Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Spanien EDIFIL-Spanienkataloge - wer kennt die Unterschiede verschiedener Reihen ?
Sammlerfreund Christian Am: 20.03.2024 16:05:08 Gelesen: 192# 1 @  
Liebe Sammlerfreunde,

gern würde ich mir einen Katalog der spanischen Überseegebiete/Kolonien zulegen. Nach einiger Recherche bin ich auf der Internetseite des spanischen Verlagshaus Edifil gelandet [1].

Dort werden für die verschiedenen spanischen Sammelgebiete drei verschiedene Katalogreihen angeboten:

- Serie Burdeos
- Serie Azul
- Serie Bronce

Leider kann ich nicht erkennen, worin der Unterschied besteht. Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen? Insbesondere wüsste ich natürlich gern, welches Werk am meisten Informationen zu den Überseegebieten bietet, also "am spezialisiertesten" ist.

Vielen Dank und beste Grüße
Christian

[1] https://www.edifil.es/
 
buzones Am: 02.04.2024 16:58:54 Gelesen: 111# 2 @  
@ Sammlerfreund Christian [#1]

Zu den „Serien“ der EDIFIL-Spezialkataloge, die sich äußerlich durch die Farbgebung der Einbände unterscheiden: Die rote Serie Burdeos erschien 2008-11, die blaue Serie Azul 2015-19 und die aktuelle, bronzefarbene Serie Bronce seit 2021. Vor rund 30 Jahren hat der EDIFIL-Verlag damit begonnen, den Gesamtkatalog in mehrere Katalogbände aufzuteilen, die jeweils getrennt gekauft werden können/müssen, wobei der Preis für einen Einzelband, unabhängig vom Inhalt und Umfang, derzeit pauschal 80 Euro beträgt.

Der Band 9 der Serie Burdeos enhält die überseeischen Besitzungen und ist beim Verlag aktuell noch für 50 Euro zu haben; in der Serie Azul enthält der Band 10 diese Gebiete und zusätzlich Andorra. Inhaltlich unterscheiden sich die Katalogbände der jeweiligen Serien (ausgenommen Neuheiten und ggf. neue Preisansätze) kaum voneinander. Auch ist die dort vermittelte Information nicht vergleichbar mit der Detaillierheit, die etwa der MICHEL Deutschland-Spezialkatalog vermittelt. Leider sind diese Kataloge auch antiquarisch kaum billiger zu beschaffen, zumal die Versandkosten aus Spanien meist bedeutend teurer sind, als die bestellte Literatur selbst.

Wer tiefergehende Informationen, insbesondere auch zu den verwendeten Poststempeln sucht, ist auf andere Publikationen angewiesen, die aber nahezu ausschließlich auf Spanisch erhältlich sind. Für Cuba kann man sogar online einen Catálogo historico postal de Cuba (1855-1898) bei der FESOFI (entspricht unserem BDPh) als PDF herunterladen, der zwar schon knapp 30 Jahre alt ist, aber eigentlich alle relevanten Themen abdeckt [1].

Mit pilatelistischen Grüßen
Ralf

[1] https://fesofi.es/libro-cuadernos-de-filatelia-7/
 
Sammlerfreund Christian Am: 02.04.2024 17:59:12 Gelesen: 99# 3 @  
Vielen Dank, lieber Ralf!

Schön, hier diese hilfreichen Informationen erhalten zu haben.

Beste Grüße und einen schönen Abend
Christian
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.