Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Gemälde von Tizian
wajdz Am: 27.08.2020 01:19:16 Gelesen: 1193# 1 @  
Am 27. August 1576, vor 544 Jahren, starb Tizian, italienisch: Tiziano Vecellio ( * um 1488/90–1576; † 27. August 1576 in Venedig)) er gilt als Hauptvertreter der venezianischen Malerei in der Renaissance.

DDR MiNr 589 · 26.06.1957



Der Zinsgroschen · Ölgemälde um etwa 1516. Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden.

Als erster Maler in Venedig konnte er bereits während seines Lebens internationalen Ruhm erringen. Ab etwa der Mitte seiner langen Karriere malte er hauptsächlich für Auftraggeber außerhalb seiner Heimatstadt. Tizians Werke fanden früh Eingang in bedeutenden Sammlungen in Italien, Spanien und Frankreich. Vor seinem Tod wurde der venezianische Meister als der größte lebende Maler „auf der Welt“ gefeiert.

MfG Jürgen -wajdz-

In dieser Themenserie dürfen gerne Marken, Blocks, Ganzsachen und Belege mit Marken von Tizian gezeigt werden. Marken anderer Maler bitte in neuen Themen "Gemälde von ..." vorstellen und die entsprechenden Themen eröffnen, solange sie noch nicht bestehen. Bitte nur Gemälde, keine Fotos, Stempel, Zeitungsberichte und mehr.
 
wajdz Am: 29.08.2020 21:18:47 Gelesen: 1161# 2 @  
Ungarn MiNr 3135, 27.08.1976



Tizians „Flora“, Ölgemälde aus dem Jahr 1515, das heute in den Uffizien in Florenz aufbewahrt wird.

Das Werk wurde in zahlreichen Radierungen aus dem 16. Jahrhundert reproduziert. Es zeigt eine idealisierte schöne Frau, ein Modell, das Tizians Meister Giorgione mit seiner Laura in der venezianischen Schule etabliert hat. Ihre linke Hand hält einen rosafarbenen Mantel, während eine andere eine Handvoll Blumen und Blätter hält.

Die Bedeutung des Gemäldes ist umstritten: Von der Kurtisane, dem Symbol der Hochzeitsliebe bis zur Identifikation mit Flora, der alten Göttin des Frühlings und der Vegetation, die auf dem Vorhandensein von Frühlingsblumen in ihren Händen beruht.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 03.07.2021 12:34:12 Gelesen: 866# 3 @  
Sowjetunion MiNr 3899, 07.07.1971



Die büßende Magdalena (1560), Öl auf Leinwand, 97 x 118 cm, Eremitage St. Petersburg

Im Neuen Testament erwähnen die Evangelisten Maria Magdalena oder Maria von Magdala als Begleiterin Jesu und Zeugin der Auferstehung.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 30.10.2021 01:51:22 Gelesen: 698# 4 @  
Weihnachten 1989

S Tome e Principe MiNr 1155, 23.12.1989



„Erscheinung der seligen Jungfrau Maria“, Detail aus einem Wandbild von Tizian (1534-1539), in der Gallerie dell ' Accademia, Venezia (Venedig), Italien.

Der monumentale Komplex der Gallerie dell’Accademia umfasst die Kirche und das Kloster Santa Maria della Carità und die gleichnamige Scuola Grande. Seit der Gründung im 13. Jahrhundert haben hier große Architekten und Künstler gewirkt, Durch das napoleonische Edikt wurde es in die Akademie der Schönen Künste mit angeschlossenen Galerien umgewandelt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

2511 12 03.12.22 09:56Sachsendreier53
976 14.02.21 18:09wajdz
748 29.06.20 23:41wajdz
1788 21.03.20 00:35wajdz
1042 13.03.20 08:32mausbach1


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.