Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Katze - Samtpfötchen als Hausgenossen
Das Thema hat 91 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
wajdz Am: 18.09.2018 23:04:43 Gelesen: 14212# 67 @  
@ wajdz [#65]

Aus einem fernen Land mit einer Fläche von 1684 km² und ca. 345.000 Einwohnern, Stand 2015.

Rhas-al-Khaima MiNr 577A, 1971



Auch hier eine europäische Hauskatze (Felis silvestris catus) vom Tabby-Typ mit einer M-förmigen Zeichnung auf der Stirn.

MfG Jürgen -wajdz-
 
KH Am: 20.12.2018 15:45:33 Gelesen: 12407# 68 @  
Mein Kater Kolja



Schöne Grüße Klaus
 
skribent Am: 20.12.2018 18:40:18 Gelesen: 12399# 69 @  
Guten Abend Zusammen,

in Anbetracht der Tatsache, dass in unserem Ort im Rat ein Streit entstanden ist über die Frage "Katzen-Kastration, ja oder nein?" habe ich mal in meinen Alben gekramt und folgenden Satz "Katzenrassen" vom 21. März 1996 gefunden.

MiNr: 485/89

Lustig finde ich, dass im russischen Katalog die Charaktereigenschaften der abgebildeten Katzen beschrieben sind.

Manche sind schüchtern und ruhig, andere wiederum ruhig und ausgeglichen. Die europäische Kurzhaar-Katze (485) soll überhaupt nicht angriffslustig sein, nur die Sibirische Waldkatze (489) trägt die Gene ihrer wilden Vorfahren in sich. Sie duldet keinerlei Vertrautheit! Aber genau die Katze ist von den abgebildeten die schönste.

MfG >Franz<
 
wajdz Am: 24.01.2019 23:19:39 Gelesen: 12022# 70 @  
In der Mongolei vollzieht sich die Entwicklung vom Nomadentum zur urbanen Gesellschaft rasant. Gerade wurde der dreimillionste Bürger geboren – nicht in einer Jurte, sondern in einer Stadt. Da wäre die Haltung von Hauskatzen wohl möglich.

Mongolei MiNr 2328, 2329,2334, 2330 • 1991-11-10



Nur 30 Prozent der Mongolen leben heute noch nomadisch, ziehen mit Pferden, Ochsen und Yaks von Weideplatz zu Weideplatz. Die Haltung von Hauskatzen wird bei dieser Lebensweise problematisch sein. Zumal sie wegen ihres Fells gejagt werden, außerdem das Fett und die Organe in der Mongolei und in Russland noch immer als Medizin gelten.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 12.09.2019 21:03:57 Gelesen: 9609# 71 @  
Aus Frankreich kommt diese Geparden-Mutter mit ihrem Baby.



https://de.wikipedia.org/wiki/Gepard
 
wajdz Am: 13.09.2019 17:48:11 Gelesen: 9583# 72 @  
Wenn man den Titel dieses Themas wörtlich nimmt, „Motiv Katze - Samtpfötchen als Hausgenossen-“, kann bei Geparden von Samtpfötchen und Hausgenossen kaum die Rede sein. Taxonomisch werden sie zwar der Unterfamilie Kleinkatzen (Felinae) zugeordnet, aber als Weggefährte des Menschen wurden sie nur dressiert als Jagdhilfe und ganz allgemein auch als Statussymbol gehalten, da sie sich in Gefangenschaft nicht vermehrten.

Äquatorialguinea MiNr BL146 mit MiNr A482, 06.11.1974



Südafrikanischer Gepard (Acinonyx jubatus)

Äquatorialguinea MiNr 1021, 26.11.1976



Diese Hauskatzen (Felis silvestris catus) entsprechen deutlich mehr dem Thementitel.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 13.09.2019 18:04:21 Gelesen: 9580# 73 @  
@ wajdz [#72]

Bei dem Motiv Großkatzen schrieb Angelika gleich am Anfang:

Die Großkatzen sind eine Unterfamilie der Katzen. Der Begriff „groß“ deutet an, dass sich in dieser Gruppe die größeren Vertreter der Katzen befinden. Kriterium für die Zugehörigkeit ist jedoch nicht die Körpergröße, sondern die tatsächliche Verwandtschaft, die durch DNA-Analysen und morphologische Details wie der Bau des Zungenbeins ermittelt wird. Daher zählen einige größere Katzen wie der Puma und der Gepard nicht zur Gruppe der Großkatzen.

Genau das hast Du dann im selben Thema wiederholt und Cantus darauf aufmerksam gemacht Du hast für diesen Hinweis sicher Verständnis

Ein Thema "Kleinkatzen" wollte ich nicht auch noch aufmachen, deshalb zeigte ich den Gepard hier bei den Mietzen.

Im übrigen habe ich Deine Ausführung erwartet.

Gruß

Günther
 
wajdz Am: 13.09.2019 20:05:43 Gelesen: 9570# 74 @  
@ wajdz [#72]

Nachgeliefert noch zwei Marken mit dem Motiv Hauskatzen (Tabbys)

Äquatorialguinea MiNr 1017 und 1019



MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 13.09.2019 20:45:58 Gelesen: 9569# 75 @  
@ wajdz [#72]

Du hast für diesen Hinweis sicher Verständnis: Sehen wir hier nicht einen Leoparden ?

Gruß

Günther
 
wajdz Am: 14.09.2019 02:20:08 Gelesen: 9556# 76 @  
@ wajdz [#74]

Hauskatzen (Felis silvestris catus)

Äquatorialguinea MiNr BL253 • 26.11.1976



Die Umgebung will erkundet werden.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 21.09.2019 21:28:23 Gelesen: 9476# 77 @  
@ wajdz

Hier haben wir es auch nicht mit einer Hauskatze zu tun, aber zu Großkatzen passt es auch nicht. Deswegen sei es mir erlaubt dieses schöne Tier hier einzufügen

Frankreich 1984 Mi.-Nr. 2546 - Europäische Ginsterkatze



https://de.wikipedia.org/wiki/Kleinfleck-Ginsterkatze
 
wajdz Am: 25.09.2019 00:43:11 Gelesen: 9431# 78 @  
@ wajdz [#76]

Kanada MiNr 650, 30.03.1977



Der Puma (Felis concolor couguar) ist auf dem amerikanischen Kontinent beheimatet, am engsten mit dem Gepard verwandt und der Unterfamilie der Katzen (Felidae), also Kleinkatzen zugehörig. Er kann sich den meisten amerikanischen Lebensraumtypen anpassend. Dank seiner großen Verbreitung hat er viele Namen, wie Berglöwe oder Roter Tiger. Aber eine Hauskatze ist er definitiv nicht. ;-)

MfG Jürgen -wajdz-
 
KH Am: 25.09.2019 08:45:26 Gelesen: 9421# 79 @  
@ Seku [#75]

Bestimmt nicht, auch wenn es auf der Briefmarke steht.
 
Seku Am: 27.02.2020 21:23:33 Gelesen: 7273# 80 @  
Frankreich 2006 - Kind mit Kätzchen



Mi.-Nr. 4060
 
wajdz Am: 28.02.2020 20:34:01 Gelesen: 7232# 81 @  
@ wajdz [#63]

Dazu nun den passenden Block

Tansania MiNr BL201, 03.12.1992



Europäische Hauskatze (Felis silvestris catus)

MfG Jürgen -wajdz-
 
volkimal Am: 21.08.2020 23:11:58 Gelesen: 5365# 82 @  
Hallo zusammen,

dieses ist einer von zwei Blocks, die diese Woche auf einem Brief aus Schweden ankam. Leider hat die Post vergessen, die Briefmarken abzustempeln.



Zu sehen sind je eine Siamkatze, Perserkatze, Europäische Katze und Abessinische Katze.

Viele Grüße
Volkmar
 
Seku Am: 15.12.2020 19:50:10 Gelesen: 3527# 83 @  
@ [#42]

Hierzu ein FDC - und weils gefiel, eine weihnachtliche Ansicht aus den USA



Allen wünsche ich eine geruhsame vorweihnachtliche Zeit sowie allzeit Gesundheit !

Günther
 
wajdz Am: 16.12.2020 18:33:31 Gelesen: 3504# 84 @  
@ wajdz [#49]

Aus einer bulgarischen Serie „Katzen“ · 26.12.1989



Die Perserkatze

Sie zählt zu den ältesten und populärsten Rassekatzen, sehr ruhig und mit mäßig ausgeprägtem Freiheitsdrang sind die Perser auch gut ohne Freilauf zu halten. Ihr dichtes Fell erfordert viel Zeit und Geduld, alle zwei bis drei Tage wird die Fellpflege empfohlen.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Ichschonwieder Am: 21.12.2020 18:54:01 Gelesen: 3403# 85 @  
05.05.1999 Mi. Nr. 3462 Felis silvestris Europäische Wildkatze auf einer EUROPA Ausgabe in Spanien.

Diese Katzenart gehört auch zu den gefährdeten Katzenarten.



VG Klaus Peter
 
Seku Am: 01.02.2021 12:40:49 Gelesen: 2406# 86 @  
Eine einsamer roter Kater schaut aufs Meer.



Sie stammt von einem Streifenstück eines Zusammendrucks aus Russland und hat die neu gebaute Brücke zur Halbinsel Krim vor sich. Den vollständigen Zusammendruck sieht man hier bei Lulu [1] . Weitere Katzen auf russischen Briefmarken hier [2]

Mit freundlichen Grüßen

Günther (der selbst mal eine roten Kater hatte)

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?&ST=6280&full=1 # 967
[2] https://www.catstamps.org/checklists/Countries/R/RU_D.html
 
wajdz Am: 01.02.2021 13:40:54 Gelesen: 2392# 87 @  
Frankreich MiNr 3424, 02.10.1999



Die Kartäuser Katze,

auch Chartreux genannt, ist eine mittelgroße Hauskatze, die neben der Perserkatze zu den ältesten gezielt gezüchteten Hauskatzen in Europa gehört. Bereits in Schriften des ausgehenden Mittelalters wird die Blaue beschrieben, ihr Name leitet sich möglicherweise von ihrer typischen schwarz-bläulichen Fellfarbe ab, die an Klosterkutten erinnert.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Briefuhu Am: 21.04.2021 12:00:44 Gelesen: 584# 88 @  
Postkarte anläßlich 50 Jahre Miau-Zunft in Freiburg vom 26.02.1987 mit ensprechenden Sonderstempel. Es handelt sich um einen Nachdruck einer Originalkarte um 1900.

Die Idee zur Freiburger Miau-Zunft stammt von Albert Bammert, dem Wirt des „Bratwurstglöckle“ in Herdern, der die Katzenzunft 1937 – also vor 80 Jahren – aus einer Stammtischrunde heraus gründete. Schon zuvor war der Wirt als „Rolli“ (Kater) verkleidet an der Fasnet unterwegs (Badische Zeitung v. 17.02.2017).



Schönen Gruß
Sepp
 
epem7081 Am: 02.05.2021 11:07:28 Gelesen: 266# 89 @  
Hallo zusammen

aus einer österreichischen Gesamtsache der Serie "Schützt gefährdete Tiere und Pflanzen" ist dieser Luchs [1] 1999 entsprungen.



Mit sonntäglichen Grüßen
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Luchse
 
wajdz Am: 03.05.2021 23:33:45 Gelesen: 173# 90 @  
Belgien MiNr 2574, 04.09.1993



Viele verschiedene Muster im Katzenfell fallen unter die Tabby-Fellzeichnung. Allen ist gemein, dass die Katzen eine M-förmige Zeichnung auf der Stirn haben und oft auch hellere Umrandungen von Augen und Ohren.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Angelika2603 Am: 04.05.2021 17:54:26 Gelesen: 115# 91 @  
Hallo

eine schon etwas ältere Mieze



Viele Grüße
Angelika
 

Das Thema hat 91 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.