Thema: Bund Dauerserie Blumen, portogerechte Frankaturen
Das Thema hat 73 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
bedaposablu Am: 22.10.2021 06:47:36 Gelesen: 3756# 49 @  
Hallo Michael,

Du hast Recht, es ist eine Warensendung.

War mein Fehler. Das kommt davon wenn mann ein paar Dinge parallel macht.

Nochmals vielen Dank für die Korrektur!

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
bedaposablu Am: 02.01.2022 17:35:40 Gelesen: 3020# 50 @  
Hallo miteinander und ein Gesundes Neues Jahr!



Einschreib-Einwurf Brief aus 15738 Zeuthen nach Magdeburg. Freigemacht mit den nassklebenden Marken: 3c Ergänzungswert + 70 c Karthäusernelke + 145c Schwertlilie = 218c.

Briefporto am 26.06.2013: 58c Standardbrief + Einwurf-Einschreiben 160c = 218c und damit portogerecht!

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
bedaposablu Am: 04.01.2022 18:38:10 Gelesen: 2924# 51 @  
Hallo miteinander!

Standard-Brief vom Neuss nach Magdeburg vom 06.11.2018:



Das Porto von 70 c freigemacht mit der rechten unteren Ecke der 50 c "Aster" und der linken unteren Ecke des 20 c "Hasenglöckchen" `s und gestempelt im BZ 41.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
bedaposablu Am: 05.01.2022 18:19:49 Gelesen: 2852# 52 @  
Hallo miteinander!



Einschreib-Brief von Sontra nach Magdeburg vom 18.4.2016 freigemacht mit der 70 c "Schokoladen Kosmee" als Standard-Brief-Porto und 250 c "Alpendistel" für das Einschreiben = 320 c.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
bedaposablu Am: 23.01.2022 20:53:42 Gelesen: 2545# 53 @  
Hallo miteinander!



Einschreiben-Einwurf-Brief von 29313 Hambühren nach 39128 Magdeburg vom 19.03.2015 freigemacht mit den naßklebenden Marken der DS Blumen 25c "Gartennelke" und 240c "Prachtkerze". Kompakt-Brief 85c + Einschreiben-Einwurf 180c = 265c also portogerecht.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
bedaposablu Am: 24.01.2022 19:20:37 Gelesen: 2484# 54 @  


Portogerechter Einwurf-Einschreiben aus 14542 Werder nach 39128 Magdeburg, abgestempelt im BZ 14 am 18.07.2014 und freigemacht mit der 240 c "Prachtkerze". Standard-Brief 2014 Porto 60 c + 180 c für ein Einwurf-Einschreiben = 240 c und damit portogerecht als Einzelfrankatur.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Silesia-Archiv Am: 25.01.2022 18:47:26 Gelesen: 2378# 55 @  
Hallo in die Runde,

heute lege ich mal nach:



Sammlergrüße Michael
 
bedaposablu Am: 26.01.2022 20:10:08 Gelesen: 2276# 56 @  
Hallo miteinander!



Großbrief als Einwurf-Einschreiben aus 06449 Aschersleben an die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg vom 09.07.2013.

Leider ist der Brief größer als meine Scannerfläche, wodurch der Absender abgeschnitten wurde.

Freigemacht ist der Brief mit der 65 c "Sonnenhut" und der 240 c "Prachtkerze", beides in der naßklebenden Variante.

Porto für Großbrief 2013: 145 c und für das Einwurf-Einschreiben: 160 c = 305 c und damit hat der Brief eine porto- bzw. bedarfsgerechte Frankatur!

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Silesia-Archiv Am: 26.01.2022 21:39:15 Gelesen: 2261# 57 @  
Hallo in die Runde,

noch einen nachlege:



Sammlergrüße
Michael
 
Silesia-Archiv Am: 27.01.2022 21:21:58 Gelesen: 2192# 58 @  
Hallo in die Runde,

heute hat noch keiner nachgelegt, ich mache es:



Sammlergrüße
Michael
 
bedaposablu Am: 28.01.2022 18:13:29 Gelesen: 2119# 59 @  
Heute mal wieder eine Büchersendung frankiert mit einer selbstklebenden 100 c "Tränendes Herz":



Entwertet mit einem Handrollstempel am 02.06.2015 im BZ 39.

Porto 2015 für eine Büchersendung Groß bis 500 gr. 1,00 € und damit wieder portorichtig und bedarfsgerecht!

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Silesia-Archiv Am: 28.01.2022 21:11:00 Gelesen: 2100# 60 @  
Guten Abend in die Runde,

heute ergänze ich:



Beste Sammlergrüße
Michael
 
bedaposablu Am: 29.01.2022 18:05:51 Gelesen: 2024# 61 @  
@ bedaposablu [#59]

Heute noch mal eine Büchersendung mit der 100 c "Tränendes Herz" aber diesmal mit Abstempelung im BZ 35 mit der Frankierwelle am 01.07.2014:



Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Silesia-Archiv Am: 29.01.2022 19:20:21 Gelesen: 2002# 62 @  
Guten Abend in die Runde,

heute weiter ergänze:



Beste Sammlergrüße
Michael
 
Silesia-Archiv Am: 01.02.2022 21:51:45 Gelesen: 1872# 63 @  
Hallo in die Runde,

heute weiter ergänze:



Beste Sammlergrüße
Michael
 
bedaposablu Am: 02.02.2022 19:15:24 Gelesen: 1816# 64 @  
@ bedaposablu [#61]

Hallo miteinander!

Büchersendung aus 2012:



Ein übergroßer wattierter Umschlag mit 2 Metallklammern links, Aufkleber der Bereitstellung in der Postfiliale mit Datum 24.12., also Heiligabend. Stempel leider e twas undeutlich aber 2?.12.12 erkennbar. Der 24.12. war ein Montag, also ist ?=21 (Freitag) oder 20 (Donnerstag).

Freigemacht ist die Büchersendung mit 2x nassklebender 70 c "Karthäusernelke" = 140 c. Das entspricht der Gebühr für eine Büchersendung zwischen 500-1000 Gramm im Jahre 2012. Für diese große Gewicht spricht auch der große Umschlag. Absender war ein Versandbuchhandel & Antiquariat aus Gera. Also auch hier ein bedarfsgerechter Umschlag mit portogerechter Frankatur.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Silesia-Archiv Am: 02.02.2022 21:58:29 Gelesen: 1800# 65 @  
Hallo in die Runde,

da Klaus-Peter in [#64] jetzt bei der 70 C "Karthäusernelke gelandet ist, mache ich damit gleich weiter:



Einen ähnlichen Brief "Büchersendung" mit 2 x 70 Cent, ebenso mit unlesbarem Datum, kann ich auch zeigen.

Beste Sammlergrüße
Michael
 
bedaposablu Am: 03.02.2022 20:01:36 Gelesen: 1725# 66 @  
@ Silesia-Archiv [#65]

Hallo Michael!

Einen ähnlichen Brief "Büchersendung" mit 2 x 70 Cent, ebenso mit unlesbarem Datum, kann ich auch zeigen.

Wenn Du einen ähnlichen Beleg hast, dann zeige ihn ruhig!

Bedarfspost ist nun mal aus dem normalen Postverkehr von Firmen, Behörden an Firmen oder Privat oder von Privat an Firmen, Behörden oder an Privat.

Dem Annehmenden bei der Post ist es egal wie die Marke klebt, es muß schnell gehen, Stempel rauf egal wie hauptsache gestempelt. Mann kann auch froh sein daß kein Aufkleber rauf kommt. Solche Belege sind nicht unbedingt schöner, aber seltener, da diese ja meist gleich wieder in die Tonne gehen oder aus Datenschutzgründen geschreddert werden.

Außerdem haben viele Sammlerfreunde das Sammeln von Neuheiten aufgegeben - zu teuer! Ich im übrigen auch nach ca. 60 Jahren!

Nun, ich kenne auch schöne Belege, gut geklebt und gut gestempelt. Ich weiß auch, dass jetzt wieder mitgelesen wird (nicht von Philaseiten.de!).

Dein schöner Beleg mit dem Ersttagsstempel ist schön anzusehen, aber näher betrachtet: 5 x 70 = 350 c.

Die Gebühr eines Einwurf Einschreibens 205 c es bleiben dann noch 145 c bis 350 c. Das bedeutet über 500 Gramm in einen normalen Briefumschlag, der weder Eckenbeschädigungen oder Eindrücke aufweist, so nicht gelaufen sein kann ! Für dieses Gewicht nimmt man größere Umschläge!

Das bedeutet, daß dieser Brief überfrankiert, nicht bedarfsgerecht ist und somit auch keine portogerechte Frankatur hat!

Aber sammeln kann ja Jeder was er möchte. Ich könnte mich noch mehr auslassen.

Hier noch mal ein weiterer Bedarfsbeleg mit der 240c "Prachtkerze", wie mann ihn nicht kaufen kann!



Brief von Privat an ein Amt mit Stempel vom 15.10.2015, freigemacht mit einer 240 C "Prachtkerze" auffrankiert mit eine 2 c Marke.

Porto für den Standard-Brief 2015 62 c + Porto für ein Einwurf-Einschreiben 180 c = 242 c, also portogerechte Frankatur!

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Silesia-Archiv Am: 03.02.2022 21:49:06 Gelesen: 1706# 67 @  
@ bedaposablu [#66]

Hallo Klaus-Peter,

danke für Deine ausführlichen Ausführungen, ich habe sehr oft keine Zeit für so etwas. Deiner Bitte dass ich den Beleg "Büchersendung" zeigen soll, komme ich gerne nach. Ich hatte davon abgesehen, weil der Beleg den ich jetzt aufgehoben habe, das Format DIN A 4 hat und sich das schlecht scannen lässt. Bei genauem Betrachten kannst Du die Knicke des Umschlags erkennen. Eine Erklärung zur Notiz "20 07 11" über dem Wort Büchersendung: Das ist meine Postfachnummer, ich kann mich jetzt nicht mehr erinnern, aber ich vermute es passte nicht in meinen Briefkasten und der Postbote hat dann die Büchersendung ans Postfach umgeleitet. Merkwürdig ist mir nur dass der Absender in 35085 Ebsdorfergrund wohnt und die Büchersendung in Frankfurt am Main gestempelt wurde.



Was den von mir gezeigten Beleg 5 x 70 C "Karthäusernelke selbstklebend angeht, kann ich sagen dass es sich dabei schon um einen größeren Umschlag handelt, was vielleicht der Scan nicht hergibt. Ich habe ihn irgendwo mal eingetauscht.

Beste Sammlergrüße
Michael
 
Silesia-Archiv Am: 04.02.2022 21:12:45 Gelesen: 1649# 68 @  
Hallo in die Runde,

heute einen ähnlichen Brief wie bei [#65] gezeigt, vorstelle:



Format DIN C 5

Beste Sammlergrüße
Michael
 
bedaposablu Am: 05.02.2022 18:30:04 Gelesen: 1548# 69 @  
Hallo miteinander!

Heute noch einmal die 240 c "Prachtkerze":



Teilscan eines übergroßen Briefes von 18196 Kavelstorf an eine Firma in 39128 Magdeburg abgestempelt am 11.11.2014 im BZ 18 und freigemacht mit der 240c "Prachtkerze".

Dies entsprach 2014 der Gebühr für ein Maxi-Brief Inland.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Silesia-Archiv Am: 05.02.2022 23:02:12 Gelesen: 1520# 70 @  
Hallo in die Runde,

einen weiteren Belege nachlege:



Beste Sammlergrüße
Michael
 
bedaposablu Am: 06.02.2022 18:44:56 Gelesen: 1426# 71 @  
@ Silesia-Archiv [#70]

Hallo Michael,

kann es sein, daß Dein Beleg um 5 c überfrankiert ist? Blindensendung ist portofrei, Einschreiben 205 c und dein Brief ist mit 21 x 10 c "Tulpe" = 210 c um 5 c überfrankiert und damit nicht portogerecht! Ich hoffe auch, daß der Inhalt der Blindensendung noch im Umschlag ist. Eine fehlende Codierung auf dem Umschlag wirft auch Fragen auf.

Heute von mir die 180 c "Akelei" auf Bedarfspost:



Standard-C6-lang-Fensterumschlag nach Magdeburg als Einwurf-Einschreiben, freigemacht mit einer 62 c Sondermarke "125 Jahre bayrischer Gebirgstrachtenverband" und der 180 c "Akelei" mit Maschienenstempel vom BZ 14 mc vom 02.07.2015



Standard-C6-lang-Brief aus Stahnsdorf nach Magdeburg als Einwurf-Einschreiben, freigemacht mit einer 62 c "Pfingstrose" und einer 180 c "Akelei" (leider hier geknickt) mit Maschinenstempel vom BZ 14 mb 01.12.2015

Porto 2015 für ein Standard-Brief 62c, die Einwurf-Einschreib-Gebühr von 180 c deckt die "Akelei" ab = 242 c, also portogerecht!

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Silesia-Archiv Am: 06.02.2022 21:19:00 Gelesen: 1403# 72 @  
Hallo in die Runde,

einen weiteren Beleg nachlege:



Beste Sammlergrüße
Michael
 
Silesia-Archiv Am: 02.03.2022 15:30:18 Gelesen: 982# 73 @  
Hallo in die Runde,

heute mit "Feldpost" nachlege:



Beste Sammlergrüße
Michael
 

Das Thema hat 73 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen