Thema: Alliierte Besetzung: MiNr. 941-942 Leipziger Frühjahrsmesse
Wolle Am: 07.07.2009 22:13:34 Gelesen: 9479# 1 @  
Hallo

An alle die sich damit auskennen: Ich habe die oben genannten Marken mit Eckrand unten rechts, Kupfertiefdruck, postfrisch. Habe im Michel-Spezialkatalog nachgesehen. Um die Marken zuordnen zu können, bauten sich bei mir gleich zwei Fragen auf:

1. Ist der Zähnungsschlüssel der Fa. Schaubek noch anwendbar ?

2. Wie unterscheide ich bei Wz.7 stark, bzw.flach fallend ?

Im voraus vielen Dank für die Bemühung,

viele Grüße Wolle
 
doktorstamp Am: 12.07.2009 09:58:25 Gelesen: 9416# 2 @  
@ Wolle

Die Schlüssel weichen leicht voneinander ab. Bei der Vermessung ist es ratsam mehrere Schlüssel zu verwenden. Die Trennung in ganzen Stufen sowie ½ Stufen bereitet in sich keine Probleme, aber bei ¼ und ¾ kann es zu Probleme kommen.
Vor allem wenn man die teuere Variante entdeckt haben will, da sind viele Sammler großzügig.

Alle die sich mit AMpost (Britischer Druck) und Bauten 1948 auseinander gefochten haben werden das Problem erkennen.

Zu Punkt 2. Über 45 Grad stark darunter flach. Es wäre auch angebracht mit den Prüfern zu sprechen, Barth oder Bernhöft.

mfG

Nigel
 
Lumpus2000 Am: 15.07.2009 19:22:02 Gelesen: 9370# 3 @  
Hallo Wolle,

zur Kontrolle deines Zähnungsschlüssels empfehle ich die kostenlose Software hier:

http://www.buxsoft.com/

Ist kein "Granatenprogramm" aber für kostenlos O.K.

Viele Grüße
Swen
 
Wolle Am: 21.07.2009 21:50:31 Gelesen: 9319# 4 @  
An alle Briefmarkenfreunde mit diesem Sammelgebiet,

bin nun in der Lage die am 15.07.09 beschriebenen Marken hier zur Ansicht einzustellen und hoffe, dass mir jemand bei der Zuordnung im Michel-Spezial bzw.der annähernden Wertschätzung behilflich sein kann.

Verbindliches kann natürlich nur der entsprechende Prüfer sagen-ist mir klar. Mir wäre vor diesem Weg, schon eine fachspezifische Voreinschätzung sehr hilfreich.

Im voraus vielen Dank für Eure Bemühungen,

viele Grüße Wolle


 
Wolle Am: 23.07.2009 13:26:13 Gelesen: 9281# 5 @  
Tschuldigung der erste Scann ist ein bischen klein geraten, hier nun der Größere.


 
Postgeschichte Am: 23.07.2009 16:12:36 Gelesen: 9269# 6 @  
@ Wolle

Aus der für mich noch immer schlechten Abbildung entnehme ich:

Es handelt sich um die Mi. Nr. 941/942 der Alliierte Besetzung (Gemeinschaftsausgaben) mit fallendem Wasserzeichen Nr. 7. Nach den scans zu urteilen handelt es sich um Marken im Kupfertiefdruck (KuTdr), erkennbar an den durchgezähnten Seitenrändern. Bei der rechten Marke scheint es sich um eine Doppelkammzähnung (sogen. Kreuzzähnung) zu handeln, erkennbar an dem breiten Steg zwischen dem 16 und 17 Zähnungsloch.

Was die Zähnung angeht, die letztlich mit ausschlaggebend für die Bewertung der Marke ist, mußt Du selbst Hand anlegen und messen. Hinsichtlich der Mi.Nr. 941 (24 + 26 Pf.) kann ich Dir schon mal die Mi.Nr. 941 C nennen, es ist die billigste Sorte.

Gruß
Manfred
 
Kontrollratsammler Am: 04.11.2009 12:40:40 Gelesen: 9129# 7 @  
Hallo Zusammen,

wie man an den Scans erkennen kann ist es die normale C-Zähnung. Auch das Wasserzeichen ist das normale X-Wasserzeichen, Stufen steil fallend.

Die Nummer 5 auf dem Unterrand ist übrigens keine Plattennummer sondern nur Reihenzähler.

Grüße