Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ukraine: Philatelie im 3. Jahr von Putins Angriffskrieg
Das Thema hat 170 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7  oder alle Beiträge zeigen
 
Bendix Gruenlich Am: 25.07.2023 18:20:42 Gelesen: 7512# 146 @  
@ merkuria

Siehe link am Ende des Beitrages [#102].

Der führt auf die website der Ukrposhta (diese spezifische Seite ist nur in kyrillischem Alphabet verfügbar). Verschiedene Nominalen entsprechen USD und sind daher indexiert, weil wohl Auslandspost in USD bepreist wird. Kauft man die Marke am Versandtag greift Ukrposhta zur Tagestabelle der Nationalbank (die haben die am Schalter vorliegen gehabt, als ich zuletzt - das muss 2016 gewesen sein - da war) und rechnet zum Tageskurs um. Es ist schwer den richtigen Tageskurs mit UAH-Marken zu treffen, aber mit Aufwand möglich.

Warum Ukrposhta auch UAH-Nominalen mit Buchstaben versieht, weiß ich nicht. Aus anderen Hochinflationsländern kennen wir Buchstaben, da stehen Marken für eine bestimmte Versandart, das kann ich bei Ukraine-Marken aber nicht feststellen bzw. man passt die Nominale der Buchstabenmarke meiner Wahrnehmung nach nicht an, allerdings verfolge ich bisher nicht die Entwicklung der Tabelle im Zeitverlauf.

Schönen Gruß
 
Seku Am: 09.08.2023 17:41:04 Gelesen: 7072# 147 @  
Heute erhielt ich Post aus St. Petersburg. Der Umschlag enthielt einen Block aus Grenada, den ich bereits im Nov. 2021 bei einer Sammeltransaktion gewonnen hatte. Dann kam der Angriff auf die Ukraine dazwischen und es lief nichts mehr. Abgesandt am 28. Juli.



Der Umschlag ist etwas größter als DIN A 4, deswegen zwei Scans.

Der Absender schrieb mir zwischenzeitlich folgende Zeilen:

Good day. We have very bad situation in our town. If someone opens their mouth or something like that - can be taken into prison.
People who are on the streets with crying and asking for stop war taken into prison more than 400 people


Da bin ich direkt froh, dass überhaupt noch was kam.

Gruß

Günther

[DeepL Übersetzung: Guten Tag! Wir haben eine sehr schlechte Situation in unserer Stadt. Wenn jemand den Mund aufmacht oder so etwas, kann er ins Gefängnis gebracht werden. Menschen, die auf der Straße sind und schreien und um ein Ende des Krieges bitten, werden ins Gefängnis gebracht, mehr als 400 Menschen.]

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Russland seit 1992: Echt gelaufene Belege"]
 
asmodeus Am: 12.08.2023 15:59:38 Gelesen: 6949# 148 @  
Am 11.08.2023 erreichte mich dieser Brief mit dem Kleinbogen „Sicherheitsdienst der Ukraine“ aus der Serie „Ehre sei den Verteidigungs- und Sicherheitskräften der Ukraine!“ Ersttag ist der 26.07.2023 und dieser Brief wurde am Ersttag entwertet.


 
10Parale Am: 13.08.2023 22:35:28 Gelesen: 6838# 149 @  
@ asmodeus [#148]

In der Sonntags-Ausgabe der NZZ (Neue Züricher Zeitung) findet sich heute ein interessantes Interview mit Arkadi Babtschenko (1/2). Obwohl ich seinen Schlussfolgerungen nicht zustimme, spricht er aber aus, was einige Menschen, - auch ich - befürchten. Sollte sich Herr Putin in die Enge getrieben fühlen, muss man auch mit dem Schlimmsten rechnen.

Diese russische Ganzsachen-Bildpostkarte zu 5 Kopeken aus dem Jahr 1991 ist wohl nie echt gelaufen, aber der Text lässt darauf schließen, dass sie tatsächlich an Ort und Stelle verfasst wurde:

ganz überraschend bin ich wieder in Russland (Ukraine) gelandet. (...) Schifffahrt von Kiew nach Odessa am schwarzen Meer.

Der/die Verfasser(in) öffnet eine Klammer, um die Länderbezeichnung zu spezifizieren. Am 26. Dezember 1991 endete (Rücktritt Gorbatschow 1 Tag zuvor) die Sowjetunion, diese kleine Karte wurde knapp 9 Monate später geschrieben und die Ukraine steht in Klammern hinter Russland. Nun hat sich die Klammer geöffnet, strebt schneller und unbedacht nach Unabhängigkeit, weil sie angegriffen wurde, musste sie sich öffnen. Ich hoffe, dass dieser ganze Konflikt friedlich endet. Vielleicht kann man dafür auch nur beten.

Wer kann mir sagen, um welche Kirche aus dem 18. Jahrhundert es sich auf der Ansichtskartenseite handelt? Sie dürfte in Kiev stehen.

Liebe Grüße

10Pararle



(1)https://de.wikipedia.org/wiki/Arkadi_Arkadjewitsch_Babtschenko
(2)https://magazin.nzz.ch/nzz-am-sonntag/hintergrund/der-russische-autor-und-kriegsveteran-arkadi-babtschenko-warnt-die-schweiz-ld.1750654?reduced=true
 
asmodeus Am: 17.09.2023 11:40:15 Gelesen: 6051# 150 @  
Kam vor ein paar Tagen an. Frankiert mit der Ausgabe "Ukraine- Mother".

Erstausgabe ist der 24.08.2023 und am Ersttag verwendet.


 
asmodeus Am: 17.09.2023 11:45:21 Gelesen: 6050# 151 @  
Am 29.08.2023 erschien die Ausgabe "Eternal memory" "Ewige Erinnerung". Hier der Kleinbogen vom Ersttag.



[Beiträge [#151] und redaktionell kopiert aus dem Thema "Ukraine: Echt gelaufene Belege"]
 
asmodeus Am: 07.10.2023 15:27:48 Gelesen: 5330# 152 @  
Werde etwas nachlässiger.....

Dieser Brief erreichte mich schon vor einigen Tagen. Frankiert mit der Ausgabe "Stadt der Helden. Region Charkiw" Ersttag 14.09.2023 und dieser Block wurde am Ersttag entwertet.



[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Ukraine: Echt gelaufene Belege"]
 
asmodeus Am: 15.10.2023 13:33:28 Gelesen: 4881# 153 @  
Ausgabe "Weapons of Victory. World with Ukraine" "Waffen des Sieges. Welt mit der Ukraine"

Die Briefmarken des Blocks zeigen: Kampfpanzer Challenger 2 (Großbritannien) und Leopard 2 (Deutschland); Flugabwehrraketensystem Patriot (USA); selbstfahrendes Artilleriesystem CAESAR (Frankreich); Infanterie-Kampffahrzeug M2 Bradley (USA). Erstausgabe ist der 29.09.2023 und dieser Brief ist vom Ersttag.



[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Motiv Waffen"]
 
asmodeus Am: 10.11.2023 11:38:41 Gelesen: 3685# 154 @  
Dieser Brief kam auch heute an. Frankiert mit der Ausgabe „Militärverdienstkreuz“. Am Ersttag 26.10.2023 entwertet.



[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Ukraine: Echt gelaufene Belege"]
 
Heinrich3 Am: 23.01.2024 16:29:35 Gelesen: 2198# 155 @  


Heute erhielt ich diese Neujahrskarte, gechrieben am 31.12.2023.

2 gute Marken, 3 Stempel. Der obere ist wohl kein Poststempel, sondern ein Privatstempel eines Postcrossers oder eines Clubs.

Manchmal habe ich den Eindruck, dass Postcrossing auch ein Medium ist, in dem man zeigt, dass es auch noch privates gibt.

Und es gibt keinen Zwang, einen Absender anzugeben. Deshalb habe ich die Nr. und meine Anschrift gelöscht.
 
asmodeus Am: 22.02.2024 07:55:34 Gelesen: 1752# 156 @  
Am 02.02.2024 erschien der Block „Heldenhafte Berufe. Ukrposhta ist immer an Ihrer Seite".

Die Postausgabe „Heldenhafte Berufe. Ukrposhta ist immer für Sie da“ ist dem 30-jährigen Jubiläum des nationalen Postbetreibers gewidmet und richtet sich an die Mitarbeiter des Unternehmens, insbesondere an diejenigen, die sich in den Frontgebieten befinden. Trotz der schwierigen Bedingungen des Kriegsrechts erfüllen sie weiterhin ihre Aufgaben, manchmal heldenhaft und selbstlos, indem sie Pakete in der Ukraine und im Ausland ausliefern, Renten und Sozialleistungen zahlen, Tausende Tonnen humanitärer Hilfe transportieren und grundlegende Dienstleistungen erbringen. Der Block zeigt ein mobiles Ukrposhta-Büro und daneben lächelnde Kunden. Nicht weit entfernt befinden sich Militärangehörige auf einem Schützenpanzerwagen, die diese Arbeit ermöglichen.



[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Ukraine: Echt gelaufene Belege"]
 
Seku Am: 24.02.2024 06:41:18 Gelesen: 1516# 157 @  
Heute vor genau 2 Jahren marschierten Truppen aus Russland in das Nachbarland Ukraine ein. Laut Putin war es ein "militärischer Sondereinsatz" gegen die Wahlfälschung und die Neonazis in der Ukraine. Da politische Themen auf Philaseiten unerwünscht sind, möchte ich nicht weiter darauf eingehen. Die wahren Gründe und zu welchem Leid dieser "Sondereinsatz" geführt hat, sind ja bekannt. Siehe auch hier [1]

Der Streetart-Künstler Banksy lieferte das Motiv für eine ukrainische Briefmarke, die heute vor einem Jahr herausgegeben wurde und sich großer Beliebtheit erfreut.



David gegen Goliath - Ukraine gegen Putin

Neben dem Kunstwerk steht auf der Briefmarke die unmissverständliche Aufforderung: "Putin, verpiss dich!"

Mi.-Nr. 2079

Ich wünsche dem ukrainischen Volk den ersehnten Frieden.

Günther

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?F=1&CP=0&ST=16772&full=1

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Wir erinnern uns heute an ..."]
 
10Parale Am: 24.02.2024 20:31:30 Gelesen: 1449# 158 @  
@ Seku [#157]

"Ich wünsche dem ukrainischen Volk den ersehnten Frieden."

Interessant ist, dass ein Thema aus dem PENTATEUCH (David gegen Goliath) vom unbekannten Streetartkünstler Bansky aufgenommen wurde. Jeder Hausbesitzer, dessen Hauswand von des Künstlers Werken geziert wird, kann sich reich schätzen (auch an Kunst interessierten Touristen).

Ich schließe mich Deinem Wunsch an. Ukrainische Mitbürger begegnen mir tagtäglich in der Freizeit und bei der Arbeit. Ich habe meinen Google Translator schon auf Deutsch Ukrainisch eingestellt, damit ich aufkommende Fragen schneller beantworten kann. Ich wünsche auch dem russischen Volk, beiden Völkern, den ersehnten Frieden.

Danke fürs Zeigen, Günther.

Nachtrag: Da muss ich mich selbst korrigieren: die Geschichte von David und Goliath spielt nicht im PENTATEUCH (die ersten 5 Bücher von Moses), sondern 1. Samuel 17 ff.

10Parale
Stephan
 
Seku Am: 25.02.2024 07:40:13 Gelesen: 1362# 159 @  
@ 10Parale [#158]

Guten Morgen Stephan,

danke für Deinen Beitrag zum Thema.

Warum jetzt mein Beitrag nach hier kopiert wurde, konnte ich nicht ganz verstehen, war die Marke doch vor einem Jahr von mir schon mal hier im Thema gezeigt worden [1]. Auch wurde die Parole entfernt, weil sich ein Leser beschwert hatte: "wir würden doch keine Politik zulassen". Nun, diese Parole war schon hier, kurz nach Kriegsbeginn, im Thema zugelassen worden [2].

Nicht umsonst führt die Fußnote im Originalbeitrag Thema: ":Wir erinnern uns heute an ..." in dieses Thema.

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=314813
[2] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=289640
 
Seku Am: 26.02.2024 05:25:58 Gelesen: 1265# 160 @  
Am 23. Februar kam ein Block heraus, der den 10. Jahrestag des Kriegsbeginns und den 2. Jahrestag der groß angelegten Invasion zum Thema hat. Auflage 250 Exemplare. Der Preis beträgt 136 Griwna.



Der Block besteht aus vier Fotos, die an 10 Jahre Widerstand gegen die russischen Invasoren erinnern. Insbesondere wurde 2014 auf der Krim ein Foto während der Einnahme des Flughafens Balbek aufgenommen. Der Autor des Fotos ist der polnische Fotograf Kuba Kaminski/PAP, dem es auf wundersame Weise gelang, das Bild vor den Russen zu verbergen.

Einnahme des Flughafens Belbek. Sewastopol, 2014.

Das zweite Foto von Serhiy Bobko entstand im Frühjahr 2022 in Charkiw und zeigt die Hochzeit medizinischer Freiwilliger in einem zerstörten Gebäude.

„Liebe kann nicht aufgehalten werden!“ Charkiw, 2022.

Ein anderes Bild zeigt ein Bild eines Kriegers in den Sonnenstrahlen auf „Azovstal“. Hergestellt im Mai 2022 während der Verteidigung von Mariupol durch Dmytro „Orest“ Kozatsky.

„Das Licht wird siegen! „Asowstal“. Mariupol, 2022.

Letzteres zeigt die Hände des Infanteristen „Snizhka“ mehrere hundert Meter von den feindlichen Schützengräben am Stadtrand von Bachmut entfernt. Das Foto wurde vom Fotografen Maksym Dondyuk aufgenommen.

Hände eines Infanteristen. Bachmut, 2023.

Zur Ausgabe gehören außerdem ein Kunstumschlag, 4 Postkarten, eine Präsentationsmappe und ein Souvenirrahmen. Der Designer des Postblocks, der Postkarten, Umschläge und Briefmarken ist Volodymyr Taran.

Quelle: Pragmatika.Medien
 
asmodeus Am: 26.02.2024 06:53:36 Gelesen: 1254# 161 @  
@ Seku [#160]

Den Block kann man für 90 UAH auf der ukrposhta Webseite bestellen:

https://postmark.ukrposhta.ua/index.php?route=product/product&path=83_85&product_id=5804
 
saeckingen Am: 26.02.2024 07:27:49 Gelesen: 1248# 162 @  
@ Seku [#160]

Auflage 250 Exemplare

Ich glaube da fehlen drei Nullen.

Grüße
Harald
 
Seku Am: 26.02.2024 09:17:59 Gelesen: 1229# 163 @  
@ saeckingen [#162]

Guten Morgen Harald,

die Angabe aus der Quelle kam mir auch merkwürdig vor !

Ich habe recherchiert. Es war ein Übertragungsfehler vom ukrainischen ins deutsche.

Тираж блоку складає 250 тисяч копій. > Die Auflage des Blocks beträgt 250 Tausend Exemplare.

Hier [1] nun die Quelle mit den Bildern

Sei gegrüßt

Günther

[1] https://pragmatika.media/de/news/ukrposhta-vypustyt-marky-prysviacheni-10-rokam-protystoiannia-rosijskij-ahresii/
 
Richard Am: 26.02.2024 20:54:54 Gelesen: 1148# 164 @  
@ Seku [#163]

Der Übersetzer von DeepL übersetzt:

Der Block hat eine Auflage von 250.000 Exemplaren.

Schöne Grüsse, Richard
 
Seku Am: 26.02.2024 21:56:01 Gelesen: 1131# 165 @  
@ Richard [#164]

Guten Abend Richard,

ich hatte den Übersetzer pons.com. Bei der kyrillischen Schrift steht ja auch "Tausend", wenn ich nicht irre.

Im übrigen ist der Sinn der gleiche. Oder ?

Hab eine gute Nacht

Günther
 
asmodeus Am: 06.03.2024 08:01:47 Gelesen: 921# 166 @  
Frankiert mit der Ausgabe "Und es wird Frühling!". Ersttag ist der 23.02.2024 und dieser Block wurde am Ersttag verwendet.

In [#160] gibt es weitere Informationen zu dieser Ausgabe.


 
Seku Am: 24.03.2024 17:04:42 Gelesen: 737# 167 @  
"Guten Abend, wir sind aus der Ukraine!"

Russischer T-72 Panzer wird von Traktor abgeschleppt.



2002 Mi.-Nr. 2040

Stempel von 25031 Kropyvnytskyi in lateinischen Buchstaben

Ich wünsche einen schönen Wochenanfang

Günther
 
ravlyk Am: 03.04.2024 01:46:33 Gelesen: 557# 168 @  
@ merkuria [#145]

Hello,
I am Ukrainian and can help with some questions in this thread.
Unfortunately, I can't write/speak Deutsch. Hope, it is allowed to use English.

About the question:
As Bendix Gruenlich wrote, you can use the link in post #102 to know the current nominal value of the stamp. As you can understand, this value can be changed with the time. For example, in 2022 nominal "U" has value of 12 UAH, but now it is 15 UAH. I can suppose, that nominals in USD are not changing.
And the amount after "+" means additional amount for charity.

Hallo,
ich bin Ukrainerin und kann bei einigen Fragen in diesem Thread helfen.
Leider kann ich kein Deutsch schreiben/sprechen. Ich hoffe, es ist erlaubt, Englisch zu benutzen.

Zu der Frage:
Wie Bendix Grünlich schrieb, können Sie den Link in Beitrag #102 verwenden, um den aktuellen Nominalwert der Briefmarke zu erfahren. Wie Sie verstehen können, kann sich dieser Wert im Laufe der Zeit ändern. Im Jahr 2022 hat die Nominale "U" zum Beispiel einen Wert von 12 UAH, jetzt sind es 15 UAH. Ich kann davon ausgehen, dass sich die Nominale in USD nicht ändert.
Und der Betrag nach dem "+" bedeutet einen zusätzlichen Betrag für Wohltätigkeit.

Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)

WBR
Olexandr
 
ravlyk Am: 03.04.2024 01:53:38 Gelesen: 555# 169 @  
@ 10Parale [#149]

Hello,
According to text on the backside of the card, it is Pokrowska-Kirche (ukrainisch Святопокровська Покровська церква/Pokrowska zerkwa).
https://de.wikipedia.org/wiki/Pokrowska-Kirche_(Kiew)
The price of the card is 10 Kopeken (and it has printed stamp with nominal 5 Kopeken).

WBR,
Olexandr

Hallo,
Laut Text auf der Rückseite der Karte ist es die Pokrowska-Kirche (ukrainisch Святопокровська Покровська церква/Pokrowska zerkwa).
https://de.wikipedia.org/wiki/Pokrowska-Kirche_(Kiew)
Der Preis der Karte beträgt 10 Kopeken (und sie hat eine gedruckte Briefmarke mit nominalen 5 Kopeken).

WBR,
Olexandr
 
ravlyk Am: 03.04.2024 02:12:12 Gelesen: 554# 170 @  
@ henning1000 [#104]

Hello,
yes, according to the information in the "Catalogue of postage stamps and philatelic products of Ukraine 2022". [1]
Medobory: Die Auflage: 20000, was sold: 1466, wurden verbrannt: 18534.
Nowakiwskyj: Die Auflage: 130000, was sold: 29270, wurden verbrannt: 100730.
Both items are not valid for postage payment (according to Ukrposhta Order #903 from 19.08.2022).

Hallo,
ja, nach den Angaben im "Katalog der Briefmarken und philatelistischen Erzeugnisse der Ukraine 2022" [1].
Medobory: Die Auflage: 20000, verkauft wurden: 1466, verbrannt wurden: 18534.
Nowakiwskyj: Die Auflage: 130000, wurde verkauft: 29270, wurden verbrannt: 100730.
Beide Artikel sind nicht portofähig (laut Ukrposhta Order #903 vom 19.08.2022).

[1] https://postmark.ukrposhta.ua/index.php?route=product/product&path=181_193&product_id=3189
 

Das Thema hat 170 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.