Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Das Doppel-M: Motiv Leipziger Messe
Das Thema hat 303 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12   13  oder alle Beiträge zeigen
 
wajdz Am: 07.01.2019 13:42:02 Gelesen: 6295# 279 @  
DDR Frühjahrsmesse MiNr 560



Laut Angabe Briefmarken-Jahrgang 1957 eine Elektrolokomotive (PKP-Baureihe E05)

MfG Jürgen -wajdz-

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Motiv Eisenbahnen"]
 
becker04 Am: 07.01.2019 14:17:52 Gelesen: 6277# 280 @  
Hallo zusammen,

aus der Inflationszeit kann ich da auch etwas zeigen.



Viele Grüße
Klaus
 
zonen-andy Am: 07.01.2019 15:26:48 Gelesen: 6259# 281 @  
Hallo,

auch ich kann etwas zeigen. Leipziger Frühjahrsmesse 1950.



Grüße Andreas
 
Totalo-Flauti Am: 07.01.2019 20:37:43 Gelesen: 6215# 282 @  
@ becker04 [#280]

Lieber Klaus,

das ist ein sehr interessanter Beleg. Vielen Dank für's zeigen.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.
 
tomato Am: 09.01.2019 12:05:29 Gelesen: 6080# 283 @  
Von der Plattenfehler-Fraktion auch ein Beitrag.

Hier 5 DDR Plattenfehler aus 1970-1990, wo das Messezeichen betroffen ist.

Bilder sind aus unserem PLF-Katalog 1970-1990.

Gruß Thomas






 
Seku Am: 10.01.2019 09:09:09 Gelesen: 6004# 284 @  
@ wajdz [#279]

Laut Angabe Briefmarken-Jahrgang 1957 eine Elektrolokomotive (PKP-Baureihe E05)

Ja, es ist eine polnische Elektrolokomotive. Sie war in Leipzig ausgestellt, weil sie aus DDR-Produktion stammte. Hersteller war "VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke 'Hans Beimler'" (LEW) in Hennigsdorf

Mi.-Nr. 1399 Herbstmesse 1968 - Modellbahnen von Piko und Gützold



Mi.-Nr. 518-519 sowie Mi.-Nr.1973 - 1956 und 1974 mit Eisenbahndrehkränen [1] (die aus 1956 hatten wir hier schon)



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Schienendrehkran
 
wajdz Am: 10.01.2019 17:49:01 Gelesen: 5914# 285 @  
@ Georgius [#70]

Und hier noch ein dritter Sonderstempel, der die Leipziger Messe als Mittler zwischen Ost und West preist

DDR MiNr 518, 519



Sonderstempelbeleg LEIPZIG C 13 · KARL-MARX-PLATZ · 05.3.56 ·LEIPZIGER MESSE · MITTLER ZWISCHEN OST UND WEST · Zeichnung: Doppel M und symbolische Brücke · DruckgenehmigungsNr III/18/97

MfG Jürgen -wajdz-
 
jmh67 Am: 11.01.2019 14:58:38 Gelesen: 5799# 286 @  
@ wajdz [#285]

Jetzt stutze ich aber, weil das Postamt C13 im Zusammenhang mit dem Karl-Marx-Platz auf dem Stempel genannt wird. Eigentlich müsste das doch Leipzig C1, also die Hauptpost, an der Ecke von Georgiring und Grimmaischem Steinweg sein? Dort ist ja quasi der zwischenzeitliche Karl-Marx-Platz (jetzt heißt er wieder Augustusplatz) zu Ende, und so groß ist der nicht, dass ich mir da zwei Postämter vorstellen kann. Nun war das alte Hauptpostgebäude ja im Krieg schwer beschädigt worden, und das neue wurde erst 1961 bis 1964 gebaut, aber aus den Jahren dazwischen liegen genug Stempel von Leipzig C1 vor, so dass es in dieser Zeit dort irgendwie weitergegangen sein muss. Wo lag also Leipzig C13 wirklich? Es gibt ja auch spätere Stempel von 701 Leipzig 13, das muss also dem Hauptpostamt nachgeordnet gewesen sein.

-jmh
 
Totalo-Flauti Am: 11.01.2019 21:06:57 Gelesen: 5757# 287 @  
@ jmh67 [#286]

Lieber jmh,

aus der mir vorliegenden Literatur "Die Entwicklung der Leipziger Poststempel" Teil 1 von Sammlerfreund Klaus Fritzsche (7. Ausgabe von 2013) wird für das im Beitrag [#285] gezeigte Postamt Leipzig C 13 als Adresse die Gottschedstraße 1 genannt. Nach Sammlerfreund Fritzsche wurde das Postamt C 1 in der Zeit von 1950 bis 1959 als C 13 geführt. Die "neue" Hauptpost am heutigen Augustusplatz wurde ja in der Zeit von 1961 bis 1964 gebaut. Das Hauptpostamt C 1 wurde im Luftangriff vom 04.12.1943 vollkommen zerstört (siehe unten mit Behelfspoststelle, die Bilder stammen aus der Zeit nach 1945). Ende März 1944 zog das Hauptpostamt C 1 in das der Post gehörende KOSMOS-Haus in der Gottschedstrasse 1 gegenüber der Thomaskirche. Ich denke, das es auf dem Karl-Marx-Platz ein Sonderpostamt (Baracke oder ein speziellen Kiosk oder die im Bild 2 zu sehende Behelfspoststelle) gab. Wann das alte Postgebäude abgebrochen wurde, kann ich nicht sagen.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
jmh67 Am: 11.01.2019 21:59:55 Gelesen: 5749# 288 @  
@ Totalo-Flauti [#287]

Also wenn ich das richtig verstehe, dann hatten C1 und C13 gewissermaßen zeitweilig die Rollen getauscht. Das leuchtet mir ein. Danke!
 
Martin de Matin Am: 28.01.2019 18:32:11 Gelesen: 4563# 289 @  
Ich zeige einen Brief aus Bremen nach Bern vom 10.2.1940 mit Werbestempel für die Leipziger Messe vom 3.3 bis 10.3. mit rückseitiger Zensur.



Gruss
Martin
 
hannibal Am: 01.02.2019 16:54:16 Gelesen: 4244# 290 @  
Heute ein schöner Beleg zum Thema.

Nachnahme von Meissen nach Leipzig unter Verwendung eines Ersttagsbriefumschlages zur Leipziger Frühjahrsmesse 1949, frankiert mit SBZ 198,206, 214 und 215



Stempel MEISSEN 3 f 17.3.49.-11-12

Inhalt "der bestellte Ersttagsbrief Messe 49"

Passt also ob der Frankatur mit der 16 Pfg Ausgabe zur Herbstmesse 1948, dem Umschlag und der Inhaltsangabe gleich dreifach ins Thema.

Viele Grüße
Peter
 
Totalo-Flauti Am: 01.02.2019 17:56:00 Gelesen: 4236# 291 @  
@ hannibal [#290]

Lieber Peter,

der Brief gefällt mir auch. Hast Du auch den innenliegenden Ersttagsbrief?

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.
 
hannibal Am: 01.02.2019 18:42:24 Gelesen: 4219# 292 @  
Hallo Totalo-Flauti,

der war leider nicht mehr drin. Ob der Größe des Umschlags wäre sicher nur eine der vielen Varianten der Ersttagskarten drin gewesen. Ist aber nicht schlimm, Karten und Umschläge vom Ersttag hatte ich schon mehrfach.

Viele Grüße
Peter
 
Totalo-Flauti Am: 09.02.2019 23:40:17 Gelesen: 3437# 293 @  
Liebe Sammlerfreunde,

der nächste Beitrag von mir hat nicht unbedingt etwas mit der Leipziger Messe zu tun. Vielmehr geht es um eine spezialisierte Ausstellung die in Leipzig 1912 stattfand. In den ersten Jahren des 20. Jahrhundert begann der Siegeszug der Elektrizität. Insbesondere durch die Elektrifizierung der privaten Haushalte bekam der neue Industriezweig einen ungeahnten Auftrieb. Der Bau von elektrischen Haushaltsgeräten in Massenproduktion machte die Geräte für viele erschwinglich.

Ausfluss dieses Booms waren Ausstellungen in den verschiedensten Städten. Hier wurden die neuesten Entwicklungen nicht nur für die Industrie vorgestellt. Führende Hersteller für Haushaltsgeräte waren unter anderen die Firma Prometheus aus Frankfurt a.M. und die AEG Berlin.

Bereits 1910 wurde in Leipzig eine einwöchige Ausstellung "Electrizität im Haushalt" im neu erbauten Handelshof veranstaltet. Im Jahr 1912 fand parallel zu einer gleichnamigen Ausstellung in Nürnberg (August - September) und zur Jahresversammlung des VDE in Leipzig (Juni - Juli) auf einer Außenfläche von 30.000 m² die "Elektrotechnische Ausstellung für Haus, Gewerbe und Landwirtschaft" statt. Ich möchte hier einige Ansichtskarten und den passenden Gelegenheitsstempel zur Ausstellung zeigen. Ich weiß nicht ob in Nürnberg ein ähnlicher Stempel abgeschlagen wurde.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.






 
hannibal Am: 13.02.2019 22:03:50 Gelesen: 3072# 294 @  
Hallo,

von mir zum Thema heute ein Ersttagsumschlag des Leipziger Messeamtes (DV M116/C3582) zur Herbstmesse 1948 als R-Ortsbrief frankiert mit 198/199 und 185 und entwertet mit Sonderstempel (10b) LEIPZIG C 1 g 29.8.48.-10



Rückseitig zwar Ankunftstempel vom 30.08.48.-6 - aber wohl nicht postalisch befördert. Das Doppel M durch Umschlag, die beiden Messemarken und den Sonderstempel gleich mehrfach dargestellt.

Viele Grüße
Peter
 
Totalo-Flauti Am: 16.02.2019 21:17:36 Gelesen: 2753# 295 @  
Liebe Sammlerfreunde,

die Spielwarenfirma G.Schmey aus Coburg lädt Herrn Wahnschaffe aus Nürnberg ein, das zur Leipziger Ostermesse 1885 vorgehaltene Musterlager zu besuchen. Ich habe so gut wie gar nichts über die Firma Schmey im Netz gefunden. In den Ergebnissen tauchte immer wieder das thüringische Sonneberg auf. Scheinbar gab es dort von 1909 bis 1937 ebenfalls noch eine Fabrik oder die Firma siedelt dorthin um. Die Zeit in der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts war für die Leipziger Messe eine schwere. Es fand der Wechsel von einer Waren- zu einer Mustermesse statt. In dieser Zeit schickten die herstellenden Firmen viele sogenannte Reisende (Vertreter) durch die Welt, die die Waren dann an die Kunden verkauften. Das sich die Mustermesse aber doch so nach und nach durchsetzte zeigt ja die Karte unten. Im Frühjahr 1895 fand dann die erste ausschließliche Warenmustermesse statt.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Totalo-Flauti Am: 21.02.2019 21:19:29 Gelesen: 2290# 296 @  
Liebe Sammlerfreunde,

für die vielen Stempel zur Leipziger Messe gab es auch schön bei Zeiten viele Interessenten. Die Flut von Gelegenheitsstempel begann in den 1930-iger Jahren.

In meinem Beispiel wurde der Sammlerfreund aber enttäuscht. Da das Postamt 13 und C 4 keine Sonderstempel führte, wurden seine 8 Karten wieder zurückgesandt. Einmalig erfolgte nur vom Postamt C 1 eine Abstempelung.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Totalo-Flauti Am: 23.02.2019 20:54:38 Gelesen: 2077# 297 @  
Liebe Sammlerfreunde,

zur Herbstmesse 1968 gab es vom Messeamt folgende Info-Blätter in englisch und französisch. Auf der Rückseite sind die ausstellenden Industriezweige aufgeführt. Das Ganze war auch blanko zu bekommen. Dann konnten eigene Zusätze aufgedruckt werden. Das aus den Ende der 1950-iger Jahren bekannte Messemotiv ist aus einem Wettbewerbes des Messamtes entstanden. Gewinner war eine Familie aus dem Wittenberger Raum.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.






 
tomato Am: 23.02.2019 21:04:45 Gelesen: 2072# 298 @  
@ tomato [#283]

Noch abschließend zwei DDR-Plattenfehler aus 1949 - 1969 mit dem Leipziger Messezeichen.

Gruß Thomas




 
AniTa Am: 24.02.2019 16:33:48 Gelesen: 1995# 299 @  
Hier zwei Stempel mit dem Leipziger Messelogo:


 
AniTa Am: 24.02.2019 17:09:02 Gelesen: 1989# 300 @  
Habe noch einen Stempel gefunden für die Frühjahrsmesse 1936:


 
hannibal Am: 27.02.2019 22:55:10 Gelesen: 1727# 301 @  
Hallo,

nachfolgend die beiden Marken zur Leipziger Frühjahrsmesse 1947 (Gemeinschaftsausgaben All. Besetzung 941/942) - die ja graphisch hervorragend gestaltet sind - auf sehr dekorativem First Day Cover, aber mit Sonderstempel vom zweiten Verwendungstag (10b) LEIPZIG C1 a 05.3.47.-10 adressiert in die USA.



Auf der Rückseite Absenderstempel PHILATELIE EQUATOR Hamburg 36



Die Suche zum Absender im Internet brachte zwar einige Treffer zu anderen Belegen und zu Literatur aber keine näheren Hinweise wie lange die Firma bestand.

Viele Grüße
Peter
 
Totalo-Flauti Am: 02.03.2019 18:24:57 Gelesen: 1457# 302 @  
Liebe Sammlerfreunde,

zur Messezeit fehlte dem Leipziger Messamt das Personal, um einfache Anfragen zu beantworten. Auf einer Drucksache mit Absenderfreistempel des Messamtes vom 16.03.1938 nach Schöningen wird um Geduld für die Beantwortung der Anfrage gebeten.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Totalo-Flauti Am: 17.03.2019 10:58:36 Gelesen: 398# 303 @  
Liebe Sammlerfreunde,

nicht nur Berlin war in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts ein wildes Pflaster. Zur Leipziger Messe konnte es auch frivol zugehen. Hier eine Postkarte vom 01.03.1925 nach Halberstadt.

Mit lieben Sammlergrüßen
Totalo-Flauti.


 

Das Thema hat 303 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12   13  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.