Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bienen Orte weltweit
Das Thema hat 33 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
- Am: 22.08.2007 12:34:50 Gelesen: 31724# 9 @  
Ich habe auch noch was: Bee Gees. Oder habe ich da jetzt etwas falsch verstanden?
 
Holger Am: 22.08.2007 13:00:29 Gelesen: 31722# 10 @  
@ italiker [#9]

Danke für den Hinweis - es geht aber wirklich nur um die Tiere und nicht um Musik <lol>

Grüsse
Holger

In der Abbildung eine Marke aus der Zeit des Russischen Empires (4 Kopeken Landkreis "Ossa" Chuchin-Nr.23) mit Klotzbeute (Vorläufer der heute benutzten Bienenstöcke) mit herumschwirrenden Bienen.

Grüsse
Holger
 


Holger Am: 23.08.2007 17:04:06 Gelesen: 31703# 11 @  
@ AfriKiwi [#8]

Hallo,

danke für den Link :-)

Grüsse
Holger
 
Holger Am: 29.11.2007 12:26:21 Gelesen: 31622# 12 @  
Hallo zusammen,

nachdem die Suche von Stempelabdrucken nach "Bienen"-Orten dank des Forums gut vorangekommen ist, hier nun ein neuer Versuch, diesmal mit "Hummel"-Orten.

In den Klammen die alten PLZ (W=West; O=Ost)

87637 (8962W) Hummel; jetzt Eisenberg
24238 (2309W) Hummel; jetzt Martensrade
88175 (8999 W) Hummel; jetzt Scheidegg
3242? (4951 W) Hummelbeck; jetzt Minden
88260 (7989 W) Hummelberg; jetzt Argenbühl
93186 (8411 W) Hummelberg; jetzt Pettendorf
73568 (7071 W) Hummelbühl; jetzt Durlangen
91807 (8838 W) Hummelberg; jetzt Solnhofen
48499 (4441 W) Hummeldorf; jetzt Salzbergen
24357 (2334 W) Hummelfeld
07768 (6901 O) Hummelshain
73550 (7076 W) Hummelshalde; jetzt Waldstetten
91604 (8802 W) Hummelshof; jetzt Flachsladen
97514 (8602 W) Hummelmarter; jetzt Oberaurach
92242 (8451 W) Hummelmühle; jetzt Hirschau
01731 (8211 O) Hummelmühle; jetzt Kreischa
83627 (8160 W) Hummelsberg; jetzt Warngau
84335 (8331 W) Hummelsberg; jetzt Mitterskirchen
84098 (8301 W) Hummelsberg; jetzt Hohenthann
24354 (2332 W) Hummelweth; jetzt Rieseby
73494 (7091 W) Hummelsweiler; jetzt Rosenberg
95503 (8581 W) Hummeltal; jetzt Mistelbach

Summende Grüsse
Holger
 
Richard Am: 02.12.2007 19:12:16 Gelesen: 31601# 13 @  
Hallo Holger,

falls Du es noch nicht kennst: Auf Philasearch kann man gezielt nach einzelnen Begriffen suchen, zum Beispiel nach Bienen:

http://www.philasearch.com/de/dosearch.php3?suchtext=biene&Image1.x=12&Image1.y=12

Schöne Grüsse, Richard

Hier eine Karte aus Bad Bienenberg, über 100 Jahre alt:
 


doktorstamp Am: 16.12.2007 00:45:10 Gelesen: 31573# 14 @  
@ Holger [#1]
@ Richard [#13]

Nicht zu vergessen ist das alte Englische Wort "skep", wohl von der Ableitung her mit 'Schiff' und 'Ship' in Zusammenhang.

Mehrfach heissen sie 'skeps'.

Das Wort ist noch im Süden Englands in Verwendung, aber nur auf dem Lande.

mfG

Nigel
 
doktorstamp Am: 16.12.2007 14:38:17 Gelesen: 31559# 15 @  
@ Richard [#13]
@ Holger [#1]

Ansonsten heissen sie "Hive", in der Mehrzahl "Hives".

mfG

Nigel
 
Holger Am: 13.03.2008 11:54:21 Gelesen: 31496# 16 @  
Hallo zusammen,

ein kurzes Update nach der Suche nach "Bienen" und "Hummel"-Orten:

Bienenorte habe ich mittlerweile aus:
- Brasilien
- Deutschland
- Kanada
- Österreich
- Polen
- Schweiz
- Südafrika
- Slowakische Republik
- Tasmanien
- USA

Hummelorte habe ich mittlerweile aus:
- Deutschland
- Österreich
- USA

Mein Problem besteht darin, dass ich z.B. mit den franz. Schreibweisen mangels Sprachkenntnisse nicht weiterkomme. Gerade Frankreich hat unter Kaiser Napoleon einen immensen Imkeraufschwung "zwanggweise" (d.h. gesetzlich diktiert) erlebt.

Dies erkennt man u.a. daran, dass viele Ortwappen und Sonderstempel mit Wappen Bienen enthalten.



Ebenso verhält es sich mit Spanien. Auch in Holland und Belgien soll es entsprechende Ortsnamen geben.

Als Stichworte würden gelten: Biene, Bienenkorb, Imker, Drohn, Drohne, Imme, Zeidler und natürlich Honig.

Haben wir einen entsprechenden Sammlerkollegen unter uns der sich mit diesen Sprachen nicht so schwer tut wie ich ?

Ein Beispiel aus der Slowakischen Republik:



Aus der Landessprache übersetzt heißt der Ort "Geerntete Waben" oder auch "Geerntete Bienenkörbe"

Ohne einen entsprechenden Tipp eines Sammlers aus China Süd-Korea hätte ich diesen Stempelabdruck nicht in meienr Sammlung.
 
Richard Am: 14.03.2008 15:34:47 Gelesen: 31476# 17 @  
Mavrud von Briefmarken-Cafe hat eine Marke der Privat Stadt Post Essen gezeigt. Mir scheint, dies ist ein Ritt auf einer Biene:

Das Verhältnis der Reichspost zur privaten Konkurrenz war häufig "von oben herab" und vielfach gespannt. Philatelistisch hat sich das in diversen Variationen niedergeschlagen. Am 10. Oktober 1887 wurde in Essen die "Privat-Stadt-Post gegründet". Ein Satz von vier Marken wurde herausgegeben. Hier eine davon Mi.Nr. A 3):

Sofort war die Kaiserliche OPD zur Stelle, um bei der Stadt ein Verbot des Bestandsteils "Post" im Namen des Unternehmens zu erwirken. Louis Feldhaus, der Besitzer, kam einer möglichen Zwangsmaßnahme zuvor und änderte am 21.10.87 den Namen in Privat-Brief-Verkehr. Marken und Ganzsachen wurden überdruckt.

Feldhaus war kein guter Kaufmann und Organisator. Der Postdienst kam nie richtig auf die Beine und war nur sehr rudimentär. Die meisten Marken blieben ungenutzt bzw. gingen an Sammler. Den Drucker hat er auch nicht bezahlt, der daraufhin die Marken auf eigene Rechnung vertrieb und sogar nachdruckte. Am 6. Mai 1888 brach das Unternehmen zusammen. Feldhaus setzte sich ab und tauchte hin und wieder auf, um Fälschungen seiner eigenen Marken für Sammler anzubieten.
 


Holger Am: 18.03.2008 19:11:36 Gelesen: 31448# 18 @  
@ Richard [#17]

Hallo Richard,

gerade diese Marken der Privat-Stadt-Post ESSEN lösen immer wieder heftige Diskussionen bei API-Sammlern aus. Grund sind verschiedene Literaturquellen. Während die einen schreiben das es sich um eine WESPEhandelt schwören andere auf die BIENE.

Ich habe mich für die Variante "Biene" entschieden. Maßgebend dafür ist das Buch von Hans Meier zu Eisen, "Die Deutschen Privatpost Anstalten - Band II - Bernburg bis Frankfurt - Seite 392".

Da steht u.a. zu lesen:



Summende Grüsse
Holger
 
Jürgen Witkowski Am: 02.06.2008 21:11:04 Gelesen: 31323# 19 @  
Vom Honigfest in Wietzendorf in der Lüneburger Heide kündet dieser Brief. Links im Werbeeinsatz des Absenderfreistemplers ist passend zum Anlass ein Imker zu sehen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Holger Am: 02.06.2008 21:33:44 Gelesen: 31319# 20 @  
Hallo Jürgen,

ui - den AFS habe ich noch nicht in meiner Sammlung <FREU>

Super - vielen Dank !

Summende Grüsse
Holger
 
privatpostsammler Am: 02.06.2008 22:59:42 Gelesen: 31308# 21 @  
Über DAZ aus Nordhausen war schon mal was hier zu lesen, allerdings finde ich den Beitrag nicht.

Hier ein Stempelabdruck des Unternehmens mit Biene im Logo.


 
Pete Am: 03.06.2008 15:22:11 Gelesen: 31293# 22 @  
@ privatpostsammler [#21]

>>Über DAZ aus Nordhausen war schon mal was hier zu lesen, allerdings finde ich den Beitrag nicht.<<

Vielleicht hier? Siehe als Bsp. Beitrag 11 und 13:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=153

Gruß
Pete
 
cycling-fool Am: 04.06.2008 21:48:40 Gelesen: 31273# 23 @  
moin, moin,

ich habe da eine Ergänzung auf Gälisch aus Irland

Clonmel,
gälisch:
Cluain Meala
bedeutet Honigwiese

Ich hab auch Belege mit Stempel Cluain Meala.

Gruß

Johann (cycling-fool)
 
Jürgen Witkowski Am: 04.06.2008 22:26:11 Gelesen: 31268# 24 @  
@ cycling-fool [#23]

Hallo Johann, willkommen auf Philaseiten.de. Da Du bestimmt noch viele interessante Beiträge schreiben wirst, ein kleiner Tipp für die immer wichtigen Bilddateien. Das PDF-Format kann als eigene Bilddatei ohne Hilfsprogramm nicht angezeigt werden. Daher am besten das JPG-Format verwenden. Deinen Stempel habe ich umgewandelt, damit er sichtbar wird.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Holger Am: 05.06.2008 14:09:25 Gelesen: 31250# 25 @  
@ Concordia CA [#24]

Hallo Jürgen,

vielen Dank für die Grafik-Umwandlung.

@ cycling-fool [#23]

Hallo Johann,

danke für den Stempel. Klasse - genau solche Zusammenhänge suche ich weltweit. Aus Irland hatte ich diesbezüglich noch nichts. <FREU>

Gerne bin ich auch an Scans von Belegen interessiert, ggf. per Email.

Summende Grüsse
Holger
 
Holger Am: 28.06.2008 21:28:45 Gelesen: 31179# 26 @  
@ cycling-fool [#23]

Servus Johann,

könntest Du bitte die im Beitrag [#23] erwähnten Belege in diesem Forum einstellen ?

Vielen Dank sagt
Holger
 
Jürgen Witkowski Am: 21.12.2008 16:31:05 Gelesen: 30836# 27 @  
Eine Vorausentwertung aus den USA aus Beeville/Texas.

Mit besten Grüßen zum 4. Advent
Jürgen
 


carolinus Am: 22.12.2008 16:12:00 Gelesen: 30797# 28 @  
Hallo Holger,

ein heutiger Stadtteil von Salzgitter heißt IMMENDORF. Hier kann ich dir zwei Einzeiler aus der Vormarkenzeit zeigen, der erste Stempel ist aus 1847, der zweite zeitlich nicht genau datierbar.




Viele Grüße,
carolinus
 
DL8AAM Am: 17.12.2009 18:05:31 Gelesen: 30114# 29 @  
@ AfriKiwi [#2]

Der Beleg passt zwar in viele Beiträge, aber da die Bienen schon etwas nach unten abgesackt sind, setzte ich den mal hier rein:



AFS aus den südafrikanischen Örtchen "Honeydew", was wohl soviel heisst wie Blatthonig, in der Region Gauteng vom 05.09.2002.

Zusätzlich erhielt der Brief im Postamt Witspos taggleich einen weiteren Entwertungs-Spray direkt auf den Wertrahmen des AFSs: "WITSPOS POSTAGE PAID // 05/09/2002 VCB3 19:45". VCB3 ist die Gerätenummer ?

FYI, Witspos ist das Hauptpostamt für die gesamte Region Gauteng und ist eines der größten südafrikanischen Postämter.

http://members.fortunecity.com/bcroft/post.html für Bilder der Verteilanlage.

Gruß
Thomas
 
Cantus Am: 11.02.2013 22:50:51 Gelesen: 21898# 30 @  
Bei uns im Oderbruch gibt es eine winzige Ansiedlung mit Namen Bienenwerder, die heute nur noch aus einzelnen verstreut liegenden Gehöften besteht. Früher gab es da auch einmal ein Rittergut, aber das hat die Kriegseinflüsse nicht überstanden. Der Ort war stets so klein, dass es meines Wissens dort keine eigene Poststelle gab, es ist mir aber gelungen zwei Karten, die im Rittergut Bienenwerder gerschrieben worden waren, aufzutreiben; eine davon will ich zeigen.

Die Karte lief am 13.9.1926 mit Bahnpost auf der Strecke Berlin-Königsberg/Neumark nach Potsdam; diese Bahnstrecke existiert schon Jahrzehnte nicht mehr.




Viele Grüße
Ingo
 
volkimal Am: 12.02.2013 11:27:11 Gelesen: 21863# 31 @  
Hallo zusammen,

bei einer Fahrradtour an der Westküste Islands kamen wir auf der Halbinsel Dingle an zahlreichen historischen Gebäuden vorbei, die die Form von Bienenkörben hatten und dementsprechend auch "beehive hut" genannt wurden. Ich weiß nicht, ob es entsprechende Stempel oder Marken gibt, man sollte aber einmal darau achten.

Damit man sich die Hütten besser vorstellen kann: http://de.wikipedia.org/wiki/Bienenkorbh%C3%BCtte

Viele Grüße
Volkmar
 
armeico Am: 12.02.2013 12:08:36 Gelesen: 21853# 32 @  
Hallo,

auch ich habe hier einen schönen Immenstempel.



Das Wappen von Immenstadt – erstmals 1360 durch das Siegel der Bürgerschaft von Ymmendorf (Sigillum civitatis Ymmendorff) belegt[10] – wird in heraldischer Fachsprache folgendermaßen beschrieben: Gespalten, vorne in Grün ein aufgerichtet silberner Fisch, hinten am Spalt in Silber eine halbe bewurzelte grüne Linde. Die in der rechten Hälfte dargestellte halbe Linde wurde vom Lindauer Stadtwappen übernommen, da Immenstadt 1360 das Stadtrecht jener Reichsstadt erhielt. Der Fisch, dargestellt in der linken Seite, symbolisiert nach lokaler Deutung angeblichen Fischreichtum.

Im 19. Jahrhundert wurde in heraldisch nicht korrekter Weise dem Wappen ein Bienenkorb aufgesetzt, um hiermit die Herkunft des Ortsnamens Immenstadt von Immen (Bienen) zu suggerieren. Mit populären Wappensprüchen wie „Immen, Fisch und Linden werden Statt und Platz hier finden“ oder „Immen, Fisch und Linden sind allhier zu finden“ versuchte man, das Wappen volkstümlich zu interpretieren. Das weibliche Antlitz unter dem Bienenkorb in der Darstellung aus dem Jahre 1841 soll die griechische Bienen- und Fruchtbarkeitsgöttin Mellonia darstellen. (Quelle: Wikipedia)

Viel Spaß
armeico
 
Cantus Am: 29.11.2013 23:31:20 Gelesen: 19782# 33 @  
Ich kann im Moment aus dem Ausland nichts bieten, habe aber einen schönen Brief gefunden, der am 24.11.1936 von Chemnitz nach Bienenmühle gelaufen ist.



Viele Grüße
Ingo
 

Das Thema hat 33 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.