Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Rumänien: Wertschätzung gebrauchter Marken
henning1000 Am: 22.09.2022 23:39:39 Gelesen: 967# 1 @  
Rumänien MiNr. 680 Ersttagsstempel

Hallo,

hier mein erster Beitrag, ich freue mich jetzt auch bei euch zu sein.

Ich habe einen netten Bestand Rumänien ab Klassik bekommen. Es kommen sicher noch ein paar weitere Fragen.

Zunächst diese: MiNr. 680 auf kleiner Klappkarte mit Ersttagssonderstempel Iasi.

Wie kann man dieses bewerten?

Vielen Dank für eure Hilfe.


 
henning1000 Am: 31.10.2022 23:39:27 Gelesen: 823# 2 @  
Kann mir niemand etwas dazu sagen?
 
Cantus Am: 31.10.2022 23:58:21 Gelesen: 820# 3 @  
@ henning1000 [#2]

Hallo Henning,

dein Beleg hat mit irgendeiner postalischen Leistung nichts zu tun, sondern ist nur ein Andenkenblättchen mit Marke und Sonderstempel.

In Deutschland werten solche Anlassblätter oder Anlasskarten in etwa so viel wie die gestempelte(n) Marke(n) darauf. Für Sammler rumänischer Sonderstempel vielleicht ein hübscher Nachweis, mehr aber leider nicht.

Viele Grüße
Ingo
 
Michael Mallien Am: 01.11.2022 19:40:41 Gelesen: 781# 4 @  
@ henning1000 [#1]

Hallo Henning,

aus dem neusten Michelkatalog kann ich nur folgendes zitieren:

Auflage der Marke: 100.000 Stück
Katalogwert der gestempelten Einzelmarke: 18,- Euro
Die FDC-Bewertung ist -,- Euro.
Es kann offenbar kein Marktpreis ermittelt werden.

Man könnte recherchieren, ob und wenn ja, wie hoch Ersttagsbriefe z.B. bei ebay gehandelt werden.

Viele Grüße
Michael
 
Heinz 7 Am: 06.11.2022 19:11:33 Gelesen: 723# 5 @  
@ henning1000 [#2]

Hallo Henning,

Ich habe Deine erste Anfrage nicht bemerkt, habe nun aber zu der Antwort von Michael Mallien keine Ergänzungen betreffend Wert/Häufigkeit. Interessant ist aber vielleicht, dass diese Marke im Katalog CMPR '74 offenbar nicht katalogisiert ist!

Aus politischen Gründen erfasste dieser wichtige rumänische Spezialkatalog einige Ausgaben nicht, zensierte sie einfach weg. Dass die Gedenkmarke für diesen Mann damals (1974) nicht "genehm" war wurde stärker gewichtet als die "Dokumentationspflicht" über alle verausgabten Briefmarken des Landes.

Heinz
 
nor 42 Am: 07.11.2022 18:03:24 Gelesen: 679# 6 @  
@ Heinz_7 und Mallien

Wo die 100.000 Stück geblieben sind, ist schwer zu beantworten, denn im normalen Postverkehr ist die Marke kaum anzutreffen. Ein echt gelaufener Brief ist eine kleine Rarität. Interessant der Wortlaut des So-Stempels als politische Einstellung der Zeit. Es gab damals "München - Hauptstadt der Bewegung" und so lautet dieser Stempel übersetzt "Iasi - Stadt der Legionar Bewegung". Ein netter Parallelismus.

nor 42
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

590200 1095 20.01.24 19:3610Parale
135645 266 03.01.24 15:58Heinz 7
220608 345 26.12.23 18:16Cantus
181861 374 21.09.23 20:46Detlev0405
132564 189 14.06.23 00:02Heinz 7


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.