Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Fehler und Irrtümer auf Belegen
epem7081 Am: 09.05.2022 19:56:29 Gelesen: 211# 1 @  
Hallo zusammen,

irren ist menschlich, Fehlersuche kann eine entdeckungsreiche Beschäftigung sein. Neben dem Spezialgebiet der Fehler, die zu katalogmässigen Abarten führen, ist ein Spektrum allgemeinerer Fehlerarten im Forum gesondert aufgelistet: Stempel mit Fehlern, Absenderfreistempel mit Fehlern, Fehler auf Ansichtskarten bis zu Fehler und Irrtümer auf Briefmarken.

Bei mir sind nun zwei Belege aufgetaucht, die ich im schnellen Blick als Dubletten gesehen hätte. Doch bei genauerem Hinsehen wird ein überraschender "Fehler" in der Werbung sichtbar. Da ich in den vorgenannten Rubriken keine passende Zuordnung sehen kann, eröffne ich hier einen neuen Thread: Fehler und Irrtümer auf Belegen.

Eine sinnvolle Verschiebung kann aber gerne von der Redaktion vorgenommen werden.

Ganz offenkundig sind auch (Briefmarken-) Spezialisten vor Fehlern nicht gefeit.

Hermann E. Sieger startete im Jahre 1997 eine Werbeaktion für das Sammelgebiet Saarland 1947 - 1959. Wie so oft bei diesem Briefmarkenhaus wurde dazu ein spezieller Stempel geschaffen und ein thematisch gestalteter Werbebrief herausgegeben.



Der Beleg LORCH/ WÜRTT / 303 vom 30.7.1997 bringt in der ansprechend gestalteten Bildanimation das „falsche Datum mit 1947 - 1956“.

Im Jahre 1956 erschienen als letzte Briefmarken mit dem Kurzhinweis „SAAR“ die Ausgaben zur Volkshilfe (MiNr 376 bis 378). Obwohl die folgenden Ausgaben nach der Angliederung des Saargebiets mit der Herkunftsangabe „SAARLAND“ mit der Währungsangabe in Franc der Deutschen Bundespost zuzuordnen sind, werden die MiNr 379 bis 448 dem Sammelgebiet Saar zugeordnet.



Nachdem dieser „Fehler“ mit der Jahresangabe 1956 wahrgenommen oder ausdiskutiert wurde, erfolgte zeitnah eine Überarbeitung, wie der Beleg LORCH, WÜRTT 1 / 302 vom 12.9.1997 belegt.

Mit freundlichen Sammlergrüßen
Edwin
 
epem7081 Am: 12.05.2022 08:25:50 Gelesen: 105# 2 @  
Hallo zusammen,

heute noch ein weiterer Beleg vom Briefmarkenhändler Hermann E. Sieger aus Lorch: Ein besonders gestalteter Ersttagsbrief zur Einführung der MiNr 1136 (Löffelbagger) am 15.7.1982 aus der Serie INDUSTRIE & TECHNIK.





In der beigesetzten Zeichnung wird der Löffelbagger offenbar zum Schwebe-Löffelbagger. Der FDC enthält rückseitig eine ausgiebige Schilderung mit technischen Daten und zur Arbeitsweise des Löffelbaggers. Abschschlessend wird angemerkt: Die Postwertzeichenserie entstand nach Ideen des tödlich verunglückten Entwerfers Beat Knoblauch - der Ersttagsbrief wurde im Hause der Firma Hermann E. Sieger nach dem Briefmarkenentwurf des Künstlers gestaltet, von dem auch noch der Postsonderstempel stammt.

Offenkundig hat man dabei wohl übersehen, dass in der MiNr 1136 sehr wohl ein Drehschemel als Verbindung zum Kettenfahrwerk vorhanden ist.

Mit freundlichen Entdeckergrüßen
Edwin
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

19962 45 13.04.22 20:54epem7081
452 02.02.22 22:26juju
770 19.06.21 20:26Seku
9948 13 15.05.20 13:22Nbert
12865 17 21.01.20 22:16BeNeLuxFux


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.