Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Saargebiet: Wertschätzung von Briefmarken
Mason Am: 30.06.2020 14:23:44 Gelesen: 409# 1 @  
Saargebiet



Leider leicht beschäftigt oben links



Beide Marken postfrisch, kann mir jemand mehr sagen ?

Vielen Dank für eure Hilfe.
 
Michael Mallien Am: 30.06.2020 15:30:32 Gelesen: 395# 2 @  
@ Mason [#1]

Hallo Mason,

willkommen im Forum!

Sicher kann man vieles zu den Marken schreiben. Viel wichtiger ist: Was möchtest Du denn wissen?

Viele Grüße
Michael
 
Mason Am: 30.06.2020 15:53:37 Gelesen: 389# 3 @  
Zum einen interessiert mich, warum man ausgerechnet eine so typisch bayerische Marke als einen der ersten Saarland Marken genommen hat und zum anderen die Wertentwicklung und die jetzige Nachfrage.
 
volkimal Am: 30.06.2020 16:06:47 Gelesen: 385# 4 @  
@ Mason [#3]

Hallo Mason,

weshalb die bayerische Marke verwendet wurde ist einfach zu beantworten. Teile des heutigen Saarlandes gehörten bis zum Ende des Ersten Weltkrieges zur bayerischen Pfalz - also zu Bayern. Der Teil, der zu Bayern gehörte, entspricht ungefähr dem heutigen Saarpfalz-Kreis. Siehe Wikipedia [1].

In den saarländischen Orten, die damals zu Bayern gehörten wurden bayerische Marken verwendet und auch die Stempel waren typisch bayerisch. Siehe

https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=93142

Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges entstand das Saargebiet als "künstlich" geschaffener Gebiet. Im ehemals bayerischen Teil wurden die bayerischen Marken überdruckt, im ehemals preußischen Bereich die Marken des Deutschen Reiches.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Pfalz_(Bayern)
 
Mason Am: 30.06.2020 16:17:08 Gelesen: 381# 5 @  
@ Michel Mallien [#2]

Danke noch mal für deine Begrüßung im Forum.

@ volkimal [#4]

Vielen Danke für die ausführliche Beantwortung meiner ersten Frage.
 
Michael Mallien Am: 30.06.2020 16:45:28 Gelesen: 373# 6 @  
@ Mason [#3]

Ist nicht mein Sammelgebiet, aber ich habe einen Michel-Spezial Band 1. Dort finde ich die MiNrn. 30 und 31 des Saargebietes für Deine Marken. Die Katalognotierungen für einwandfreie postfrische Marken liegen bei 1.000,- bzw. 180,- Euro.

Die Nachfrage kann ich nicht beurteilen.

Viele Grüße
Michael
 
Mason Am: 30.06.2020 16:52:19 Gelesen: 369# 7 @  
Top, danke schön.
 
TheJack1968 Am: 30.06.2020 17:45:23 Gelesen: 355# 8 @  
Hallo,

im Michel Spezial 2016 stehen die Preise für postfrisch bei 2500,00 und 450,00€.

1000,00 und 180,00 stehen für Falzmarken.

Alle Angaben ohne Gewähr:-)

Prüfung ist bei diesen Marken immer sehr zu empfehlen!

Viele Grüße
Mario
 
Mason Am: 30.06.2020 17:57:05 Gelesen: 350# 9 @  
Auch dir danke schön.
 
bovi11 Am: 30.06.2020 18:06:08 Gelesen: 348# 10 @  
@ TheJack1968 [#8]

Richtig ist es, wie TheJack1968 beschreibt.

Im Michel-Spezial 2019 sind die Spalten nicht richtig bezeichnet:



Die Nr. 30 hat zudem eine ganz heftige Beschädigung.

Die Abbildungen sind nicht sonderlich gut; ich habe aber meine Zweifel daran, daß die Marken wirklich postfrisch sind.
 
Mason Am: 30.06.2020 18:28:51 Gelesen: 331# 11 @  
Gummierung ist auf der Rückseite vorhanden, ohne Falz.
 
bovi11 Am: 30.06.2020 18:36:32 Gelesen: 327# 12 @  
@ Mason [#11]

So müßte der Michel-Eintrag korrekt aussehen:



Postfrisch heißt nicht nur "mit Gummi und ohne Falz". Die Abbildungen vermitteln einen unfrischen Eindruck. Das kann natürlich an den Fotos liegen. Gute Scans sind deutlich aussagekräftiger.

Die Nr. 30 ist auch nicht leicht beschädigt, sondern recht arg mitgenommen. Die Nr. 31 hat einige kurze Zähne.
 
Mason Am: 30.06.2020 18:39:33 Gelesen: 325# 13 @  
Vielen Dank für Ihre fachkundige Auskunft.

Meinen sie die Marken wären trotzdem gefragt ?
 
bovi11 Am: 30.06.2020 18:54:52 Gelesen: 318# 14 @  
@ Mason [#13]

Es bleiben einige Fragen bzw. Hinweise:

Zunächst hat der Hinweis im Michel seinen Sinn:



Die Urmarken sind Massenware, daher sind die werterhöhenden Aufdrucke nur geprüft handelbar. Die Aufdrucke scheinen mir allerdings echt zu sein.

Wie schon gesagt, wären Scans der Vorder- und Rückseiten sinnvoll, um eine grobe Bewertung vornehmen zu können.

Nach dem Eindruck, wie sich die Marken mir derzeit präsentieren, schätze ich den möglichen Erlös mit 100,00 bis 150,00 Euro.
 
Mason Am: 30.06.2020 18:59:53 Gelesen: 314# 15 @  
Danke schön schonmal.

Einscannen kann ich leider nicht, da ich mit dem Handy aktiv bin. :(
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.