Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Altdeutschland Abkürzungen im Stempel erklären
wheilmann Am: 01.08.2021 13:32:38 Gelesen: 1083# 1 @  
Hallo zusammen,

in dem nachstehenden Stempel aus Stettin finde ich die Abkürzung "NACH 8 U.ABS."

Was bedeutet sie?



Nach 8 Uhr abends und nach Absendung (Briefabgang) der Post?

Der Brief geht erst mit dem nächsten Briefabgang/am nächsten Tag auf Reisen!

Gruß Wolfgang
 
DERMZ Am: 01.08.2021 14:34:29 Gelesen: 1071# 2 @  
@ wheilmann [#4]

Hallo Wolfgang,

ganz einfache Erkärung:

NACH 8 U(HR) AB(END)S

Der Stempel stammt etwa aus dem Jahr 1840.

Beste Grüße Olaf
 
wheilmann Am: 01.08.2021 15:02:44 Gelesen: 1062# 3 @  
Hallo Olaf,

das war auch mein erster Gedanke, danke!

Als Briefmarke auf dem Brief ist die Preußen 2 Silbergroschen schwarz auf blau und 3 Silbergroschen schwarz auf gelb verklebt, Erstausgabetag 23.08.1857. Stempeldatum dann frühestens 10.01.1858.

Kannst du mir auch beantworten, wie ich da oben die Thema-Zeile berichtigen kann, fehlt ein "n" hinter Stempel?

Gruß Wolfgang
 
wheilmann Am: 03.08.2021 20:19:04 Gelesen: 1045# 4 @  
Hallo zusammen,

wer kann diese Abkürzung erklären?

Es handelt sich um einen Bahnpoststempel:

POST: -SP: BÜR. IV

von der Strecke GÖRLITZ -KOHLFURT (Görlitz - Hennersdorf - Lissa - Kohlfurt)

Vielleicht kann ja ein Bahnpost-Experte einen Hinweis geben.

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Gruß Wolfgang
 
wheilmann Am: 03.08.2021 20:32:21 Gelesen: 1039# 5 @  
Hallo zusammen,

ich denke, ich habe die Erklärung schon gefunden:

Preußen

Am 3. November 1838 erschien in Preußen das Gesetz über die Eisenbahnunternehmungen. § 36 behielt der Postverwaltung vor, die Eisenbahnen zur Beförderung von postmäßigen Versendungen zu benutzen. Die Einführung des neuen Speditionsverfahrens, des Bahnpostdienstes selbst erfolgte am 1. Mai 1849. Acht Post-Speditions-Ämter wurden die in den Zügen tätigen Post-Speditions-Bureaus unterstellt. Die Vorsteher dieser Ämter waren anfänglich Postsekretäre, später Postdirektoren (in den 1850er Jahren wurden die Ämter – je nach ihrem Geschäftsumfang – von Beamten des höheren oder des gehobenen Dienstes geleitet). Am 29. Januar 1856 erhielten die Speditionsämter und die Bureaus den Namen Eisenbahn-Post-Amt und Eisenbahn-Post-Bureau. Zur Beaufsichtigung des preußischen Bahnpostdienstes wurde am 1. April 1850 ein Eisenbahn-Postinspektor eingesetzt, dessen Stelle aber bereits 1854 wieder eingezogen wurde; seine Dienstgeschäfte gingen auf die Bezirks-Postinspektoren über. (unter Bahnpost/Wikipedia)

Gruß Wolfgang
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.