowo 650 km nördlich von Krasnojarsk.

Gern wieder!

Uwe
 
bedaposablu Am: 02.08.2020 17:02:06 Gelesen: 306# 79 @  
@ Altmerker [#78]

Hallo Uwe,

vielen Dank!

Der Empfänger wohnt(e) aber in Magdeburg 39128. Also ist der Stempel auf der Rückseite als eine Art Flugbestätigungsstempel anzusehen?

Hier geht es jetzt weiter:

Brief mit kasachischer Frankatur und sowjetischem Stempel



Warum die Abstempelung mit einem russischen Stempel?

MfG!
Klaus-Peter
 
jmh67 Am: 02.08.2020 18:04:29 Gelesen: 296# 80 @  
@ bedaposablu [#79]

Ist zwar klar ein Stempel sowjetischer Bauart, aber kein russischer - der Ortsname "Shambyl" ist kasachisch geschrieben. Russisch hieß er Dshambul (Джамбул). Das war von 1938 bis 1997 der Name der Stadt Taras. Dass die alte Landesabkürzung und der Sowjetstern noch drin ist - na ja, die hat man wohl vergessen zu entfernen, oder man hat das einfach nicht für nötig gehalten. Die Oblast (Gebiet, Bezirk) heißt immer noch Shambyl, die hat die Rückbenennung am 8. Juni 1997 nicht betroffen.

Der Stempel ist auch nicht für die Stadt, sondern die Oblast Shambyl, vielleicht eine Art Sammelpostamt für alles, was "vom Lande" hereinkam.

-jmh
 
Fips002 Am: 03.08.2020 16:24:13 Gelesen: 237# 81 @  
Von mir zwei Karten vom Schwarzen Meer aus Rumänien, Mamaia 13.8.1972 und aus Mangalia 15.6.1975.




Dieter
 

Das Thema hat 81 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.