Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Leuchttürme
Das Thema hat 161 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6   7 oder alle Beiträge zeigen
 
Seku Am: 16.03.2020 21:19:21 Gelesen: 8803# 112 @  
@ Angelika2603 [#7]

Guten Abend Angelika,

zu Deinen Stempeln hier noch eine Ansichtskarte von 1937 aus Lindau (Bodensee) - Die Ferieninsel



in Bildmitte das heute noch existierende österreichische Dampfschiff HOHENTWIEL
 
wajdz Am: 16.03.2020 22:18:42 Gelesen: 8797# 113 @  
@ wajdz [#106]

Wohl die erste US-Marke MiNr 279 • 1.5.1923 •



mit einem Leuchtturm, im Markenbild 2 mm hoch

Der Point Bonita war der dritte Leuchtturm an der kalifornischen Küste (der erste steht übrigens auf Alcatraz).

Erbaut 1872 auf einer Landspitze in ca. 38 Meter Höhe, ist sein Licht ist für die Kapitäne auf dem Pazifik schon aus einer Entfernung von 18 Meilen zu sehen. 1981 wurde sein Lichtsignal als letztes an der kalifornischen Küste auf Automatikbetrieb umgestellt.

Er ist Teil der Golden Gate National Recreation Area und wird vom National Park Service verwaltet.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 14.04.2020 13:04:46 Gelesen: 8198# 114 @  
Hier eine Werbekarte der Deutschen Post. Sie zeigt wohl den Leuchtturm von Westerheversand [1]



Marke 2005 Mi.-Nr. 2474

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtturm_Westerheversand
 
Seku Am: 03.05.2020 21:04:11 Gelesen: 7796# 115 @  
Der Neue Leuchtturm Wangerooge [1] 2018 Mi.-Nr. 3392



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Neuer_Leuchtturm_Wangerooge
 
wajdz Am: 18.05.2020 19:10:17 Gelesen: 7263# 116 @  
Die Ålandinseln sind eine Inselgruppe in der nördlichen Ostsee am Eingang des Bottnischen Meerbusens zwischen Schweden und dem finnischen Festland. Die Wirtschaft der Inseln wird heute vom Fremdenverkehr und dem Schiffsverkehr bestimmt. Das erklärt auch die große Zahl von Leuchttürmen, hier 4 auf dem H-Blatt LaPe AX ÅV1 · 05.08.1992

Åland MiNr AX 57 - 60



Eine Serie aus dem Åland-Archipel. Die Leuchttürme von Rannö, Sälksär, Lagskär und Märket.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 29.05.2020 19:59:37 Gelesen: 6891# 117 @  
@ wajdz [#92]

Ausgabeanlaß 100 Jahre Nationalparks, Die Küste von Cape Hatteras mit Leuchtturm

Zdr USA MiNr 1062-1065 · 05.04.1972



MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 29.05.2020 20:26:03 Gelesen: 6888# 118 @  
Am 21. Juni gibt es zum Jubiläum 125 Jahre Leuchtturm Kiel Holtenau einen Sonderstempel



dazu passt Mi.-Nr. 3316 von 2017



Weiters erscheint am 2. Juli eine Sondermarke mit dem Leuchtturm Schleimünde. [1]

Danke an Brigitte fürs zeigen.

Wünsche noch einen schönen Abend

Günther

[1] [1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=78009#M218 # 515
 
wajdz Am: 30.05.2020 00:27:03 Gelesen: 6861# 119 @  
Ausgabemotto „Schutz des Meeres“

Belgien Zdr MiNr 2325-2328, 06.02.1988



Bereits anfangs der 1900er-Jahre entstanden an der Oostender Hafenausfahrt bereits lange hölzerne weiß gestrichene Piere nach englischem Vorbild, auf denen die Schaulustigen die Ein- und Ausfahrten der imposanten Schiffe beobachten konnten.

An den Enden wurden gusseiserne Leuchttürme aufgebaut, wie es sie in ähnlicher Bauart auch in Nieuwpoort und Blankenberge gab. Der noch heute auf der westlichen Seite vorhandene Turm ist damit tatsächlich bereits über hundert Jahre alt ist. Das westliche Molenfeuer zeigt über 8sm ein grünes Festfeuer.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 01.07.2020 06:12:41 Gelesen: 6265# 120 @  
Guten Morgen,

die Einfahrt größerer Häfen wird auch mit aufwändig erstellten Bauwerken für Molenfeuer [1] gesichert. Diese Bauwerke ähneln stark einem vollwertigen Leuchtturm. Von Lindau am Bodensee haben wir schon etwas gesehen. Hier nun was von der Ostsee. 1964 fährt das Fährschiff Warnemünde in den gleichnamigen Hafen ein.



Mi.-Nr. 846

Ihm folgt 1968 dasselbe Schiff mit geöffneter Bugklappe



auch Mi.-Nr. 846

Im Jahr 1974 verlässt das Schiff Rügen mit geöffneter Heckklappe die Mole von Sassnitz



Mit Gruß

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Molenfeuer
 
wajdz Am: 01.07.2020 23:15:42 Gelesen: 6234# 121 @  
Ausgabe zur California-Pacific-Ausstellung 1935 in San Diego

USA MiNr 377, 29.05.1935



Die Halbinsel Point Loma am Eingang der Bucht von San Diego in Kalifornien erhebt sich auf 128 Meter und bietet eine gute Aussicht über den Hafen und die Stadt San Diego.



Dort steht die Leuchtturmanlage Old Point Loma Light Station. 1854 fertiggestellt und ein Jahr später mit einer aus Frankreich stammenden Fresnel-Linse ausgestattet, war bei klarem Wetter das Licht aus einer Entfernung von 70 Kilometer zu sehen. Am 23. März 1891 wurde der Betrieb des Leuchtturms eingestellt, da die anscheinend perfekte Lage den Nachteil hatte, dass das Licht oft von Nebel und niedrig liegenden Wolken verdeckt wurde.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 09.07.2020 20:45:32 Gelesen: 6024# 122 @  
@ Jürgen Witkowski [#1]

Guten Abend Jürgen,

vom Leuchtturm am genannten Kap Arkona [1] auf Rügen gab es 2012 eine Marke beim Bund



Mi.-Nr. 2943 (aus Neuheiten kopiert - Danke an Brigitte)



Ansichtskarte versandt 2008

@ wajdz [#121]

Zufall ? noch ein Jürgen,

danke fürs zeigen. Nur, wo ist der Leuchtturm? Gut versteckt hinter der oberen Stempel-Welle. Wen es interessiert, der schau mal bei Motiv Brücken [2].

Mit freundlichem Gruß

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtturm_Kap_Arkona
[2] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?&ST=6280&full=1 # 1202
 
wajdz Am: 09.07.2020 22:58:45 Gelesen: 6006# 123 @  
Yachten kreuzen vor Point Saline

Grenada MiNr 611A, 13.01.1975



Grenada ist ein Inselstaat der Kleinen Antillen, der geographisch zu den Inseln über dem Winde in der Karibischen See gehört. Der Point Saline Leuchtturm stand auf der Südwestspitze der Insel, die wie die gesamte Südküste sehr felsig mit vielen kleinen, zum Teil tief eingeschnittenen Sandbuchten ist.

Nach dem Abriss des historischen Point Saline Light in den frühen 1980er Jahren hatte das Land keine aktiven traditionellen Leuchttürme außer dem sehr kleinen Leuchtfeuer von Fort George. Dies hat sich kürzlich mit dem Bau eines privaten Leuchtturms in Prickly Point geändert.

MfG waldos
 
Seku Am: 10.07.2020 10:56:41 Gelesen: 5973# 124 @  
@ Silesia-Archiv [#100]

Hallo Michael,

offensichtlich hat man die Graphiker und auch das Design gewechselt. Aber die Größe passt (fast)

Neuwerk 35,00 x 35,00 mm (vor 10 Jahren) - Campen 39,00 x 33,00 mm - Schleimünde 34,89 x 34,89 mm



Mi.-Nr. 2800



Mi.-Nr. 3552 / 3555 (selbstklebend)

Ich wünsche ein schönes Wochenende und danke an Brigitte für die Vorlagen.

Günther
 
wajdz Am: 10.07.2020 17:00:49 Gelesen: 5952# 125 @  
Polen MiNr 2481 · 29.12.1976 · Kolobrzeg Leuchtturm



Seit 1666 befand sich ein Leuchtfeuer an der Mündung der Persante. Neben der in den 1770er Jahren errichteten Lotsenstation wurde in den 1880er Jahren ein 25 m hoher Leuchtturm errichtet und 10 Jahre später durch einen Neubau ersetzt. Auf Gasglühlicht umgestellt hatte er bei einer Feuerhöhe von 25 m über dem Meer eine Tragweite von zwölf Seemeilen. Der deutsche Hafenkommandant ließ den Leuchtturm und die Lotsenstation am 13. März 1945 sprengen. Der neue Leuchtturm war eines der ersten Gebäude, die in der zu über 90 % zerstörten Stadt errichtet wurden. Man setzte ihn direkt auf das Gewölbe von Fort Münde, einige Meter von seinem bisherigen Standort entfernt. Von 1979 bis 1981 wurde der Turm bautechnisch überholt und bekam eine moderne Optik. Tragweite jetzt 16 Seemeilen.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 10.07.2020 21:50:23 Gelesen: 5930# 126 @  
@ [#122]

Guten Abend,

vom Kap Arkona gab es bereits 1993 eine Marke mit den beiden Leuchttürmen und dem Peilturm - Aus der Serie Bilder aus Deutschland



Mi.-Nr. 1684 (Quelle: suche-briefmarken.de)

Allen Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende

Günther
 
wajdz Am: 11.07.2020 00:00:26 Gelesen: 5915# 127 @  
Zweifellos philatelistisch motiviert, frankiert mit Bund MiNr 2381 (B9), 2479 und 2478 selbstklebend, zumindest ein schöner Sonderstempelbeleg.

Die Leuchttürme Brunsbüttel Mole 1 und Greifswalder Oie, dazu der Erfurter Dom als Zusatzfrankierung



Sonderstempel 24106 KIEL · -3.11.2005 · Deutsche Post Erlebnis : Briefmarken · Ausstellung „50 Jahre Bundeswehr “ Die Marine in Kiel · Zeichnung „Fregatte Scharnhorst“ ; codiert

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 11.07.2020 07:00:03 Gelesen: 5904# 128 @  
Bund und Berlin 1976 - Leuchtturm Alte Weser [1] aus der Dauermarkenserie Industrie und Technik



Mi.-Nr. 848 / 496

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Alte_Weser
 
Seku Am: 12.07.2020 20:59:44 Gelesen: 5817# 129 @  
Die Leuchttürme von Dungeness [1] Dungeness ist eine Landspitze mit Kiesstrand im Gebiet der Romney Marsh in Kent, England Die Küste wurde da im Laufe der Jahre von fünf Leuchttürmen geschützt. Heute existieren noch der 1901 erbaute Old Lighthouse und der neue von 1961. In unmittelbarer Nähe fährt die Romney, Hythe and Dymchurch Railway



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Dungeness#Leuchtt%C3%BCrme

Ich wünsche allen einen schönen Abend

Günther
 
wajdz Am: 12.07.2020 23:36:04 Gelesen: 5808# 130 @  
Leuchtturm Putgarten Kap Arkona und Schinkelturm sind zwei Seefeuer an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern mit der internationalen Ordnungsnummer C 1062. Sie befinden sich am Kap Arkona auf der Halbinsel Wittow an der Nordspitze der Insel Rügen.



Verlag Scöning GmbH & Co KG

Bund MiNr 2794 · 6.5.2016



MWst BRIEFZENTRUM 17 · ma · -4.-4.17; Posteigenwerbung F. BZ 17

Der kleinere der beiden Leuchttürme wurde 1826/27 nach Plänen der preußischen Oberbaudeputation in Backsteinbauweise erbaut.

Der Grundstein wurde am 5. Mai 1826 gelegt. Am 10. Dezember 1827 wurde das Feuer gezündet. Der Turm ist 22,45 m hoch und hat eine Feuerhöhe von 66 m ü. NN. Sein Leuchtfeuer war acht Seemeilen weit sichtbar. Über 86 Stufen gelangt man zur Aussichtsplattform in 15,55 Meter Höhe.

Am 1. April 1905 wurde er außer Dienst gestellt. Er ist nach dem Travemünder Leuchtturm der zweitälteste Leuchtturm an der Ostseeküste.

Der größere Turm wurde 1901/02 direkt neben dem alten Turm erbaut und am 1. April 1905 in Betrieb genommen. Er ist 35 m hoch und hat eine Feuerhöhe von 75 m ü. NN. Er ist aus Ziegelsteinen errichtet und steht auf einem achteckigen Granitsockel. 175 Stufen führen zu einer für die Öffentlichkeit freigegebenen Aussichtsplattform in etwa 28 Metern Höhe.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 15.07.2020 20:20:23 Gelesen: 5656# 131 @  
Kroatien 2012 - Leuchtturm Mulo an der Einfahrt zum Rogoznica Gewässer gehört zu den ältesten Laternen an der Adria. Gebaut wurde er von der österreichisch-ungarischen Flotte im Jahre 1873 an der Klippe Mulo nördlich von Ražanj. Quelle: dallmatia.com



Mi.-Nr. 1006 (aus Satz von dreien)
 
Seku Am: 16.07.2020 21:33:23 Gelesen: 5608# 132 @  
Irland - Der Leuchtturm auf Rathlin O’Birne Island. Es ist eine zwei Kilometer vor der Küste Donegals gelegene Insel im Nordwesten Irlands. Sie liegt westlich der kleinen Ortschaft Malin Beg und des Slieve-League-Bergmassivs. Auf der Westseite steht ein Leuchtturm, dessen Betrieb automatisiert ist. 1856 wurde er errichtet, zusammen mit den Wohnhäusern der Leuchtturmwärter, die mit ihren Familien bis 1912 hier lebten (Quelle: Wikipedia)



Der Sohnemann schrieb diese Karte aus Irland an die Oma und vergaß diese aufzugeben. Dies holte er in der Heimat nach. (Mi.-Nr. 3248)

Kroatien 2009 - Der Leuchtturm Voscica an der nördlichen Spitze der Insel Krk wurde im Jahre 1875 erbaut und ist von einer Landschaft mit mediterraner Flora umgeben. (Quelle: annatours.hr)



Mi.-Nr. 917 (aus Satz von dreien)
 
skribent Am: 18.07.2020 17:27:51 Gelesen: 5465# 133 @  
@ WSee [#62]

Guten Tag,

von dieser Mole (wie bei #62 zu sehen) mit dem Leuchtturm kann ich auch 2 Postwertzeichen beisteuern.



Mi.-Nr.: 204 und 208

Sie wurden verausgabt von der Post Litauens am 12. Juli 1923 zum Anlass: Vereinigung Memels mit Litauen.

MfG >Franz<
 
Cantus Am: 20.07.2020 00:32:07 Gelesen: 5407# 134 @  
Auf besonderen Wunsch zeige ich hier den alten Leuchtturm von Biarritz an der südlichen Biskayaküste. Die Karte lief am 23.12.1903 von Biarritz nach Rottenbuch in Bayern.



Viele Grüße
Ingo
 
Seku Am: 21.07.2020 14:42:06 Gelesen: 5230# 135 @  
Der Leuchtturm beim sächsischen Moritzburg - in der Nähe von Dresden - hat keine navigatorische Funktion. Kein Wunder: Das gegenüber liegende Ufer des Niederen Großteichs Bärnsdorf, an dem er sich befindet, ist gerade einmal 500 Meter entfernt. Der Moritzburger Leuchtturm dient seit seiner Fertigstellung im Jahr 1776 als Kulisse. Der sächsische Kurfürst Friedrich August III. ließ ihn als Teil einer künstlich geschaffenen Küstenlandschaft anlegen, vor der regelmäßig ein historisches Ereignis nachgespielt wurde: der Sieg der russischen über die türkische Flotte in der Seeschlacht bei Tschesme an den Dardanellen im Jahr 1770. Nach einer Sanierung in den Jahren 2006/2007 hat der Leuchtturm Moritzburg heute wieder sein ursprüngliches Aussehen. (Text und Marke aus Thema "Neuheiten aus Deutschland" - Danke an Brigitte)



Mi.-Nr. 3156



(Bild aus Mehrbildansichtskarte - "Grüße aus Moritzburg" - erschienen vor 1989)
 
Seku Am: 25.07.2020 19:49:02 Gelesen: 4889# 136 @  
@ Rore [#28]

Guten Abend Rore,

es war die Mi.-Nr. 3011 aus 2013. Hier ein Foto aus einer Mehrbildkarte von Büsum



@ reichswolf [#64]

Ebenso guten Abend Christoph, es gab da auch noch zwei Marken von Hörnum



Mi.-Nr. 2613 aus 2007 und Mi.-Nr. 2682 aus 2008 (selbstklebend aus Markenheftchen Nr. 75) sowie ein Bild aus Ansichtskarte von Sylt



Ich wünsche allen einen schönen Sonntag

Günther
 

Das Thema hat 161 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6   7 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.