Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsche Abstimmungsgebiete Schleswig Stempel
volkimal Am: 15.06.2020 11:28:24 Gelesen: 658# 1 @  
Hallo zusammen,

durch das Thema „Stempel heute vor 100, 150, 200 Jahren usw.“ bin ich auf diesen Stempel gestoßen:



Da mir nicht ganz klar war, wie der Ortsname geschrieben wurde, habe ich im Michel Deutschland-Spezial unter Deutsche Abstimmungsgebiete, Schleswig die Postorte angesehen. Im Spezial standen: Aarösund, Aggerschau, Apenrade, Arnum, Arrild usw. Mein Ort war nicht dabei. Über Wikipedia habe ich dann herausgefunden: Aabenraa oder Åbenrå hat den deutschen Namen Apenrade.

Die Vorläuferstempel findet ihr bei Philastempel oder StampsX:



Der Stempel mit dem Unterscheidungsbuchstaben „b“ ist bei StampsX bis zum 23.3.1920 verzeichnet.

Jetzt etwas zur Geschichte aus Wikipedia [1]:

Bei der Volksabstimmung in der 1. Zone (Nordschleswig) am 10. Februar 1920 stimmten 24,98 % für Deutschland und 74,39 % für Dänemark. Die Abtretung Nordschleswigs an Dänemark erfolgte am 15. Juni 1920. Der Tag wird in Dänemark als Wiedervereinigungstag bezeichnet und es werden am 15. Juni noch heute in Nordschleswig Feiern über die Wiedervereinigung abgehalten.

Mein Stempel vom 12.6.1920 wurde also drei Tage vor der Abtretung des Abstimmungsgebietes Nordschleswig an Dänemark abgeschlagen. Es handelt sich aber offensichtlich schon um einen dänischen Tagesstempel. Es ist der dänische Ortsname und diese Form des Kreisstegstempels war im Deutschen Reich nicht üblich. Das bedeutet, dass die dänische Post schon vor dem Tag vor der Abtretung (15.6.1920) im Abstimmungsgebiet Nordschleswig tätig war.

Ich will den Stempel bei Philastempel einstellen. Doch welches Land muss ich angeben? Gehört der Stempel zu Deutschland oder zu Dänemark? Was gehört zu den Unterscheidungszeichen - "***" oder "2" oder beides zusammen?

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Volksabstimmung_in_Schleswig
 
cihs Am: 15.06.2020 12:10:55 Gelesen: 649# 2 @  
Hallo,

der Stempel Aabenraa ist ein dänischer Stempel. Er wurde wie alle anderen dänischen Stempel mit der Einführung der 1. Zone Marken ab 20.5.20 eingesetzt. Es gibt aus der Abstimmungszeit drei verschiedene dänische Stempel. Aabenraa ***1 (belegt ab dem 6.6.20), ***2 (belegt ab dem 20.5.20) und B. (belegt ab dem 24.6.20).

Siehe auch Stempelkatalog Abstimmunsgebiet Schleswig 1920 von G. Gruber.

Gruß
GRUBER BPP
 
volkimal Am: 15.06.2020 14:56:32 Gelesen: 627# 3 @  
@ cihs [#2]

Hallo,

herzlichen Dank für die Informationen zum Stempel aus Apenrade bzw. Aabenraa. Ich werde ihn also unter den dänischen Stempeln auf Philastempel einstellen.

Ein zweiter dänischer Stempel bereitet mir ebenfalls noch etwas Probleme. Dass es sich um einen dänischen Stempel handelt, sieht man eindeutig an der Uhrzeitangabe „6-9 e“. Das „e“ steht vermutlich für Nachmittag = eftermiddag oder Abend = Eve.

Vor allem aber habe ich durch diesen Stempel aus Bov ein weiteres Beispiel zum Thema „Gemeinsames Postamt von 2 Orten mit beiden Namen im Stempel“ gefunden.



Bei Delcampe bzw. StampsX fand ich mehrere Abschläge des Stempels mit der Ortsangabe Bülderup-Bau (dänisch Bylderup-Bov). Dazu die Angaben aus dem Ritter, Geographisch-statistisches Lexikon (1905):

Bülderup: Dorf in Schleswig-Holstein, Kreis- und Amtsgericht Tondern, 267 Einwohner, Post und Telegraphenstation Bülderup-Bau. Eisenbahnstation der Linie Tingleff - Tondern.

Bau: Kirchdorf in Schleswig -Holstein, Kreis- und Amtsgericht Flensburg, 450 Einwohner Post und Telegraphenstation Bülderug-Bau, Eisenbahnstation der Linie Tingleff - Tondern, Pferdemarkt.

Es handelt sich also eindeutig um zwei eigenständige Orte mit einem gemeinsamen Postamt. Dieses wird auch von Wikipedia bestätigt [1]. Dort heißt es u.a. Das Kirchdorf ist heute mit der zur Gemeinde Burkal gehörigen Ortschaft Bov (dt.: Bau – nicht zu verwechseln mit dem weiter südöstlich gelegenen Kirchdorf des Kirchspiels Bov Sogn) zusammengewachsenen, mit dem es einen gemeinsamen Bahnhof hatte.

Bülderup und Bau sind also auch in der dänischen Zeit zwei verschiedene Orte. Und auch in Dänemark gibt es den entsprechenden Stempel des gemeinsamen Postamtes Bylderup-Bov, den ich bei Delcampe fand.



Ein anderer Stempel des Postamtes kommt aus dem Jahr 1946. Nachdem ich das alles festgestellt habe, wundere ich mich, dass in meinem dänischen Stempel vom 12.6.1920 nur die Ortsangabe „Bov“ und nicht „Bylderup-Bov“ steht.

Dadurch stellten sich mir mehrere Fragen:

1. Das gemeinsame Postamt Bylderup-Bov gehörte zu zwei verschiedenen Orten. Gab es auch von beiden Orten Stempel? Einen Stempel „Bylderup“ (ohne Bov) habe ich bisher noch nicht gefunden.

2. Theoretisch könnte es auch sein, dass der Stempel Bov aus dem anderen Ort (Bov Sogn) stammt. Dort gab es zumindest in der deutschen Zeit kein Postamt.

3. Ab wann gab es in Dänemark den Stempel Bylderup-Bov?

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bylderup_Sogn
 
cihs Am: 15.06.2020 16:58:39 Gelesen: 616# 4 @  
Hallo,

es waren zwei verschiedene Postämter.

Zu 1) Bylderup-Bov gab es als Ort nicht während der Abstimmungszeit.



zu 2) Vollkommen richtig. Das Postamt gab es nur vom 20.05.1920 – 29.06.1920.

zu 3) Im dänischen Stempelkatalog ist der 19.4.1921 angegeben.

Gruß
Gunnar
 
volkimal Am: 15.06.2020 21:13:11 Gelesen: 593# 5 @  
@ cihs [#4]

Hallo Gunnar,

herzlichen Dank für die Erklärungen. Allerdings bin ich bei dem Stempel Bov noch nicht ganz sicher, ob ich dich richtig verstanden habe. Ich denke diese Karte hilft weiter:



Oben links habe ich Bülderup-Bau rot, unten rechts das andere Bau grün markiert. Wenn ich dich richtig verstanden habe, kommt mein Stempel Bov vom 12.06.1920 aus dem Bau (grün). Wurde der Stempel Bylderup im vormaligen Postamt Bülderup-Bau (rot) eingesetzt?

Viele Grüße
Volkmar
 
cihs Am: 15.06.2020 21:32:24 Gelesen: 588# 6 @  
Hallo,

ja genau so ist es.

Gruß Gunnar
 
volkimal Am: 15.06.2020 21:43:34 Gelesen: 582# 7 @  
@ cihs [#6]

Hallo Gunnar,

recht herzlichen Dank. Dann kann ich morgen noch einen Beitrag zum gemeinsamen Postamt der Orte Bülderup und Bau schreiben.

Viele Grüße
Volkmar
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.