Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Musik Tasteninstrumente
Cantus Am: 04.12.2022 12:38:56 Gelesen: 273# 1 @  
Als Klavierspieler habe ich eine besondere Vorliebe für Tasteninstrumente jeder Art, wobei Klaviere und Flügel ganz im Vordergrund stehen. Es gibt immer wieder Philatelistisches, was sich mit dem Thema beschäftigt, so dass ich hoffe, dass hier so nach und nach Allerlei dazu vorgestellt wird.

Ich beginne mit einem Luftpostbrief, der am 14.11.1933 von Liegnitz in Niederschlesien nach Rio de Janeiro befördert worden ist. Absender war die Pianoforte-Fabrik des Eduard Seiler, die sowohl für den Hausgebrauch als auch für große Konzerthallen Klaviere und Flügel herstellte. Zur Geschichte der Firma findet ihr hier [1] allerlei Informationen.




Viele Grüße
Ingo

[1] https://www.seiler-pianos.de/geschichte
 
HWS-NRW Am: 04.12.2022 13:53:46 Gelesen: 266# 2 @  
@ Cantus [#1]

Hallo Ingo,

ein wirklich interessanter Beleg und leider nichts für den Thematiker, aber bitte mach doch jetzt nicht zu jedem Musikinstrument ein neues Thema auf, das gibt es alles schon beim Thema "MUSIK".

Beste Sammlergrüße
Werner
 
Cantus Am: 07.12.2022 19:59:27 Gelesen: 251# 3 @  
@ HWS-NRW [#2]

Hallo Werner,

bisher gab es innerhalb der Musik Themen zu Streichinstrumenten, zu Blasinstrumenten und zu Noten (Violin- und Bassschlüssel), da wurde es Zeit, endlich auch ein Thema zu den Tasteninstrumenten zu gründen. Das, was eigentlich fehlt, ist ein Thema zu Komponisten, leider, aber die werden ja schon seit langem im Thema "Musik" vorgestellt, lassen wir es dabei. Wer nur vereinzelte Belege zum Thema Musik hat, dem genügt sicherlich so eine ganz allgemeine Überschrift, wer aber, so wie ich, das Thema umfangreich sammelt, der schaut da ungern hinein, weil da alles bunt durcheinandergewirbelt wird.

Ich sammle Musikthemen ja nicht nur philatelistisch, sondern auch auf Tonträgern, habe immer noch relativ viel Literatur zu Musikthemen, besitze reichlich Noten für Einzelinstrumente und Stimmen, aber auch Partituren, damit ich bei Orchesterstücken mitlesen kann, und ich organisiere seit mehr als zwanzig Jahren Musikveranstaltungen, früher in größerem Rahmen, heute im kleinen Kreis.

Wie du unschwer erkennen kannst, ist mir das Thema grundsätzlich wichtig, und was deine Äußerung betrifft, dass der bisher gezeigte Beleg nichts für einen Thematiker wäre, da bin ich grundsätzlich ganz anderer Meinung, denn ich finde es wichtig, dass alles, was mit dem Thema und gleichzeitig mit dem Postversand zu tun hat, unbedingt in so eine Sammlung hineingehört. Ohne solche schönen Belege empfinde ich eine entsprechende thematische Sammlung als mangelhaft, allerdings will ich auch nirgends ausstellen, denn ich will mir von niemandem vorschreiben lassen, was und wie ich sammle. Und ich denke, es gibt noch viele Andere, die meine Auffassung teilen.

Mein Blick auf thematische Belege ist nicht der eines Briefmarkensammlers, sondern der eines Ganzsachensammlers, das ist etwas ganz, ganz anderes.

Den Briefmarkensammler interessieren thematisch vorrangig die Marken, vielleicht auch noch die Poststempel oder aufgeklebte Vignetten, möglicherweise auch noch Absender oder Adressat, wenn die im Musikleben eine wesentliche Rolle spielen oder gespielt haben.

Den Ganzsachensammler interessiert thematisch alles zwischen den vier Ecken des Postbeleges, Vorder- und Rückseite, zum Teil sogar die Papierart oder Innendrucke bei Umschlägen, dabei natürlich auch Text- oder Bildaufdrucke auf den Postbelegen, und erst dann zusätzlich alles, was den reinen Briefmarkensammler interessiert. Das bedeutet, dass meine Sicht auf philatelistische Belege jeder Art viel weiter geht als bei dir.

Ich fände es daher schön, wenn du dir abgewöhnen würdest, dauernd irgendwelche belehrenden und negativen Kommentare abzugeben, nur weil mir stark verallgemeinerte Themen nicht gefallen.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 07.12.2022 20:18:57 Gelesen: 249# 4 @  
Das hier ist auch so ein Beleg, den man auch bei den sowjetischen Ganzsachen oder beim Thema Weihnachten zeigen könnte, für mich gehört er aber hierher, denn man sieht da Väterchen Frost, der mit seinem Spiel auf einem Tasteninstrument weihnachtliche Stimmung erzeugt. Das, was mir als Thematiker hier vorrangig auffällt, ist das Tasteninstrument, alles Andere ist nur Beiwerk und nicht so wichtig.



Viele Grüße
Ingo
 
HWS-NRW Am: 07.12.2022 21:15:07 Gelesen: 239# 5 @  
Hallo Ingo,

ich akzeptiere natürlich Deine Ansichten und wenn es für Richard kein Problem ist, um so besser.

Ab er in der Philatelie sollte man Fachbegriffe auch entsprechend anwenden und zwischen einer Ganzsache und einem Ganzstück gibt es schon grundlegende Unterschiede.

Von mir heute einen von mir entworfenen Beleg anläßlich einer Briefmarkenschau im Musikinstrumentenmuseum.



Da man damals bei einer Privatganzsache mind. 1.000 Exemplare bestellen musste, habe ich nur einen schönen Sonderstempel entworfen und einen Gedenkumschlag.

mit Sammlergruß
Werner
 
wajdz Am: 07.12.2022 22:53:10 Gelesen: 237# 6 @  
@ HWS-NRW [#2]

Je spezieller ein Thema, desto besser. Weil da ein Beleg viel schneller gefunden wird.

Versuche mal zum Thema Eisenbahn etwas einzustellen, da brauchst Du schon für das überprüfen mit Hilfe der Suchfunktion, ob es schon dabei ist, viel Zeit, wenn Du nicht konkrete Begriffe eingeben kannst, wenn z.B. die MiNr im Beitrag nicht angegeben ist.

Ein Tasteninstrument ist ein Musikinstrument, bei welchem der Ton durch Niederdrücken einer oder mehrerer Tasten auf einer Klaviatur indirekt erzeugt wird.

Beim Klavier lässt sich die Lautstärke mittels Anschlagsdynamik sowie eingeschränkt die Klangfarbe durch die Pedale beeinflussen.

USA MiNr 1355 · 13.07.98



Bei Orgel und Cembalo sind Lautstärke und Klangfarbe indirekt, nämlich durch die Registrierung, beeinflussbar.

Bund MiNr 1989 · 16.11.89



Beim Harmonium sowie bei Handzuginstrumenten wie dem Akkordeon steht der Spieldruck unter unmittelbarer Kontrolle des Spielers und ist eines der wesentlichen Ausdrucksmittel.

DDR MiNr 2224 · 14.06.77



Damit wäre der Umfang des Sammelgebietes einigermaßen überschaubar beschrieben. Natürlich würde auch eine Triola dazugehören, wäre sie z.B. als Kinderspielzeug auf einer Briefmarke dargestellt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Cantus Am: 28.01.2023 04:22:04 Gelesen: 135# 7 @  
@ HWS-NRW [#5]

Hallo Werner,

ich glaube, mich zu erinnern, dass, manche Sammler deshalb Belege in ihre Motivsammlung nehmen, weil entweder der Absender oder der Empfänger des Poststückes eine bekannte Persönlichkeit in Bezug zum Motivthema sind. Das aber ist für mich viel weiter abseits als ein Beleg, welcher Art auch immer, der postalisch gebraucht worden ist und der auf Vorder- oder Rückseite einen Aufdruck trägt, egal, ob Bild oder Text, der zum Motiv passt. Natürlich kenne ich den Unterschied zwischen Ganzsache und Ganzstück, darum geht es hier im Thema aber überhaupt nicht.

Hier kann alles rein, was in irgendeiner Form mit Tasteninstrumenten zu tun hat und entweder eine ungebrauchte oder blanko gestempelte Ganzsache ist oder ein gelaufener Beleg mit postalischer Abstempelung, auch lose Briefmarken, Poststempel und anderes mehr sind willkommen. Dazu gehören thematisch die Tasteninstrumente selber, aber auch die Fabrikanten davon, wie die Edition Seiler, ein weltbekannter Hersteller von Klavieren und Flügeln, aber auch Veranstaltungen mit Tasteninstrumenten, z.B. Klavierkonzerte und die Sonderstempel dazu, möglicherweise auch Orgelbauer und viel Anderes mehr.

Ich fände es spannend, wenn jeder, der sich von dem Thema angesprochen fühlt, seine Gedanken und Ideen weit schweifen lässt, um dann etwas Interessantes hier beizutragen. Wir wollen hier alle nur unsere Freude an dem Thema haben, ganz im Gegenteil zu denen, die immer irgendwo etwas ausstellen wollen, um dann vielleicht einen Preis zu gewinnen. Das ist deren Art, sich in einem recht kleinen Kreis mit ihrem Thema bekannt zu machen, ich dagegen habe für mich die Forenarbeit gewählt, wo ich in vielen Themen, an denen ich mitwirke, im Laufe vieler Jahre einen erheblich größeren Bekanntheitsgrad erreicht habe.

Das ist ja das Besondere an Motivthemen jeder Art, dass die engen Bande, die bei Länder-, Stempel-, Ganzsachen, Brief- oder z.B. auch Ansichtskartensammlungen notwendig sind, um kein sammlerisches Chaos zu erzeugen, hier eben außer Kraft gesetzt sind, jedenfalls so lange, wie man nicht bei irgendeiner philatelistischen Veranstaltung ausstellen und sich in dem Rahmen vorschreiben lassen will, wie man zu sammeln hat und wie nicht.

Eigentlich wollte ich heute hier nur einen Beleg zum Thema zeigen,. aber deinen Kommentar konnte ich nicht unbeantwortet lassen.

Nun aber einen Brief, der am 24.3.1959 per Einschreiben in Bozen aufgegeben und an eine Adresse in Sachsen gerichtet worden war, offensichtlich, damit der Brief im Rahmen des Baumgarten-Gedenkfluges befördert werden konnte. Diese Absicht ist hier aber völlig unerheblich, denn wichtig ist nur die Frankatur des Briefes. Die besteht aus zwei italienischen Sondermarken, eine davon, die einen Flügel zeigt, erschien am 29.12.1958, Mi. 1028.




Viele Grüße
Ingo
 
epem7081 Am: 10.03.2023 15:56:24 Gelesen: 62# 8 @  
Hallo zusammen,

bei der Auswertung von Tausenden AFS findet sich natürlich auch manches zur Musik, bzw. speziell zu Tasteninstrumenten. Hier der AFS der Firma Pianohaus Hamann Klaviere & Flügel aus Hamburg vom 24.6.1985. Seinerzeit noch in der Bismarckstrasse 132, inzwischen in der Dorotheenstraße 116-118. [1] Im Logo wird offenbar kräftig in die Tasten geschlagen oder gefühlvoll ausgeholt.



Mit freundlichen Grüßen
Edwin

[1] https://pianohaus-hamann.de/das-pianohaus/geschichte/
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.