Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (6-7) QR Code in Freimachungsvermerken oder Briefmarken
Journalist Am: 06.10.2020 22:59:02 Gelesen: 1235# 1 @  
Hallo an alle,

an verschiedenen Stellen wurde bzw. wird hier im Forum ja über verschiedene Teilgebiete mit Freimachungsvermerken mit einem Datamatrixcode berichtet oder geschreiben - dazu einige Beispiele, DV-Freimachung, Internetmarke oder Frankit.

Es gibt aber auch eine spezielle Form des zweidimensionalen Matrixcodes, der allgemein als QR-Code bezeichnet wird - siehe der folgende kurze Auszug aus Wikipedia:



Dieser QR-Code der teils auch QR Code bezeichnet wird taucht nun vereinzelt auch innerhalb von Freimachungsvermerken oder auch auf Briefmarken auf. in dieser Rubrik hier sollen nun solche Freimachungsvermerke oder Briefmarken mit QR-Code vorgestellt werden (egal ob Deutschland oder Ausland) und es soll auch der Versuch unternommen werden, festzustellen, was hier codiert wurde bzw. was der mögliche Inhalt sein könnte - nur der Link zu einer speziellen Webseite oder auch weitere Infos und wenn ja welche.

Natürlich stellt sich dabei auch die Frage, was davon ist wie mit welchen Mitteln (Apps beispielsweise auslesbar).

Als erstes Beispiel bringe ich nun eine Infopostsendung der Deutschen Post mit QR-Code:



Ein weiteres Beispiel von eine Privatpostfirma:



ES folgt nun eine Frankitvermerk mit dem bekannten Datamatrixcode in der Mitte und rechts im Werbeteil mit einem QR-Code hier in schwarz:



Zum Schluß noch eine Schwarzweiskopie einer Briefmarke aus Island mit einem QR-Code:



Diese einführenden Beispiele sollen ansatzweise zeigen, was hier in dieser Rubrik betrachtet werden soll. Beim nächsten Beitrag soll dann auch dazu versucht werden, den entsprechenden QR-Code auszulesen und festzustellen, was dort codiert ist.

Ich bin schon jetzt gespannt auf weitere interessante Beiträge zu diesem Thema.

Viele Grüße Jürgen
 
Journalist Am: 23.10.2020 11:19:15 Gelesen: 1156# 2 @  
Hallo an alle,

ergänzend zu obigen Beitrag möchte ich heute die einzige bisher bekannte Marke Individuell mit QR-Code auf einen Testbrief zeigen, den die Post veranlasst hat, um zu prüfen, ob zwei verschiedene Codes im Freimachungsvermerk zu Problemen beim auslesen führen könnten:



Das Ergebnis war zwar positiv, der QR-Code hat den Datamatrixcode der Post nicht gestört, trotzdem hat die Post es nicht gestattet, solche Briefmarken weiter zu bestellen.

Ein Auslesen des obigen QR-Codes führt heute zu folgenden Ergebnis:



Nach Auskunft der Firma m-ware liegt dies daran, das hier in der Zwischenzeit bezüglich der Webseite wegen eines anderen Providers und anderer Software eine Änderung stattgefunden hat, die dazu führt, das der damalige Link nun ins Leere läuft.

Dies ist aber generell bei Links zu Webseiten ein Problem, das es immer wieder geben wird.

Betrachten wir dazu nun aus dem ersten Beitrag einmal den folgenden Frankierausschnitt von postmodern:



Ein Auslesen mit dem heutigen Tag führt zu folgenden Ergebnis:



Interessant ist hier zumindest die Erkenntnis, das postmodern hier für die Firma Spektros Werbung gemacht hatte, die Laufzeitüberprüfungen durchführt.

Im Gegensatz dazu führt das Auslesen des folgenden Freimachungsvermerkes von Hansepost



zu folgenden weiterhin aktuellen Ergebnis:



Dies zeigt auch einen Unterschied der beiden Datamatrixcodevarianten. Während ein Datamatrixcode immer auslesbar ist, ist ein QR-Code, bei dem in der Regel eine Internetadresse hinterlegt ist, nicht beliebig lange auslesbar. Weiter sind die QR-Codes für die selbe Linkverbindung immer identisch, während beim Datamatrixcode jeder unterschiedlich zu jedem anderen ist !

Soweit für heute zu dieser Materie - viele Grüße

Jürgen
 
Ichschonwieder Am: 23.10.2020 13:01:57 Gelesen: 1133# 3 @  
Hallo Jürgen,

hier ein Beleg vom 22.11.11 Post Modern Dresden, Sortierzentrum Bautzen.



VG Klaus Peter
 
Journalist Am: 23.10.2020 19:30:13 Gelesen: 1100# 4 @  
@ Ichschonwieder [#3]

Hallo Klaus Peter,

ja damals hatte postmodern nicht nur in Bautzen im Werbeteil diesen QR-Code - mein Beispiel stammt aus Dresden:



Beim Versuch diesen auszulesen erhält man mit heutigen Stand folgende Fehlermeldung:



Man kann hier zwar erkennen, das hier ein Link mal zu Postmodern geführt hat, das dieser aber aktuell nicht mehr überprüfbar ist.

Anders verhält es sich beispielsweise beim Privatpostdienstleister LMF bei dem folgenden Freimachungsvermerk aus dem Jahr 2013:



Hier hat sich die hinterlegte Internetadresse noch nicht geändert, wie der heutige Versuch des Auslesens ergab:



Zwar stammt der Freimachungsvermerk schon aus dem Jahr 2013, während der Link scheinbar auf Aktuelles aus dem Jahr 2016 hinweist, aber immerhin gibt es hier noch eine Verlinkung.

Zur damaligen Zeit war die Integration eines QR-Codes mal etwas in Mode, aber in den letzten Jahren ist es scheinbar hier wesentlich ruhiger geworden oder kennt jemand aktuelle Freimachungsvermerke von Privatpostanstalten mit QR-Code ?

Viele Grüße Jürgen
 
Peter Blum Am: 24.10.2020 00:23:07 Gelesen: 1067# 5 @  
Hallo,

kleine Ergänzung zu dem Satz "... während beim Datamatrixcode jeder unterschiedlich zu jedem anderen ist !"

Dies ist in den verschiedenen Beispielen so, aber nur weil der Datensatz, auf dem der Datamatrix-Code basiert, sich für jeden Empfänger ändert. In den meisten Fällen beinhaltet der Datensatz Nummerierungen und/oder Empfängerangaben, so dass mit Änderung des Datensatzes sich auch der Datamatrix-Code für jeden einzelne Sendung ändert.

Aber beispielsweise bei dem Produkt "PREMIUMADRESS Label" enthält der zugrundeliegende Datensatz keinerlei Empfängerangaben und auch keine Nummerierung. Der Datamatrix-Code ist für alle Empfänger einer entsprechenden Sendung identisch (dadurch wird es dann auch möglich, den Datamatrix-Code unabhängig von der Produktion der Sendung auf den Briefumschlag drucken zu lassen).

Beste Grüße
Peter Blum
 
Journalist Am: 25.10.2020 08:33:05 Gelesen: 1011# 6 @  
@ Peter Blum [#5]

Hallo Herr Blum,

ja Sie haben hier Recht, mir ist hier ein kleiner Fehler passiert, es gibt natürlich auch Datamatrixcodes, die identisch sind, beispielsweise der von Ihnen genannte für verschiedene Premiumadressprodukte. Aber auch bei der Marke Individuell ist beim selben Motiv nicht immer jeder Matrixcode unterschiedlich.

Was mir aber noch nicht ganz klar ist, ob generell bei einem QR-Code immer nur eine Internetadresse hinterlegt bzw. verlinkt ist oder ob hier auch andere Informationen abgespeichert werden können - wer kennt sich hier etwas aus?

Viele Grüße Jürgen
 
Baber Am: 25.10.2020 08:59:27 Gelesen: 1005# 7 @  
Hallo zusammen,

ist ein Bee Tag noch wieder etwas anderes als ein Datamatrix-Code oder ein QR-Code?

Auf der Schweizer Marke von 2008 (Michel 2030) wird die Matrix als Bee Tag bezeichnet.



Gruß
Bernd
 
epem7081 Am: 25.10.2020 18:35:10 Gelesen: 961# 8 @  
Hallo zusammen,

auch in meinem Fundus habe ich eine FRANKIT-Freimachung mit Matrixstempel und QR-Code gefunden.



Absender ist hier die Firma Trelleborg Wheel Systems Germany GmbH mit Sitz in 64711 Erbach. Mir bleibt der Inhalt der Codierungen allerdings verschlossen, da ich sie nicht auslesen kann. Im QR-Code ist allerdings Firmenlogo und Firmenname deutlich erkennbar.

Vielleicht finden unsere Experten ja heraus was hier im Verborgenen schlummert.

Mit freundlichem Sammlergruß
Edwin
 
DL8AAM Am: 26.10.2020 17:18:47 Gelesen: 907# 9 @  
@ epem7081 [#8]

Der im QR-Code hinterlegte Link lautet http://www.trelleborg.com/de/wheelsystems/DE/ wobei man auf der entsprechenden Zielseite inzwischen aber auf https://www.trelleborg.com/de/wheels umgeleitet wird.

Beste Grüße
Thomas
 
Peter Blum Am: 26.10.2020 19:17:40 Gelesen: 880# 10 @  
@ Journalist [#6]

Was mir aber noch nicht ganz klar ist, ob generell bei einem QR-Code immer nur eine Internetadresse hinterlegt bzw. verlinkt ist oder ob hier auch andere Informationen abgespeichert werden können - wer kennt sich hier etwas aus?

Hallo,

sowohl im QR als auch im Datamatrix können beliebige Informationen gespeichert werden, dabei kann es sich um einen einfachen Text, eine Internetadresse oder einen Datensatz handeln. Beispielsweise ist in untenstehendem QR der einfache Satz "Briefmarkensammeln macht Spaß!" codiert.

Dass der QR-Code oft genutzt wird zur Angabe von Internetadressen, ist vielleicht zum Teil Zufall, zum Teil mag es auch daran liegen, dass er halt mit den Quadraten "cooler" ausschaut als der Datamatrix.

Beste Grüße
Peter Blum


 
Ichschonwieder Am: 29.10.2020 12:52:01 Gelesen: 813# 11 @  
Hallo Jürgen,

hier ein QR Code aus der Schweiz, ich habe davon nur diesen Ausschnitt aus einer Ansichtskarte.

Zur Erläuterung, falls auf dem Scan nicht offensichtlich erkennbar. Bild und QR Code sind eins, aufgeklebt und das Ganze hat eine wellenförmige Stanzung (Zähnung)an allen 4 Seiten.

Ich hoffe, Du kannst es für Deine Dokumentation verwenden.



VG Klaus Peter
 
uli Am: 29.10.2020 18:36:46 Gelesen: 781# 12 @  
@ Peter Blum [#10]

Dass der QR-Code oft genutzt wird zur Angabe von Internetadressen, ist vielleicht zum Teil Zufall, zum Teil mag es auch daran liegen, dass er halt mit den Quadraten "cooler" ausschaut als der Datamatrix.

Ich empfehle die Lektüre des entsprechenden Beitrags in Wikipedia, die ersten Kapitel genügen. Dann ist der Sinn der Quadrate klar und - auch wenn's nicht explizit erwähnt wird - die groben Unterschiede zu einer "normalen" DataMatrix. Dass die meiste Nutzung (im öffentlichen / privaten Bereich) in der Übermittlung von URLs (Internetadressen) liegt, hängt mit dem Siegeszug der Smartphones zusammen.

Gruß
Uli
 
DL8AAM Am: 28.11.2020 22:02:22 Gelesen: 509# 13 @  
Hier ein QR-Kode mit geschlüsselter UPOC-Sendungsnummer



Absender DLRG e.V., 31542 Bad Nenndorf; versendet über den Privatpostdienstleiter "Der Lünebote GmbH", 21337 Lüneburg (Mail Alliance-Kennung "ma-2124"), über den MA-Hub #1 bei der CITIPOST Hannover, zur Zustellung über die CITIPOST Göttingen ("ma-3772"); bei 50-34 handelt es sich um den Routing- bzw. Zustell-/Touren-Code für die Empfängeradresse in Göttingen; November 2020.

Im QR-Kode ist nur die UPOC-Sendungsnummer 0102268681510471 hinterlegt. Der Präfix 01 identifiziert den Typ, hier 01 = Sendung ("Identifiziert eine Sendung. Eine Sendung ist ein Brief, ein Paket usw."), gefolgt durch die (codX-) Mandantenkennung 0226 (=Sendungsmanager von mailworXs aus dem Hause Mail Alliance) sowie der 9stelligen ID (laufende Sendungsnummer) und einer einstelligen Prüfziffer.

Bisher war mit diese Form der Angabe der UPOC-Sendungsnummer noch nicht bekannt, das ist meine erste Sichtung. ;-) Üblich waren dafür bisher eher nur Strichcode-Barcodes und/oder textliche Angaben.

Beste Grüße
Thomas
 
Araneus Am: 20.12.2020 19:14:21 Gelesen: 306# 14 @  
Noch einmal ein Beleg von PostModern

Vor ein paar Tagen erhielt ich wieder einmal einen jener Werbebriefe, die einem mittels eines „Super-Gewinn-Zertifikats“ einen Riesengewinn versprechen, in Wirklichkeit aber eine Warenbestellung erwarten. Absender war die Firma Shop24Direct in Berlin.

Versendet wurde der Brief über PostModern [1], zugestellt über Postcon.



Im Adressfeld befindet sich ein QR-Code mit folgendem Inhalt:
:STF2038-7:104310938 [2]. Diese Zahlen tauchen auch auf dem Anschreiben auf, das gleichzeitig den zurückzusendenden Bestellschein darstellt. „104310938“ ist die angebliche Gewinn-Nummer, STF2038-7 ist der sogenannte Vorteilscode. Oder anders ausgedrückt: 104310938 dürfte eine individuelle (Kunden-)Nummer sein und STF2038-7 kennzeichnet wohl die aktuelle Werbekampagne.

Es stellt sich die Frage, für wen der QR-Code gedacht ist. Er könnte einerseits für den Absender zur Registrierung der Rückantworten genutzt werden. Dagegen spricht allerdings die Platzierung innerhalb des Adressfeldes. Zudem ist derselbe QR-Code noch einmal größer an anderer Stelle des Briefs/Bestellscheins angebracht.

Die andere Möglichkeit wäre, dass der Zusteller zum Beispiel bei Unzustellbarkeit des Briefs den Code einliest und die Information verknüpft mit der im QR-Code hinterlegten Nummer an den Versender weitergibt, ähnlich wie es die Deutsche Post bei Ihrem Produkt Premiumadress tut. PostModern bietet seinen Kunden in der „Preisliste Infopost“ beispielsweise eine „Recherche unzustellbarer Sendungen“ an [1]. Unklar ist, was genau das „Z“ bei der Versendungsform „Infopost Z“ bedeutet.

[1] https://www.post-modern.de/%C3%BCber-postmodern/downloads-preise-post-modern/
[2] Der von mir verwendete QR-Code Scanner gibt darüber hinaus an: "Der Inhalt des QR-Codes konnte nicht untersucht werden. Der Cloud-Dienst für die Link-Untersuchung ist nicht verfügbar." Das bedeutet wohl, dass der Zugriff auf weitere Inhalte nicht öffentlich möglich ist.
 
Ichschonwieder Am: 20.12.2020 19:26:14 Gelesen: 296# 15 @  
Zu dem Z bei Post Modern Dresden steht in meiner Datenbank:

Info Briefe
Zudruck Z Zurück
Zudruck ZR Zurück Recherche

VG Klaus Peter
 
Pete Am: 20.12.2020 21:29:23 Gelesen: 279# 16 @  
@ Araneus [#14]

Die andere Möglichkeit wäre, dass der Zusteller zum Beispiel bei Unzustellbarkeit des Briefs den Code einliest und die Information verknüpft mit der im QR-Code hinterlegten Nummer an den Versender weitergibt, ähnlich wie es die Deutsche Post bei Ihrem Produkt Premiumadress tut. PostModern bietet seinen Kunden in der „Preisliste Infopost“ beispielsweise eine „Recherche unzustellbarer Sendungen“ an.

Ich habe meine Zweifel, dass der zustellende Briefträger über die Technik verfügt, unzustellbare Sendungen zu scannen und die erhaltene Information an den Absender online zurückzuschicken. Unzustellbare Sendungen werden im Regelfall im Briefzentrum des Postmitbewerbers bearbeitet und von dort aus zentral an den Absender zurückgeschickt.

ABER: Ich halte es für vorstellbar, dass der aufliefernde Briefdienstleister Postmodern in der Redressenabteilung über eine derartige Technik verfügt, die Matrixcodes ausliest und als Serviceleistung die Liste an den Absender digital zurückgibt, sofern mehrere Absender die gleiche Technik für die Erstellung von Matrixcodes verwenden. Alternativ bleibt es dem Absender überlassen, zurückgekommene, unzustellbare Sendungen derart aufzuarbeiten.

Der Hinweis von ichschonwieder in Beitrag [#15] zum Buchstaben "Z" auf dem Infopostbrief weist bereits darauf hin, dass Werbesendungen dieses Absenders an Postmodern zurückgeschickt und nicht ohne eine weitere Erfassung/Überprüfung vernichtet werden sollen.

Unzustellbare Werbesendungen werden im Gegensatz zu vollbezahlten Sendungen nicht grundsätzlich an den Absender zurückgeführt. Dies ist davon abhängig, was zwischen Absender und entgegennehmenden Briefdienstleister vertraglich vereinbart wurde bzw. ob und welche konrete Vorausverfügung (Bsp. "Wenn unzustellbar, zurück") auf der betroffenen Sendung vor dem Versand abgedruckt wurde.

Gruß
Pete
 
Araneus Am: 20.12.2020 22:13:52 Gelesen: 269# 17 @  
@ Ichschonwieder [#15]

Danke für die Info, die Bedeutung des Zudrucks "Z" ist damit geklärt.

@ Pete [#16]

Ich habe meine Zweifel, dass der zustellende Briefträger über die Technik verfügt

Ich habe mich ungenau ausgedrückt, ich meinte das zustellende Unternehmen, nicht die zustellende Person. Es klingt schon plausibel, dass erst bei PostModern der Code bei den zurückgeschickten Sendungen ausgelesen wird.

Auf dieser Seite geht es um den QR-Code und dessen Bedeutung. Er spielt im gezeigten Beispiel wohl beim Versand irgendeine Rolle, sonst wäre er vermutlich nicht im Adressbereich angebracht. Die Frage ist, ob der QR-Code die notwendigen Informationen für die Behandlung der Sendung enthält, wie es beim Datamatrixcode der Deutschen Post gegeben ist (Angaben zum Absender, Art der "Vorausverfügung" usw.). Möglicherweise sind die Angaben so verschlüsselt, dass sie von einem normalen QR-Code-Scanner ohne ein zusätzliches Programm nicht ausgelesen werden können. Dann stellt sich aber die Frage, warum ein Teil der Information, wie in meinem Beitrag [#14] beschrieben, doch ausgelesen werden kann.

Die Verwendung von QR-Codes ist im Moment im (privat-)postalischen Bereich (noch) nicht weit verbreitet. Die ersten Mosaiksteinchen sind schon gefunden und auf dieser Seite beschrieben worden. Vielleicht ergeben viele Steinchen irgendwann ein deutliches Bild.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.