Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Britische Postämter im Ausland
Das Thema hat 76 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
Gauss Am: 06.12.2022 11:24:16 Gelesen: 1687# 52 @  
@ Bernstein26 [#50]

Eine Fülle von neuen Informationen, vielen Dank. Also ein Ortsstempel von irgendwo und Entwertung mit A01.

Wie muss ich die Liste verstehen, sind das abschließend die Daten, an denen Post nach Grossbritannien abging? Wenn zwischen 26. Januar und 31. März keine Fahrt war, passt der Brief mit Ortsstempel vom 10. Februar und Ankunft am 4. März nicht rein.
 
Gauss Am: 06.12.2022 11:26:26 Gelesen: 1685# 53 @  
@ asmodeus [#51]

Der rote Stempel ist komplett, vor dem Scannen falsch gefaltet und dann zu faul für eine Wiederholung gewesen. Es ist der übliche Londoner Stempel, das Datum ist auch der 4. März. Ich kann das heute abend noch nachliefern zur Vervollständigung.
 
asmodeus Am: 06.12.2022 16:27:26 Gelesen: 1668# 54 @  
@ Gauss [#53]

Brauchst Du nicht.
 
Gauss Am: 06.12.2022 17:23:58 Gelesen: 1656# 55 @  
@ asmodeus [#54]

Ok. Dann habe ich heute abend frei.
 
Bernstein26 Am: 06.12.2022 22:53:24 Gelesen: 1632# 56 @  
@ Gauss [#52]

Ich glaube, die Rubrik "dated items" gibt dem Autor bekannte Belege mit Datum an. Er bezieht sich nicht auf Fahrtzeiten von Schiffen über den Atlantik.

Ich bin jetzt ja nicht ganz so drin in britischen Belegen wie Du, aber warum ist eigentlich ein roter Londoner Stempel auf (vermeindlicher) Post von Jamaica nach Glasgow? Ich müsste hier noch mal schauen, ob Schiffe von Jamaica auch in London eingelaufen sind, würde aber eher Häfen an der West- oder Südküste erwarten (Plymouth, Southampton, bei Destination Glasgow vielleicht auch Liverpool).

Viele Grüße,

Bernhard
 
Pepe Am: 06.12.2022 23:34:29 Gelesen: 1625# 57 @  
Hallo in die Runde, passend zum [#57] eine D57. Ob die nun hier reingehört müssen die Experten sagen.



1884 04 01, Mi 72, Stempel D57

Nette Grüße Pepe
 
Bernstein26 Am: 07.12.2022 01:31:28 Gelesen: 1624# 58 @  
@ Pepe [#57]

Schöne Marke und gut erkennbarer Stempel, aber leider keine Verwendung im Ausland. D57 steht für Bute Docks im County Glam. Der Stempel wurde von 1868 - 1904 verwendet. Die Bute Docks in Süd-Cardiff wurden 1839 eröffnet.

Viele Grüße,

Bernhard
 
Pepe Am: 07.12.2022 18:33:10 Gelesen: 1598# 59 @  
@ Bernstein26 [#58]

Besten Dank für die lehrreiche Info und bitte weitermachen mit diesem interessanten Thema.

Nette Grüße Pepe
 
Gauss Am: 07.12.2022 18:49:43 Gelesen: 1594# 60 @  
@ Pepe [#59]

Die Nummern wurden in einer ersten Verteilung nach alphabetischer Reîhenfolge der Ortsnamen vergeben. Die Nr. 1 für England und Wales Abergavenny, für Schottland Aberdeen, für Irland Abbeyleix. Spätere Zuteilungen bekamen nachfolgende Nummern, für England und Wales (und Ausland) war mal die 999 erreicht, dann kamen alphanumerische. Das ist also kein Kennzeichen für Auslandspostämter, ein paar von denen gibt's ja auch schon unter 999. Die Jamaikaner wurden zeitgleich vergeben, daher die fortlaufenden Nummern Axx, weiter sind z.B. im Bereich C5x und C6x gehäuft ein paar Auslandspostämter usw.

D57 (ButeDocks, Cardiff/Wales) gehört zu den häufigeren alphanumerischen Stempeln, da gab es durch die Industrie ein schnelles Wachstum. Ebenfalls häufig ist z.B. D21 Richmond. Du findest aber auch viele kleinere seltene Orte unter den späten Nummern.
 
Gauss Am: 07.12.2022 18:52:31 Gelesen: 1593# 61 @  
@ Bernstein26 [#56]

Ja klar, wenn man lesen kann, jetzt sehe ich es auch, da steht ja "dated items". Also keine Liste der Fahrten, sondern ein Inventar. Danke.

Ich ging davon aus, dass London ein Durchgangs-, kein Landestempel ist.
 
Gauss Am: 09.12.2022 08:34:51 Gelesen: 1571# 62 @  
C38 Callao, Peru. Von 65 bis 79.


 
Gauss Am: 05.02.2023 19:06:40 Gelesen: 1115# 63 @  
Mal wieder ein Malta-Brief. Die Nummernstempel sind schwer zu erkennen, aber es gibt ja noch den schönen "registered"-Stempel. 2.5d Porto und 2d fürs Einschreiben. Rückseitig ein schönes Siegel. Der Brief ist ein kompletter Faltbrief mit Inhalt, Absender James Bell & Co., Malta, so lässt sich auch das Siegel lesen.


 
Gauss Am: 31.03.2023 14:23:20 Gelesen: 825# 64 @  
Rio hatten wir noch nicht.


 
Gauss Am: 31.03.2023 14:44:12 Gelesen: 822# 65 @  
@ Gauss [#23]

Valparaiso: Einen Fast-Komplett-Abschlag auf zwei Nr. 44 habe ich noch gefunden.


 
10Parale Am: 25.04.2023 14:09:54 Gelesen: 681# 66 @  
Grossbritannien Interim: Folded letter franked by single 4d Queen carmine #12 (large margin at left, issue of 1855) posted at MALTA on 25 JA 1862, "A25", (siehe Beitrag #1) sent to RUSSIA Taganrog, on back two different transit pmks (POSTMARKS/Stempel) Constantionople (French & Russian Post Office) ligt central bend, full contents

Dies ist die englische Anpreisung eines Briefes, den ich kürzlich bei PAC (Milan Cernik) in Prag erwerben konnte. Heute landete er wohl behütet in meinem Briefkasten.

Meiner Ansicht nach müsste der Brief ein Schiff quer durch das Schwarze Meer genommen haben, vielleicht links unten ein Hinweis.

Der Ausruf lag bei 2.500 Tschechischen Kronen, der Hammer fiel etwas darüber.

Liebe Grüße

10Parale



[Die Redaktion lässt übersetzen: Grossbritannien Interim: Faltbrief frankiert mit einfach 4d Queen carmine #12 (breiter Rand links, Ausgabe von 1855) aufgegeben bei MALTA am 25. JA 1862, "A25", (siehe Beitrag #1) nach RUSSLAND Taganrog, auf Rückseite zwei verschiedene Transitstempel (POSTMARKS/Stempel) Constantionople (Französisches & Russisches Postamt) leichter Mittelbug, voller Inhalt]
 
Gauss Am: 25.04.2023 15:46:41 Gelesen: 669# 67 @  
@ 10Parale [#66]

Eine schöne Destination. Links unten steht Taganrog kyrillisch, wenn ich das richtig sehe.
 
10Parale Am: 25.04.2023 18:48:49 Gelesen: 654# 68 @  
@ Gauss [#67]

das ist richtig. Hier der Inhalt. Eine ANGELA SMERDEL schreibt einem ANTONIO SMERDEL in TAGANROG.

Die Sprache scheint mir altitalienisch, dürfte auf Grund der Schrift für einen, der Italienisch kann, wohl zu übersetzen sein.

Diese 4 Pence Briefmarke gibt es ja mit 3 verschiedenen Wasserzeichen (Hosenband - X-klein - y- mittelgroß - z - gross und wird so spezialiiert.

Hier handelt es sich um die Nr. 12 aus dem Jahr 1855, die Farbnuance kann ich nicht bestimmen.

Liebe Grüße

10Parale


 
Gauss Am: 25.04.2023 19:17:34 Gelesen: 648# 69 @  
@ 10Parale [#68]

Bist Du sicher mit der 12? Die 13 gab's schon 57, 62 ist recht spät für die 12. Wobei ich nicht weiß, was die in Malta auf der Post so rumliegen hatten. Kannst Du das Wasserzeichen sehen?
 
10Parale Am: 25.04.2023 20:45:22 Gelesen: 638# 70 @  
@ Gauss [#69]

Ich verlasse mich auf die Losbeschreibung von [1], Los 2372. Ich denke, hier wurde Vorarbeit geleistet und das Wasserzeichen irgendwann mal (vielleicht vom Vorbesitzer) geprüft. Natürlich gibt es da, - solange es keine Beweise gibt - immer auch etwas Spekulation.

Siehe scan.

Liebe Grüße

10Parale
Stephan



[1] http://www.pac-auction.com
 
Gauss Am: 25.04.2023 21:05:34 Gelesen: 632# 71 @  
@ 10Parale [#70]

Man könnte die Katalogisierung in meinem Uralt-SG-Katalog so interpretieren, dass es die 12 aus Malta gar nicht gibt. Ist aber keinesfalls meine Kernkompetenz.

Würde es aber gelegentlich mal nachprüfen.


 
Gauss Am: 25.04.2023 21:13:00 Gelesen: 630# 72 @  
Noch ein bisschen weitergelesen. Großbritannien-Marken seit September 1857 verwendet, seit Januar 1857 gibt es die 13.


 
asmodeus Am: 25.04.2023 22:45:55 Gelesen: 607# 73 @  
Mi. Nr. 12 wäre auf stark bis schwach bläulichem Papier. Auf weißem Papier ist Prüfung erforderlich.

Ich gehe ganz stark von der Mi. Nr. 13 aus - Farbe und Papier sehen sehr danach aus.
 
10Parale Am: 26.04.2023 20:03:59 Gelesen: 590# 74 @  
@ asmodeus [#73]
@ gauss

Bei soviel Know-How von euch großen Grossbritannien Spezialisten wird eine Prüfung wohl erforderlich sein, was aber bedingt, dass die Briefmarke abgelöst wird wegen des Wasserzeichens.

Beim nächsten Beleg ist es nicht mehr ganz so schwierig oder noch schwieriger, weil es von König Eduard VII. auch viele Spezialisierungskriterien gibt.

Ansichtskarte mit Kamel-Motiv (Oase), gelaufen am 15. Dezember 1904 von Smyrna (BRITISH-POST-OFFICE) über CONSTANTINOPLE (BRITISH-POST-OFFICE - 19. DE 04) nach Paris. Ankunft dort kurz vor Weihnachten 1904 mit Ankunftsstempel.

Liebe Grüße

10Parale


 
Gauss Am: 26.04.2023 20:51:59 Gelesen: 586# 75 @  
@ 10Parale [#74]

Eine hübsche Karte. Interessant, dass der Constantinopel-Stempel auch auf der Marke sitzt. Auf dieser Marke findest Du ihn sonst nicht, in Constantinopel wurden mit türkischer Währung überdruckte Marken verwendet.
 
Gauss Am: 27.04.2023 08:28:03 Gelesen: 570# 76 @  
@ 10Parale [#66]

Guten Morgen! Ich habe mir noch bestätigen lassen, dass unten links Smerdeli steht. Also kein Leitvermerk, sondern der Empfängername umgeschrieben.
 

Das Thema hat 76 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.