Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Werbestempel von Kurorten
Das Thema hat 208 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9  oder alle Beiträge zeigen
 
Altmerker Am: 02.10.2020 13:11:46 Gelesen: 32573# 184 @  
Bad Säckingen ist eine Kurstadt im Landkreis Waldshut in Baden-Württemberg am Hochrhein, etwa 35 km flussaufwärts von Basel gelegen. Das Bad steht nicht im Stempel.

Gruß
Uwe


 
Seku Am: 01.11.2020 20:10:32 Gelesen: 31118# 185 @  
@ Altmerker [#137]

Guten Abend Uwe,

gestern aus einem Nachlass vor der Papiertonne gerettet: So sieht das Seepferdchen 24 Jahre später aus



abgesandt am 09.10.81

weitere Stempel der Rettungsaktion in alphabetischer Reihenfolge

Bad Godesberg



abgesandt am 28.05.64

Bad Segeberg



abgesandt am 27.04.83

Burg



abgesandt am 29.03.86

Ruhpolding



abgesandt am 21.08.68

Ich wünsche allen einen schonen Wochenanfang

Günther
 
Seku Am: 12.11.2020 15:07:44 Gelesen: 30566# 186 @  
@ Henry [#24]

Hallo Heinrich,

ein weiteres Alpenseebad ist Mondsee im Salzkammergut. Dort habe ich mich übrigens in der Silvesternacht 1981/82 verlobt.



Mi.-Nr. 915

Habt alle einen schönen Tag

Günther
 
Seku Am: 03.12.2020 22:53:05 Gelesen: 29535# 187 @  
Aus meiner Motiv-Sammlung mit Ansichtskarten kommt der Stempel vom Luftkurort Brannenburg-Degerndorf am Wendelstein mit der Wendelsteinbahn



Ich wünsche eine gute Nacht.

Günther
 
Henry Am: 12.12.2020 14:13:45 Gelesen: 29008# 188 @  
Ob man mit dem Wald heute auch noch werben kann, weiß ich nicht.



Gesund ist Waldluft aber allemal. Übrigens der Ort heißt BRAUNFELS.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
drmoeller_neuss Am: 13.12.2020 00:26:24 Gelesen: 28988# 189 @  
Das Staatsbad Brückenau liegt am Fuß der Rhön in Unterfranken in Bayern, an der Grenze zu Hessen. Der Badebetrieb besteht seit 1747, der den größten Aufschwung vor dem ersten Weltkrieg erfuhr, als Moorbäder und Massagen verabreicht wurden. Das Wasser der Schwefelquelle wurde in ein Freibad verwendet.

Bad Brückenau verfügt über verschiedene Stahl- und Heilquellen, die als Bad Brückenauer Mineralwässer überregional vermarktet werden.

Postwerbestempel vom 5. August 1976.
 


Seku Am: 02.05.2021 11:27:40 Gelesen: 21485# 190 @  
Nürtingen - Heinrichsquelle



Mi.-Nr. 1246

Die Heilquelle wurde wegen zu viel Urangehalt geschlossen:

Zitat aus der Nürtinger Zeitung vom 1. August 2005: Die Heinrichsquelle bleibt geschlossen. Sowohl das Regierungspräsidium als auch das Gesundheitsamt raten den Stadtwerken davon ab, das stark uranbelastete Galgenberg-Wasser auch nur in kleinen Mengen weiter zum Trinken zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig weist die zuständige Ärztin beim Gesundheitsamt des Landratsamtes Esslingen darauf hin, dass die Stadtwerke als Inhaber und Betreiber der Quelle gegebenenfalls für Gesundheitsschäden haftbar gemacht werden könnten. Dieses Risiko wollen weder Stadtwerke-Geschäftsführer Klaußer noch Oberbürgermeister Heirich tragen. Der Ausschank in der Trinkhalle bleibt geschlossen.

Ich wünsche einen schönen Sonntag

Günther
 
karrottil Am: 04.05.2021 23:06:59 Gelesen: 21299# 191 @  
Eine Drucksache mit Hand-Werbestempel aus dem Schwarzwald:

Schönmunzach Altbekannter Luftkurort im Murgtal, abgeschlagen am 23.1.46



Schönmunzach gehört heute zur Gemeinde Baiersbronn und erlangte 1953 das Prädikat Kneippkurort.

Beste Grüße
Karsten
 
GSFreak Am: 17.05.2021 13:23:32 Gelesen: 20508# 192 @  
Hier ein Absenderfreistempel der Stadtverwaltung Boppard vom 15.11.1988. Geworben wird mit "Die Kur schenkt neue Lebenskraft" und einem Bild von Kneipp für das "Mineral Heilbad im Stadtteil Bad Salzig" und das "Kneipp-Heilbad im Stadtteil Boppard". Letzteres in der Kernstadt Boppard gibt es heute nicht mehr.



Beste Grüße
Ulrich
 
becker04 Am: 17.05.2021 14:41:08 Gelesen: 20497# 193 @  
@ karrottil [#191]

Hallo Karsten,

der Ort heißt Schönmünzach, hier ist ein Werbestempel vom 3.2.1960.



Viele Grüße
Klaus
 
epem7081 Am: 18.05.2021 15:35:54 Gelesen: 20415# 194 @  
Hallo zusammen,

der Briefumschlag vom 10.7.1991 bringt es mit Wappen und Text deutlich ans Licht: Heilklimatischer Kurort / Stadt Tegernsee / Postfach 1451 / 8180 Tegernsee. Damit wird auch der schwächliche Stempelabschlag nachvollziehbar.



Stadt Tegernsee / JOD.SOLE.HEILQUELLE / Heilklimatischer Kurort / Erholung u. Kuren zu jeder Jahreszeit

Gesundheit zu jeder Jahreszeit allerorten wünscht
Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
GSFreak Am: 20.05.2021 20:10:32 Gelesen: 20229# 195 @  
Hallo,

hier ein Ortswerbestempel aus BAD SASSENDORF (Kr. SOEST) -"hilft durch Baden und Inhalieren" - als Abgangsstempel vom 04.09.1945 auf einer Behelfsganzsache Britische Zone P 671 mit aptiertem Dienssiegel des Postamts Soest als Ausgabekontrollstempel.



Beste Grüße
Ulrich
 
epem7081 Am: 02.06.2021 22:52:04 Gelesen: 19491# 196 @  
Hallo zusammen,

Boppard und Kneipp sind stempeltechnisch variantenreich verbunden. Diese Erkenntnis gewinnt man nach Studium der Stempeldatenbank. Hier eine weitere Variante vom 08.03.1963:



Kneipp Kurort / BOPPARD / Kneippkur schenkt neue Lebenskraft / STADTVERWALTUNG BOPPARD/RHEIN

Gesundheit wünscht mit guten Worten
zu jeder Jahreszeit und allerorten

mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
mausbach1 Am: 03.07.2021 09:51:51 Gelesen: 17383# 197 @  
Bad Karlshafen ist eine Kurstadt im Landkreis Kassel sowie die nördlichste Gemeinde Hessens. Seit 1977 trägt Karlshafen den Namen Bad Karlshafen und wird auch als Soleheilbad und Barockstadt beworben. Die Stadt ist ein staatlich anerkanntes Heilbad.



Der heutige Stadtteil Bad Karlshafen wurde 1699 als Sieburg (Syburg) von Landgraf Karl als Exulantenstadt von Hessen-Kassel zur Ansiedlung von Hugenotten, protestantischen Glaubensflüchtlingen aus Frankreich, gegründet. Der Name leitete sich von der 274 m hohen Erhebung Sieburg im nördlichen Reinhardswald ab. Landgraf Karl ordnete den Aufbau einer neuen Fabrik- und Handelsstadt an, und sein Ingenieur und Baumeister Friedrich Conradi begann die Planungen dazu. Im Zusammenhang mit den ehrgeizigen Plänen, den Landgraf-Carl-Kanal zu graben, wollte der Landgraf die Zölle (Stapelrecht) von Hannoversch Münden umgehen und eine neue Wasserstraße bis in die Residenzstadt Kassel bauen lassen.[1]

Schönes WE!
Claus

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bad_Karlshafen
 
mausbach1 Am: 16.07.2021 09:43:18 Gelesen: 16750# 198 @  
[172], [174]

500 bzw. 525 Jahre Stadt Freudenberg





Glückauf!
Claus
 
Heinz 7 Am: 14.10.2021 23:49:18 Gelesen: 12720# 199 @  
@ Jürgen Witkowski [#1]

Ich weiss nicht, ob Staufen im Breisgau als Kurort gilt, aber ich sehe, dass in diesem Thema auch andere Stadtjubiläen-Stempel gezeigt wurden. Darum zeige ich meinen neu entdeckten Stempel:

"650 Jahre Stadt und Markt Staufen 1337-1987"

gerne in diesem Thema.



Der Brief wurde am 25.8.1987 versandt; er wurde auf ein Brieffragment reduziert.

Heinz
 
volkimal Am: 17.10.2021 16:48:12 Gelesen: 12551# 200 @  
Hallo zusammen,



Friedrichroda: heilklimatischer Kurort im Thüringer Wald, Stempel vom 4.5.1938
Hahnenklee-Bockswiese (Oberharz): Klima-Kurort und Winter-Sportplatz, Stempel vom 2.3.1940



Bad Warmbrunn: Das Riesengebirgsbad bei Rheuma/Gicht/Ischias, Stempel vom 4.3.1938
Lindau (Anhalt): Eisenmoorbad, Hilft bei Rheuma, Gicht und Frauenleiden, Stempel vom 1.11.1937

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 26.10.2021 17:19:05 Gelesen: 12165# 201 @  
Hallo zusammen,

Aachen ist staatlich anerkanntes Heilbad für die Kurbereiche Monheimsallee und Burtscheid mit ihren ergiebigen Thermalquellen. In der städtischen Tourismuswerbung wird gelegentlich die Bezeichnung Bad Aachen verwendet; jedoch hat die Stadt niemals beantragt, das Prädikat Bad in ihren amtlichen Namen aufzunehmen. [1]

Aus Aachen gibt es dazu einige Werbestempel. Hier die ersten:



Von dem Stempel aus den Jahren 1925/1926 gibt es gleich vier verschiedene. Sie haben unterschiedliche Unterscheidungsbuchstaben. Drei der vier Stempel kann ich zeigen.

Die Abbildung zeigt das Gebäude des Elisenbrunnens. Der Elisenbrunnen in Aachen ist ein klassizistischer Bau der Architekten Johann Peter Cremer und Karl Friedrich Schinkel. [2].



Bei dem Stempel von 1929 sieht man das Mittelstück des Gebäudes etwas besser.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Aachen
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Elisenbrunnen
 
volkimal Am: 26.10.2021 20:35:19 Gelesen: 12146# 202 @  
Hallo zusammen,

es geht weiter mit "Bad Aachen". Auch wenn dieses Prädikat nie verliehen wurde, kommt die Bezeichnung "Bad Aachen" in den Stempeln vor.







Bad AACHEN heilt Rheuma, Gicht, Nervenleiden, Jschias. Verschiedene Stempel aus der Zeit von 1927 bis 1936.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 25.11.2021 16:31:07 Gelesen: 10775# 203 @  
Hallo zusammen,

eine Ansichtskarte aus Bad Meinberg vom 10.10.1938:





Im Werbestempel heißt es: "Rheuma-, Frauen-, Herz-, Nerven-Bad am Teutoburger Walde".

Viele Grüße
Volkmar
 
Seku Am: 27.02.2022 16:35:57 Gelesen: 5468# 204 @  
Bruchhausen-Vilsen - Staatlich anerkannter Luftkurort



Bildpostkarte mit Museumseisenbahn - Druckvermerk: i4/56 20.00 1.81

Ich wünsche einen schönen Sonntagabend

Günther
 
Ichschonwieder Am: 02.03.2022 16:51:07 Gelesen: 5305# 205 @  
Kurort und Wintersportplatz 3776 Schierke im Harz.



VG Klaus Peter
 
Seku Am: 29.04.2022 05:40:47 Gelesen: 1772# 206 @  
Aus der "Quelle der Gesundheit" kommt dieser Frankit-Stempel. Bad Soden liegt in Hessen nördlich von Frankfurt



Ich wünsche ein schönes Wochenende

Günther
 
wajdz Am: 17.05.2022 18:09:31 Gelesen: 369# 207 @  
Ausschnitt GS-Postkarte



Mwst 3424 ST. ANDREASBERG · mc · 22.5.89; Werbung als staatl. anerk. Kurort

Sankt Andreasberg, offizielle Bezeichnung Bergstadt Sankt Andreasberg, eine ehemals freie Bergstadt im Oberharz, ist ein Luftkurort (von 1965 bis 2010 heilklimatischer Kurort; bspw. individueller Anbieter für Heilfasten und Fastenwandern) am Nationalpark Harz. Der Kurbetrieb und der Fremdenverkehr spielen eine wichtige wirtschaftliche Rolle.

In 400 Jahren Bergwerksbetrieb wurden in und um Sankt Andreasberg über 300 Gruben für den Erz- und Silberbergbau angelegt. Im Stadtgebiet und der nahen Umgebung trifft man auch heute noch auf zahlreiche Zeitzeugen.

MfG Jürgen -wajdz-
 
epem7081 Am: 20.05.2022 20:26:04 Gelesen: 58# 208 @  
Hallo zusammen,

die Berge sind ständig in Bewegung heisst es. Dies gilt offensichtlich auch für den heilklimatischen Kurort Rottach-Egern am Südufer des Tegernsee im hügeligen Voralpenland von Oberbayern, ca. 56 km südlich von München, ca. 18 km nördlich des Achenpasses und der Österreichischen Grenze nach Tirol. Zumindest legen dies die diversen Ortsstempel nahe.



Mit meinem Beleg vom 6.2.1989 kann ich hier den Spitzenwert mit 730 - 1820 m.ü.M. samt idyllischer Ansicht präsentieren. Bei der Suche in unserer Stempeldatenbank finden sich als weitere Höhenangaben z.B.: 730-1723, 740-1723, 740-1764. Auf der aktuellen Internetseite der Gemeinde ist man wieder von der Höhe abgestiegen.[1] Hier wird die Höhenlage im Tal mit 720 bis 800 m und der höchste Punkt in der Gemeinde für Bayer. Schinder (Valepper Tal) mit 1.790 m ausgewiesen.

Ein bewegtes Wochenende ohne schwankenden Erdboden wünscht
mit freundlichen Grüßen
Edwin

[1] https://www.gemeinde.rottach-egern.de/Unsere-Gemeinde/Über-Rottach-Egern/Zahlen-Daten-Fakten/
 

Das Thema hat 208 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.