Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Frankreich: Echt gelaufene Belege
Seku Am: 27.06.2021 20:48:44 Gelesen: 1646# 1 @  
Bei den "Echt gelaufenen Belege" habe ich Frankreich leider nicht gefunden. Deshalb erlaube ich mir dieses Thema zu eröffnen. Habe kürzlich diesen Umschlag erhalten. Zwischen den Marken liegen 37 Jahre !



Mi.-Nr. 1468-1470 (aus 1964) und 3514-3516 (aus Block von 2001)

Habt alle einen schönen Wochenanfang

Günther
 
Seku Am: 06.03.2022 07:44:52 Gelesen: 1388# 2 @  
2001 aus einem Block von 10 Marken - es fehlen also zwei Stück - Freigemacht am 02.03.22:



Mi.-Nr. 3545 - 3552 (nicht in dieser Reihenfolge und es fehlen 3553 und 3554)

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag

Günther
 
Winni451 Am: 06.03.2022 08:35:26 Gelesen: 1387# 3 @  
Hallo,

das gesuchte Thema ist hier als "Frankreich: Bedarfspost 1945 bis heute" zu finden [1].

Grüße
Winfried

[1] https://www.philaseiten.de/thema/10443
 
bayern klassisch Am: 06.07.2023 21:18:53 Gelesen: 783# 4 @  
Liebe Freunde,

heute zeige ich einen Mourning-Cover aus dem nordfranzösischen Dieppe vom 12.9.1865, der nach Augsburg lief, wo er am 13.9. via Paris am 14.9. eintraf. Mourning Covers von Frankreich habe ich einige, von Bayern nach Frankreich aber keinen.



Die Besonderheit und der wahre Kaufgrund war aber ein anderer: Der Absender notierte als Laufwegsvorgabe "Via Belgium". Nun muss man dazu sagen, dass es einen Brief aus Bayern über Frankreich nach Belgien gibt, aber keine bekannten Briefe aus Bayern über Frankreich nach Belgien.

Aufgrund seiner Stempelung in Paris darf eine Leitung über Belgien und Aachen daher ausgeschlossen werden. Schade! Dann muss ich wohl noch weitere 30 Jahre nach einem suchen.

Liebe Grüsse von bayern klassisch

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Altdeutschland Bayern Eingehende Briefe"]
 
Regis Am: 29.08.2023 11:06:43 Gelesen: 551# 5 @  
Die Wetterverhältnissa, wie Sturm und Wellengang im Atlantik haben den Betrieb der im Wasser startenden und landenden Fluggeräte stark behindert und führten zu vielen Flugunterbrechungen.

Flug 244 Maschine: Atlantic-Clipper
Lissabon - Lissabon 16.12.40 und am 18.12. wetterbedingter Flugabbruch; Lissabon - Horta 21.12.; Bis 30.12. Stop in Horta.
Horta -Bermuda 30.12.; Bermuda - North Beach, N.Y. 30.12.40.

Zuleitung Frankreich Aufgabe: Nizza - Notre Dames 9.12.40



Brief Gebühr UPU-Brief 2,50 FR; LP-Zuschlag 10 FR. Frankatur: 10 FR + 2 x 1 FR + 2 25 Centimes

Noch keine Zensurierung

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "USA: Pan Am Transatlantikflüge bis 1945 "]
 
Detlev0405 Am: 18.09.2023 10:16:55 Gelesen: 478# 6 @  
Heute zeige ich einen Beleg, der eigentlich nichts direkt mit der Tschechoslowakei zu tun hat. Und doch zeigt er zwei Elemente, die wesentlich die Entwicklung der tschechoslowakischen Luftfahrt beeinflusst haben.



Zum einen ist es der Aero-Club Frankreich und zum anderen die CIDNA. Über die CIDNA haben wir schon an vielen Stellen hier berichtet.

Der Aéro-Club de France ist die älteste Luftfahrtinstitution der Welt und wurde am 20. Oktober 1898 als Gesellschaft "zur Förderung der Fortbewegung in der Luft" gegründet. Zu seinen renommierten Gründungsmitgliedern gehörten zum Beispiel Ernest Archdeacon, Léon Serpollet, Henri de la Valette, Jules Verne und seiner Frau, André Michelin, Albert de Dion, Alberto Santos-Dumont, Henri Deutsch de la Meurthe und Henry de La Vaulx .

Der Aéro-Club de France legte ursprünglich viele der Vorschriften fest, die die Luftfahrt in Frankreich kontrollierten und Auswirkungen auf ganz Europa hatten.. Seit seiner Gründung hat er auch die Regeln festgelegt, die einige "Premieren" in der Luftfahrt markiert haben, wie z. B. den ersten Rundflug über 1 km und den ersten Hubschrauberflug.

So veranstaltete der Club auch Flugmeetings wie hier am 24. und 25.Mai 1931 in Vincennes. Unterstützt wurde diese Veranstaltung durch den französischen Präsidenten, seinen Minister für Luftfahrt und als Hauptsponsor die CIDNA.

Höhepunkt war zweifelsfrei der Flug von einem Hauptsitz in Paris zum anderen Hauptsitz in Bukarest. Er fand am 26. und 27.Mai statt.

Gruß
Detlev

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Tschechoslowakei Luftpost 1919 bis 1938"]
 
Gernesammler Am: 28.10.2023 14:36:16 Gelesen: 333# 7 @  
Hallo Sammlerfreunde,

zwei Briefe, als Buchsendungen für die Zeitschrift "Revue International Jus de Fruits" aus Paris vom 8.11.1949 einmal an Haeny & Co und einmal an Nany & Co. in Meilen spediert.

Für das Franko nahm man jeweils eine Mi.Nr.857 zu 20 Francs, gestempelt wurde mit Einkreisstempel Paris 96 Rue Gluck [1].

Gruß Rainer



[1] https://fr.wikipedia.org/wiki/Rue_Gluck

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Schweiz: Eingehende Briefe"]
 
Gernesammler Am: 01.11.2023 17:28:55 Gelesen: 362# 8 @  
Halo Sammlerfreunde,

Büchersendung vom 10.11.1925 aus Paris von der Firma Pompes Daubron, spediert an die Herren Hany & Co. in Meilen, dort kam die Sendung am 21.11.1925 zur Ausgabe.

Für das Franko nahm man 3 Marken der Mi.Nr.98 zu je 1 Francs, gestempelt wurde mit Einkreisstempel von Paris 65 sowie auf der Rückseite zur Ankunft mit dem Einkreisstempel mit Segmenten oben und unten von Meilen ***.

Gruß Rainer



[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Schweiz: Eingehende Briefe"]
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.