Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: **** (?) (2) Moderne Privatpost Deutschland: Paketlabels GLS
DL8AAM Am: 22.09.2022 16:09:59 Gelesen: 178# 1 @  
Moderne Privatpost Deutschland: Paketlabels (ohne DHL)

Für moderne Paketlabels von DHL haben wir zwar bereits ein eigenes Thema, aber Labels der Konkurrenz finden sich nur "wild" verteilt in vielen Themen, wobei es sinnvoller sein sollte, diese Labels mal in einem eigenen Thread zusammenzufassen. Gerade hier ändert sich ja bekanntlich oft und schnell mal etwas, was die "Forschung" durch kommende Generationen doch ziemlich erschweren könnte. Also obliegt es uns "jetzt", zu versuchen so etwas zeitnah zu dokumentieren. Zumal hier von den privaten Postdienstleistern kaum etwas kommuniziert wird.

Zur Eröffnung beginne ich mit GLS - General Logistics Systems, einer Tochter der britischen Post "Royal Mail". Als kurze Beschreibung beschränke ich mich erst einmal auf eine Zusammenfassung von Wikipedia [1]:

"General Logistics Systems B.V. ist ein Paketdienst mit Sitz im nordholländischen Oude Meer bei Amsterdam. Es handelt sich um eine Holding, in der die Royal Mail unter der Marke GLS seine kontinentaleuropäischen und nordamerikanischen Logistik­aktivitäten zusammenfasst. Die Unternehmensgruppe versendet nach eigenen Angaben jährlich 584 Mio. Pakete in 41 Ländern mit einer Vertretung an 18.200 Standorten."

Der deutsche Zweig (General Logistics Systems Germany GmbH & Co. OHG) hat seinen Hauptsitz in 36286 Neuenstein (GLS Germany-Straße 1-7) in der Nähe von Bad Hersfeld in Nordhessen, nahe des Autobahnkreuzungssystems A4 / A5 / A7.

Hier als Anschmecker zwei aktuelle ganz normale Standardlabels, die aber die kürzliche Einführung des neuen Labels von GLS widerspiegeln. Beide Sendungen stammen vom selben Absender und gingen an den selben Empfänger, so dass wir Beispiele im direkten Zusammenhang vergleichen können.



Die Pakete stammen von einem gewerblichen Absender (aktiv Shop GmbH) in 48429 Rheine, beide wurden beim "Depot 45" in Westerkappeln-Velpe eingeliefert ("GLS-Versanddepot"), auf dem Label erkennbar an dem Kürzel DE 450. Sie liefen dann über den regionalen Umschlagpunkt (RUP) bzw. "Depot 30" in Laatzen/Rethen bei Hannover - in der Labelkopfzeile gekennzeichnet durch den Leithinweis ("Outbound Sorting Flag") R30 (R: Regionalumschlag), zum - für den Zustellort lokal zuständigen "GLS-Zieldepot" - "Depot 35" in Guxhagen bei Kassel, das ebenfalls in der Kopfzeile des Labels angegeben wird: DE 350. Bei 632 handelt es sich um die "Tournummer" bzw. den "Zustellbezirk". Siehe [2].

Der "entscheidende" Unterschied beider Labels ist, dass das ältere Label vom 01.09.2022 (noch?) kein GLS-Logo aufweist, während das neuere Label vom 21.09.2022 unten rechts (nun?) das - bereits im/um den Oktober 2021 eingeführte [3] - neue Logo von GLS trägt. Ob also erst im Laufe des Monats September 2022, d.h. ein Jahr verspätet, die generelle Änderung im Labellayout (hinsichtlich des Logos) stattfand oder ob hier nur beim Kunden ein entsprechendes Softwareupdate gefahren wurde, kann ich aber nicht sagen. Zur Vervollständigung, hier das alte und das neue Logo [2]. Das neue Logo gibt es übrigens auch ohne den zusätzlichen Slogan "Parcels to People":



Betreffs der Ansprache der etwa 60 deutschen GLS-Depots findet man auf dem Paketda-Portal eine gute Zusammenstellung [4].

Beste Grüße
Thomas

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/General_Logistics_Systems
[2] https://www.paketda.de/firmenkunden/gls-paketaufkleber.html
[3] https://www.designtagebuch.de/gls-mit-neuem-markenauftritt
[4] https://www.paketda.de/paketdepot-gls.html
 
Araneus Am: 23.09.2022 23:22:26 Gelesen: 131# 2 @  
@ DL8AAM [#1]

Hallo Thomas,

es ist eine gute Idee, hier im Forum auch die privaten Paketdienste philatelistisch zu betrachten und einen entsprechenden Thread zu starten. Ich würde allerdings dafür plädieren, nicht alle Paketdienste in nur einem einzigen Thema zusammenzufassen, sondern von vornherein für jeden Paketdienst einen eigenen Thread anzulegen, damit das Ganze nicht ausufert und übersichtlich bleibt. Es gibt ja nur wenige relevante Paketdienste, und diese arbeiten unabhängig voneinander, sodass eine Abgrenzung möglich ist.

Die Frage ist, ob man das Thema wirklich „Paketlabels“ nennen sollte. Einige Paketdienste haben oder hatten ja auch einen Briefversand im Angebot. Ich meine, dass derartige Belege ebenfalls hier gezeigt und analysiert werden sollten.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Araneus Am: 24.09.2022 09:28:46 Gelesen: 111# 3 @  
@ DL8AAM [#1]

" GLS KlimaProtect"

Der hier gezeigte GLS Paketaufkleber ähnelt denen, die Thomas im Beitrag [#1] gezeigt hat. Eine Abweichung befindet sich in der rechten unteren Ecke. Hier befindet sich nicht das einfache GLS-Logo, sondern das Emblem "GLS KlimaProtect".



Das Programm GLS KlimaProtect wurde zum 1. Oktober 2019 eingeführt [1] und besagt, dass alle CO2-Emissionen, die durch den Pakettransport ab Deutschland und die Geschäftstätigkeit in Deutschland entstehen, kompensiert werden [2]. Das "GLS KlimaProtect"-Emblem ist damit vergleichbar mit dem GOGREEN-Logo bei der Deutschen Post und DHL. Da bei GLS aber alle Pakete an dem Programm teilnehmen, ist eine entsprechende Kennzeichnung grundsätzlich nicht notwendig, und man findet es dementsprechend auch nicht häufig auf den Paketaufklebern. Vermutlich nur aus Imagegründen wird es gelegentlich verwendet. „ Der Nutzungszweck ist beschränkt auf die Bewerbung des klimaneutralen und durch den Nutzer beauftragten Paketversandes über die GLS Germany auf Basis des vorbezeichneten Rahmentransportvertrages.“ [3]

Der Laufweg des Pakets lässt sich anhand der Angaben auf dem Label nachvollziehen [4].

DE830: Das Paket wurde zunächst im GLS Versanddepot 83 (in 91555 Feuchtwangen) bearbeitet

NST: Das Kürzel steht wohl für das Paketzentrum in 36286 Neuenstein. Hier befindet sich der zentrale Umschlagpunkt für nationale und internationale Pakete [5].

DE432: Von Neuenstein wurde das Paket zum GLS Paketzentrum (Depot 43) in 45356 Essen gebracht, von wo es an den Adressaten ausgeliefert wurde.

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.postbranche.de/2019/08/27/gls-germany-versendet-alle-pakete-klimaneutral/
[2] https://www.gls-newsroom.de/de/features/city-logistik/s/42258d8b-40ce-4a6f-a5d2-9ad7435c6a57
[3] https://gls-group.eu/DE/de/klima-protect/form-klima-protect
[4] https://www.paketda.de/firmenkunden/gls-paketaufkleber.html
[5] https://www.paketda.de/gls-depot-64-neuenstein.html
 
Araneus Am: 26.09.2022 19:19:22 Gelesen: 52# 4 @  
GLS ist als Paketdienst international tätig. Der folgende Paketaufkleber stammt von einem Paket aus den Niederlanden nach Deutschland.



Aufgegeben wurde es wohl im niederländischen GLS-Depot 52 in Den Bosch, das dem Standort des Absenders in Waalwijk am nächsten liegt [1] und sich in der Kennzeichnung NL5200 widerspiegelt. Die Zustellung erfolgte vom deutschen GLS-Depot 43 in Essen. Das bestätigt auch die Online-Sendungsverfolgung:



Unklar ist die Kennung R46 oben links auf dem Label. Laut den Angaben auf der Seite „Infos zum GLS-Paketaufkleber“ auf der Internetseite Paketda [2] steht das Kürzel R46 für den Regionalumschlag im GLS-Depot 46 in Dortmund. In der Sendungsverfolgung taucht dieses Depot aber gar nicht auf, statt dessen wird das Depot Neuenstein (= Depot 64) als Umschlagplatz genannt.

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://gls-group.com/DE/de/depot-suche
[2] https://www.paketda.de/firmenkunden/gls-paketaufkleber.html
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.