Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Französisches Militärpostamt
1 Pf Am: 22.02.2021 19:25:16 Gelesen: 218# 1 @  
Hallo,

dieses EINSCHREIBEN ist als Bundes MARINESCHIFFSPOST aufgegeben worden.

Wer kann mir Erklärungen zu den Vermerken auf der Rückseite geben ?

1 ) lo. kleiner Rundstempel in schwarz - Bedeutung ?

2 ) gleich daneben - oberhalb - schwach in schwarz 11 ???

3 ) rechts in schwarz - BCMC 75008 PARIS ARMEES

4 ) Text - handschriftlich mit rotem Kugelschreiber - Übersetzt ?



Vielen Dank für die Hilfe

Gruß
1 Pf
 
ligneN Am: 22.02.2021 19:49:17 Gelesen: 201# 2 @  
4) "SP bereits seit *vielen Jahren* aufgelöst."

Vermutlich hat der absendende Philatelist die klingende Adresse von einem älteren Beleg abgeschrieben.
 
filunski Am: 23.02.2021 00:25:16 Gelesen: 162# 3 @  
@ 1 Pf [#1]

Hallo,

wie lignen schon schreibt, die Empfängeradresse gab es schon seit vielen Jahren nicht mehr. Deswegen ging der Brief an das BCM C in Paris. Das ist das Bureau Central Militaire "C", das oberste französische Feldpostamt (seit 1.3.1991 Paris Tri Armées) und wurde dort mit dem rückseitigen Eingangs-/Ankunftstempel versehen und wahrscheinlich wieder zurück geschickt.

Viele Grüße,
Peter
 
1 Pf Am: 23.02.2021 06:32:07 Gelesen: 142# 4 @  
@ filunski [#3]
@ ligneN

Vielen Dank für die Erklärungen.

Der kleine, runde schwarze Stempel wäre jetzt noch interessant.

Schwach oben daran gesetzt sieht es aus wie ein liegendes A.



Evtl. eine Art Zensur,- oder Kontrollstempel ?

Der Brief wurde an Bord in Ostende - BELGIEN aufgegeben.

gruß
1 Pf
 
DL8AAM Am: 23.02.2021 07:07:21 Gelesen: 139# 5 @  
@ 1 Pf [#4]

1 ) lo. kleiner Rundstempel in schwarz - Bedeutung ?

Nichts zur Bedeutung, aber ich lese dort "C 1". Ob das C etwas mit dem "BCM C" zu tun hat, kann ich nicht sagen. Erinnert mich etwas an einen Briefträgerstempel, was hier natürlich kaum Sinn machen würde. ;-)

LG
Thomas
 
1 Pf Am: 23.02.2021 07:38:54 Gelesen: 130# 6 @  
@ DL8AAM [#5]

PRIMA - Danke.

Ja jetzt sehe ich auch C 1 in dem "fetten" Stempel.

gruß
1Pf
 
Lars Boettger Am: 23.02.2021 08:05:46 Gelesen: 122# 7 @  
@ ligneN [#2]

Ich vermute, dass der Brief von einem Philatelisten geschrieben wurde, der den Brief mit interessanten Nebenstempeln und vermerken zurückhaben wollte. Die einfachste Möglichkeit dafür ist, eine ungültige Adresse zu verwenden. Nach ein paar Wochen bekommt man den Brief zurück.

@ 1 Pf [#6]

Das ist m.E. ein französischer Briefträgerstempel. Der Brief wurde einem Briefträger übergeben, der mit der Adresse nichts mehr anfing und den rückseitigen Vermerk aufbrachte.

Beste Grüße!

Lars
 
1 Pf Am: 24.02.2021 07:02:44 Gelesen: 48# 8 @  
@ Lars Boettger [#7]

Danke für die Hilfe.

Einen schönen Tag
wünscht
1 Pf
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.