Thema: Deutsche Lokalausgaben 1945 Bad Schmiedeberg: Kartoffelstempel ?
Postillion1968 Am: 18.03.2021 14:36:22 Gelesen: 1350# 1 @  
Deutsche Lokalausgabe ab 1945 Bad Schmiedeberg echt ?

Liebe Sammlergemeinde,

vor einiger Zeit habe ich einen Posten Briefmarken aus Leipzig gekauft, ein angeblicher Dachbodenfund von. Opa :-) Jedenfalls war es ein ziemliches Durcheinander von deutsches Reich, Deutsche Post, Sowjetzone und DDR bis in die 1970er Jahre. Zum großen Teil ungebraucht in alten zerfledderten Alben und Tüten. Beim "ausgraben" habe ich dann diese hier gefunden.

Meine Frage,

haben diese Marken überhaupt Potential oder ist es wie so oft eine Bastelarbeit, und wenn wer prüft speziell diese Ausgaben ?

beste Grüße

Peter




 
Lars Boettger Am: 18.03.2021 19:18:53 Gelesen: 1317# 2 @  
@ Postillion1968 [#1]

Hallo Peter,

ein Korken, ein lila Stempelkissen und die ungebrauchten Hitlermarken. Dann kannst Du sie selbst herstellen. Oder anders formuliert - das prüft keiner, weil ungebrauchte Marken so einfach zu fälschen sind. Bei gebrauchten Marken sähe die Sache schon anders aus (Stichwort: Sächsische Schwärzungen).

Beste Grüße!

Lars
 
Postillion1968 Am: 18.03.2021 19:31:28 Gelesen: 1311# 3 @  
Hallo Lars,

so was habe ich mir schon gedacht, meine Idee war ob man das Alter der Tinte prüfen / feststellen kann. Damals hatte die Tinte noch eine andere zusammensetzung als heute. Aber wenn man alte Tinte kriminelle Energie und einen Korken besitzt ...

vielen dank für deine Hilfe.

beste Grüße
Peter
 
Lars Boettger Am: 18.03.2021 19:38:37 Gelesen: 1308# 4 @  
@ Postillion1968 [#3]

Hallo Peter,

es gibt genügend alte Stempelkissen. Und Öl ist von der chemischen Zusammensetzung immer Öl. Wer etwas Ahnung von Chemie hat, der dürfte die alten Stempel(kissen)farben recht einfach zusammen bekommen.

Beste Grüße!

Lars
 
Richard Am: 18.03.2021 21:35:55 Gelesen: 1290# 5 @  
@ Postillion1968 [#3]

Hallo Peter,

woher hast Du die Information dass es sich um Lokalausgaben aus Bad Schmiedeberg handelt ?

Kannst Du mir den Namen des Verkäufers nennen (auch per Mail) ?

Schöne Grüsse, Richard
 
Postillion1968 Am: 19.03.2021 08:19:58 Gelesen: 1247# 6 @  
Hallo Richard,

gekauft habe ich dieses Lot über Ebay Kleinanzeigen von einem jungen Mann aus Leipzig, leider habe ich den Namen nicht mehr. Auf den wenigen Fotos sah man hauptsächlich Besatzungsausgaben (Sowjetische Zone) sowie Lokal Ausgaben. Die Alben waren zum großen Teil in einem schlechten Zustand, es sah aus als hätte man die umher geworfen oder aus dem Müll gezogen. Bei den Einsteckalben lag alles kreuz und quer und Seiten waren beschädigt oder heraus gerissen,dazwischen lagen lose Tütchen, Umschläge mit Briefmarken und Blocks. Dass diese Ausgaben eventuell aus Bad Schmiedeberg stammen ist meine Vermutung weil hier blaue Tinte oder auch kopierstift verwendet wurde(nach Michel). Zwei Alben habe ich noch so wie ich sie bekommen habe,hier ist eins davon:







beste Grüße
Peter