Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Berlin Luftpostkarte als privater Nachdruck
philapit Am: 13.06.2022 14:03:09 Gelesen: 492# 1 @  
Luftpostbrief Berlin

Hallo Sammlerfreunde,

jetzt ist mir eine Luftpostkarte der Berliner Senatsverwaltung in die Hände gefallen.



Um was handelt es sich - Ganzsache, Werbung, Ankündigung - katalogisiert ? Wert?

Ich sage schon mal Danke für eine evtl. Antwort.

Mit freundlichem Gruß
Philapit
 
StefanM Am: 13.06.2022 14:49:14 Gelesen: 487# 2 @  
Das ist die Berlin-Ganzsache P 16.

Siehe auch hier in Beitrag 33: https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?F=1&ST=14653&CP=0&full=1
 
hubtheissen Am: 13.06.2022 15:28:00 Gelesen: 479# 3 @  
@ philapit [#1]

Hallo,

der Wertstempel sowie das Luftpost-Label der Ganzsache P16 ist blau. Im Foto in [#1] sind beide in Graustufen bzw. schwarz.

Gruß

Hubert
 
hubtheissen Am: 13.06.2022 19:17:50 Gelesen: 446# 4 @  
Hallo,

ich habe jetzt im Michel-Ganzsachenkatalog nachsehen können. Die Landespostdirektion Berlin hat in der Tat die P16 mit einem Ankündigungstext verschickt. Es sind allerdings davon wohl auch Fälschungen im Offsetdruck bekannt. Preise werden im Michel nicht genannt.

Gruß

Hubert
 
Baber Am: 13.06.2022 21:55:44 Gelesen: 431# 5 @  
@ philapit [#1]

Hier hat sich wohl der Leitende Magistratsdirektor Schimmel die Ankündigungskarte als Andenken selbst zugeschickt, denn Absende- und Zieladresse ist identisch. Ich gehe davon aus, dass sie echt ist, denn ein Fälscher würde kaum die gleiche Absende- und Zieladresse nehmen.

Gruß
Bernd
 
TeeKay Am: 13.06.2022 23:53:34 Gelesen: 412# 6 @  
Das ist ein privater Nachdruck eines Briefmarkenhändlers als Geschenk an seine Kunden. Einen Magistratsdirektor Schimmel gab es in der Dernburgstr. nicht, sondern im Rathaus Schöneberg. Da es aber keine Magistratspost mehr gab, war seine Bezeichnung auch nicht mehr Magistratsdirektor.

Sprich: Papiermüll

Siehe Rundbrief 174 der FG Berlin Seite 24/25.
 
Richard Am: 14.06.2022 00:23:14 Gelesen: 401# 7 @  
@ StefanM [#2]

Danke StefanM.

---

Ausnahmansweise habe ich den Beitrag von Klemens (Frankenjogger) aus dem zitierten Thema komplett redaktionell nach hier kopiert:

Quelle: Thema Berlin Ganzsachen-Postkarten ab 1949 (nach Michel-Katalog) (Beitrag 33)

Also mache ich einen Sprung zur P16. Diese Ganzsache gibt es wieder in zwei unterschiedlichen Papierfarben.

Die P16a sämisch, die P16b grauweiß. Mir fällt es nicht leicht diese zu unterscheiden. Trotzdem versuche ich mal für mich eine Festlegung.

Zuerst die P16a, dann die P16b mit dem Sonderstempel zur Bundestagssitzung in Berlin.



Sonntagsgruß,
Klemens

 
philapit Am: 15.06.2022 16:00:49 Gelesen: 308# 8 @  
Hallo Sammlerfreunde,

nun habe ich mal wieder alle Antworten, die es geben kann - von Fälschung (Papierkorb) bis echt usw. Danke an alle! Aber schlauer bin ich immer noch nicht. Steht die Ganzsache im Katalog oder nicht? Die Farbe ist nicht blau sondern grauschwarz. Wenn einer mit Namen so etwas nachdruckt (Senat Berlin), würde es ja Anzeigen hageln - oder?

Mit Philagruß
Philapit
 
TeeKay Am: 15.06.2022 17:47:03 Gelesen: 284# 9 @  
Du hast alle Antworten, die du brauchst: Die echte Karte hat blauen Druck. Deine nicht. Niemand sagte dir in diesem Thread, dass es echte Karten in schwarz gäbe. Es gab einen privaten Nachdruck eines Händlers in schwarz, Quelle ist der Rundbrief der Arge für Berlin. Was brauchst du noch zur Einschätzung deines Papierprodukts?

Ein Blick durchs Mikroskop oder eine starke Lupe dürfte auch zeigen, dass der Stempel mitgedruckt ist.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.