Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Feldpost Österreich: Was bedeutet die Angabe Renus ?
rainern1 Am: 30.05.2009 11:32:23 Gelesen: 6192# 1 @  
Auf Feldpostkarten aus dem ersten Weltkrieg findet man nicht selten neben der Absender-Angabe der Feldpostnummer die Angabe Renus.

Die Feldpostangaben sind 220 oder 608. Beide Feldpostämter befanden sich zur Zeit der Renus-Angabe am oberen Isonzo im heutigen Slovenien (220) bzw. in Tarvis (mit einer Expositur in Raibl).

Es war streng verboten, auf Feldpostkarten oder -Briefen eine Ortsangabe zu machen. Eine Ausnahme waren Stempel der Etappenpostämter, die zum Teil Ortsangabe aufweisen.

Bisher konnte nicht geklärt werden, welche Bedeutung das Wort Renus hat. Auch eine entsprechende Anfrage in einem Rundbrief der ARGE Feldpost Österreich-Ungarn blieb leider ohne Antwort.

Die abgebildete Feldpostkarte trägt den Stempel des FPA 608 vom 6.8.1915 und die Absenderangabe Feldpost Renus 608 / Sperre Flitsch.


 
Lacplesis Am: 30.05.2009 14:52:11 Gelesen: 6156# 2 @  
Das hier ist wohl die Sperre Flitsch, wenn ich das richtig sehe.

http://www.weltkriege.at/Festungen/Suedwestfront/Flitsch/flitsch.htm

Schade, hilft aber leider auch nicht weiter bei der Suche nach "Renus".
 
rainern1 Am: 30.05.2009 18:01:44 Gelesen: 6133# 3 @  
Danke für die Antwort.

Für die Armee war es wichtig, eine Verbindung zwischen Tarvis und Flitsch zu haben.

Die Straßenverbindung führte über den Predilpass. Seit Juni 1915 stand dieser Weg unter Beschuss italienischer Geschütze, sodass ein anderer Weg gefunden werden musste.

So wurde der bereits 1905 fertiggestellte, fast 5 km lange Stollen für den Transport benutzt. Dieser Stollen war ursprünglich für den Abfluss des Wassers aus dem Bergwerk Raibl gedacht.

Daraus kann man eine Vermutung ableiten:

Für Wartung und den Ausbau des Stollens könnte eine Firma RENUS beauftragt gewesen sein und um eine rasche Postzustellung zu an die Beschäftigten zu gewährleisten, wurde die Adresse mit dem Namen RENUS ergänzt. Da RENUS kein Ort war, würde diese Angabe nicht den strengen Feldpost-Bestimmungen widersprechen.

Im Internet kann man Firmen mit diesem Namen finden. Leider ist es bisher nicht gelungen festzustellen, ob eine Firma RENUS zu dieser Zeit schon bestanden hat, ob die Firma entsprechenden Produkte hergestellt hat und ob sie bei diesem Projekt beteiligt war.

Möglicherweise war es eine Firma in Deutschland und vielleicht haben Sammlerfreunde in Ihren Sammlungen Post einer Firma RENUS aus dieser Zeit.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.