Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (4) Deutsche Besetzung WK 2 Serbien Stempel echt oder falsch !
gruja2005 Am: 14.10.2009 21:29:37 Gelesen: 8046# 1 @  
Hallo ich bin neu hier.

Hier habe ich zwei Briefe Deutsche Besatzung Serbien Mi.Nr.1 - 15. Der Stempel soll falsch sein.

Kann mir jemand Auskunft geben, ob das so ist und hat jemand einen Vergleichs-Stempel aus diesen Zeiten?




 
Harald Zierock Am: 10.03.2010 19:42:57 Gelesen: 7884# 2 @  
Ich habe eine Antwort erhalten, aber befriedigt diese alle Erwartungen?

Frage vom 09.03.2010 von Harald Z.:

Könnten Sie mir bitte erklären, wie man einen echten Aufdruck "Serbien" von einem falschen, während der deutschen Besatzung unterscheiden kann?

Antwort vom 09.03.2010 von Dr. Hermann D.:

Falsche SERBIEN-Aufdrucke auf echten jugoslawischen Marken sind meiner Meinung nach nicht das Problem, da es genügend echte Marken mit echten Aufdrucken gab. Was immer wieder praktiziert wurde, sind gefälschte Belege mit echten Marken und falschen Stempeln.

In allen Fällen empfehle ich, einen Prüfer (Kleymann, Velièkoviæ) zu Rate zu ziehen.

Hoffentlich bringt diese Antwort ein wenig Licht für dieses Gebiet!

Schönen Abend,

Harald
 
Lars Boettger Am: 02.04.2010 19:35:55 Gelesen: 7810# 3 @  
@ gruja2005 [#1]

Anbei ein Brief mit einem Belgrad-Stempel, den ich für echt (wenn auch Gefälligkeit) halte. Bei Deinem Stempelabschlag wäre ich vorsichtig, persönlich würde es mich nicht wundern, wenn er sich als falsch entpuppt.

Beste Sammlergrüsse!

Lars


 
Pete Am: 10.07.2017 22:18:58 Gelesen: 2925# 4 @  
Auf einem gestrigen Tauschtag fanden sich in einem Groschenbuch die nachfolgenden (eher unsauber abgelösten) Briefmarken aus der Zeit der deutschen Besetzung von Serbien (1941-1944/45).



Das Gebiet ist in punkto Stempelentwertungen allgemein schwierig. In diesem Fall handelt es sich um billigere Briefmarken aus jener Zeit (Mi-Nr. 72; 74 und 77-79). Auffällig ist die zweisprachige Inschrift des Stempelgerätes. Zusammengesetzt ergab sich das nachfolgende Bild:



Stempelentwertung aus Karlsdorf (KAPЛCДOPФ ?) vom 10.07.1944, Unterscheidungsbuchstabe B

Sind zweisprachig gehaltene Entwertungen (bzw. Transkription) aus jener Zeit normal oder kamen derartige Geräte lediglich in einzelnen Orten zur Anwendung? Der Ort Karlsdorf (wenn es sich um [1] handelt) liegt ca. 60 km nordöstlich von Belgrad entfernt.

Gruß
Pete

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Banatski_Karlovac
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.