Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Altdeutschland Baden: Fehlerhafte Atteste und Befunde
Martin de Matin Am: 27.02.2021 17:45:39 Gelesen: 1028# 1 @  
Da im Thema "Altdeutschland Bayern: Fehlerhafte Atteste und Befunde" im Berag # 10 die Prüferin Maria Brettl so hoch gelobt wird, will ich auch einmal eine andere Seite Zeigen.

Bei Auction Galleries Hamburg 19. Auktion wird als Los 2123 eine Baden MiNr. 1b für 60 Euro angeboten.

http://www.philasearch.com/de/i_9255_103842/10_Altdeutschland_Baden_Stempel/9255-A19-2123.html?set_sprache=de&set_gesetz_bestaetigt_jn=J&gesetz_bestaetigt_neu=J&treeparent=COSUBGRP-10280&set_anbieter=9255&set_auktionnr=6648&postype=PH&breadcrumbId=1614442606.703&row_nr=24

Abbildungen Marke von Vorder- und Rückseite sowie den Kurzbefund sind auf Philasearch zu sehen.




Die Marke wird schon seit vielen Auktionen entweder bei Auction Galleries Hamburg oder bei Gärtner angeboten. Der Ausrufpreis hat sich seit dem ich sie gesehen habe mindestens halbiert.

Bevor ich mich weiter zu dieser Marke äussere, hoffe ich, das auch nicht Badenspezialisten den eklatanten Fehler in der Beschreibung des Kurzbefundes erkennen und sich dazu äussern.

Gruss
Martin
 
bovi11 Am: 27.02.2021 18:16:41 Gelesen: 1009# 2 @  
@ Martin de Matin [#1]

Stempel ist 84 Lörrach und nicht 78 Ladenburg.
 
Martin de Matin Am: 27.02.2021 22:45:44 Gelesen: 954# 3 @  
@ Martin de Matin [#1]
@ bovi11 [#2]

Genau richtig erkannt. Als Vergleich zeige ich die beiden Nummernstempel (78 und 84) in schwarz.



Wie man sieht ist die Nummer in der Mitte des Kreises.

Jetzt zeige ich die Nr. 1b in bearbeiteter Form, so das man den Stempel besser sehen kann. Einmal gedreht in der Position, das man die vermeintliche Nummer "78" lesen kann und einmal so das man die 84 lesen kann. Bei der vermeintlichen "78" sieht man durch Pfeile markiert, das die Nummer nicht in der Mitte steht, und das der obere Teil der "8" von "78" über die "7" herausragen müsste, welches bei der Nummer 78 nicht der Fall ist.



Das falsche beschreiben eines Nummernstempel (78 statt 84) wäre ja nicht so schlimm, wenn man nicht weiss wie selten diese beiden Nummernstempel sind.
Der rote Nummernstempel 84 ist einer der häufigeren roten Nummernstempel, der deutlich unter 100 Euro auf Auktionen erhältlich ist.

Der rote Nummernstempel 78 auf einer MiNr. 2a wurde 5.9.2008 beim Württembergischen Auktionshaus bei der Badenstempelsammlung "Zähringen" als Los 286 für 1.000 Euro angeboten. Dort stand in der Beschreibung Der einzig bekannte Abschlag dieses Nummernstempels in roter Farbe. Fotobefund Brettl BPP.

Womit ich bei dem nächsten Problem wäre. Dieser rote Stempel "78" ist auch eindeutig als 84 zu identifitieren. Dieses Stück wurde in den letzten drei Jahren bei Wohlfeil als nicht Nummer 78 angeboten und dem Hinweis auf falsche Beschreibung in der Sammlung "Zähringen". Ich meine, das er auch unter 100 Euro zugeschlagen wurde.

Ich hege starke Zweifel ob es den roten Stempel 78 überhaupt gibt. Im Michel-Spezialkatalog von 1985 waren noch die Nummernstempel von Baden bewertet, aber ein roter Stempel 78 war nicht aufgeführt. Das gleiche Bild ergibt sich auf im Henke Altdeutschland Spezialkatalog.

Welche Schlüsse man bezüglich dieser beiden Prüfungen der hoch gelobten Prüferin Maria Brettl schliesst ist jedem selber überlassen. Jedenfalls musste ich keine Prüfgebühren für die beiden Befunde mit dem vermeintlichen rote Nummernstempel 78 zahlen, es waren irgendwelche mir nicht bekannte Personen die ihr Geld dafür ausgaben.

Gruss
Martin
 
hajo22 Am: 28.02.2021 00:37:40 Gelesen: 934# 4 @  
Im GROBE-Handbuch "Altdeutschland" 5. Auflage (1975) Seite 35 wird bei Baden Nummernstempel Nr. 78 (= Ladenburg) lediglich der schwarze Stempel (damals mit 23,-- DM) bewertet. Rote und blaue Stempel werden mit -.- angegeben, was ich immer als "unbekannt" gedeutet habe.

Bei Nr. 84 (= Lörrach) waren die Wertangaben damals: Schwarz = 1 DM und rot = 150,-- DM, blau -.- (unbekannt/Fehlanzeige).

Die genannten Wertangaben (in DM) stammen aus dem Jahr 1975, was bei der Beurteilung zu berücksichtigen ist (die Wertangaben sind lediglich als Seltenheitsindikatoren zu betrachten/zu verstehen).

Ich bin kein Altdeutschland Baden-Spezialist.

hajo22
 
Martin de Matin Am: 28.02.2021 08:54:37 Gelesen: 884# 5 @  
@ hajo22 [#4]

Im Badenhandbuch ist der Stempel "78" in rot nicht aufgeführt aber im Badenspezialkatalog von Sem aus dem Jahr 2004 ist er mit 500 Euro bewertet und der rote Stempel"84" mit 75 Euro. Als Vergleich der rote Stempel 95 von Müllheim von dem nur drei Stück bekannt sind, ist mit 400 Euro bewertet. Man muss aber auch beachten, das Sem auch Briefpreise für sehr seltene Nummernstempel angibt, obwohl von denen kein Brief bekannt ist,also eher ein fiktiver Preis.

Gruss
Martin
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.