Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund: Verfärbung nach Ablösen bei modernen Marken
Reeser Am: 25.07.2020 11:04:36 Gelesen: 515# 1 @  
Verfärbung nach Ablösen

Guten Tag,

ich habe mal wieder ein Problem: Wie im Anhang gezeigt, hat sich eine Briefmarke nach dem Ablösen verfärbt. Das wäre nicht ungewöhnlich, aber: Die bildgleiche unverfärbte Marke links im Bild war wie auch viele andere Marken der Blumenserie ebenfalls in diesem Wasserbad, und keine weist Verfärbungen auf.

Ich habe in lauwarmen Wasser abgelöst, alle Marken mit färbendem Papieranhang vorher aussortiert, auf weißem Löschpapier getrocknet und später zwischen weißem Kopierpapier gepresst.

Auffällig ist, dass es keine allgemeine Verfärbung dieser Marke rechts gibt, die Farbgrenzen sind erhalten geblieben, nur bestimmte Farben wurden verändert (z. B. grün in blau), die Weißtöne blieben erhalten, die Rückseite ist wie bei allen anderen Marken dieses Bades weiß. Wenn es der Papieranhang gewesen sein sollte, der die Verfärbung verursacht hatte, müsste doch eigentlich eine vollflächige Verfärbung - zumindest auf der Rückseite - zu verzeichnen sein?

Ich habe schon viele Zehntausende Marken abgelöst, aber so eine Erscheinung ist mir noch nicht aufgefallen. Weiß jemand eine Erklärung für dieses Phänomen? Danke schon mal!

Wolfgang


 
uli Am: 25.07.2020 11:30:25 Gelesen: 494# 2 @  
@ Reeser [#1]

Spontan habe ich keine Erklärung. Offenbar ist die Farbe Gelb deutlich schwächer geworden. Interessant wären Detail-Scans der Marken mit 600 dpi.

Gruß
Uli
 
Martin de Matin Am: 25.07.2020 11:35:42 Gelesen: 492# 3 @  
@ Reeser [#1]

Ich kann auch nur raten, da mir so etwas bei modernen Bund-Marken auch noch nicht passiert ist. Vielleicht handelt es sich ja um eine Fälschung zum Schaden der Post. Es fehlen scheinbar die Gelbanteile im Druckbild. Man könnte mal die Marke unter starker Vergrösserung betrachten, und die Rasterpunkte der anderen Farben mit einer einwandfreien Marke vergleichen, oder ob Abweichungen im Bild vorhanden sind.

Man kann auch mal im hier im Thema "Fälschungen zum Schaden der Post in Deutschland seit der Euroeinführung" nachsehen.Dort sieht man wie moderne Fälschungen zu erkennen sind.

Gruss
Martin
 
uli Am: 25.07.2020 14:15:01 Gelesen: 454# 4 @  
@ Reeser [#1]

Vorhin vergessen zu fragen: Bist du dir sicher, dass die Marke nicht schon vor dem Ablösen so aussah?

Gruß
Uli
 
Reeser Am: 25.07.2020 22:53:20 Gelesen: 400# 5 @  
Danke für die schnellen Antworten. Ich füge mal 2 Scans - Vorder- und Rückseiten - mit 2.400 dpi an, vielleicht könnt ihr da mehr erkennen und vergleichen, ich habe da altersbedingt schon ein paar Probleme.

Nein, ich weiß nicht, ob die Verfärbung nicht schon vorher vorhanden war. Es war doch eine recht stattliche Anzahl abzulösender Blumenmarken, und ich habe mir nicht jede einzelen angeschaut und selbst wenn, ob mir das schon da aufgefallen wäre, weiß ich nicht. Ich habe das eigentlich erst beim Einordnen durch die Abweichung gegenüber den bildgleichen Marken bemerkt. Aber wenn vorher schon vorhanden, hätte das dann nicht schon bei Einlieferung, Transport, Auslieferung auffallen müssen?

Wenn Fälschung zum Schaden der Deutschen Post: Dann ist sie nicht sonderlich gelungen oder aber: Vor dem Ablösen gab es optisch keine sofort erkennbaren Abweichungen, die sind erst durch das Abweichen infolge anderer Reaktionen der verwendeten Farbstoffe als die der Originalfarbstoffe entstanden. Auf jeden Fall schaue ich mir das Thema "Fälschungen" diesbezüglich mal etwas genauer an.

Viele Grüße

Wolfgang


 
Pete Am: 26.07.2020 10:38:05 Gelesen: 345# 6 @  
@ Reeser [#5]

Wenn Fälschung zum Schaden der Deutschen Post: Dann ist sie nicht sonderlich gelungen oder aber: Vor dem Ablösen gab es optisch keine sofort erkennbaren Abweichungen, die sind erst durch das Abweichen infolge anderer Reaktionen der verwendeten Farbstoffe als die der Originalfarbstoffe entstanden. Auf jeden Fall schaue ich mir das Thema "Fälschungen" diesbezüglich mal etwas genauer an.

Eine Fälschung zum Schaden der Post würde ich ausschließen wollen. Die Blumenmarke zu 45 Cent ist bisher nicht als solche bekannt. Es wurden bisher auch eher Briefportostufen gefälscht (davon dann mehrere Dutzend verschiedene Fälschungen).

Vor wenigen Jahren gab es bereits einen ähnlichen Fall, wo die Briefmarke eine abweichende Farbe aufwies und auf eine Verfärbung hin spekuliert wurde. Die betroffene Briefmarke erwies sich als Farbabart. Ich weiß nicht, ob dies auch auf deine Marke zutrifft.

Nach Vorlage bei dem Prüfer Andreas Schlegel BPP wurde für das betreffende Prüfstück ein Attest ausgestellt [1]:



Bund Dauerserie Blumen - Ausgabe zu 70 Cent, Mi-Nr. 3189 - Motiv Schokoladen-Kosmee

Gruß
Pete

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=171059#M6 bzw.
[1] https://www.briefmarken-atteste.de/atteste/zeigen/1298
 
Martin de Matin Am: 26.07.2020 11:11:45 Gelesen: 326# 7 @  
@ Reeser [#1]
@ Pete [#6]

Mein Gedanke bezüglich Fälschung zum Schaden der Post kam mir, wegen eventuell sich im Wasserbad auflösender Farbe gelb und auch weil die Buchstaben im Wort Deutschland teilweise etwas dünner aussehen. Ich habe die Inschrift jetzt mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogramms verglichen, und die längeren senkrechten Striche bei den hohen Buchstaben sehen minimal dünner aus.

Wenn ich mich nicht täusche, gibt es vom 5c-Wert auch eine Farbabweichung, die auf Auktionen angeboten wurde.

Gruss
Martin
 
nagel.d Am: 26.07.2020 13:04:22 Gelesen: 285# 8 @  
Mir fallen solche Verfärbungen auf, wenn die Briefmarke auf einem bunten Briefumschlag bzw. auf einem C 4/5 (Din A4/5) Briefumschlag in braun geklebt haben und die Farbe des Umschlags sich aufgelöst hat und dadurch die Marke verfärbt hat. Ich weiß nicht, ob das in dem Fall [#1] abgebildeten Marken zusammnenhängt, es ähnelt aber den Erfahrungen, die ich gemacht habe.
 
bedaposablu Am: 26.07.2020 14:15:38 Gelesen: 262# 9 @  
Hallo miteinander,

endlich kann ich hier auch etwas zur DS Blumen schreiben.

Hier meine Abbildung:



Was würde ein Prüfer zu der linken Marke sagen? Sie ist keine Fälschung! Rechts eine normale Marke!

Hier die Auflösung:

Beide, und noch mehr, Briefe aus dem Jahr 2005 waren von mir in einem Karton aufbewahrt. Der Karton stand in einem Regal und der Briefumschlag mit der linken Marke schaute heraus, damit ich erkennen konnte was darin war. Die Zeit verging und nur die Sonne schien über 12 Jahre immer auf auf diesen Karton. Vor ca. einem Jahr fiel mir auf, daß die Marke anders aussieht als die anderen! Siehe Scan! Die Ursache kann nur die Sonneneinstrahlung gewesen sein, speziell das "Gelb" scheint nicht lichtbeständig zu sein. Die rechte Marke ist vom Umschlag darunter.

Was passiert also, wenn ich diese Marke zum Prüfer schicke oder ausschneide (mache ich aber nicht!) und in die Kiloware gebe und ein anderer Sammler bekommt sie in die Hände?

Bin jetzt auf die Diskussion gespannt.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Koban Am: 26.07.2020 14:47:17 Gelesen: 248# 10 @  
@ bedaposablu [#9]

Hallo Klaus-Peter,

da bei allen drei Marken die Farbe gelb fehlt, ist es ja naheliegend in allen drei Fällen die gleiche Ursache zu vermuten.

Weitere Atteste, wie das in [#6] gezeigte, dürfte es nun wohl nicht mehr geben.

Gruß,
Koban
 
Reeser Am: 26.07.2020 18:00:22 Gelesen: 198# 11 @  
Hallo zusammen,

ich glaube, dass Klaus-Peter die richtige Ursache genannt hat, Problem höchstwahrscheinlich gelöst, vielen Dank! Tatsächlich hat sich bei allen 3 Beispielen Grün in Blau verwandelt und dort, wo Gelb vorhanden, dieses in rosa. Auf diese Idee wäre ich aber nie gekommen!

Ich danke nochmal für Euere Bemühungen und viele Grüße

Wolfgang (wie der Forum-Name schon andeutet aus Rees am Niederrhein)
 
bedaposablu Am: 26.07.2020 18:18:57 Gelesen: 188# 12 @  
Hallo,

ich frage mich gerade, wie viel Sonne braucht diese Verfärbung, denn die Schokoladen-Kosmee ist ja noch nicht so alt wie z.B. meine Sonnenblume.

Übrigens, gelb mit blau ergibt grün, d.h. wenn gelb fehlt wird aus grün blau.

Vielleicht kann auch ein mit der Drucktechnik bewanderter Forumteilnehmer Näheres dazu sagen, auch was die chemischen Vorgänge bzw. Druckfarben angeht. Auffallend ist es betrifft hier die "DS Blumen".

Ich bin gespannt!

Klaus-Peter
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.