Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Altdeutschland Preussen: Stempel bewerten
Alex46 Am: 18.03.2021 15:02:39 Gelesen: 2419# 1 @  
Preußen Nr.24 K1 Stempel Krandenwies

Hallo,

dieser Stempel soll angeblich 800,-€ wert sein.

Kann mir das jemand bestätigen. Finde dazu nirgendwo etwas.



Danke
Alexander
 
SH-Sammler Am: 18.03.2021 15:24:21 Gelesen: 2404# 2 @  
@ Alex46 [#1]

Hallo Alexander,

Ich lese KRAUCHEN...

Vielleicht schaust Du mal unter Krauchenwies nach.

Gruss

SH-Sammler
Hanspeter
 
Alex46 Am: 18.03.2021 15:28:10 Gelesen: 2398# 3 @  
Ja danke, habe nur keinen Katalog dazu.
 
Alex46 Am: 18.03.2021 15:31:02 Gelesen: 2397# 4 @  
Krauchenwies ist eine Gemeinde in Baden Württemberg.
 
Alex46 Am: 18.03.2021 15:38:45 Gelesen: 2390# 5 @  
Das Dorf lag ab 1807 im neugegründeten hohenzollerischen Oberamt Sigmaringen. Infolge der Abtretung des Fürstentums Hohenzollern-Sigmaringen an Preußen wurde Krauchenwies 1850 als Teil der Hohenzollerischen Lande preußisch und blieb es de facto bis 1945.

Jetzt weiß ich aber immer noch nicht ob der Stempel einen Aufschlag von 800,- € hat.
 
Lars Boettger Am: 18.03.2021 19:34:21 Gelesen: 2358# 6 @  
@ Alex46 [#5]

In meinem Katalog "Altdeutsche Staaten" von Thomas Henke notiert der Stempel auf loser Marke mit 800 DM. Es ist mit Sicherheit einer der besseren Stempel von Preussen. Er ist nicht optimal abgeschlagen und auf einer "Butter-und-Brot"-Marke. Alte Bewertungen sind immer mit Vorsicht zu geniessen.

Beste Grüße!

Lars
 
Martin de Matin Am: 18.03.2021 19:38:40 Gelesen: 2355# 7 @  
@ Alex46 [#1]

Im Altdeutschland Spezialkatalog von Thomas Henke wird ein Einkreisstempel von Krauchenwies mit 800 DM bewertet. Ob dies der gezeigte Stempel ist kann ich im Moment nicht sagen. Man muss er einmal herausfinden welcher Teil des Stempels den Ort angibt (die Bezeichnung im inneren Schriftkreis (Krauchenwies) oder im äusseren Schriftkreis (....ARIN...). Ich habe schon so eine Stempelart gesehen, aber ich konnte auf die schnelle keinen finden.

Bei der Bewertung muss man die Wertminderung eines unvollständigen Stempels berücksichtigen.

Gruss
Martin
 
Michael D Am: 18.03.2021 20:04:15 Gelesen: 2347# 8 @  
Hallo,

die Inschrift dieses Stempels lautet SIGMARINGEN / KRAUCHENWIES.

Wie schon vor den Vorschreibern angegeben, wertet ein vollständiger (!) und lesbarer Abschlag vor etlichen Jahren mit 800 DM. Wer die Ergebnisse am Markt (Auktionen und Plattformen) verfolgt weiß, dass die Hoch-Zeit der Stempelsammler vorbei ist und solche Zuschläge selbst für sehr seltene Stempel nicht mehr gezahlt werden. Dennoch ist es natürlich ein sehr seltener Stempel auf Preußen-Marken, da die Postanstalt erst 11.1867 eröffnet wurde.

Die Marke mit diesem Stempel hat ihren Wert, aber man sollte sich nicht reich rechnen.

Gruß
Michael
 
LK Am: 18.03.2021 20:25:51 Gelesen: 2342# 9 @  
Hallo,

das in ein T&T Stempel der nach Übernahme durch die Preußische Post weiterverwendet wurde.

Am 1.7.1867 ging die Post von T&T die auch für Hohenzollern zuständig war an Preußen über.

Krauchenwies war bis Oktober 1867 nur Postablage.

Also T&T Postablagestempel SIGMARINGEN / KRAUCHENWIES 27.8 (1867).

Auf Marken von Preußen nicht häufig, es gibt aber wesentlich bessere lesbare Abschläge auch auf Brief.

Alle Bewertungen gelten grundsätzlich nur für vollständige lesbare Abschläge, die Betonung liegt auf vollständig und eindeutig identifizierbar.

Zwecks neuester Bewertungen würde ich bei Peter Feuser oder Peter Sem anfragen.

Beste Grüße
 
Alex46 Am: 18.03.2021 21:21:41 Gelesen: 2324# 10 @  
Danke für die ausführlichen Antworten.
 
Benjamin Voigt Am: 19.03.2021 21:04:33 Gelesen: 2290# 11 @  
Hallo zusammen,

"Butter-und-Brot-Marke" ist aber etwas übertrieben, die Entwertung mit diesem Stempel kommt nur auf der letzten Ausgabe Preußens vor, da der Ort im Kreuzer-Gebiet liegt.

Die Katalogbewertungen der letzten Ausgabe sind auch relativ gering, gut erhaltene und sauber gestempelte Exemplare erzielen auf Auktionen oft ein mehrfaches.

Teilabschläge sind heute nicht mehr so beliebt, jeder sollte für sich selbst entscheiden, ob er ein solches Stück in die Sammlung aufnimmt, oder welche Wertigkeit er ihn einer solchen Marke sieht.

Der Katalogwert des Stempels liegt bei 125.- Euro für eine lose Marke, auf Brief bei 250.- Euro, wohlgemerkt für vollständige und lesbare Abschläge des Stempels. Hier sind also Abzüge zu machen.

Liebe Grüße
Benjamin
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.