Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Grossbritannien: Belege bis 1900
Das Thema hat 56 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
Sherlock Am: 08.03.2022 23:01:53 Gelesen: 1701# 32 @  
Belege aus der Anfangszeit der (britischen) Post besitzen einen eigenen Charme. Alleine schon die akkurate Kanzleischrift erhebt solch einen Brief zu einem kleinen Kunstwerk.

Hier ein Exemplar, das leider etwas ramponiert erhalten blieb. Ein Teil des Umschlags war von einem Vorbesitzer weggeschnitten worden. Dennoch blieb genug erhalten, um seinen Weg nachzuvollziehen. Am 18. Mai 1841 geschrieben, landete er bereits einen Tag später in Hathersage / Derbyshire.

Empfänger war "Cocker & Sons". Die Firma stellte Speichen für Fahrräder, Gestänge von Regenschirmen und Nadeln her. 1845 weilte die Schriftstellerin Charlotte Brontë zeitweise bei einer Freundin in dem kleinen Örtchen, als sie gerade dabei war, ihren Roman "Jane Eyre" zu schreiben.


 
asmodeus Am: 09.03.2022 06:31:33 Gelesen: 1686# 33 @  
@ Sherlock [#32]

Deine Penny Red könnte eine eine Platte 11 sein - also eine Black Plate!
 
Sherlock Am: 09.03.2022 11:33:25 Gelesen: 1673# 34 @  
Hallo Asmodeus,

genau das ist für mich das Besondere an solch alten Belegen. Sie bringen einen sehr nah an die One Penny Black.

Habe hier die Marke in einer höheren Auflösung:


 
asmodeus Am: 09.03.2022 16:32:51 Gelesen: 1653# 35 @  
@ Sherlock [#34]

Es ist Platte 11 von den Black plates.
 
asmodeus Am: 12.03.2022 10:11:49 Gelesen: 1600# 36 @  
Ein "Redirected- Letter" von Newbury nach Bath und weitergeleitet nach Yeovil. Mi. Nr. 3 Feld LE von der Platte 25 und für die Weiterleitung verwendete Mi.Nr. 3 ist von Platte 27.


 
asmodeus Am: 12.03.2022 10:31:41 Gelesen: 1595# 37 @  
Malteser mit Nummer 4 im Kreuz. Einer der frühesten Verwendung: 21.03.1843, Mi.Nr. 3 Platte 27


 
asmodeus Am: 12.03.2022 10:40:13 Gelesen: 1591# 38 @  
Malteser mit der Nr. 6 Mi.Nr. 3 Platte 40


 
Gernesammler Am: 13.03.2022 17:48:03 Gelesen: 1558# 39 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Brief vom 3.5.1878 innerhalb von London spediert an Constable W.B.Doublday in Herne Hill, Camberwell.

Für das Franko nahm man eine Mi.Nr.16 zu 1 Penny (Platte 210), gestempelt wurde mit Maschinenstempel London S.E.

Gruß Rainer


 
asmodeus Am: 14.03.2022 17:15:06 Gelesen: 1531# 40 @  
Einzelfrankatur Mi.Nr. 10 Platte 59 als Drucksache nach Buenos Ayres.


 
Gernesammler Am: 31.03.2022 19:55:45 Gelesen: 1302# 41 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Brief vom 22.7.1873 aus London an Ludovica Näher in Lindau, dort kam der Brief am 26.7.1873 zur Ausgabe.

Für das Franko nahm man eine Mi.Nr.41 zu 3 Pence ein wenig überbreit, gestempelt mit Duplex Stempel von London W/25 sowie dem PD Stempel, auf der Rückseite der Ankunftsstempel, Einkreisstempel von Lindau (Winkler Typ 21) verwendet 1872-75, dieser hier in lilablau.

Auf der Rückseite ist noch ein schönes Wappen, Darstellung "Wikingerboot mit Drachen"

Gruß Rainer


 
Gauss Am: 31.03.2022 20:55:00 Gelesen: 1292# 42 @  
@ Gernesammler [#41]

Das ist eine Nummer 28, die gute Platte 10.
 
Ameise Am: 07.04.2022 16:00:23 Gelesen: 1389# 43 @  
Hallo,

mir ist auch gerade ein Brief von London, aber nach Sachsen, in die Hände gefallen:



Absender war D. Winkler, 1A John Street, America Square, London

Ich finde den blauen Zeilenstempel von "Minories" schön. Der rote Stempel "AUS ENGLAND PER AACHEN" wird wohl wieder ein Grenzübergangsstempel sein oder?

Viele Grüße
Enrico
 
Michael D Am: 07.04.2022 16:23:54 Gelesen: 1381# 44 @  
@ Ameise [#43]

Hallo Enrico,

richtig, der Grenzübergangs- oder auch Postvertragsstempel wurde in Aachen geführt.

Der Empfänger hatte 7 Gr. Porto zu zahlen (gemäß Preussisch-Britischem Vertrag von 1852).

Wörtlich genommen gehört dieser Brief aber nicht zu "Vorphila-Briefen", er trägt zwar keine Marken, stammt aber aus einem Jahr, in dem Marken bereits erhältlich waren.

Ist jetzt nur eine kleine Anmerkung aus der Kategorie Korinth . ;-)

Viele Grüße
Michael
 
Ameise Am: 07.04.2022 16:35:49 Gelesen: 1377# 45 @  
Hallo Michael, erst einmal danke für die Erklärungen.

Entschuldigung, ich habe nur London gesehen und nicht bedacht das das Datum 1857 ist - also keine Vorphilazeit mehr ist.

Vieleicht kann jemand den Beitrag verschieben.

Viele grü´ße Enrico

[Beiträge [#43] bis [#45] nach Rücksprache mit dem Autor redaktionell verschoben aus dem Thema "Vorphilatelie 19. Jahrhundert: Belege vorgestellt"]
 
Franz88 Am: 25.05.2022 10:10:45 Gelesen: 726# 46 @  
Hallo Sammlerfreunde,

ein Auslandsbrief von Ilfracombe nach Laibach.

Der Brief wurde am 27.4.1889 in Ilfracombe aufgegeben und kam am 1. Mai in Laibach an.

Das Schreiben wurde mit 5 * 1/2d frankiert, was der Gebühr für einen Auslandsbrief der ersten Gewichtsstufe entsprechen dürfte.

Auf der Vorderseite Aufgabestempel ILFRACOMBE ABR 27 89.

Siegelseitiger Ankunftsstempel LAIBACH 1.5

Ilfracombe ist eine Kleinstadt an der Nordküste der südwestenglischen Grafschaft Devon.

Liebe Grüße

Franz


 
bayern klassisch Am: 25.05.2022 12:39:48 Gelesen: 712# 47 @  
@ Franz88 [#46]

Lieber Franz,

herzlichen Glückwunsch zu diesem kleinen Schaustück, das wohl jedem Sammler von Penzance bis zum Schwarzen Meer sehr gefallen dürfte.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Franz88 Am: 25.05.2022 13:55:04 Gelesen: 707# 48 @  
@ bayern klassisch [#47]

Lieber Ralph,

vielen herzlichen Dank.

Liebe Grüße
Franz
 
dithmarsia43 Am: 25.05.2022 16:29:50 Gelesen: 693# 49 @  
@ Ameise [#43]

Hallo,

die Michel-Nr. 65 (1 P) aus dem Jahre war die erste Marke für Post u n d Steuergebühren. Hier als Gebührenmarke auf einem "Time Sheet" aus dem Jahre 1885.

Eine "echte" Gebührenmarke im Großformat auf einer Firmenrechnung aus dem Jahre 1867.

Beste Grüße,
Uwe


 
Quincy Am: 26.05.2022 14:33:54 Gelesen: 656# 50 @  
Great Britain used in Ireland

Ireland wurde erst 1922 von Großbritannien unabhängig. Deshalb können alle Belege von der irischen Insel bis 1900 zu Großbritannien gezählt werden, so auch der Brief von Youghal (erkenntlich am Diamond-Stempel "450"), einer Hafenstadt in der Grafschaft Cork im Süden Irlands nach Limerick, frankiert mit einer GB MiNr. 3. Auf der Rückseite des Briefes sind noch ein Transportstempel von Cork vom 24. Juli 1851 und ein Ankunftstempel von Limerick vom 25. Juli 1851 zu sehen.



Gruß
Hans-Jürgen
 
Gernesammler Am: 28.05.2022 18:29:54 Gelesen: 520# 51 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Brief vom 28.2.1867 aus Chester an Mr. Benitz in Liverpool, dort kam der Brief am 1.3.1867 zur Ausgabe.

Für das Franko nahm man eine Mi.Nr.16 Königin Victoria, One Penny Red mit der Plattennummer 85, gestempelt wurde mit Duplexstempel von Chester, auf der Rückseite zur Ankunft der Einkreisstempel von Liverpool.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 12.06.2022 17:18:22 Gelesen: 254# 52 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Brief aus Sleaford, in der Grafschaft Lincolnshire vom 10.2.1865, leider kann ich den Ankunftsort nicht entziffern da auch der Ankunftsstempel vom 11.2.1865 nur ...LACH zeigt.

Für das Franko nahm man eine One Penny Red, Mi.Nr.16 (Platte 82), gestempelt wurde mit Duplexstempel von Sleaford.

Gruß Rainer


 
Quincy Am: 12.06.2022 23:08:58 Gelesen: 230# 53 @  
Brief von Durham in Nordostengland nach South-Shields an der Mündung des Tyne in die Nordsee aus dem Jahre 1858. Er ist mit zweimal MiNr. 10B frankiert. Beide Marken sind mit dem Nummerstempel von Durham "267" entwertet worden.



Gruß
Hans-Jürgen
 
doktorstamp Am: 13.06.2022 21:33:08 Gelesen: 197# 54 @  
@ Gernesammler [#52]

Hallo Rainer,

ich halte die Stadt für Wisbech, einstweilig als Wisbeach geschrieben, Wisbech, erst gegen Ende des 19. Jh., vom Stadtrat, festgelegt hatte über die Jahre hinweg mehrere Buchstabierungen. Wisbech war einst ein bedeutender Umschlag und Handelsplatz. Vor Ort waren auch Geschäftsleute von der Hansa, ihre Häuser kann man noch heute sehen.

Im Stempelabschlag rückseitig ist 'each' zu erkennen. Der Herr heißt Mr Henry Sharpe, das Wort, der Name darunter kann ich nicht entziffern, eventuell Haus oder Gutsname.

mfG

Nigel
 
Gernesammler Am: 16.06.2022 18:03:28 Gelesen: 117# 55 @  
@ doktorstamp [#54]

Hallo Nigel,

Danke da wäre ich nicht drauf gekommen, aber sehr interessant das kleine Örtchen [1].

Gruß Rainer

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Wisbech
 
Gernesammler Am: 21.06.2022 20:10:29 Gelesen: 65# 56 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Brief vom 23.3.1877 aus Tottenham an Mrs.Winkler in Liverpool, dort kam der Brief am nächsten Tag zur Ausgabe.

Für das Franko nahm man eine Mi.Nr.16 mit der Plattennummer 195, One Penny Red gestempelt mit Duplexstempel von Tottenham, sowie auf der Rückseite zur Ankunft der kleine Einkreisstempel von Liverpool D5.

Der Brief ist auf der Rückseite nicht der schönste, aber ich finde die verschiedensten Prägungen im Papier auf der Klappe immer wieder schön.

Gruß Rainer


 

Das Thema hat 56 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.