Thema: Neues Auktionshaus in Hamburg: Wilhelm Sellschopp Auktionen GmbH
Richard Am: 27.11.2020 15:13:39 Gelesen: 460# 1 @  
Neues Auktionshaus in Hamburg: Wilhelm Sellschopp Auktionen GmbH

(pcp-wm) - Mit einer Anzeige in der Fachzeitschrift „philatelie“ wurde es spruchreif: Im Frühjahr 2021 geht in Hamburg ein weiteres Auktionshaus an den Start. Der Name der Ursprungsfirma, die Wilhelm Sellschopp GmbH, die heute noch mit ihrem Inhaber Klaus Burmeister einen Briefmarkenhandel in Hamburg betreibt, ist seit nahezu 130 Jahren (!) weltweit bekannt. Denn Wilhelm Sellschopp gründete dieses Unternehmen am 4. Februar 1891, allerdings damals in den USA, genauer gesagt in San Francisco. Sellschopp führte sogar als erster Deutscher überhaupt – er war am 13. Oktober 1862 als Sohn des Gutsbesitzers August Sellschopp in Schwiggerow bei Güstrow zur Welt gekommen – Versteigerungen durch: sieben an der Zahl, die zwischen März 1892 bis Mai 1894 in San Francisco über die Bühne gingen.



Der erste Katalog der Wilhelm Sellschopp-Auktionen 1892 in San Francisco ist heute eine Rarität. Künftig werden bei der neu gegründeten Firma in Hamburg wieder Raritäten versteigert werden. (Vorlage: Sellschopp-Archiv, Foto: Wolfgang Maassen)

Diese frühe Tradition will Till Neumann [1], der bekannte Raritätenhändler und Experte der klassischen Philatelie aus Bremen als neuer Geschäftsführender Gesellschafter der zu diesem Zweck gegründeten Wilhelm Sellschopp Auktionen GmbH wieder zum Leben erwecken. Mit Oliver Weigel, dem ehemaligen Gesellschafter und Auktionator der früheren Schwanke Briefmarkenauktionen hat er einen versierten Philatelisten mit jahrzehntelanger Erfahrung an der Seite. Zudem wird Klaus Burmeister sein Know-How und seine langjährigen Kontakte mit in die neu auflebenden Auktions-Aktivitäten einbringen.

Was Versteigerungen angeht, kennt sich Till Neumann bestens aus. Seit Jahrzehnten ist er als Kommissionär, Käufer und Einlieferer bekannt, vertritt und betreut namhafte Kunden und hat auch selbst bereits vor knapp 20 Jahren erste Auktionen in Bremen durchgeführt. So z.B. am 3. November 2001 mit einer vielbeachteten Baden- und Bremen-Auktion bzw. am 1. März 2003 mit einem sehenswerten Angebot von Oldenburg und Württemberg. Erfahrung mischt sich also mit Tradition und man darf gespannt sein, wie die neue Firma im kommenden Jahr an den Start gehen wird. Hamburg wird damit um einen Auktions-Umschlagsplatz reicher.

Till Neumann ist Prüfer im BPP [2] für die Gebiete Bremen / Altschweiz Kantonalausgaben / Kanton Basel-Stadt / Kanton Genf / Kanton Zürich / Schweizer Eidgenossenschaft, Marken der Übergangszeit.

Philaseiten wünscht dem neuen Auktionshaus und seinem Mitglied (seit 2007) Till Neumann viel Erfolg !

[2] https://www.briefmarken-atteste.de/atteste/suchen/ablage/204