Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Altdeutschland Baden: Uhrradstempel
hubtheissen Am: 08.10.2020 08:40:39 Gelesen: 100# 1 @  
Hallo,

ich habe hier im Forum noch nichts zum Thema Uhrradstempel gefunden. Deshalb möchte ich mal ein paar Brief zeigen. Die Briefe stammen aus der Sammlung von Gerd Wahl.

In den badischen Orten, die keine eigene Postexpedition oder später eine Postablage besaßen, befanden sich an sich an prominenter Stelle, z.B. am Rathaus oder der Schule, eine Brieflade.

In diese Briefladen konnten die Briefe eingeworfen werden. Wenn der Landbote vorbeikam, hat er den Briefladen geöffnet und die Briefe mit einen in der Brieflade befinden Stempel, dessen Abdruck die Form eines Uhrrades mit einer Zahl in der Mitte, abgestempelt. Wenn der Brief innerhalb des Zustellbezirkes des Landboten adressiert war, so wurde die ggf. vorhanden Frankatur abgestempelt, ansonsten wurde daneben gestempelt.

Erst mal ein Brief vom 05.02.1868 von Märkt (Nr. 12) über die Postablage Eimeldingen und die Postexpedition Efringen nach Lörrach.



Dann noch ein Doppelbrief von Nimburg (Nr. 13, Postexpedition Emmendingen) nach Emmendingen (24.03.1862) und wieder zurück (25.03.1862)



Gruß
Hubert
 
hubtheissen Am: 08.10.2020 21:20:36 Gelesen: 67# 2 @  
Hallo,

ein Brief aus Bischoffingen am Kaiserstuhl (Nr. 4) vom 12.10.1859, hier über die Postexpedition in Königschaffhausen.

Briefe aus der Brieflade in Bischoffingen konnten auch über die PE in Burkheim gehen.



Dann noch ein Doppelbrief aus Mudau (Nr. 20) vom 02.03. 1867 über die Postablage Stümpfelbrunn nach Eberbach und zurück.



Gruß
Hubert
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.