Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Definition: Abklatsch
volkimal Am: 13.12.2020 10:00:16 Gelesen: 1317# 1 @  
Hallo zusammen,

ein Abklatsch kann auf zwei Arten entstehen:

1) Der Abklatsch entsteht bei einem Leerlauf der Druckmaschine. Dadurch wird das Markenbild nicht auf das Papier sondern auf den Druckkörper z.B. die Gegenwalze gedruckt. Wenn dann wieder Papier eingelegt wird, so entsteht auf der Rückseite ein spiegelverkehrtes Bild der Marke.

2) Werden druckfrische Bögen aufeinander gelegt, so kann ebenfalls ein Abklatsch entstehen. Dieser ist aber in der Regel nicht so klar, wie beim ersten Fall.



Bei einfarbgen Marken sieht man beim Abklatsch das gesamte Markenbild. Hier ein sehr schönes Beispiel aus Danzig. Wie man am Falzrest sieht hat ein früherer Sammler die Marke so eingeklebt, dass der Abklatsch zu sehen war.



Bei mehrfarbigen Marken, ist in der Regel nur eine Farbe als Abklatsch zu sehen. Bei diesen beiden Danziger Marken sieht man es deutlich. Links ist der Abklatsch des Rahmens, rechts der Abklatsch des Bildes.

Viele Grüße
Volkmar
 
Zeitlos Am: 26.02.2022 13:55:05 Gelesen: 862# 2 @  
Hallo zusammen, hallo Volkmar,

Entstehung von Abklatschmarken.

Zu sehen ist ein ca. 100 Jahre alter Abklatsch einer Schwarzen 160 Pf. Mi 190 auf einer Rückseite 10 Mark Mi 239.

Da der Abklatsch, zeitlich weder Walzenabzug oder frische Farbe erfüllt, ist hier denkbar, dass durch hintereinander liegende Marken im Album, eine anhaftende Farb-Patina übertragen wurde.

Die Gesamterscheinung gleicht eher einem Garten-Zwerg mit Sense. Obern links sieht man eine 160 spiegelverkehrt, der Abklatsch ist etwas schief aufgetragen.



LG Helmut
 
Martin de Matin Am: 26.02.2022 14:36:33 Gelesen: 852# 3 @  
@ Zeitlos [#2]

War die Marke vielleicht nur in einem alten Vordruckalbum an der Position der Abbildung der 160 Pf (schwarze Farbe des Vordruckbildes)?

Gruss
Martin
 
Zeitlos Am: 27.02.2022 13:50:02 Gelesen: 793# 4 @  
@ Martin de Matin [#3]

Hallo Martin, hallo zusammen,

sicherlich ist auch das denkbar. Im bearbeitetem Bild sieht man, dass der Falz über dem Abklatsch aufgebracht ist und daher vorher entstanden sein sollte. Wie auch immer - das Erforschen von Abklatschentstehungen hat ergeben, dass es mehr als eine Möglichkeit gibt.



Beste Grüße Helmut
 
wer.indja Am: 27.02.2022 16:11:26 Gelesen: 772# 5 @  
Ich möchte zu diesem Thema ein Beispiel aus meinem Gebiet der Zwangszuschlagsmarken "Roter Löwe und Sonne Iran" hinzufügen. Abklatsche kommen bei dieser Ausgabe häufig vor, wohl beim Stapeln der Druckbögen und möglichem Ausfall der Bestäubungsanlage, die sonst Puder als Schutzschicht auf die druckfrischen Bögen bringt. Die gezeigte Marke ist aus der Auflage von 1957, im Michel als Z15 gelistet.


 
bovi11 Am: 27.02.2022 18:07:36 Gelesen: 751# 6 @  
@ Zeitlos [#4]

Das, was Du zeigst, ist ganz sicher kein Abklatsch im philatelistischen Sinne.

Es handelt sich offensichtlich um Reste einer Markenabbildung nach unsachgemäßer Aufbewahrung.

Hier der Abklatsch auf einem Bogen der Notopfer Nr. 2 BZ und auf einem Viererblock der Wohnungsbaumarke Nr. 2a CZ, wobei hier "nur" ein Abklatsch des Aufdrucks vorliegt. Beide Abklatsche sind entstanden durch Übergang der noch nicht trockenen Farbe auf die Rückseite des jeweils darüber liegenden Bogens:


 
Quincy Am: 27.02.2022 20:48:33 Gelesen: 727# 7 @  
Wer altes Jugoslawien sammelt, dem ist bekannt, dass es bei den so genannten Kettensprengern Unmengen von Herstellungsfehlern gibt: Fehlende Zähnungen, Verzähnungen, variierende und unvollständige Druckfarben etc.. Auch gibt es Unmengen von Gefälligkeitsstempelungen, schon daran erkennbar, dass oft noch das Gummi auf der Markenrückseite vorhanden ist, so auch beim abgebildeten Viererblock von Michel Jugoslawien 108 II. Der Wert dieses Abklatsches dürfte sich deshalb in Grenzen halten.

Die Entstehung des Abklatsches erscheint mir allerdings rätselhaft, besonders wenn ich volkimals Entstehungsvarianten von [#1] heranziehe.

- Wie kam die diagonale Lage des Abklatsches zustande?
- Wie kamen zusätzlich die Drucklücken entlang der Perforation zustande?



Auch der Gummi hat rätselhafte Ausfälle entlang der Perforierung. Aber das Problem gehört in ein anderes Thema.

Gruß
Hans-Jürgen
 
bovi11 Am: 27.02.2022 21:18:12 Gelesen: 720# 8 @  
@ Quincy [#7]

Das sieht so aus, als hätte der untere Bogen einfach schräg gelegen und zum Zähnen haben mehrere Bogen übereinander gelegen. Dadurch die unsaubere Zähnung.
 
Quincy Am: 27.02.2022 21:27:25 Gelesen: 715# 9 @  
@ bovi11 [#8]

Gut, aber wie erklären sich die Drucklücken - besser gesagt Abklatschlücken - entlang der Perforierung? Ich habe bislang keine Idee dazu.

Gruß
Hans-Jürgen
 
bovi11 Am: 27.02.2022 22:03:24 Gelesen: 703# 10 @  
@ Quincy [#9]

Kann der Abklatsch erst entstanden sein, nachdem die Bogen gezähnt worden waren?

Dann erklärt sich das Bild recht einfach.

Allerdings müsste dazu die Druckfarbe recht lange feucht gewesen sein.
 
Quincy Am: 28.02.2022 10:56:58 Gelesen: 663# 11 @  
@ bovi11 [#10]

Hmm, ja das wäre ein denkbares Szenario. Ich versuche, es einmal etwas detaillierter auszuformulieren:

1. Während der Lochung des Bogens entstanden entlang der Zahnlöcher leichte Vertiefungen, sodass sich die einzelnen Markenfelder danach leicht nach oben wölbten, quasi wie Butzenscheiben. Dass der Gummi zu diesem Zeitpunkt schon ziemlich fest und spröde war, dafür sprechen die Abplatzungen in der unmittelbaren Umgebung der Zahnlöcher.

2. Danach wurde (versehentlich) ein weiterer, noch feuchter druckfrischer Bogen mit der Vorderseite locker auf den bereits perforierten Bogen gelegt.

3. Durch eine anschließende, ggf. längere Lagerung nach der Trocknung des Drucks glättete sich der Bogen mit dem Abklatsch wieder.

Gruß
Hans-Jürgen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.