Thema: (?) (1-2) Grenada: Marken bestimmen
Lothar Schrapp Am: 27.05.2009 18:45:33 Gelesen: 67505# 1 @  
GRENADA

Nachstehend die Nr. eins, und zwar 1 b, von Grenada. Sie hat kein Wasserzeichen, so dass es sich nicht um die Nr. 3 handeln kann. Bei der Farbe gehe ich von grün und nicht von blaugrün aus.

Die in der oberen Zähnung erkennbare Unebenheit zeigt sich unter der UV-Lampe nicht als zur Reparatur angesetzt; es wird ein im Michelkatalag von 1991 aufgeführtes Merkmal unvollkommener Zähnung sein.



Falls eine andere Meinung vertreten wird, lasse ich mich gern belehren.

Mit Sammlergrüssen

Lothar Schrapp

[Beiträge [#1] und [#2] auf Wunsch von 10Parale in dieses neue Thema kopiert]
 
10Parale Am: 07.04.2021 20:59:51 Gelesen: 375# 2 @  
@ Lothar Schrapp

Sehr interessant. Nun sind mir 2 frühe Grenada Marken in die Hände gefallen und dank Wasserzeichensucher konnte ich bei diesen beiden Marken ein Wasserzeichen ausmachen, so dass die Michel Nr. 3 anzusetzen wäre.

Die Unvollkommenheit der Zähnung ist auch hier gut sichtbar, mein Messgerät hat bei der rechten Marke die Zähnung 15 festgestellt, so dass eine Differenzierung der Michel Nr. 3 sehr schwer ist.

Vielleicht die Bitte an Richard, ein Thema zu eröffnen mit dem Titel "Marken bestimmen Grenada" und diese beiden Beiträge einkopieren. Die Nr. 3 hat hier ja nichts zu suchen, werden jetzt gleich wieder Kritiker einwenden, aber die Unterscheidung der Marken ist, - wie Lothar Schrapp lehrt - nur dank des Wasserzeichens möglich.

Liebe Grüße

10Parale


 
10Parale Am: 08.04.2021 10:10:34 Gelesen: 279# 3 @  
@ 10Parale [#2]

Nun zeige ich 4 Marken, die ich im Michel Online Katalog leider nicht fand.

Ich habe sie in einem zweiten Scan etwas bearbeitet, damit man den Aufdruck sehen kann.

Es sind Aufdrucke mit ONE PENNY, SIX PENCE, und TWO SHILLINGS.

Freue mich sehr über eine Hilfestellung.

Vielen Dank und bleibt alle gesund.

10Parale




 
10Parale Am: 08.04.2021 23:07:47 Gelesen: 243# 4 @  
Ich schätze mich glücklich, dass ich auf meine Frage in [#3] bislang keine Antwort bekommen habe. Das macht meine Neugier noch größer.

Ich zeige im Folgenden 5 frühe Marken mit der Nominalen 6 Pence, die alle rückseitig das Wasserzeichen 1 haben. Dies ist ein mehrzackiger Stern.

Die Marken sind aus dem Jahr 1863 und haben die Michel Nummern 4aA und 4bA, unterscheiden sich in den Farben karminrosa und ziegelrot. Die Zähnung ist unvollkommen bei dieser Marke (14½ - 15½)

Keine Frau wurde so oft auf Briefmarken abgebildet wie Königin Victoria. Das Medaillon finde ich sehr schön. Ich liebe diese Marken und je mehr Ecken und Kanten und Fehler sie haben, umso schöner.

Liebe Grüße

10Parale


 
Pete Am: 09.04.2021 15:23:09 Gelesen: 211# 5 @  
@ 10Parale [#4]

Ich schätze mich glücklich, dass ich auf meine Frage in [#3] bislang keine Antwort bekommen habe. Das macht meine Neugier noch größer.

Die Federzugentwertung deutet es bereits an und das Kohl-Handbuch [1] bestätigt es: es handelt sich bei den in Beitrag [#3] gezeigten Marken um Stempelmarken, also um fiskalisch verwendete Exemplare. ;-)

Diese Stempelmarken dienten als Urmarken für verschiedene lokale Aufdruckprovisorien, d.h. für die Mi-Nrn. 13-14; 22-24; 26; 27 und 29-30 (Kohl-Nr. 15-17; 25-27; 29-32).

Gruß
Pete

[1] Dr. H. Munk: "KOHL-Briefmarkenhandbuch (11. Auflage)", Ausgabe 1931
 
10Parale Am: 09.04.2021 19:38:17 Gelesen: 189# 6 @  
@ Pete [#5]

Vielen herzlichen Dank für diese Hilfestellung. Super!

Gruß und schönen Abend

10Parale