Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (1) DDR Marken auf Kartonpapier bestimmen
Fridolino Am: 05.04.2021 12:09:25 Gelesen: 1741# 1 @  
Frage zu DDR Mi-Nr 287 w

Hallo,

besitzt jemand so eine Marke 287 w aus Kartonpapier?

Ich habe hier eine postfrische 287, die deutlich steifer ist als eine postfrische 286, aber handelt es sich deswegen gleich um Papier w?

Ein Dickenmessgerät habe ich leider nicht zur Verfügung.

Vielen Dank schon mal für Hinweise sagt
Fridolino
 
Carsten Burkhardt Am: 14.03.2022 09:51:01 Gelesen: 1047# 2 @  
Hallo,

ohne Dickenmessegerät geht es nicht. Das Papier muss deutlich über 0,17 mm sein, das ist sehr dick und sehr steif. Eigentlich ist die Papierqualität bei Mao ziemlich einheitlich und wir bewegen uns um 0,07 mm.

Ich möchte das Thema im Titel einmal aufgreifen, auch weil Dr. Karsten Ruscher BPP eine Diskussion über die Kartonpapiere und ihre Grenze eröffnet hat. In den letzten Tagen habe ich das Web abgesucht, und der Markt für Papierdickenmessung ist recht überschaubar. Billiggeräte mit 0,01 mm -Skala ab 12 Euro ab China oder ab 80 Euro bei namhaften deutschen Lieferanten. Bessere mit 0,002 mm Skalierung, aber auch nicht kalibrierbar.

Kalibriert jemand die üblichen Messgeräte? Oder laufen alle ab Fabrik unendlich ? Bei meinem Pocket Thickness Gauge war nichts dabei. Und es ist auch keine Schraube zum Nachjustieren sichtbar.

Gibt es Neuentdeckungen?

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 16.03.2022 07:39:46 Gelesen: 977# 3 @  


Das Thema hat mich in den letzten Tagen umgetrieben, zumal ich bei den Fünfjahrplan-Marken die ersten Kandidaten entdeckt habe mit Papierdicken jenseits der 0,1 mm.

Es gibt preiswerte Lehren, mit denen man zumindest überprüfen kann, ob das verwendete Messgerät überhaupt richtig liegt. Wenn die Toleranz zu groß sein sollte, muss man sich ein besseres anschaffen.

Im Bereich der Micrometer-Schrauben bin ich fündig geworden unter 50 Euro:



Gestern gekauft auf Ebay für 42 Euro. Es gibt ähnliche Geräte bis über 1000, alle mit der Spezifikation 0,001, das heißt die Toleranz wird mit 0,002 mm angegeben. Zur Reihenmessung eignet es sich sicher nicht, aber zum genau nachmessen, bevor man ein Attest schreibt oder bevor man eine Marke zum Prüfen schickt, halte ich ein sehr genaues Zweitgerät für unabdingbar.

Viele Grüße
Carsten
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.